begleitung nach der geburt

Indigo- und Kristallkinderforum
Antworten
Benutzeravatar
nikke
Alter: 41
Beitr├Ąge: 232
Dabei seit: 2008

begleitung nach der geburt

Beitrag von nikke » 21.01.2009, 17:33

hallo allerseits !
mich w├╝rde sehr eure meinung, erfahrung, gedanken interessieren. ich versuche, es kurz und knapp darzustellen : vor 2 1/2 jahren habe ich mein erstes kind bekommen. diese ersten monate mit meiner tochter sind mir in eher unguter erinnerung. ich WEISS, dass man als mutter gl├╝cklich und erf├╝llt sein sollte. aber ich war es nicht. die gr├╝nde daf├╝r sind mannigfaltig und sind an dieser stelle hier irrelevant. in den n├Ąchsten tagen soll unser zweites kind zur welt kommen, ich bin sehr gespannt, mache mir allerdings keine gedanken und habe deshalb zeit, mir ├╝ber andere junge m├╝tter gedanken zu machen. ging es einigen von euch auch so, dass ihr euch hilflos und alleingelassen und ├╝berfordert f├╝hltet ? ich spreche jetzt haupts├Ąchlich die unter euch an, die mit dem kind allein waren, dass sollte ich vielleicht dazu sagen. ich kannte damals nur meine hebamme und meinen mann, der von fr├╝h bis sp├Ąt arbeitete, ansonsten niemanden hier im ort. krabbelgruppe kam erst 4 monate sp├Ąter, aber bis dahin war ich ziemlich isoliert. deshalb kam ich jetzt auf den gedanken, wenn sich irgendwie die m├Âglichkeit bietet, zu jungen m├╝ttern nach hause zu gehen um einfach bei ihnen zu sein und sie nach besten kr├Ąften zu unterst├╝tzen. habt ihr so was ├Ąhnliches schonmal geh├Ârt ?k├Ânntet ihr euch selbst vorstellen, derartige unterst├╝tzung anzunehmen ? danke f├╝r eure antworten ! nikke

Liliane02
Alter: 41
Beitr├Ąge: 64
Dabei seit: 2008

Beitrag von Liliane02 » 21.01.2009, 19:57

Nach der Geburt meines ersten Kindes ging es mir auch recht schlecht .. Mach dir keine Gedanken - beim zweiten Kind kannst du das Wochenbett und die Zeit danach mit deinem Kleinsten richtig genie├čen!!!


Junge M├╝tter sind oft ziemlich eigen - manche wollen Kontakt zu anderen, andere nicht. Es gibt doch Stillgruppen - dort kann man doch sehr gut andere M├╝tter kennenlernen. (Ich hoffe, dass es sowas in Deutschland auch gibt).

Nur wenn du dich selbst isolierst, bist du es auch - Nach meiner Erfahrung kommt man mit sehr vielen Menschen ins Gespr├Ąch, wenn man mit dem Baby spazierengeht - Alle wollen das Kleine bewundern :love: und man kommt mit so manchem ins Gespr├Ąch (Auf dem Land zumindest ;) )

Ich w├╝nsche dir eine gute Geburt - und eine sch├Âne Kennenlernzeit danach!
Liebe Gr├╝├če

Liliane

Benutzeravatar
nikke
Alter: 41
Beitr├Ąge: 232
Dabei seit: 2008

Beitrag von nikke » 21.01.2009, 22:46

hi liliane 02 !
ah, ich wusste, dass ich mich nicht klar genug ausgedr├╝ckt hatte, das passiert mir leider oft. worum es mir geht ist: ich m├Âchte wissen, bzw. ein feedback bekommen, was ihr von der idee haltet, junge m├╝tter in der ersten zeit nach der geburt zu begleiten. es geht mir dabei nicht um mich, also, ich habe kein problem in dem sinne, sondern ich m├Âchte diesen dienst anbieten, einfach weil ich diese erfahrung gemacht habe und deshalb gerne anderen, denen es nach der geburt nicht so rosig geht, helfen, sie unterst├╝tzen. darum ging es mir.... liebgruss von nikke

Liliane02
Alter: 41
Beitr├Ąge: 64
Dabei seit: 2008

Beitrag von Liliane02 » 22.01.2009, 18:50

Ach so hast du das gemeint - bin manchmal etwas langsam von Begriff ;-) .
Die Idee gef├Ąllt mir, allerdings m├╝sstest du schon w├Ąhrend der Schwangerschaft mit den werdenden M├╝ttern Kontakt aufnehmen, damit sie dich schon kennen und Vertrauen aufgebaut haben.
Was mich allerdings interessiert - machen in Deutschland solche Nachsorgen nicht die Hebammen? Ich bin immer davon ausgegangen, dass sie die M├╝tter in der ersten Zeit unterst├╝tzen.

Wie gesagt, die Idee gef├Ąllt mir - wie du es allerdings umsetzen kannst - dazu habe ich keine Ideen. (Kontaktaufnahme mit Hebammen, Zettel im KH auflegen ... ansonsten f├Ąllt mir nichts dazu ein )
Liebe Gr├╝├če

Liliane

Benutzeravatar
nikke
Alter: 41
Beitr├Ąge: 232
Dabei seit: 2008

Beitrag von nikke » 22.01.2009, 19:56

ja, die hebammen kommen schon vorbei zur nachsorge. aber nicht oft (jedenfalls nicht so oft, wie ich es gebraucht h├Ątte), und sie bleiben ja auch nicht lang. mhja, is nur so ein gedanke bisher, ein gef├╝hl. erst mal muss ich ja selber meinen kleinen gut auf die welt bringen und die ersten monate geniessen. da hat das projekt noch zeit zum reifen. danke ! nikke

Antworten