Sorgenkind meines besten Freundes bitte um Hilfe

Indigo- und Kristallkinderforum
Liliane02
Alter: 41
Beiträge: 64
Dabei seit: 2008

Beitrag von Liliane02 » 16.10.2008, 19:18

Nur f√ľr die meisten √Ąrzte ist, was sie nicht verstehen oder erkl√§ren k√∂nnen krank - hoffentlich wird das Kind dann nicht zum Spielball von was wei√ü ich auch immer...
Da wird dann verschrieben und verschrieben untersucht und untersucht ... ich dr√ľck den Eltern die Daumen, dass sie nicht an so einen Arzt kommen.

Tanna
Alter: 44
Beiträge: 5
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Tanna » 16.12.2008, 12:11

Hallo Delphine 82,
ich habe gerade Deinen Beitrag gelesen und f√ľhlte mich an meine Kindheit erinnert. Ich kenne selbst die Momente totaler Abwesenheit, konnte aber als Kind oft nicht sagen, was sich da abspielte. Mir hat geholfen, das mich meine Familie so annimmt, wie ich bin und es war sehr wichtig f√ľr mich, zu lernen, meine medialen F√§higkeiten bewusst einzusetzen und zu kontrollieren, so habe ich dann auch sp√§ter meine Tracezust√§nde kontrollieren und bewusst Abrufen k√∂nnen. Ich weiss nicht, in wieweit, das M√§dchen dazu in der Lage ist. Du kannst gerne diesbez√ľglich in Kontakt zu mir treten.
Andererseits haben besondere Kinder immer auch besondere Eltern...
Vielleicht ist es wichtig, f√ľr die Eltern, das sie darauf angesprochen werden.
Schau Dir doch malmeine Hopmepage an unter www.familien-leben-seminare.de, vielleicht findest Du unter der Rubrik allgemeines noch ein paar ANREGUNGEN; liebe Gr√ľsse, Tanna
Wir können niemandem etwas lehren, wir können ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.

Delphine82
Alter: 35
Beiträge: 222
Dabei seit: 2006

Beitrag von Delphine82 » 25.12.2008, 18:01

hallo link lässt sich nciht öffnen

ja danke
f√ľr die tipps...

also der Freund meint dass seine tochter evt. elipsie-abcence hat...daher wird er das erstmal ärztlich untersuchen lassen. da das ganze auch den lehrern aufgefallen ist

Tanna
Alter: 44
Beiträge: 5
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Tanna » 27.12.2008, 15:38

Hallo Delphine 82
wenn Du magst, kann ich Dir die Artikel auf der Homepage per PM schicken, sag einfach bescheid, gruss, Tanna
Wir können niemandem etwas lehren, wir können ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.

schrei

Beitrag von schrei » 28.12.2008, 06:19

ich sammel ja solche bezeichnungen... ;)

die esos sagen kristall, die psychologen sagen hochsensibel oder aufmerksamkeitsgestoert, die mediziner asperger oder authisten, die psychiater nennen es ggf borderliner, die wissenschaftler hochbegabt... wir selber empfinden uns wie aliens auf dem falschen globus zur falschen zeit...

alles eine sauce... nennt es doch wie ihr wollt... :-)

:ee:

Benutzeravatar
obtias
Alter: 23
Beiträge: 22
Dabei seit: 2008

Beitrag von obtias » 28.12.2008, 08:58

Lieber Delphine,ich finde dein Freund sollte einfach sich mit seiner Tochter hinsetzten und √ľber ihre letzten Wochen reden vorf√§lle,Schule,Freunde ob sie eine sch√∂ne Woche hate ob sie spass hate einfach mehr mit ihr unter nehmen dann √∂ffnet sie sich und wird wahrscheinlich mehr reden und er soll auch das problem ansprechen ob sie schmerzen ihm ohr hat oder wie sich das f√ľr sie anh√∂rt wenn jemand spricht wann es ankommt eine √ľbung z.b :er und sie setzen sich hin macht ein parr R√§uschest√§bschen an und meditiert dann soll er seiner Tochter sagen das sie ein spiel machen n√§mlich das er Musik anmacht und dan ausmacht und sie soll die sekunden von an und ausschalten mitz√§hlen (dein freund auch ) durchs meditieren ist sie ge√∂ffnet und konzentriet wenn dein freund 15 z√§hlt und seine tochter sagt z.b 16-20 sekunden dann ist das o.k aber wenn dein freund 15 z√§hlt und sie 25-35 sekunden dann w√ľrde ich zum ohren artzt gehen aber es ist und bleibt seine tochter wenn sie einen h√∂rfehler hat dann muss er das akzeptieren und ihr deswegen keinen druck machen.Vieleicht ist seine Tochter auch eine die l√§nger braucht zum denken und zum verarbeiten und dewegen antwortet sie so sp√§t.Alles gute Tobias :yy:

Antworten