Zeichnung - Kind der neuen Zeit

Indigo- und Kristallkinderforum
Lichtfledermaus

Beitrag von Lichtfledermaus » 20.07.2008, 13:25

Also in den B├╝chern von Ute Kretzschmar wir es beschrieben, dass wir uns die Zeit wie ein riesiges St├╝ck Kuchen vorstellen k├Ânnen.
Die Schichten stehen alle ├╝bereinander, keine kann die andere sehen (in Normalfall) und doch sind alle in Gleichen moment.

schrei

Beitrag von schrei » 21.07.2008, 02:12

ich finds immerhin mal sch├Ân, in was f├╝r farben der kleine malt. entweder er steckt selber noch mittendrin im leuchten, oder die energiequalit├Ąt hat sich in den letzten jahrzehnten deeeeuuutlich verbessert. meine kindergartenbilder haben die welt und die energien so wiedergegeben, wie ich sie damals empfunden habe. da war ich aus dem leuchten bereits heraus und im irdischen hier. pfui, was f├╝r kalte, d├╝stere farben und schwingungen... die heutigen energien empfinde ich v├Âllig anders. das bild w├╝rde viel eher zu heute passen... aber es ist noch bissel h├Âher als heute...

poah, wie beschreibt man das...

Benutzeravatar
Alba
Alter: 49
Beitr├Ąge: 31
Dabei seit: 2007

Beitrag von Alba » 01.08.2008, 12:28

Liebe Sarana,

Du hast eine liebevolle Verbindung zu Deinem Neffen.

Ja es ist ein strahlendes, farbiges sch├Ânes Kreuz,
aber es ist ein liegendes Kreuz. Das christliche
Symbol befindet sich hier ein einer falschen
Position.
Liebe Sarana, du schriebst, dass du keinen
Bezug zu diesem Symbol h├Ąttest. Nat├╝rlich
hast Du in irgendeiner Weise eine Verbindung
zu diesem Symbol und je schneller Du das
verstehst um so schneller kannst Du Deinem
Neffen helfen. Damit er nicht, wie Du ebenfalls
geschrieben hast zum M├Ârder an unschuldigen
Tieren wird, bzw. wahllos zerst├Ârt.

Er f├╝hlt sich hingezogen zu seinen Grosseltern
und Onkel und Dir. Dann solltet Ihr das bewahren
und pflegen. Was seine Eltern davon halten
und wie sie reagieren und reagieren werden
wird sich zeigen.

Liebe Gr├╝sse
Alba
"Obwohl schmerzhaft, ist es eine wunderbare Sache unzufrieden zu sein,
ohne dieses Feuer zu ersticken durch Wissen, ├ťberlieferung, Hoffnung oder Leistungen." Krishnamurti

Heike
Alter: 52
Beitr├Ąge: 406
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike » 01.08.2008, 12:52

mir f├Ąllt ganz spontan was ein...ich hab das Bild nocheinmal angesehen...soll es hei├čen, das es viele gute Wege gibt, die hellerleuchtet sind, aber nur einer ist der richtige...voller Vielfalt...wie ein Regenbogen der dich in den Himmel tr├Ągt.

Ich finde diesen Gedanken sehr sch├Ân :love:

alles Liebe Heike

Gast

Beitrag von Gast » 01.08.2008, 15:52

F├╝r mich ist die Botschaft folgende:

Das Kreuz, das wir alle tragen m├╝ssen, ist bald nicht mehr hier (es ist am Zusammenbrechen) und der Regenbogen tritt in unser Leben!


lg

Benutzeravatar
Sarana
Alter: 27
Beitr├Ąge: 183
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Sarana » 03.08.2008, 17:36

Alba hat geschrieben: Liebe Sarana, du schriebst, dass du keinen
Bezug zu diesem Symbol h├Ąttest. Nat├╝rlich
hast Du in irgendeiner Weise eine Verbindung
zu diesem Symbol und je schneller Du das
verstehst um so schneller kannst Du Deinem
Neffen helfen.
Liebe Alba,
erstmal vielen Dank f├╝r deine Antwort und auch allen anderen ein herzliches Danke.

Ich habe mit dem Kreuz an und f├╝r sich keine verbindung, was aber nicht hei├čt das mir sein bild "gleichg├╝ltig" ist. Ganz im gegenteil es erf├╝llt mich mit W├Ąrme.

Was w├╝rde er deiner Meinung nach ben├Âtigen?
Ich glaube er reagiert so, weil zuviel Disharmonie in seinem Umfeld ist und er dagegen "protesieren" will oder eben aufzeigen will das es so falsch ist.

Liebe Gr├╝├če an alle
Ich w├╝nsche euch noch einen sch├Ânen Sonntag und viel Licht und Liebe.
Wir sind das Licht, die W├Ąrme aller Herzen.
Wir sind die Hoffnung - die Hoffnung die zum gleichklang aller Herzen f├╝hrt - zum Frieden.

BildBild Bild

~*~http://sssn.kilu.de~*~ neues Design

schrei

Beitrag von schrei » 04.08.2008, 23:19

es erf├╝llt mich mit W├Ąrme.
es erf├╝llt dich mit w├Ąrme, weil es genau die info ist, die der kleine noch in sich tr├Ągt: die schwingung seiner heimat in h├Âheren dimensionen. dort f├╝hlt es sich so an und sieht es so golden aus, wie er es malte.

ebonie
Alter: 64
Beitr├Ąge: 42
Dabei seit: 2008

Beitrag von ebonie » 05.08.2008, 12:25

Ich kenne drei Kreuze, die den Entwicklungszyklus der jetzigen Menscheit symbolisieren, da wird diese Zeichnung interessant. Das ├╝bliche Kreuz an dem der Meister Jesus gestorben ist, ist das Symbol der Menschen unter der F├╝hrung des dritten Aspektes der Dreiheit die zur Sieben wird. Das ist nicht so leicht zu verstehen, aber wer es verstehen soll wird es auch finden. Dieser dritte Aspekt der g├Âttlichen Dreiheit, ist der Heilige Geist ,dessen Aufgabe es war, der Menschheit das mentales Bewusstsein zu ├╝bermitteln und es entsprach der Energie der letzten etwa 2000 Jahren, dem Zeichen Fische. Zu einer anderen Zeit hat er das Bewusstsein als Geist einer langen Epoche vorbereitet.
Die Zahlensymbolik dieser Zeit ist die 3.6.9.12
Jetzt gewinnt immer mehr das andere Kreuz an Kraft,denn in der Wassermannzeit stehen wir unter der Kraft der Seele (der Christus oder der Sohn ) sie ├╝bernimmt nun die geistige F├╝hrung nach und nach. Diesen ├ťbergang hat der Kleine sehr gut gemalt und er scheint es in sich zu kennen. Aber die Kinder, die jetzt hier inkarnieren haben schon die Anlagen des neuen Zeitgeistes in sich.Die n├Ąchsten 700 Jahre benutzt der Christusgeist seinen Bruder Fischezeichen (mentales Denken),um die Menscheit ├╝ber das Gehirn, zu beeindrucken. Das erkl├Ąrt auch, warum wir Meditieren sollen, um unser Denken, das zur Gehirnreifung durchaus richtig war bisher und bei Kindern und Jugendlichen auch heute der richtige Weg ist, beim reifen Menschen zur Ruhe zu bringen, um sich von der Seele auf intuitivem Weg, beeindrucken zu lassen.
Verzeiht mir, ich kann es nicht lassen, mehr zu erkl├Ąren als zum Thema angemessen ist. Ist auch meine pers├Ânliche Kenntnis. Viele Liebe Gr├╝sse von Ebonie (Mona)
Liebe ist stets der Anfang des Wissens,
so wie Feuer der Anfang des Lichtes ist.
(Thomas Carlyle)

Benutzeravatar
Alba
Alter: 49
Beitr├Ąge: 31
Dabei seit: 2007

Beitrag von Alba » 06.08.2008, 21:16

Liebe Sarana,

er braucht seinen Vater.

Alba
"Obwohl schmerzhaft, ist es eine wunderbare Sache unzufrieden zu sein,
ohne dieses Feuer zu ersticken durch Wissen, ├ťberlieferung, Hoffnung oder Leistungen." Krishnamurti

Benutzeravatar
Sarana
Alter: 27
Beitr├Ąge: 183
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Sarana » 08.08.2008, 21:41

Da k├Ânntest du sogar sehr recht haben.
Sein Vater ist Polizist und ziemlich oft im Einsatz - sprich selten daheim.
lg
Wir sind das Licht, die W├Ąrme aller Herzen.
Wir sind die Hoffnung - die Hoffnung die zum gleichklang aller Herzen f├╝hrt - zum Frieden.

BildBild Bild

~*~http://sssn.kilu.de~*~ neues Design

Benutzeravatar
Alba
Alter: 49
Beitr├Ąge: 31
Dabei seit: 2007

Beitrag von Alba » 27.08.2008, 09:54

Liebe Sarana,

Dein Neffe protestiert.

Indem Du Deinen Weg gehst,
wird er seinen Weg gehen k├Ânnen.

Liebe Gr├╝sse Alba
"Obwohl schmerzhaft, ist es eine wunderbare Sache unzufrieden zu sein,
ohne dieses Feuer zu ersticken durch Wissen, ├ťberlieferung, Hoffnung oder Leistungen." Krishnamurti

Antworten