ausgeprägte Dankbarkeit bei Kristallkind

Indigo- und Kristallkinderforum
Antworten
Indianan
Alter: 39
Beiträge: 68
Dabei seit: 2007

ausgeprägte Dankbarkeit bei Kristallkind

Beitrag von Indianan » 07.07.2008, 19:58

Hallo,

mich w√ľrde mal interessieren, ob das bei anderen Kristallkindern genauso ist. Mein Sohn, ist mir aufgefallen, bedankt sich bei mir echt bei jeder Kleinigkeit. Nur wenn ich Nachts zu ihm ins Bett liege, sagt er "Danke Mama u. ich mag meine Mama."
Oder wenn ich ihm einfach nur einen Teppich z. Legospielen hinlege also bei den kleinsten,klitzekleinen Kleinigkeiten bedankt er sich immer mit DANKE MAMA.

Nur wenn ich ihm ein St√ľck Schokolade gebe, dann kommt nix u. wenn dann nur durch Aufforderung v. mir.

Ist das bei Euren Kindern auch so ? Hat das √ľberhaupt was mit dem Kristallkind in ihm zu tun ? W√ľrde mich sehr interessieren.

Liebe Gr√ľsse

Solar-Logos
Alter: 61
Beiträge: 41
Dabei seit: 2006

Beitrag von Solar-Logos » 08.07.2008, 11:07

Hallo Indianan,
ich habe empfangen, dass Kristallkinder völlig klar hier ankommen und ihre Hauptaufgabe darin besteht, mit der Unklarheit ihrer Umwelt zurecht zu kommen.
Was du beschreibst, k√∂nnte folgenden Schlu√ü zulassen: dein Zwerg wei√ü ganz genau zu unterscheiden, ob etwas wirklich wertvoll ist (deine Aufmerksamkeit oder kleine Dienstleistungen) oder einen Zweck verfolgt (warum gibst du ihm Schokolade? Weil sie dir schmeckt? Weil du ihm S√ľ√ües zukommen lassen willst? Um ihn zu bes√§nftigen? Schokolade schadet den Z√§hnen, und nicht nur das - er wei√ü das schon!).
Ich denke, dein Kristallkind ist deine größte Chance, klar zu werden.
Nutze sie!

Alles Liebe,
Der Himmel ist offen.
Eva und der Solar-Logos

Indianan
Alter: 39
Beiträge: 68
Dabei seit: 2007

Beitrag von Indianan » 08.07.2008, 20:56

Hi Solar Logus,

danke f√ľr deine Antwort. Ich hab √ľber deine Worte nachgedacht u. sie ergeben in mir Sinn. Wobei ich aber sagen muss dass er selber auch nach Schokolade verlangt, sich dann aber nicht daf√ľr bedankt wenn ich sie ihm gebe.

Ein anderes Thema ist die Fleischesserei. Bis vor 3 Monaten hat er total gerne Wurst ect. gegessen. Mittlerweile macht er die Wurst v. seinem Brot u. isst auch sonst kein Fleisch mehr. Fängt das jetzt langsam an dieses vegetarisch essen ? Man sagt ja, dass Kristallkinder kein Fleisch essen weil sie finden dass es totes Tier ist.

Bloss mein Sohn redet nicht dar√ľber oder macht sich bis jetzt keine Gedanken dar√ľber dass das ein totes Tier ist was er da isst. Er isst es jetzt einfach nicht. Er ist jetzt 3 Jahre alt. Wird das mit zunehmendem Alter mehr diese typischen Anzeichen eines Kristallkindes ?

Vielleicht empfängst du ja nochmals antworten.

Liebe Gr√ľsse

schrei

Beitrag von schrei » 08.07.2008, 21:00

hm...jam...nö...ööhh

was denkst du, bewußt oder unbewußt, wenn du ihm schokolade gibst?

issernichnochzukleinf√ľrschokolade?
schokoladeistzwarungesundabererfreutsichsicher?
malguckenoberjetztauchdankesagt?
m√ľssenwirgleichwiederz√§hnchenputzenaberderissoniedlichwieerdieschokilutscht?

was du sonst so beschrieben hast waren situationen, in denen du offen und durchlässig warst und mit keiner reaktion gerechnet hast und wohl auch kaum gedacht hast- ui, das ist jetzt verdammt ungesund, aber ich tu es trotzdem. du warst unbefangen und dein kanal frei. da kann er selber auch sein und fließen.

wenn er aber einen block im kopf seines gegen√ľbers wahrnimmt, der mit gleichzeitigen schuldgef√ľhlen, zweifeln oder erwartungen zu tun hat, dann blockiert das auch ihn. dann ist er wohl eher damit besch√§ftigt, sich zu fragen, warum er nun etwas bekommt, von dem du gar nicht sicher bist, ob es so richtig ist, was du tust...

im grunde sind wir "kristallos", wenn wild auf s√ľ√ües, dann meist auf schoki.
unser hirn schreit manchmal regelrecht nach kakao, je bitter, sprich, je h√∂her der kakaoanteil, desto lieber. Wei√üe schokolade ist f√ľr mich z.b. so ein ding, das die welt nicht braucht, weil es keinen kakao enth√§lt.

das mit ungesund oder sch√§dlich hat er wenn, dann von euch gro√ü√©n √ľbernommen. bzw. bekommt es in dem moment, wo du auf ein "danke f√ľr die schokolade" wartest.

schrei

Beitrag von schrei » 08.07.2008, 21:10

edit:
oh, √ľberschnitten.
das mit dem fleisch ist ne erfahrungssache. tut mir etwas gut, e√ü ich es, liegt es mir schwer im magen, zieht es mich energetisch runter, dann la√ü ich es. und fleisch ist tote materie und zieht einen energetisch runter, das merk ich an jeder leiche, an der ich vorbeikomme ganz extrem. es sind zersetzungsenergien, aufl√∂sende, verwesungsenergien. wer die beim essen wahrnimmt, der gibt sich das nicht mehr. anfangs i√üt man vielleicht noch, weil man den menschen vertraut oder vertrauen will, die es einem geben, die es ja auch selber essen, aber dann geht man zu seiner eigenen wahrheit √ľber.

was denkt ihr in letzter zeit √ľber fleisch? war es gespr√§chsthema? das kann er ja auch mitbekommen haben. egal wie alt er ist, er empf√§ngt euch und eure gedanken, glaubenss√§tze.

mal sehen, ob ihr euch an seiner feinen wahrnehmung orientiert oder an euren gewohnheiten... ;)

schrei

Beitrag von schrei » 08.07.2008, 21:23

noch ein posting, weils so schön ist:

die kinder schwingen hochfrequent, f√ľr sie ist der absturz mit totem tier viel h√∂her und st√§rker wahrnehmbar als f√ľr weniger hochschwingende menschen. um aber leben und funktionieren zu k√∂nnen, m√ľssen wir unsere schwingung halten und niederfrequentes meiden. und auch der rest der menschheit sollte idealerweise seine eigenschwingung auch mal wieder anheben, indem er sch√§dliche stoffe wegl√§√üt. die h√∂here schwingung ist schlie√ülich auch ein weg zu h√∂herem bewu√ütsein und die anpassung an h√∂here dimensionen.

erstmal wollen die kinder den eltern vertrauen und nehmen eine menge zeug an. f√ľr sie /uns ist das hiersein hier ein schlag mit der keule, und an wen sollen sie sich halten, hier ins irdische dasein eingewiesen zu werden, wenn nicht an die eltern? die "√§lteren"?

aber letztlich wissen sie es f√ľr sich besser und leben ihrem sein gem√§√ü, wenn man sie l√§√üt.

und was die schoki angeht... hm. ich wei√ü ja nicht, welche sorte bzw. marke du ihm gibst, aber was man uns so ins essen panscht ist schon der hit. kann auch irgendwann mal sein, da√ü er auf diverse marken ambivalent reagiert, weil er einerseits die kakaomasse haben will, aber andererseits wird in schokolade tierblut (tot und damit niederfrequent und mit hormonen und antibiotika, ebenfalls niederfrequent, verseucht), schweineborsten und sonstiger mist ger√ľhrt. und klar ist auch der zuckergehalt gesundheitlich und f√ľr die eigenschwingung nicht das wahre. da schau mal genau hin, was du ihm da gibst.

je reiner der kakao, je weniger sonstige stoffe drin sind, umso besser. wenn ich als kind im laden was aussuchen durfte zum naschen, dann zogs mich gnadenlos zu trockener bitterschokolade. wenig fett, weniger zucker. konnten meine eltern nicht nachvollziehen, aber das war egal. hauptsache, ich bekam das richtige.

und das mit der dankbarkeit halte ich f√ľr ne phase, wie eine von vielen bei kleinen kindern.

Solar-Logos
Alter: 61
Beiträge: 41
Dabei seit: 2006

Beitrag von Solar-Logos » 09.07.2008, 08:17

Hallo Lilith,
dein Sohn braucht nichts √ľber das Fleischessen zu sagen, weil es doch klar ist, dass es nicht gut ist. Stell dir vor, er wei√ü schon alles, was du dir m√ľhsam erarbeiten und erfahren musst, geht also davon aus, dass alle um ihn herum auch alles wissen. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht einfach ist, mit einem solchen Kind zu leben, aber bestimmt sehr spannend und lehrreich. Lerne von ihm, lass auch du dich leiten von seinem Wissen und nimm es wie es kommt (und nicht wie die Gesellschaft meint dass es richtig w√§re).

Alles Liebe,
Eva
Der Himmel ist offen.
Eva und der Solar-Logos

nicolila
Alter: 39
Beiträge: 5
Dabei seit: 2008

Beitrag von nicolila » 23.08.2008, 23:29

Hallöle,
und wie sieht es mit Fisch aus? Der ist doch eigentlich sehr gesund?! Und warum haben viele Menschen so ¬īnen Jieper auf Fleisch? Aus Sucht danach, stets niedrig zu schwingen? Der Mensch scheint in dem Sinne sowieso s√ľchtig nach Selbstzerst√∂rung zu sein (Alk, Zigaretten, Drogen √ľberhaput, N√§gelknabbern etc.) Aber WARUM????? Warum verlangt der menschliche K√∂rper nach Niedrigschwingendem? Sex soll ja auch nur niedrige Schwingungen mitbringen... Will irgendetwas den Menschen an der geistigen Evolution hindern???? Viellleicht daher auch die Entwicklung in unsere selbst- und Umweltzerst√∂rerischen Industrienationen??? Was ist nur geschehen??? Warum haben die esoterisch gesehen weiterentwickelten V√∂lker (Inkas, Mayas, √Ągypter, Aborigines o.√§.) es nicht geschafft, zu √ľberleben??????
Sorry, bin ein wenig vom Thema abgekommen.... Aber diese Fragen beschäftigen mich jeden Tag..... :shock:

schrei

Beitrag von schrei » 24.08.2008, 01:51

fisch ist auch nicht besser als fleisch, weil tot.
aber diese tiere sind nicht gemästet, mit dreck und hormonen vollgestopft worden. und sie hatten die wahl, ins netz oder an die angel zu gehen oder nicht. aber dennoch...

der mensch wird fr√ľh an niedrigschwingendes gew√∂hnt, durch nahrung, werbung, medizin usw.
gewöhne deinen körper an kohlehydrate und er wird immer mehr kohlehydrate verlangen. einfach bewußt durchbrechen, den kreislauf.

iss oder trink die k√ľnstlich hergestellten "nahrungsmittel", die v√∂llig verchipt sind, und dein k√∂rper wird nach mehr verlangen. i√ü chips oder pommes mit geschmackverst√§rker und du wirst die ganze t√ľte leermachen. das hat alles methode.

sex ist nur niedrigschwingend, wenn man ihn nicht versteht. leider verstehen ihn eher weniger als mehr...

klar gibt es bem√ľhungen, den menschen an der evolution zu hindern. die entwicklung der industrie ist ausdruck der mittel.

haben diese v√∂lker es "nicht geschafft", zu √ľberleben? oder sind sie freiwillig gegangen? umgesiedelt. haben die erde verlassen, oder wie die aborigines die entscheidung getroffen, auszusterben? die √§gypter sind noch da, schau sie dir an... die, die du meinst, stammten aus atlantis. auch wenn sie eine zeit in √§gypten verbracht haben.

Antworten