EingestÀndnisse...

Indigo- und Kristallkinderforum
Antworten
Benutzeravatar
satanael
Alter: 29
BeitrÀge: 225
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

EingestÀndnisse...

Beitrag von satanael » 08.05.2008, 13:45

nun... oft ist es schon befreiend, wenn man sich einfach etwas von der seele redet, was einen lebastet... in diesem fall eher schreiben... daher möchte ich gerne, das egal was man möchte, hier einmal hineinschreibt... vielleicht findet man unterstĂŒtzung, hilfe oder einfach nur die befreiung der eigenen worte, die man loslĂ€sst... :-)

dann fange ich mal an... es ist eher etwas "nicht so schlimmes", dennoch belastet es ich seltsamerweise... :???:

ich habe einen freund getötet... einst war er stark und stand fest auf erden... doch ich musste ihm mitteilen, das er nicht bleiben kann... da seine wurzeln meine heimischen mauern untergraben haben... es war nicht der platz, wo er hingehört hat... seine glieder habe ich herausgerissen und abgesĂ€gt... habe ihn gehĂ€utet und seine haut zum trocknen in die sonne gelegt... doch ist es kein leder, welches entstehen wird... langsam habe ich meine finger in seinen rumpf gebohrt, damit ich seine haut erntferne... habe ihn mit leichtigkeit gebrochen, doch waren es keine knochen... seine letzten worte waren die einsicht, das er nicht bleiben könne... das er mir vergebe... es ist kein blut, welches durch seine adern floß und doch klebt es trocken und tief rot an meinen hĂ€nden... so wollte ich es nicht geschehen lassen... denn ich habe ihn getötet... meinen freund, den baum...

wie schon gesagt... es ist eigentlich nichts, was mich fertig macht... dennoch musste ich es einfach mal loswerden... weil der gedanke, nicht so schön gewesen ist... naja... ich weiß, das aus einem holz etwas schönes entstehen wird und ich ihn damit ehren werde... aus seiner rinde, werden schalen oder objekte der kunst... sein holz wird schön gefertigt in meinen reihen verweilen... und somit wird er dennoch immer weiterleben...

mit besten grĂŒĂŸen, :love:
satanael
wer wirklich eine verĂ€nderung wĂŒnscht, der darf NICHTS einfach hinnehmen, was seine außenwelt UND sich selbst betrifft!

Canticum Luzifer

mit meinen fragen und argumenten fĂŒhre ich die gesprĂ€che in eine bestimmte richtung, damit andere erkennen. wenn diese es denn auch wirklich wollen...

"ich bin nicht auf diesem planeten, um gerechtigkeit zu ĂŒben... sondern um gerechtigkeit zu lehren..."

"veni, vidi... oculis meis non credidi..."
(ich kam, ich sah... und traute meinen augen nicht...)

Darek
Alter: 30
BeitrÀge: 168
Dabei seit: 2007

Beitrag von Darek » 08.05.2008, 14:50

ich hatte mal nen Kaktus ....
Als ich ihn bekam wr er nen kleiner Knubbel.... ca. 4 cm klein...

Nach 10 Jahren war er ca. 35- 40 cm groß und verwelkte von innen....
Ich hab ihn zu der Zeit selten gegossen und er ging einfach ein...

Ich musste eine TrĂ€ne vergießen....
Habe dann ein Bild von ihm gemalt, in seiner prĂ€chtigsten Zeit und fĂŒhle heute immer noch ein riesiges SchuldgefĂŒhl, wenn ich an ihn denke...

*schnief*....
Mein armer tapferer Kaktus....

Lyomi
Alter: 23
BeitrÀge: 568
Dabei seit: 2008

Beitrag von Lyomi » 08.05.2008, 17:05

Wenn ich sehe oder höre was Menschen alles an Medikamenten nehmen, wird mir ganz schlecht.
FĂŒr mich ist es ganz logisch, das eine Krankheit, ein Zeichen unseres Körpers&unserer Seele ist, dass etwas nicht stimmt.
Anstatt sich hinzusetzten und zu sagen: 'aha, ich merke mein Körper sendet mir ein Signal' rennen die Menschen zur nĂ€chsten Apotheke oder zum Arzt um sich Medikamente zu holen, welche das Problem, im form von einer Krankheit, dann aber bloß durch den Körper schieben&an einer anderen Stelel wieder auftreten lassen, weil das Problem durch Pillen schlucken ja nun mal nicht gelöst ist.
Denn wenn man sich mit seinen Problemen auseinandersetzetn wĂŒrde, dann wĂŒrde man auf seine SchwĂ€chen&den bösen inneren Schweinehund stoßen&das ist ja schließlich gaaaaanz furchtbar -.-ÂŽ

Ich habs einfach so satt, das so geniale Dinge wie Reiki&andere Arten der Lichtarbeit, Akkupunktur usw. nicht wissenschaftlich angesehen werden!
Es ist vollkommen ohne Nebenwirkungen&es zerstört 100% nichts im Körper.
Bloß weil mans weder sehen, noch berechnen noch i-wie die Wirkung im Körper mit i-welchen Maschinen verfolgen oder was weiß ich kann.

Es wird Zeit fĂŒr einen Wandel.

Aber solange die Menschen weiter so geldgierig,neidisch&materiell bleiben
&nicht einmal auf das hören was ihr Herz ihnen sagt, wird sich nie etwas Àndern :-(

LG
Lyomi
'English by the grace of God.'

Benutzeravatar
satanael
Alter: 29
BeitrÀge: 225
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von satanael » 08.05.2008, 17:39

:shock:
da möchte ich dir sehr gerne beipflichten, liebe lyomi...
aber das die maschinen all das nicht erkennen oder messen können, liegt vermutlich daran, das sie einfach noch ziemlich veraltet sind und nicht auf solche feinen schwingungen reagieren... einfach alles auf geld ausgerichtet und nicht nach effizienz oder erfolg...
aber auch ohne maschinen ist der erfolg dieser sogenannten "alternativen" heilmethoden fĂŒr viele bereits klar... aber leider noch nicht fĂŒr die, die in der medizindas sagen haben... -.-

der naturalienhandel wÀre eine super alternative... aber davon ist die menschheit wohl noch fern... :crybaby:
wer wirklich eine verĂ€nderung wĂŒnscht, der darf NICHTS einfach hinnehmen, was seine außenwelt UND sich selbst betrifft!

Canticum Luzifer

mit meinen fragen und argumenten fĂŒhre ich die gesprĂ€che in eine bestimmte richtung, damit andere erkennen. wenn diese es denn auch wirklich wollen...

"ich bin nicht auf diesem planeten, um gerechtigkeit zu ĂŒben... sondern um gerechtigkeit zu lehren..."

"veni, vidi... oculis meis non credidi..."
(ich kam, ich sah... und traute meinen augen nicht...)

Lyomi
Alter: 23
BeitrÀge: 568
Dabei seit: 2008

Beitrag von Lyomi » 08.05.2008, 18:08

Mit der Veralterung der Maschinen, könntest du Recht haben, satanael.
WĂŒrden sie aber nich nach dem Motto "everything I can't see, hear, taste, feel, smell; doesn't excist!" leben, brĂ€uchten sie kein ErklĂ€rung schwarz auf weiß, das 'alternative' heilmethoden funktionieren.

tief in ihrem Inneren, kennen sie die Wahrheit.
Aber solang ihr Ego mit alle seinem materiellen Wahn vor dem tĂŒrchen sitzt, werden sie das Licht nie sehen.

Ich war lange nicht sehr anders.
Wobei ich nie gern Medikamente genommen hab/nehme =/
Ich fands/finds gruselig i-welche chemischen Mittel in meinen Körper zu kippen.

Ich hab den Drang etwas zu Àndern, dieses Ziehen, diese innere Sehnsucht die mich nahezu Ruhelos durchs Leben treibt, immer im kopf das etwas auf mich wartet, entdeckt werden will.

Aber wie will ich etwas in der Welt Ă€ndern, wenn mir noch nichtmal meine eigene Familie zuhören will&fĂŒr naiv hĂ€lt? :-(
'Hör endlich auf zu den durchgeknallten, spirituellen Leuten zu gehen! Du lĂ€sst dich viel zu schnell beeinflussen&irgendeinen Quatsch erzĂ€hlen! Glaub doch so einen MĂŒll nicht immer sofort!'

:-(
Sie können auf mir rumhacken wie sie wollen; ich habe meinen unerschĂŒtterlichen Glauben
'English by the grace of God.'

Lyomi
Alter: 23
BeitrÀge: 568
Dabei seit: 2008

Beitrag von Lyomi » 08.05.2008, 18:20

Ist ja interessant ... =)
Was denn fĂŒr ein 'tolles System'? :???:
Die machen doch hauptsÀchlich ihr geld mit Angst&Hoffnung.
Gutes Beispiel: die Impfung gegen GebÀrmutterhalskrebs.
Da sind MĂ€dchen von gestorben, soweit ich weiß&eine Klassenkameradin von mir behĂ€lt keinerlei Nahrung in sich&erbricht stĂ€ndig alles.
Sie war wochenlang im krankenhaus&erst als sie zum Homöopathen ging wurde festgestellt das es an dieser Impfung liegt.

Ob da jetzt junge Menschen dran sterben ist den achso tollen Mediziniern egal: hauptsache GELD& vermeintlichen medizinischen Fortschritt.

Wie konnte es so weit kommen, frag ich mich da immer... :-(
Was machte uns zu dem was wir sind?
'English by the grace of God.'

Benutzeravatar
satanael
Alter: 29
BeitrÀge: 225
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von satanael » 08.05.2008, 18:33

es ist die macht... jeder versucht an dem anderen siene macht auszuĂŒbern... und am einfachsten ist es, wenn man ihnen blĂ€tter hinwirft, die etwas "ach so wunderbares" belegen sollen... ich bekomme manchmal schon einen brechreiz, wenn ich nen mercedes sehe, weil ich weiß das diese person geld hat bis zum abwinken... es geht um geld... denn in einer dualen, egozentrischen und machgierigen welt wie dieser, ist geld = macht... geld ist zu einem gott mutiert, den man von seinem trohn stoßen sollte... aber er fĂ€llt schon von ganz alleine...

es ist ebenso traurig, das man nicht akzeptiert wird... stĂ€ndig bekommt man eingeredet, was gut fĂŒr einen ist... was man darf und nicht darf... wohin man gehen darf, und wohin nicht... ob man angeln darf... ob man jagen darf...
wenn sich jeder selbst versoregn wĂŒrde, dann wĂ€re all das ĂŒberflĂŒssig... ist es auch so schon... nur diese konzerne und ihre macht (geld) sind einfach zum kotzen... ignoranz, intolleranz und stĂ€ndige machtspeilerein... das muss irgendwann aufhören... zumindest bei vielen...

es wird noch viele jahrtausende brauchen, bis einheit herrscht... das chaos geordnet ist... welches der mensch aufgebaut hat... das geordnete chaos wird existieren... die harmonie in ihrer vollen grĂ¶ĂŸe und pracht... doch bis dahin muss der mensch als spezies noch sehr vieles lernen...

ich wĂŒnsche euch alles nur erdenklich gute und das ihr euren beitrag zur verĂ€nderung auf eurem wege durchfĂŒhren werdet...
mit allerbesten grĂŒĂŸen, :love:
euer satanael
wer wirklich eine verĂ€nderung wĂŒnscht, der darf NICHTS einfach hinnehmen, was seine außenwelt UND sich selbst betrifft!

Canticum Luzifer

mit meinen fragen und argumenten fĂŒhre ich die gesprĂ€che in eine bestimmte richtung, damit andere erkennen. wenn diese es denn auch wirklich wollen...

"ich bin nicht auf diesem planeten, um gerechtigkeit zu ĂŒben... sondern um gerechtigkeit zu lehren..."

"veni, vidi... oculis meis non credidi..."
(ich kam, ich sah... und traute meinen augen nicht...)

Lyomi
Alter: 23
BeitrÀge: 568
Dabei seit: 2008

Beitrag von Lyomi » 08.05.2008, 19:43

Zum Thema Macht&Geld&Gier, gibt es ein tolles Lied meiner Lieblingsband: http://www.youtube.com/watch?v=QDZe6rh0V5I

Ich find den Text so genial <3:


The media is the seduction of human desire set their money, set their money, on fire, if you try to sell me the truth
then I know you're a liar, a liar

chorus
It's the tyranny of normality, it's the tyranny of normality

Our culture has become complacent, and has no desire take back, take back our empire, and the ethical slaughter of
truth needs to be retired, retired

chorus

It's the death of outrage!! I want to turn a new page!! I mourn the death of our age, the obituary's on the front page!!
Since the death of outrage, I want to turn a new page!! I mourn the death of our age, the obituary's on the front page,
it's the death of outrage, i mourn the death of our age, the obituary's on the front page

chorus
'English by the grace of God.'

Andreas1411
Alter: 25
BeitrÀge: 17
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas1411 » 08.05.2008, 20:06

die Probleme entstehen doch erst wenn man sich Probleme macht...
:smile:
kontrolliert werden wir doch nur wenn wir uns kontrollieren lassen...

wenn mir irgendwas Probleme machen will dann nehme ichs gelassen und mach mir kein Stress draus und das Problem wird gar nicht erst zum Problem...

Wenn mich Irgendwer oder Irgendwas zu Etwas bringen will dann tue ich das nur wenn ich es wirklich will und wenn nicht dann ignorier ich ihn/es eben




die Einsicht das Geld nicht das wichtigste ist scheint sich immerhin doch langsam zu verbreiten. Open Source software wird immer weiter verbreitet, die Leute arbeiten alle gemeinsam an den Projekten ohne nach einem Gewinn oder Nutzen zu fragen, doch was am Ende heraus kommt ist zumeist um laengen besser wie jede fuer Geld zu kaufende Software.
Vielleicht dauert es nur noch ein par Jahre bis sowas auch in anderen Gebieten praktiziert wird, vielleicht dauert es aber noch Jahrhunderte, doch ich hoffe das den Menschen diese Einsicht spaetestens dann kommt wenn der letzte Tropfen Oel aus der Pipeline geflossen ist...


in guter Hoffnung
:bussy: Andreas

Antworten