Gefangen

Indigo- und Kristallkinderforum
Lyomi
Alter: 23
BeitrÀge: 568
Dabei seit: 2008

Gefangen

Beitrag von Lyomi » 05.10.2008, 11:47

Hallu =)

eigentlich bin ich ein mensch voller hoffnung, mit dem blick auf das gute in allem&jedem, &diese hoffnung, auf das gute&das was bald kommt ist das einzige was mir die kraft gibt trotz herablassender blicke&spott weiter an dem fest zu halten was ich glaube.

dann wieder, wenn ich seh/hör was vor sich geht, sei es krankheit, vorallem krebs kommt in meinem umfeld besonders hÀufig vor, tierquÀlereien, missbrauch jeglicher art, krieg, töten von unschuldigen, armut, hass, verzweiflung, wut, ich könnt noch ewig weiter machen, ist meine hoffnung verschwunden.
[auch wenn ich weiß, das 'böses' auf missverstĂ€ndnissen&verletzung basiert]

klammer ich mich vllt bloß an einen strohhalm?
einem traum, ein wunsch, des kleinen, sich ungeliebt fĂŒhlenden, kindes in mir, das auf ein leben in liebe hofft?

ich ertrage diese manipulation einfach nicht.
woher soll ich wissen was richtig ist&was falsch?
was hat böse absichten, was gute?
wer handelt aus liebe, wer aus eigennutz?

wir werden von klein an dem system gefĂŒgig gemacht.
rebellen werden beiseite gerĂ€umt [sei es durch unterdrĂŒckung, gefĂ€ngnis, psychatrie... die echsen finden ihre grĂŒnde]

es gibt momente wo ich im dunkeln sitze, den kopf auf den knien und mich frage wieso ich ausgerechnet JETZT hier bin.
wieso nich in 100 jahren?
sollte ich wirklich die kraft haben meinen teil dazu beizutragen, unsere welt zu einem besseren ort zu machen?
was ist wenn ich meine aufgabe nicht erkennen?
oder versage?

ist dieses denken ein weiterer teil der humanen manipulation?

Ich entschuldige mich fĂŒr diese bombe =/^^

LG
Lyomi
'English by the grace of God.'

Heike
Alter: 52
BeitrÀge: 406
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike » 05.10.2008, 12:10

Liebe Lyomi

Mein Leben wirbelt mich auch grad ganz schön durch...eine Achterbahn...

Die Engel sagen...das du in dieser "schweren" belastenden Umgebung bist, um Hoffnung zu lernen und zu lehren. Grad hier mußt du sehen, das Hoffnung das letzte ist, was bleibt.


Ich habe so ein wunderbares Hörbuch gehört, es hat mir so geholfen, meine Kindheit zu analysieren. Warum ich so bin wie ich bin.

Warum ich mich als kleines Kind so programmieren mußte um in meiner Familie bestehen zu können. Und das Programm bleibt dann so in uns...

...bis wir es uns bewußt machen und uns anders programmieren.

Es fallen SĂ€tze in dem Hörbuch wie...wenn man sich nicht gehen lĂ€ĂŸt...was passiert dann? Man hat Schwierigkeiten mit dem Gehen. Findest du Beispiele in deiner Umgebung? Ich ja...viele kaputte Kniee und HĂŒften .

Und man stoppt sich ja auch...

Das Hörbuch ist von

https://www.robert-betz.de/joomla/compo ... Itemid,35/

Mich selbst Lieben lernen

Es geht um das innere Kind und sovieles mehr.

Ich kann es nur empfehlen!!!

Du bist jetzt und hier weil du etwas bewirken kannst. Du bist Hoffnungsgeber, du bist ein Licht in der Dunkelheit fĂŒr deine Umgebung. Du bist ein Fels in der Brandung. Du bist das Lachen in ernsten Situationen. Du bist die Hand, die gibt, die Hand die hĂ€lt. Du bist der Strahl Sonne in der Nacht.

Das alles bist du...wenn du die Hoffnung nicht verlierst. Das sagen mir deine Engel voller Liebe fĂŒr dich. Du hast die Kraft und bist als heilender Lichtstrahl zwischen diese kranken und hoffnungslosen Menschen gebracht worden.

Ist das nicht eine wunderbare Aufgabe? Du mußt nichts tun. Nur Hoffnung behalten und dann bist du all das fĂŒr andere was ich dir weiter oben schrieb.

alles Liebe Heike :bussy:

fly
Alter: 61
BeitrÀge: 1097
Dabei seit: 2008

Beitrag von fly » 05.10.2008, 12:18

liebe lyomi

es geht in erster linie um dich als liebevolles göttliches wesen.

vielleicht besteht eine "aufgabe" "nur" darin, hier zu sein und das bewusstsein, das du bist, dort, wo du im leben stehst und was du dir erwĂ€hlt hast, zu leben.... Hier bist du, strahlst das aus, was du bist und bist teil des großen lichtvollen netzwerkes....jeder an seiner stelle und nach seinem bewusstsein....

lass los, gib dich dem göttlichen prozess hin, und genieße den schmerz, der in deinem herzen sich breit macht...

mitfĂŒhlende grĂŒĂŸe
albrecht :love:
Freude und Leichtigkeit, Balance und Ausgeglichenheit

Lyomi
Alter: 23
BeitrÀge: 568
Dabei seit: 2008

Beitrag von Lyomi » 05.10.2008, 12:49

liebe heike

hm
eindeutig n zusammenhang ... viele menschen in meinem umfeld haben krebs.
hoffnung&zuversicht geben killer-lymphozyten& makropagen die energie den krebs zu besiegen--->hoffung tötet krebs.

lieben dank fĂŒr den tipp mit dem hörbuch =)
ich hab jetzt schon so wage ideen von einer sache die ich in mir umgepohlt haben muss, um vorallem als kleinkind, nicht kaputt zu gehen.
werd ich mir auf alle fÀlle besorgen =)
is ganz lustig das das grad mit der selbstliebe hier kommt ... hatte in den letzten tagen öfter daran gedacht an meiner selbstliebe zu arbeiten.
hab nur noch den richten werkzeugkasten gesucht ;)

woah :love:
die zeilen sind echt schön <3
danke :bussy:

ja, das ist eine wunderbare aufgabe =)
ich hoffe nur sehr das meine hoffnung&dessen ausstrahlung genug kraft hat um andere anzustecken
&das ich es zukĂŒnftig schaffe sie kontinuierlich zu erhalten

vielen lieben dank heike :)
[ist nich das erste mal, das deine worte mir die kraft geben die ich grade brauche ;) :love: ]
'English by the grace of God.'

Heike
Alter: 52
BeitrÀge: 406
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike » 05.10.2008, 13:01

Liebe Lyomi

Ich danke dir fĂŒr deine warmen Worte..kann ich heute auch gut gebrauchen :bussy:

Wir bekommen von den Engeln nur das an Aufgaben und Gaben, was wir auch tragen können. Unsere Kraft reicht immer dafĂŒr aus.

Nur unser Verstand will das manchmal nicht glauben. Er redet uns ein, zu schwach zu sein. Glaube mir, du hast die Kraft und die UnterstĂŒtzende Liebe des ganzen Universums und aller himmlischen Bewohner.

Sieh in allem was an deiner Hoffnung nagt die Liebe. Wenn Menschen Krebs bekommen, dann haben sie hĂ€ufig zuwenig Liebe gespĂŒrt. Wenn sie so schwer erkranken, nimmt ihre Umgebung sie wahr und gibt Liebe.

Sieh in Armut die helfende Hand, die voller Liebe ist...und mach so weiter mit allen Situationen, in denen dein Verstand dir SchwĂ€che einflĂŒstern will.

Deine Engel sind voller Liebe zu dir...sie umschwirren dich und du bist in einem Strudel der Liebe. Sie sagen...du schaffst es......du bist so wichtig fĂŒr diese Menschen....

Was fĂŒr eine Liebe ich von deinen Engeln spĂŒre, merke ich nicht so oft. Es umgibt auch mich mit einer rosigen Wolke und der Strudel bringt auch mich in Bewegung.....

alles Liebe Heike :bussy:

Lyomi
Alter: 23
BeitrÀge: 568
Dabei seit: 2008

Beitrag von Lyomi » 05.10.2008, 13:11

liebe heike :)

:-)

das weiß ich ja eigentlich^^
aber der wehrte verstand&das hochgeehrte ego ... :az:

hey, von dieser seite hab ich krankheiten&leid noch nie betrachtet ...
es gibt uns die möglichkeit liebe zu geben :smile:

ich möchte menschen helfen.
das ist das was mich ausfĂŒllt :)

hm ... :bussy:
es heißt immer, es sei so einfach mit seinen engeln in kontakt zu treten, man mĂŒsste nur offen sein ... ich habs noch nie geschafft :-(
aber ich danken ihnen fĂŒr den schutz, den sie mir tollpatsch&abenteurer tĂ€glich geben, das vertrauen das sie in mich setzen&ihre liebe, die mir wahrscheinlich schon so manchen dunkel moment erhellt haben^^

LG :bussy:
Lyomi
'English by the grace of God.'

Heike
Alter: 52
BeitrÀge: 406
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike » 05.10.2008, 13:47

Liebe Lyomi

Ich denke, wenn du jetzt alles mit anderen Augen siehst...und vertraust, dass alles seinen Sinn hat, dann wirst du wohl auch hellhöriger deinen Engeln gegenĂŒber sein.

Sie sind da voller Vertrauen in dich...wie ich sehe...ich bin erstaunt, welche Kraft und Liebe deine Engel austrahlen. Drei sind im Moment an deiner Seite. Ein weiblicher mit langen blonden welligen Haaren. Sie lĂ€cheln und haben soviel Freude in sich. Das ist wohl das, womit du deine Aufgabe erfĂŒllen kannst und wirst. Mit Freude und einem LĂ€cheln.

Deine Engel nicken dazu....es scheint ein wichtiger Schritt jetzt fĂŒr dich zu sein...und wieder ein Nicken.

Ein Umdenken hat eingesetzt, ein "sehen aus höherer Position", ein Verstehen der göttlichen Ordnung. Ein Verstehen, das alles, auch Not und Krankheit ein wichtiger und richtiger Bestandteil ist. Kannst du das bestÀtigen?

alles Liebe Heike :love:

Lyomi
Alter: 23
BeitrÀge: 568
Dabei seit: 2008

Beitrag von Lyomi » 05.10.2008, 13:59

liebe heike =)

ich denke ich werde mich zukĂŒnftig mal intensiver mit engeln beschĂ€ftigen :smile: :ee:

woah ... als ich das gelesen hab lief mir ein wohliger schauer ĂŒber den rĂŒcken :-)

hm... nja, ich weiß, dass licht ohne schatten nicht existieren kann&das wir manchmal eben leiden mĂŒssen um zu lernen... trotzdem leide ich oft extrem mit =/

Das es ein wichtiger bestandteil ist, dass weiß ich.
Ob er richtig ist sollte man eigentlich nicht in frage stellen; Gottes Plan ist der einzig richtige :-)
&alles folgt den Gesetzen des Universums :)

:bussy:
Lyomi
'English by the grace of God.'

Heike
Alter: 52
BeitrÀge: 406
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike » 05.10.2008, 14:04

...dein MitgefĂŒhl ist ja auch sehr wichtig, aber sieh alles als Aufgabe, als Lernprozess. Es ist eine große Schule hier auf Erden. Der eine hat Krebs und muß es letztlich als Weg aus dem Irrgarten sehen und lernen...der andere steckt in der Armut wie in der Matheklausur....der nĂ€chste hat eine PrĂŒfung in Deutsch und in Englisch...

...verstehst du? Wir alle sind zum lernen hier. FĂŒr ganz bestimmte Sachen. Und du unterstĂŒtzt diese schweren PrĂŒfungen mit deinem Sein.

Sieh das Elend nicht als Elend, sondern als Lernphase...schon wird dein MitgefĂŒhl sich Ă€ndern und du freust dich mit ĂŒber jede geschaffte PrĂŒfung, anstatt mitzuleiden...beim auswendiglernen und ĂŒben....

alles Liebe Heike :bussy:

Lyomi
Alter: 23
BeitrÀge: 568
Dabei seit: 2008

Beitrag von Lyomi » 05.10.2008, 14:14

sicher, das leben findet auf dem schulhof statt^^
jeder muss seine prĂŒfung machen+ die ein oder andere nachprĂŒfung
einige sind weiter, andere musste wiederholen
jeder hat seinen eigenen, persönlichen stundenplan, perfekt auf ihn zugeschnitten

wenn jeder wĂŒsste, dass alles vermeintliche leid&elend nur zu seinem besten ist [ich verfluche mathe, weiß aber das ichs zum abi nunmal brauchen werd&der lehrer es nur gut meint^^], wĂŒrde er sein schicksal/seinen lernstoff ganz anders sehen&annehmen =/

ich möchte versuchen alles wie eine prĂŒfung anzusehen&mit denen die mich um hilfe bitten zu lernen :)

vielen lieben dank :bussy:
'English by the grace of God.'

Heike
Alter: 52
BeitrÀge: 406
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike » 05.10.2008, 14:19

...du wirst es schaffen.... :bussy:

Lichtfledermaus

Beitrag von Lichtfledermaus » 05.10.2008, 14:40

Hallo Lyomi,

ich mußte lachen bei deiner Bemerkung zu Mathe, ging mir genauso
 aber auch Englisch war mir ein graus.
Tja wir haben wirklich jeder zu lernen, und so manches mal durch dringt mich ein Stoßseufzer.
Da möchte man auch mal sich melden und den Lehrer fragen können, - oder dass eine oder andere Fach abwĂ€hlen
 :-)
Geht aber leider nicht so einfach.

Zur Zeit gehen mir Behörden an meisten auf die Nerven, AntrĂ€ge ausfĂŒllen usw. aber ich weiss auch dies wird bald nicht mehr nötig sein, und ich kann mich meiner Eigendlichen Aufgabe witmen.
Nur in Moment schlage ich mich wieder mit sowas rum

GrĂ¶ĂŸte Lehre dabei, gelassen bleiben, liebe versenden und
 ICH BIN.

Uff
 wer klingelt mal bitte die Pausenglocke? :? ;-)

Antworten