Anzeichen für magische Fähigkeiten?

Indigo- und Kristallkinderforum
Dvorah ohevet hachatulim

Anzeichen für magische Fähigkeiten?

Beitrag von Dvorah ohevet hachatulim » 29.11.2008, 16:28

Hey Leute,

dies ist mein erster Beitrag, vielleicht sollte ich mich erstmal vorstellen.
Ich bin 16 Jahre alt. Ich interessiere mich vor allen Dingen für Spiritualität und für Dinge, die über das sichtbare hinausgehen.
Ich habe folgende Frage an euch.
Ich stoße hier dauernd auf den Begriff "Indigokinder". Ich habe mich ein bisschen mit dem Thema auseinander gesetzt .
Ich habe schon vor langer Zeit festgestellt, dass ich einige besondere Fähigkeiten habe, die es in der Form nicht oft gibt.
Ich kann mich extrem gut in andere Menschen versetzen und das Handeln und Denken in fast allen Fällen auf irgendeine Weise nachvollziehen. Was in Menschen vorgeht, sehe ich häufig auf den ersten Blick, d.h. ich merke sofort, wenn etwas nicht in Ordnung ist und wenn jemand mich anlügt,bzw. mir irgendetwas verschweigt. Ich habe häufig Vorahnungen, die ich allerdings oft nicht ernst nehme, die sich dann aber kurze Zeit später bewahrheiten.
Wenn das Telefon klingelt, weiß ich meistens sofort wer dran ist, bei guten Freunden, weiß ich manchmal schon morgens, dass mich einer von ihnen abends anrufen wird
Ich weiß oft genau was los ist, wenn ich nur ein Paar Wortfetzen aufschnappe.
Außerdem vergesse ich so gut wie gar nichts. Zwischenmenschliche Dinge, sei es auch der belangloseste Satz, der je zu mir gesagt wurde, vergesse ich nie. Ich kann mich an Worte erinnern, die in meiner Kindergartenzeit gesagt wurden, selbst wenn sie völlig nebensächlich waren.
Ich erkenne Leute wieder, die ich in meiner Kindergartenzeit flüchtig kannte, etc. Natürlich könnten diese sich nie an mich erinnern.
Außerdem wird mein Leben sehr von Träumen bestimmt, ich träume manchmal Dinge, die sich kurz darauf bewahrheiten.
Ich interessiere mich für Kunst, Musik und Theater , mit logischen, mathematischen Dingen, konnte ich noch nie etwas anfangen.
Häufig habe ich Tagträume, Deja-vus und bilde mir Dinge ein.
(Zum Beispiel, dass jemand zu mir spricht, dass es im Raum regnet, dass mein eigener Schatten mich verfolgt, etc.)
Ich muss dazu sagen, dass ich , wenn ich mich sehr auf irgendetwas konzentriere, oder auch einfach vor mich hin träume, viele Dinge auch nicht mitkriege. Zum Beispiel hat mich eine Freundin zu ihrem Geburtstag eingeladen und hat mir erzählt, dass ich zugesagt hätte..
ich konnte mich nicht mehr im geringesten daran erinnern, dass sie überhaupt Geburtstag hatte, geschweige denn, dass ich gesagt hätte, dass ich kommen würde.
In letzter Zeit kommt mir die Welt extrem verloren und falsch vor. Das Denken, dass in den Menschen von Natur aus verankert ist, finde ich ekelhaft und manchmal könnte ich heulen vor Wut, weil ich immer wieder feststelle, dass alle Menschen irgendwo gleich sind.
Die Welt ist mir zu laut, ich habe nach 11 Jahren Unterricht mit dem Klavierspielen aufgehört, weil ich das Geräusch nicht mehr ertrage, ich höre kaum noch Musik, was mir früher so wichtig war, ich finde jegliches Geräusch zu laut.
Könnt ihr mit weiterhelfen?
Sind das ganz natürliche Dinge oder könnten das auch Anzeichen sein?
Ein INdigokind, kann ich nicht sein, weil diese ja schon von Geburt an wissen was sie sind, oder?
Bitte schreibt mir eure Meinung!
Viele Grüße
Dvorah



:yy:

magica evitanum

...

Beitrag von magica evitanum » 29.11.2008, 18:04

schau mal,du beschreibst deinen Nick in Elohim
und ich möchte dich bitten,wenn ich darf,
dass du die "Eingruppierung" mal für ne Weile vergisst...

hör mir einfach nur ein bissi zu,
wenn du magst....

die Fähigkeiten sind jedem Menschen inne
und diese Gaben haben wir auch niemals verloren-
nur vergessen.

Irgendwann im Leben
zeigt sich diese oder andere Fähigkeit
und erschreckt uns manchmal,
weil wir nicht wissen,
wie wir damit umgehen sollen,
geschweige denn,
was dieses "Etwas" von uns will.
Es ist uns neu-dieses Wahrnehmen,
aber in Wirklichkeit ist es ur-alt,
seit Anbeginn der Schöpfung.
Wir glauben,dies würde
unserer Fantasie/Einbildung zugrunde liegen,
aber dem ist nicht so...

Bei dir ist dieser Zeitpunkt gekommen,
dich mit dem zu beschäftigen,
was du in Wahrheit bist.
Du bist nun mal nicht nur Körper,
sondern auch Seele und GEIST
und dieses macht dich nun aufmerksam-
ES erweckt dich,indem ES dich erwachen lässt.
Das macht dir ein wenig Unbehagen
und versetzt dich auch en bissi in Angst.

Du kannst dir dein Leben wie einen Traum vorstellen-
bisher hast du nur geträumt,
also gewissermassen "geschlafen",
hast vieles in diesem Traum erlebt-
bis jetzt...
und nun *berührt* dich "etwas",
steht vor deinem Bett
und sagt dir:
"Hallo,aufstehen,es ist soweit"....
Du reibst dir erst mal die Augen,
blinzelst en bissi und denkst:
"och menno,will aber weiterschlafen"...
Doch dieses "Etwas" lässt nicht locker
und bringt dich dazu,
deine Augen/AUGE zu öffnen
und zwar ziemlich weit ;)

und sofort bist du hellwach,
stellst dir aber immer noch die Frage:
"Träum ich oder bin ich schon wach?"....

also,was ich damit sagen möchte-ist...
dein Engel hat dich geweckt
und er sagt dir,
dass es nun an der Zeit für dich ist,
deinen SpiritWeg zu gehen.
Und glaub mir,
all das,was du wahr nimmst,
ist weder unnatürlich noch Einbildung.

Wenn du diesen Weg beschreiten magst,
dann belese dich ein bissi,
stell auch deine Fragen
und behalte dir aber auch deine eigene Meinung/Ansicht...-
sei offen für das,
was du siehst,hörst und fühlst...

bist du bereit?
...dann beginnt hier dein Weg....

sei herzlich willkommen
und fühle dich umarmt

:smil19 :ee:

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beiträge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 29.11.2008, 19:48

HerzLicht Willkommen Dvorah ohevet hachatulim,

Danke für Deine interessante Vorstellung;
nur habe ich nicht verstanden,
warum Du natürliches Denken der Menschen nicht magst.
Wenn Du das aus den Kulturen gewachsene Denken meinst,
verstehe ich es, aber das natürliche Denken hat viel mit Intuition zu tun.

Vielleicht magst Du diesen Thread:

beitrag.php?p=34121#34121

Grüße von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Dvorah ohevet hachatulim

Beitrag von Dvorah ohevet hachatulim » 29.11.2008, 22:08

Hallo Klaus,

vielleicht habe ich mich ein bisschen missverständlich ausgedrückt.
Was ich meine ist die Einstellung, die leider sehr viele Menschen haben: sich beeinflussen, unterdrücken und ungerecht behandeln zu lassen, egal in welchem Zusammenhang. Das fängt an bei kleinen Dingen, zum Beispiel in der Schule..
wenn alle sehen, dass einer von einem Lehrer oder so ungerecht behandelt wird..und keiner etwas sagt dagegen, aus Angst davor Sympathiepunkte zu verlieren..
Damit meine ich im Großen und Ganzen vielleicht einfach Egoismus und Feigheit..
und dass so viele Leute falsch sind, eigennützig, egoistisch und hinterlistig..
vielleicht habe ich das falsch gesagt und das ist gar kein natürliches Verhalten.
Ich meine irgendwo ist doch jeder so.
Ich und ihr auch. In gewisser Weise.
Aber dieses Verhalten widert mich an.

Ist es jetzt ein wenig nachvollziehbarer?
Viele Grüße
Dvorah :yy:

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beiträge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 29.11.2008, 23:20

Hallo Dvorah o. h.,

richtig, das sind keine natürlichen Verhaltensweisen,
die sind durch Karma oder Erziehung durch schlechte Kultur zu erklären.
Zur Unterdrückung in der Schule u.a. hat in diesem Forum Franz Josef Neffe
oft einiges zu sagen.
Ich habe selbst 2 Schulkinder in meiner Familie ( 12 und 13 sind Jan und Daniel ) , aber kenne das genannte Übel ja auch aus meiner Schulzeit.

Hoffen wir, daß es besser wird in der Zukunft.

( Hattest Du Gelegenheit den Himmlischthread zu begutachten ? )

Grüße von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Dvorah ohevet hachatulim

Beitrag von Dvorah ohevet hachatulim » 30.11.2008, 20:02

Hey,

ja ich hab mir den Thread angeschaut..
nur kann ich leider nichts damit anfangen!
Willst du mir erklären, worüber ihr euch da unterhaltet?

Beste Grüße
Dvorah :yy:

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beiträge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 30.11.2008, 20:49

Nun, Dein Nick~Name ist auch aus dieser fließenden Intuition,
Gefühle direkt in Schrift umgesetzt.
Deshalb habe ich auf den Himmlischthread gewiesen.
Worte, die nicht in einer Sprache genormt sind,
kann man nur erfühlen und damit relativ erfassen.
( in Poesie erfühlen )


Es grüßt Klaus zum 1.Advent
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Dvorah ohevet hachatulim

Beitrag von Dvorah ohevet hachatulim » 30.11.2008, 20:58

Aber mein Nickname ist nicht aus einer fließenden Intuition endstanden...
das ist hebräisch...

Viele Grüße
Dvorah
:yy:

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beiträge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 30.11.2008, 22:23

Das wußte ich auch nicht,
mit dem Hebräisch,
dann sind meine inneren Worte dem Hebräisch ähnlich.
( vielleicht hatte ich in Vorleben mit der Sprache zu tun.. )

:???: ~ nachdenklich grüßt Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Dvorah ohevet hachatulim

Beitrag von Dvorah ohevet hachatulim » 01.12.2008, 15:17

Das ist hebräisch und beutet

Dvorah liebt Katzen.

magica evitanum

......

Beitrag von magica evitanum » 01.12.2008, 16:18

....in das Elohim fliessen aramäisch,hebräische,persische und Wortverwandte auch aus anderen Sprachen mit ein,
daher haben sie eine andere Bedeutung....

alles ist gut....

Hg

Dvorah ohevet hachatulim

Beitrag von Dvorah ohevet hachatulim » 01.12.2008, 20:40

Liebe Heike,

habe ich das jetzt richtig verstanden?
Mein Nickname hat im Elohim die Bedeutung
"Alles ist gut"?

echt?

Elohim ist aber auch ein hebräisches Wort!
Was ist das für eine Sprache?
Aramäisch, persisch und Hebräisch in einer Sprache zusammengefasst?
Wer spricht das, bzw. warum wird diese Sprache benutzt?

Liebste Grüße
Dvorah

Antworten