Indigo-Kinder

Indigo- und Kristallkinderforum
iib Karadesh
Alter: 34
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2006

Beitrag von iib Karadesh » 19.08.2006, 12:10

hallo andreas,

ich verstehe dein beispiel mit den lehrer nicht gÀnzlich..
ich konnte nicht beobachten was sich verÀndert haben mag,es wird nachwie vor amputiertes wissen vermittelt..und die rechtschreibreform zum 4ten oder 5ten mal geÀndert..etc.
das die lehrer wegrennen,kommt von den wachsenden zustÀnden die die kinder in der schule mitbringen,gewalt..und das wirkt sich dementsprechend auf die lehrer aus(was haben damit die neuen kinder zu tun?)

das beispiel mit ritalin,was in den anderen thread zu finden ist,ich kann da keine brĂŒcke schlagen,was hat es mit den zu tun was ich meinte,bezĂŒglich wo wĂŒrden sie ihre kraft entfachen...

da eine grosse anzahl der indigos und kristall kinder noch in den kinderschuhen stecken,wÀren sie somit nicht in der lage wirklich was zu bewirken,einzigst nur das bewusst werden..doch gehört es nicht zu den endstation ihrer fÀhigkeiten..

Benutzeravatar
luna
Alter: 34
BeitrÀge: 222
Dabei seit: 2006

Beitrag von luna » 20.08.2006, 13:30

die lehrer rennen weg, weil die indigos sie nicht brauchen können. die kinder haben so hohe energie, dass die "falschen" lehrer, die noch in niedrigeren energiesphĂ€ren stecken, davonlaufen mĂŒssen.

die gewalt der kinder ist ausdruck fĂŒr unzufriedenheit, die "falschen lehrer fĂŒrchten sich davor und rennen weg. sie machen platz fĂŒr jĂŒngere, "richtigere" lehrer, die die sache dann richtig anfassen und nicht mehr "amputiertes" Wissen vermittelt.

stufe um stufe in der evolution.......

El-Ayun
Alter: 27
BeitrÀge: 16
Dabei seit: 2006

Beitrag von El-Ayun » 25.08.2006, 16:56

Hey,

ich hÀtte da mal zwischendrin eine Frage:

Wie kann man eigentlich rausfinden, ob man ein Indigokind ist?
:smile:

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 25.08.2006, 18:29

Gibt es denn -Das- Indigokind ?

ich glaube alle, die sich in diesen Foren einfinden, haben etwas Indigo
in sich. Es gibt noch Millionen Menschen, die esoterisches Denken nicht kĂŒmmert, aber manche wenige vollbringen trotzdem verĂ€ndernde/heilende Dinge.
Unbewußtes Indigo.
Es wurde ja schon eine Liste genannt in Bezug auf die Eigenschaften von Indigos, aber die ist sicher nicht absolut.
Ich denke Indigo ist ein bißchen Erleuchtung, blau-violette Erleuchtung, von Geburt an ist sie sicher nicht bei jedem sofort erwacht.
Es ist wohl nicht die Frage, ob Indigo -Ist- sondern,
ob Indigo aktiviert wurde !?

Liebe GrĂŒĂŸe von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Sascha1974
Alter: 43 (m)
BeitrÀge: 110
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von Sascha1974 » 04.09.2006, 10:19

Hallo zusammen!

Mit großem Interesse verfolge ich die Diskussionen um Indigio- und Kristallkinder und habe auch auf anderen Webseiten und in anderen Foren nach Informationen gesucht. Dabei bin auf einen sehr interessanten Beitrag gestoßen, den ich einfach mal hierher ĂŒbernehmen möchte. Hier werden nĂ€mlich Eigenschaften von Indigiokindern sehr nĂŒchtern betrachtet und mich wĂŒrde mal interessieren, wie ihr diese Betrachtungsweise seht. Das stellt sich dann wirklich die Frage "Was ist nun ein Idigiokind?" Oder wie es Klaus formulierte: "Gibt es denn -Das- Indigokind ?".
Also eine sehr schöne Beschreibung findet man bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Indigo-Kinder

Ich stehe dieser Sache sehr fragwĂŒrdig gegenĂŒber, denn demnach gehöre ich und sehr viele andere auch dazu... und wenn es so viele davon gibt ist es ja langweilig

Diese dort aufgefĂŒhrten Merkmale passen zufĂ€llig ganz genau auf Leute, die einfach ein wenig intelligenter sind...

ich meine "Sie kommen mit einem GefĂŒhl der Erhabenheit auf die Welt." wie zum t... soll man das denn wissen, oder bei anderen erkennen.

"Sie wissen, „wer sie sind“ und stellen dieses hohe SelbstwertgefĂŒhl auch nach außen dar." naja, "sicheres Auftreten bei vollkommener Ahnungslosigkeit" gibt es auch, dann kann man doch sicher Auftreten, wenn man wirklich intelligenter ist..

"Sie haben Schwierigkeiten mit absoluten AutoritÀten." Wenn man ganz genau weis, das eine AutoritÀt nicht viel taugt, dann ist man doch automatisch dagegen...

"Sie machen keine Dinge, die ihnen sinnlos oder unverstĂ€ndlich erscheinen." Wenn man schlau ist macht man sich so wenig mĂŒhe wie möglich - ganz einfach

"GegenĂŒber ritualisierten Systemen, die keine KreativitĂ€t erlauben, entwickeln sie Frustrationen." also es gibt viele Leute, denen Rituale viel zu langweilig sind, ist ja auch nicht viel DenkaktivitĂ€t dabei und wenn man gerne denkt hat man automatisch was dagegen...

"Sie gelten als Querdenker, da sie zu Hause und in der Schule oft Wege entdecken, Dinge und VorgÀnge besser zu erledigen." Wenn man einfach nur schlauer ist, dann macht man es sich automatisch einfacher, warum kompliziert, wenns auch einfach geht

"Sie wirken dissozial, wenn sie nicht mit anderen ihrer Art zusammen sind; dann reagieren sie introvertiert und fĂŒhlen sich unverstanden. Die Schule ist aus diesem Grund sehr schwierig fĂŒr sie auszuhalten." Schule ist ja auch extrem langweilig, ich brauche immer einen praktischen Nutzen - und in der Berechnung von Elektronen in einem Magnetfeld sehe ich fĂŒr mich nicht direkt einen praktischen Nutzen... #ansichtssache#

"Sie reagieren nicht auf Disziplinierungsversuche von Erwachsenen, die auf der Erzeugung von SchuldgefĂŒhlen basieren." Wenn man doch schon erkennt, das die einen so austricksen wollen, dann fĂ€llt man doch da nicht drauf rein - oder?

"Sie zeigen Symptome einer
Aufmerksamkeitsdefizitstörung." Na wenn alles viel zu einfach ist, dann sind Abwechslungen halt sehr willkommen.

"Sie haben einen hohen Intelligenzquotienten, eine schnelle Aufassungsgabe und gehen mit neuer Technologie selbstverstÀndlich um." das erklÀrt sich von alleine

"Sie sind hypersensibel gegenĂŒber chemischen Stoffen, beispielsweise in der Nahrung." das finde ich sehr fragwĂŒrdig, ich selber habe einen Magen wie eine Blechbox, da kann alles rein und nichts passiert, und in der heutigen Zeit gibt es einfach mehr Allergien - das ist doch bekannt


Also, ich habe heute davon zum ersten mal gelesen und mir fÀllt auf, das sich das viel zu einfach klÀren lÀsst - entweder da ist noch irgendein Haken, oder das hat rein gar nichts mit Magie zu tun und uns will da jemand einen saftigen Streich spielen

und ehrlich gesagt ist die Beweislage relativ schlecht...

naja es gibt halt viele Theorien, dir nur darauf aus sind möglichst viele Leute zum denken zu bringen und Aufsehen zu erregen
Liebe GrĂŒĂŸe
Sascha

Benutzeravatar
luna
Alter: 34
BeitrÀge: 222
Dabei seit: 2006

Beitrag von luna » 04.09.2006, 13:27

sascha, danke fĂŒr deinen beitrag.

ich finde auch, dass indigos nun wirklich etwas normales in der welt geworden sind. was ich auch gut finde. vielleicht ist der verfasser dieser nachricht ja auch selbst ein indigo und stellt sich auch quer ĂŒber indigotheorien, was indigos ja hĂ€ufig tun. der verfasser brrĂŒcksichtigt jedoch nicht, dass Ă€lteren generationen so etwas ĂŒberhaupt nicht in den sinn gekommen wĂ€re.... sich gegen das system zu stellen.... das hat erst in der 68er generation angefangen - mit den ersten indigos und einem haufen drogen. heute schaffen es sogar kinder, sich von machtverhĂ€ltnissen zu befreien - und zwar ohne drogen....

ich freue mich irgendwie ĂŒber dieses post.
das zeigt mir, dass indigo sein nichts mehr unnatĂŒrliches ist, dass sie verstĂ€ndnis finden und fĂŒr "normal" betrachtet werden.

ich finde am indigodasein auch nichts besonderes, es ist evolution die stattfindet, wie sie eben stattfindet auf der erde. dass was diese kinder zu besonderen kindern macht, ist die hoffnung die wir auf sie setzen. weil sie eine kraft haben,die andere generationen noch nich besessen haben, nÀmlich die kraft die welt durch athentizitÀt zu verÀndern.

lg sandra

Sascha1974
Alter: 43 (m)
BeitrÀge: 110
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von Sascha1974 » 04.09.2006, 17:14

Hallo Sandra,

stimmte, die Kinder von heute schaffen es heute sich anders von MachtverhÀltnissen zu befreien.

Viele Menschen mit alten Denkstrukturen empfinden das oftmals als respektloses Verhalten. So kommt es vielleicht auch oft genug herĂŒber, aber das liegt eben an alten Mustern, welche viele Kinder heute eben hinterfragen und nicht mehr so einfach hinnehmen. Wenn man dann mit allen Mitteln versucht, die alten Denkstrukturen und Muster aufrecht zu erhalten, dann kommt es wohl manchmal zu den Entgleisungen, wo Jugendliche aussteigen und sich abkapseln. Das kann gut gehen, das kann schief gehen.

Eine Gefahr sehe ich, wenn Eltern ihre Kindern in die Indigo oder Kristall-Schublade stecken wollen, getreu dem Motto "Mein Kind ein Indigo/Kristall, da habe ich besondere Erwartungen." Jedes Kind ist etwas Besonderes, es ist daher unnötig, sie zusÀtzlich empor zu heben und sie damit ggf. unter Druck zu setzen.

Bei meinem Sohn Dennis (2 Jahre und 5 Monate alt) stelle ich auch gewisse Eigenschaften eines Kristallkindes fest, aber nicht alle. Doch was Ă€ndert das nun fĂŒr mich oder meine Frau? Es ist fĂŒr uns etwas Besonderes, denn er ist Einzigartig. Ob Kristallkind oder nicht, Ă€ndert daran nichts. FĂŒr mich treffen auch bestimmte Indigo-Eigenschaften zu. Ob ich einer bin? Möglich, aber was Ă€ndert das fĂŒr mich? Ich habe eher ein ungutes GefĂŒhl, wenn es dann heißt: "Jawoll, du bist ein Wegbereiter fĂŒr die Kristallkinder. Das bedeutet eine gewisse Verantwortung." Verantwortung fĂŒr was?

Darum frage ich mal so ins Forum: Sollte man Inigos oder Kristallkinder anders behandeln als "normale" Kinder. Ich gehe immer davon aus, dass ein Vater und eine Mutter ihr Kind ganz natĂŒrlich als Geschenk Gottes betrachten und es ihre ganze Liebe schenken. Wenn dem so ist, braucht man dann noch eine Unterscheidung zwischen "Normal", Indigo und Kristall?

Du, liebe Sandra, schreibst ja auf deiner Webseite sehr deutlich, dass du keine Kinder in Schubladen stecken möchtest. Das finde ich genau richtig. Ein Kind ist immer wertvoll und wie du auch so schön schon geschrieben hast, es ist immer richtig fĂŒr diese Welt.

Liebe GrĂŒĂŸe
Sascha

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 04.09.2006, 17:39

Zwischenfrage:

Tauchen Kinder ( die dann erwachsen sind ), die sich auflehnen, in der
Geschichte der Menschheit immer wieder auf, um Revolutionen in Gang zu setzen? FĂŒr Evolution ist es wohl noch etwas zu wenig, was an FĂ€higkeiten geboten wird.
In der Masse, der "breiten" Bevölkerung ist ein Umdenken nicht erkennbar. Ich sehe Umdenken und FĂ€higkeiten bisher nur in geringer Einzelfallbetrachtung. Hier im Forum konzentrieren sich natĂŒrlich EinzelfĂ€lle.

Gruß von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Gast787

Beitrag von Gast787 » 04.09.2006, 19:10

hallo zusammen!
ein geschenk gottes wohl nicht,nur ein geschenk der liebe meines mannes und mir :-) .

aber....

was ganz besonderes und vor allem ganz eigenes ist jedes kind fĂŒr sich.
wir wohnen hier in einer kinderfreundlichen/gerechten wohnanlage und jedes kind ist sowas von anders und kein einziges dieser kinder passt sich permanent der "masse"(kinder) an.jedes denkt und handelt individuell und nur zu oft geht das harmonische spiel ĂŒber kompromisse schließen.

fĂŒr mich ist das ein klares zeichen,dass erst das erwachsenwerden schafft uns in schubladen zu stecken,sofern wir es zulassen.oder besser gesagt,dann die meisten sich von der gesellschaft einfangen lassen.

Benutzeravatar
luna
Alter: 34
BeitrÀge: 222
Dabei seit: 2006

Beitrag von luna » 04.09.2006, 22:00

ob man indigos oder kristalle anders behandeln sollte? Glaube ich nicht, denn aufgeschlossen sollte man als eltern immer sein, offen fĂŒr das neue, und kinder sĂ€rken solte man auch immer, sie lieben natĂŒrlich auf alle fĂ€lle- ich areite mit eltern von indigos und kristallen und eltern sind immer sehr euphorisch wenn sie hören dass ihre kinder etwas besonderes sind. fĂŒr mich ist das auch in irgendeiner weise ein trick eltern beizubringen dass hre kinder besonders sind, wie man das dann verpackt ist doch egal. denn unsere kinder sind perfekt und individuell, sie sind reine liebe und dadurch besonders.

und doch brauchen diese kinder (indigs kristalle und "normale") etwas ganz wichtiges von uns, und auf dieses thema wĂŒrde man nie stossen, wĂŒrde man nicht in betracht ziehen, dass diese iider indigos oder kristalle sind. sie brauchen das spirituelle, sie brauchen gott als quelle und den sinn der dahinter steckt. in unserer sinnlosen welt brauchen sie den sinn, den ihnen die esoterik, die spiritualitĂ€t, gott gibt damit sie sich von anfang an erinnern können und gar nicht erst vergessen mĂŒssen.....

dann findet die evolution statt klaus, und es ist nicht mehr weit!

Ein wenig optimismus brauchen sie auch!!!

LG Sandra

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 05.09.2006, 04:21

Hallo luna,

wir werden sehen und fĂŒhlen;
die angesagten Jahre sind schließlich nicht mehr weit.
Alles fĂŒr heute Angesagte ist nur minimal erreicht.
Der Mob der Dummheit und Arroganz tobt schließlich immer noch heftig.

GrĂŒĂŸe von Klaus

P.S. Wie, gesagt, was hier im Forum erscheint, ist ein ganz krasser Gegensatz zu meiner direkten Umwelt.
Vielleicht hat der ein oder andere es da besser...
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Benutzeravatar
luna
Alter: 34
BeitrÀge: 222
Dabei seit: 2006

Beitrag von luna » 06.09.2006, 12:56

lieber klaus!

ohne kritisieren zu wollen, frage ich mich, wie es in dir drinnen ausschaut?
Denn wenn die Welt ein Spiegel fĂŒr uns ist, ddann musst du vom außen ins innen gehen und ĂŒberprĂŒfen!
Wo, oder wann bin ich so fĂŒr das ich die welt so verurteile!

Außerdem du bist ein teil dieser erde dieser gesellschaft, dieser politik und dieser wirtschaft, nein nicht bloß ein teil, du bist es. wenn du "die da draußen" verurteilst verurteilst du doch in gewisser weise auch dich selbst!
Und wenn du fĂŒr verĂ€nderung plĂ€dierst, verĂ€ndere dich doch auch selbst!

lg sandra

Antworten