harte worte der wahrheit...

Indigo- und Kristallkinderforum
Darek
Alter: 30
Beiträge: 168
Dabei seit: 2007

Beitrag von Darek » 15.04.2008, 22:31

Ich verstehs immer noch nicht.... hmm.....

Wenn ich in der Schule nur 1er schreiben wĂĽrde, dann wĂĽrde es doch heisen, dass ich es auch anwenden kann....

und naja wenn man "alles" weis, dann weis man doch auch wie man es anwenden muss....oder irre ich mich?

Darek
Alter: 30
Beiträge: 168
Dabei seit: 2007

Beitrag von Darek » 15.04.2008, 22:35

ich will auch nicht sagen, dass alle Probleme gelöst sind, wenn man alles weis..... denn meiner Ansicht nach , braucht man Wissen und naja..... eine so genannte Leidenschaft.... wie soll ich sagen?...........

Naja man muss das halt auch alles "tun"

wissen und tun....

Kling blöd, vielleicht weiste was ich mein.

:-)

Benutzeravatar
satanael
Alter: 29
Beiträge: 225
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von satanael » 15.04.2008, 22:41

:scratch:
mĂĽst... natĂĽrlich wĂĽsste man das dann auch... -.-
ok, ok... wäre vielleicht ganz nett... bin ich aber nicht der fan von...

dennoch fänd ich persönlich das echt langweilig... weil es nichts gäbe, was man nicht weiß und somit auch schon die folgen seiner taten, die folgen der taten anderer, was morgen passiert, was in ein paar jahren oder gar jahrunderten passiert...

dann wäre man mehr als "nur" erleuchtet... dann wäre man wohl das, was das christentum bekanntlich als "gott" bezeichnet...
und dann wĂĽrde man nicht mehr auf der erde rumeiern, sondern sich um die entwicklung des eigenen universums kĂĽmmern...

klar, wenn man jedoch alles weiĂź, dann wĂĽsste man doch auch, wie man was, wann, wo und warum macht... man wĂĽrde wissen was man dann und dann macht...
wer wirklich eine veränderung wünscht, der darf NICHTS einfach hinnehmen, was seine außenwelt UND sich selbst betrifft!

Canticum Luzifer

mit meinen fragen und argumenten führe ich die gespräche in eine bestimmte richtung, damit andere erkennen. wenn diese es denn auch wirklich wollen...

"ich bin nicht auf diesem planeten, um gerechtigkeit zu ĂĽben... sondern um gerechtigkeit zu lehren..."

"veni, vidi... oculis meis non credidi..."
(ich kam, ich sah... und traute meinen augen nicht...)

Darek
Alter: 30
Beiträge: 168
Dabei seit: 2007

Beitrag von Darek » 15.04.2008, 22:49

genau davon red ich doch die ganze Zeit!!!

und es ist nicht "nur" die Erleuchtung!... das was du beschreibst ist genau DIE Erleuchtung!

Und wenn man alles wüsste und die Wirkung jeder Ursache kennen würde, könnte man soooooviel Hilfe anbieten!
Und auch den eigenen Zustand... zur absoluten GlĂĽckseeligkeit bringen...

Ich meine nicht einfach nur fröhlich und lachen, sondern Zustände, als ob naja..... der ganze Strom der Stadt durch deinen Körper fließt... und das sind Zustände die so unfassbar toll sind, wird es auch nie langweilig.... weil auf diesem Level, man eh jegliche Langeweile abgeworfen hat...

Ich denke es ist das beste was es gibt... und "alles" zu wissen, naja .... extreme wichtig wär für solchen Spass...

deshalb war ich so verwundert als du das geschrieben hast...
Weil genau das meine "höchsten" Ziele sind.


und naja des "eigenen" Universums wĂĽrde ich auch nicht sagen...
weil naja ich denke,dass dann alles allen gehört ....

Aber du bist echt schlau... gefällt mir......
Besonders, weil ich nicht oft die Gelegenheit habe ĂĽber solche Dinge zu sprechen.... das hat widerrum auch seinen Sinn aber naja.....

Benutzeravatar
satanael
Alter: 29
Beiträge: 225
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von satanael » 15.04.2008, 23:06

ist die "erleuchtung" nicht ein prozess...?
denkst du wirklich, buddha wusste alles...?
deshalb war ich so verwundert als du das geschrieben hast...
Weil genau das meine "höchsten" Ziele sind.
was meinst du genau...?
meine "höchsten" ziele... naja... die möchte ich hier nicht erleutern :angel12: :iconbiggrin:
und naja des "eigenen" Universums wĂĽrde ich auch nicht sagen...
weil naja ich denke,dass dann alles allen gehört ....
ich meine damit, das man auf diesem "level" in der lage ist, ein universum zu schaffen... das man wirklich das ist, was als "gott" bezeichnet wird... und somit eine neue "schöpfung" beginnt...
Und wenn man alles wüsste und die Wirkung jeder Ursache kennen würde, könnte man soooooviel Hilfe anbieten!
natürlich könnte man eniges an hilfe anbieten... nur denke ich, das man dann eine kapazität erreicht hat, das man nicht mehr in der materiellen welt und auch nicht mehr in diesem universum existiert... sondern eben eine "eigene, neue schöpfung" beginnt, die zwar noch ein teil der existenz ist, jedoch nicht mehr zu oder in diesem universum verfügbar ist...

:-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-)

du glaubst gar nicht, wie selten ich ĂĽber solche dinge sperchen kann...
ich habe heute mal eine "ausnahme" gemacht und mich mit einem gläubigen katholiken darüber philosophiert, was die bibel an bildern beschreibt... :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-)
und vor beginn des gesprächs, habe ich ihm gesagt, ds es sich vermutlich äußerst blasphemisch anhören wird... :ee:

grĂĽĂźe satanael
wer wirklich eine veränderung wünscht, der darf NICHTS einfach hinnehmen, was seine außenwelt UND sich selbst betrifft!

Canticum Luzifer

mit meinen fragen und argumenten führe ich die gespräche in eine bestimmte richtung, damit andere erkennen. wenn diese es denn auch wirklich wollen...

"ich bin nicht auf diesem planeten, um gerechtigkeit zu ĂĽben... sondern um gerechtigkeit zu lehren..."

"veni, vidi... oculis meis non credidi..."
(ich kam, ich sah... und traute meinen augen nicht...)

Darek
Alter: 30
Beiträge: 168
Dabei seit: 2007

Beitrag von Darek » 15.04.2008, 23:17

Also ich habe die Erleuchtung nie als Prozess angesehen...
ich denke mal die Existenz im naja "Rad des Leids" ist ein Prozess....

Buddha? ob der alles wusste ? keine Ahnung, ich kannte ihn nicht, hahaha

Naja ich sehe ein erleuchtetes Wesen als Buddha.... aber ob der alte von damals einer war.... kein Plan... denke schon das erst war.

Naja allerhöchste Ziele.... für mich die Erleuchtung...
und im moment als Mensch hab ich andere "Zwischenziele" die mich dahin bringen...

Also ich hab es nie so gesehen, mit gott sein und schöpfung etc.
FĂĽr mich war immer alles "Raum" und diesen empfindet jeder anders...
und mit viel wissen und Praxis, können wir alles rausholen was es gibt...und das ist unendlich...

ja ne ...mit der Materiellen Welt da haste glaub ich Recht...
Auf diesem Level beschäftigt man sich dann nicht mehr mit einem Atom(Atom=Erde+Menschen) sondern mit dem ganzen an sich..


Ja ich hab auch mal mit den Zeugen Jehovas geplaudert und das ĂĽbers Telefon per Lautsprecher, weil die beim Kumpel vor der TĂĽr standen....
Das war vielleicht ein Spass, dumm waren sie nicht.... haben sinnvolle Dinge erzählt, aber die Situation mit dem Telefon war einfach zu abgefahren....

Benutzeravatar
satanael
Alter: 29
Beiträge: 225
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von satanael » 16.04.2008, 21:35

hmmm... da unterscheiden sich wohl unsere ansichten... vielleicht treffen sie sich an einem punkt, damit wir wissen, so wir uns zumindest ähneln... ;)

nunja... beschreibe ich mal meine weltanschuung... vielleicht hilft es mein denken etwas zu verstehen... als erstes möchte ich sagen, das ich gerne dazu bereit bin, meine meinung zu ändern... aber auch nur, wenn man sich mit guten gründen davon überzeugen kann...
und als zweites möchte ich sagen, das ich in keinster weise jemanden angreifen möchte, weder persönlich noch in sachen des glaubens... dieser nachfolgende text ist allein dazu da, meine beweggründe etwas zu verstehen...

eigentlich gibt es nicht so viele unterschiede... nur das ich die dinge "überregional" versuche zu umschreiben... unser universum, ist keineswegs das einzige... doch woher stammen die anderen, wenn "gott" dieses hier erschaffen hat...? ich beantworte die frage mit einer etwas "schweren" antwort, denn für gläubige christen ist sie schwer zu verdauen, oder garnicht akzeptabel...
"gott" war jemand (ich schreibe bewusst JEMAND), der zu einer "ebene aufgestiegen" ist, in der er sein eigenes universum erschaffen kann oder in seinem derzeitigen verweilt... (ĂĽbliche inkarnation)
vielleicht war er einst ein mensch und hat den menschen daher "nach seinem ebenbild geschaffen"... oder ein anderes wesen einer zivilisation... auf jeden fall ist er somit nicht der einzige, da auch andere seiner art, dazu in der lage sind...
es heiĂźt ja auch:
"wer in das paradies kommt, kommt an die seite gottes"...
...an die seite... bedeutete zu dieser zeit (etwa jahr 0 des gregorianischen kalenders), das man gleichgestellt sei... somit würde dieser satz sagen, das man ein "gott" würde... was aber nicht bedeutet, das man an mehrere götter glauben muss... jegliche hochkultur des altertums hat an mehrere götter geglaubt... aber auch an "EINEN hauptgott" der alles andere erschaffen hat... es ist selten, das es zwei oder gar drei götter waren, die alles erschaffen haben...
nur damit ist es noch nicht zu ende, denn dieser "neue gott" wird zum universum, welches er erschaffen hat, da er nicht in materieller form existiert... sondern nur noch seine reine seele, völlig losgelöst von allem weltlichen... und (annähernd) allen erfahrenen möglichkeiten seiner inkarnationen... damit würde der geist zu materie in einer materiellen welt, in der er zuvor existierte... aber diese neue "materie" ist für seine welt nicht mehr präsent... zumindest nicht auf materieller "ebene"...
andere seiner art wären natürlich in der lage geistig in dieses "neue" universum zu reisen und dort zu inkarnieren... und somit würde es eine endlose kette endloser möglichkeiten sein, in der man alle möglichkeiten einräumen kann... und das alles möglich ist, liegt auf der hand... denn alles was der (zivilisationäre) verstand sich vorstellen kann, wird irgendwann zum fakt... damit glaube ich zwar nicht an "gott" aber ich räume mit ein, das es ihn gibt... so wie ich auch einräume, das es thor, ostera, zeus, merkur, shiva oder sonst wen geben kann...
wie und wann es begonnen hat...? garnicht... denn nichts hat einen anfang oder ein ende... alles ist endlos... wer sagt: "gott hat alles und jeden erschaffen, denn irgendwie muss es ja 'geschaffen' worden sein..." der muss sich jedoch auch die frage stellen: "was war vor gott...?"

naja... jetzt ist auch meine weltanschuung hier aufgezeichnet... was eigentlich nicht so geplant war... aber schaden kann es siche nicht... auch wenn ich vermutlich jetzt nachgesagt bekomme, das es blasphemisches gefasel ist...

und hier noch zwei nette sprĂĽche:
"wer intelligent ist, denkt in zahlen... wer weise ist, denkt in möglichkeiten..."
"man muss nicht an andere götter glauben... es reicht völlig sie zu tollerieren..."

mit allerbesten grĂĽĂźen, danke fĂĽrs durchlesen ;)
satanael, das kleine teufelchen :ee:
wer wirklich eine veränderung wünscht, der darf NICHTS einfach hinnehmen, was seine außenwelt UND sich selbst betrifft!

Canticum Luzifer

mit meinen fragen und argumenten führe ich die gespräche in eine bestimmte richtung, damit andere erkennen. wenn diese es denn auch wirklich wollen...

"ich bin nicht auf diesem planeten, um gerechtigkeit zu ĂĽben... sondern um gerechtigkeit zu lehren..."

"veni, vidi... oculis meis non credidi..."
(ich kam, ich sah... und traute meinen augen nicht...)

Darek
Alter: 30
Beiträge: 168
Dabei seit: 2007

Beitrag von Darek » 16.04.2008, 22:07

wow cool yeah beindruckend!

aber der Wecker brummt ( und meiner gibt ernsthaft ein fĂĽrchterliches brummen von sich) um 5:30 Uhr....

ick will morgen was dazu schreiben

Darek
Alter: 30
Beiträge: 168
Dabei seit: 2007

Beitrag von Darek » 19.04.2008, 03:43

Also ich habe über Schöpfer und "geschöpftes" Universum nicht wirklich viel nachgedacht, aber mich interessiert auch was ganz anderes!

Satanael!
Wo sind deine Erfahrungen?
In welchen Dingen bist du dir 100% sicher, das die Dinge SO SIND!
Wobei kannst du behaupten, dass es SO und nicht anders abläuft...

Glauben ist einerlei.... es hilft einem in vielen Lebenslagen...
Es macht einen mutig,glĂĽcklich, wasauchimmer....

Aber wie es wirklich abläuft, das! ist doch das wirklich spannende....

oder?

Ich würde gerne deine Seite hören

Liebe grĂĽĂźe Darius

Sat-Bastet
Alter: 63
Beiträge: 373
Dabei seit: 2007

Beitrag von Sat-Bastet » 19.04.2008, 13:58

Hmm ...

Zwischen (reinem) GLAUBEN und (wahrhaft) WISSEN gibt es vielleicht gar keine Alternative.

Ein "Gläubiger" ... erkennt ohne Vorbehalte an, was ihm seine Glaubensausrichtung als richtig und erstrebenswert erscheinen lässt oder lehrt ... Genau das unterscheidet ihn von Anderen Mitmenschen ... Der Gläubige ... glaubt ... und das in der Regel ohne zu hinterfragen ...

Ein wurklich "Wissender" wäre im religiösen Sinne bereits der "Erleuchtete" ...

Im wissenschaftlichen Sinne sieht das anders aus ... Da erkennt man als pures WISSEN nur als richtig an, was man erklären und "beweisen" kann ...

Dazwischen gäbe es vielleicht noch die Stufe: " etwas zu wissen glauben" ... aber, das ist dann wohl eher so in etwa wie: "ein bisschen schwanger sein" ... :az: ;-)

GrĂĽĂźlis ... :wave:
von Sat Bastet
Gott schläft in den Steinen; träumt in den Blumen; erwacht in den Tieren; und lebt in den Menschen

Benutzeravatar
satanael
Alter: 29
Beiträge: 225
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von satanael » 19.04.2008, 14:58

schön gesagt Sat-Bastet :-)

aber wie das mit dem "wissen" aussieht... naja... das möchte ich nicht posten... es ist... naja... kompliziert und nur schwer nachzuvollziehen...
das mit dem "wissen" ist so ne sache...

an dem "glauben" ist das wunderbare, das jeder an das glauben kann, woran er möchte... auch wenn er etwas anderes behauptet...

aber dinge zu wissen, die noch geschehen... das ist halt so ne sache...
schwer zu verstehen halt... es sei denn, man hat selbst solche erfahrungen machen dürfen, oder "weiß" einfach, das es möglich ist...

ich denke, das ich wahnsinnig werden würde, wenn ich viele dinge aufschreiben würde, die in mir vorgehen... oder einfach irgendwem erzähle... aber ich denke auch, das der wahnsinn ebenso ein teil von mir ist, wie die vernunft...

was ich sicher weiß, ist das ich nichts weiß... und selbst das ist mir des öfteren schon zu viel...

was meine erfahrungen anbelangt... mit ihnen habe ich abgeschlossen... wenn du etwas darüber erfahren möchtest, dann bin ich bereit etwas zu schreiben... ich wundere mich über nichts mehr, höchstens über die menschen... aber die erschrecken mich ebenso sehr, wie sie mich verwundern... durch mein wissen, kann ich mit sicherheit behaupten, das wirklich alles möglich ist... nicht nur das, was heute noch in der phantasie existiert, sondern auch das, was in zukünftigen generationen noch für utopie gilt... meine erfahrungen haben mich gelehrt, das nichts so besonders sein kann, das man sich darauf etwas einbilden sollte...
denn die einbildung ist der erste schritt zum hochmut...

meine erfahrungen gehören nicht in diesen thread...
in meinen "vorstellungsbeiträgen" steht schon einiges... aber noch nichts über meine spirituellen erfahrungen... vielleicht kommt das noch, wenn du darauf bestehen solltest... Darek...

so wünsche ich euch alles gute... ein möglichst langes leben mit viel harmonie und innerem frieden... lasst es euch immer gut gehen... :love:
euer satanael...
wer wirklich eine veränderung wünscht, der darf NICHTS einfach hinnehmen, was seine außenwelt UND sich selbst betrifft!

Canticum Luzifer

mit meinen fragen und argumenten führe ich die gespräche in eine bestimmte richtung, damit andere erkennen. wenn diese es denn auch wirklich wollen...

"ich bin nicht auf diesem planeten, um gerechtigkeit zu ĂĽben... sondern um gerechtigkeit zu lehren..."

"veni, vidi... oculis meis non credidi..."
(ich kam, ich sah... und traute meinen augen nicht...)

Lichtfledermaus

Beitrag von Lichtfledermaus » 19.04.2008, 15:27

Das mit den "Glauben" und "Wissen" habt ihr Beide sehr schön erklärt. :love:

Und Satanael hat auch recht wenn er meint, dass kann nur einer verstehen, der es selbst erlebt hat. Wenn ich da an das "Streitgespräch" mit meiner Freundin denke… :-(

Ich werde mich zu allen dem auch noch melden. Muss aber sagen ich bin zur Zeit sehr erschöpft, hatte Gestern wieder einen Migräne-Anfall, richtig häftig, lange nicht mehr gehabt und bin jezt total k.o.. Bin blos froh das die Engel zur Zeit auf Besuch sind… kann sie echt gebrauchen.

Aber das Gehört hier nicht hin… ;)

Antworten