Indigo und/oder Hochbegabung

Indigo- und Kristallkinderforum
Antworten
sturmwind
Alter: 36
BeitrÀge: 663
Dabei seit: 2008

Beitrag von sturmwind » 13.01.2009, 13:04

Hallo gwen,
ich finde, dass Du hier richtig bist.

Das, was Dein Sohn fabriziert, kann ich mir gut vorstellen. Es gibt eine sozusagen "höhere" seelische ebene, mit der wir oft, nach der Geburt, noch nicht so richtig in der Verbindung stehen; das bedeutet also konkret in dem Fall von Deinem Sohnemann, dass er entweder besondere Talente hat, an die er nur rankommt, wenn er in dem Punkt in Verbindung steht mit seinem "höheren Selbst" (in GĂ€nsefĂŒsschen, denn ich mag die Art von Wertung von 'oben und 'unten' nicht so gern).
Eine andere Möglichkeit wĂ€re, dass er, wenn er es auch nicht wahrhaben will/ wahrnimmt, mit "höheren" Wesen oder eben Wesen aus der geistigen Welt in Verbindung steht, die dann in Extremsituationen, die fĂŒr seinen weiteren Lebensweg wichtig sind (war die Note mit dem Faust wichtig fĂŒr ihn?) eingreifen und mit ihm Kontakt aufnehmen, um ihm zu helfen.

Dass er sich nicht fĂŒr solche Dinge interessiert, spricht erstens nicht dagegen, dass er medial veranlagt ist und ist zweitens auch dann kein Grund zur Sorge. Es zeigt höchstwahrscheinlich eher, dass er im Moment eben Anderes hat, das fĂŒr ihn wichtiger ist (zu lernen) bzw. in bestimmte Kreise hinein zu gelangen wo man mit 'esoterischer' (auch dieses Wort ist etwas, was mir missfĂ€llt) Weltsicht keinen Blumentopf gewinnen kan.

Gibt es etwas, das man Deiner Meinung nach an seiner Egomanie einschrÀnken sollte ? Findest Du denn, dass er sich damit ganz arg selbst im Weg steht?

Liebe GrĂŒĂŸe
sturmwind

Ach ĂŒbrigens, bin ich gerade sehr interessiert an Faust von Goethe. Ich habe einen bekannten, den das auch sehr interessiert, wĂ€re es nicht vielleicht möglich, dass Ihr das veröfentlichtß iCH WÄRE HELLAUF BEGEISTERT :ee: :bussy:
nochmal *liebgĂŒĂŸ* :smile06:
Man erkennt den Irrtum daran, das alle Welt ihn teilt.
Giraudoux

: iloveyou :

magica evitanum

...

Beitrag von magica evitanum » 13.01.2009, 18:17

im Gegenteil,
es wiederspricht sich nicht... ;)

allein das "innere Wissen"
erlaubt ihm,diesen Weg zu gehen :love:

alles Liebe fĂŒr diesen jungen Mann
(hab selber so "Einen" zu Hause*lÀchel*)

Hg

magica evitanum

....

Beitrag von magica evitanum » 14.01.2009, 16:46

er ist 15...


Hg

magica evitanum

...

Beitrag von magica evitanum » 15.01.2009, 16:29

liebe gwen,
er ist wie er ist.
Er begleitet mich sowie ich ihn begleite.
Ich sehe ihn als meinen Sohn,den ich liebe,aber ebenso auch
als eigenstÀndiges Individuum,welches sich nicht dem allgemeinen
Rahmen anpasst und das beschert ihm wohlwissend nicht immer
Lorbeeren im Aussen,was auch okay ist.
Ich bin einfach nur fĂŒr ihn da,wenn er mich braucht,
meinen Rat/Hilfe in Anspruch nehmen möchte,
denn er geht seinen eigenen Weg,in Allem,was er tut
und auch durch setzt.
Dadurch kann auch ich Einiges sehen,lÀsst er mich teilhaben in dem,
was er ist.....

Hg

Benutzeravatar
Cades
Alter: 33
BeitrÀge: 401
Dabei seit: 2008

Beitrag von Cades » 02.04.2009, 13:14

Warum liebst du nicht einfach dein Kind und förderst ihn Intuitiv..

ist doch egal ob Indigo, Kristall oder Hochbegabt,

ES IST DEIN KIND

reicht das nicht??????
leben und leben lassen

schrei

Beitrag von schrei » 02.04.2009, 20:09

wizards...

hast recht mit den ganzen schĂ€den... nur eines lĂ€ĂŸt du außer acht:
INDIGO-KINDER sind ein esoterischer Trend, welcher auf dem Glauben an die Wirkung verborgener, der sinnlichen Wahrnehmung entzogener KrÀfte und MÀchte, beruht.
die krÀfte und mÀchte sind NICHT der sinnlichen wahrnehmung entzogen und es ist kein glaube, sondern ein naturgesetz.

die menschen haben heute vielfach eine verĂ€nderte dna, die der grund dafĂŒr sind, daß sie vieles, was die menschen frĂŒher in sich hineinstopften, nicht mehr vertragen. medikamente wirken kontrĂ€r, gar nicht, oder mit heftigsten nebenwirkungen, zusatzstoffe im essen und sonstige gifte werden nicht vertragen... und ĂŒberhaupt sind sie sensibler, da machste nix dran. spĂ€testens infolge der belastungen.
aber was sie auch haben: eine im gegensatz zu anderen menschen grĂ¶ĂŸere drĂŒse im kopf. die fĂŒr das zustĂ€ndig sind, was oft als ĂŒbersinnlich bezeichnet wird. das ist ein sinn, der aber als solcher zumeist ignoriert wird. jeder weiß, man hat seine sieben sinne beisammen, hat den sechsten sinn, aber aufgezĂ€hlt werden immer nur fĂŒnf.

man muß nicht unbedingt mathe können, um mit unmöglichen zahlen zu jonglieren. man kann mit hilfe dieser drĂŒse auch die antworten wie mit einer antenne empfangen. oder in seinem direkten feld. oder im bauch. man sieht die ergebnisse einfach vor sich. wenn man dafĂŒr offen ist.

Blatt
Alter: 23
BeitrÀge: 31
Dabei seit: 2010

Beitrag von Blatt » 07.10.2010, 19:49

Was studiert dein Sohn?

Antworten