Indigo Kinder schreibt was ihr dar├╝ber wisst oder denkt!

Indigo- und Kristallkinderforum
Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 15.05.2006, 14:10

Liebe hat geschrieben:..auch mal Streit, aber die perfekte Beziehung findet man glaube ich allerh├Âchst selten.
ja, auf diesem Planeten allerdings selten. Aber warum sich mit wenig Harmonie zufrieden geben, blo├č weil alle anderen es auch tun ?

Gr├╝├če von Andreas

Gast

Beitrag von Gast » 15.05.2006, 14:21

@luna

Du hast vollkommen recht, wenn du sowas wie Wut aus meinen Zeilen liest.
Auch wenn die Eltern von Kristallkindern und Leute, die sich mit den sog. neuen Kindern besch├Ąftigen, heutzutage weiter sind - im Umgang mit anderen Menschen ist es kein Privileg, zu sein wie wir, sondern die H├Âlle.

Ich komme mit der Strahlung und dem Elektrosmog hier nicht klar, es macht mich richtig und nachhaltig krank. Es gibt kaum einen Job, in dem ich arbeiten k├Ânnte und ich habe noch keinen Ort gefunden, an den ich ziehen k├Ânnte, um gesund zu bleiben. Hinzu kommt, da├č man f├╝r spinnert angesehen wird und die Existenz von gesundheitssch├Ądlichen Auswirkungen der Strahlung schlichtweg geleugnet oder verharmlost wird und v├Âllig unsinnige Test mit betroffenen Probanden gemacht werden, die am Ziel vorbeif├╝hren, daf├╝r in der presse aber wiederum als Erkl├Ąrung f├╝r die Unsch├Ądlichkeit der Strahlung herangezogen werden. In meinem Job komme ich seit Einzug von pcs und handies nicht mehr klar und nun versucht man meine sensibilit├Ąt auf dem gebiet zu widerlegen, indem man mich zu instituten schickt, die keine ahnung von der materie haben und auch nur die l├╝gen runterbeten k├Ânnen, die man st├Ąndig liest. weil sie es nicht besser wissen, weil sie noch nicht wissen, wie man diese feinf├╝hligkeit belegbar messen kann. mir sagte mal jemand, der verkauf der umts-lizenzen erwirtschafte das doppelte des bundeshaushaltes. klar, da├č kein interesse daran besteht, gelder in forschung auf einem gebiet zu stecken, in dem erkenntnisse ohnehin unterdr├╝ckt w├╝rden.
die heutigen welt ist in vielerlei hinsicht nicht wirklich auf leute wie uns ausgelegt. man kann nur hoffen, da├č die vielzahl der "neuen kinder" dazu f├╝hren wird, da├č die heute herrschenden m├Ąrchen und missst├Ąnde aufgedeckt bzw. behoben werden.

tut mir, leid, ich kann die dinge, die mich nahezu umbringen oder dement werden lassen nicht einfach hinnehmen, wenn man sie mir auch noch als einbildung auslegen will und mich zwingen will, unter den bedingungen weiterhin arbeiten zu m├╝ssen, indem man sich einfach durch unwahrheiten und gnadenlose ignoranz aus der verantwortung stiehlt.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 15.05.2006, 15:34

Hallo Kristall,

Was hast du schon alles versucht, um mit dem Elektrosmog besser zurecht zu kommen ?
Edelstein-Anh├Ąnger, oder so ?

Gr├╝├če von Andreas

Gast

Beitrag von Gast » 15.05.2006, 15:45

Kristalle, Symbole, Visualisieren, Entgiften (Amalgam und andere Belastungen), Erden, tft-bildschirme statt r├Âhren sind auf jeden fall schonmal ertr├Ąglicher, telefon mit freisprechanlage, geringe SAR-werte, wiederum symbole und anderes, schrankw├Ąnde vor bestrahlte hausw├Ąnde bauen, sogar alufolie

Benutzeravatar
Lena
Alter: 31
Beitr├Ąge: 66
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von Lena » 15.05.2006, 16:11

Hallo Kristall

Mich macht es auch w├╝tend und traurig, dass viele Leute Kristallkinder sein wollen und dass sie ausgeben eines zu sein oder sonst was. Die Meisten haben aber keine Ahnung.
Doch was heisst das eigentlich ein Kristallkind zu sein? F├╝hlst du dich als Kristallkind? Wo ist dein Konflikt?

Liebe Gr├╝sse Lena

YamiYuki19
Alter: 30
Beitr├Ąge: 222
Dabei seit: 2006

Beitrag von YamiYuki19 » 15.05.2006, 16:32

Hallo an alle :love: ich passe zwar auch nicht in diese Welt und habe schon viel mitgemacht und viele Freunde verloren aber so w├╝tent wie manche hier bin dar├╝ber nicht vielleicht hab ich zu wenig Anspr├╝che das ich schon froh bin hier zu sein ?? :? :? es hat immer Nachteile anders zu sein aber haben wir nicht auch daf├╝r sehr sch├Âne Erfahrungen gemacht die Andere nicht haben ?? :? ich bin sehr dankbar daf├╝r das ich so bin wie ich bin :love: nat├╝rlich ist es nicht sehr sch├Ân so darunter leiden zu m├╝ssen aber sollte man nicht versuchen trotzdem das positive darin zu sehen ?? :? naja das macht Kristall auch nicht unempfindlicher gegen Elektrosmog aber verbessert vielleicht ihre (ich geh mal frech davon aus das du weiblich bist wenn nicht tut es sehr sehr leid) Meinung dar├╝ber das es die H├Âlle ist Indigo oder Kristall-"Kind" zu sein ? :? YamiYuki :smile12:

Gast

Beitrag von Gast » 15.05.2006, 16:37

Aber daran geht man nicht k├Ârperlich und geistig zugrunde.

Wie f├╝hlt man sich als Kristallkind?

Ich denke mich nicht in einer Schublade. Ich habe einerseits die Eigenschaften der Indigos, aber dort, wo sich Indigos und Kristalle unterscheiden, habe ich kristalline Eigenschaften. (Meine Aura ist nicht indigo, sondern strahlendwei├č. Ob sie schillert wei├č ich nicht.) Es gibt handfeste Beweise daf├╝r, da├č ich "weiter" bin als Indigos, aber weil ich nicht in einem Versuchslabor landen m├Âchte, werde ich diese hier nicht darlegen. Ansonsten kann ich nur anhand der Beschreibungen per Ausschlu├čverfahren annehmen, da├č ich Kristall bin. Habe halt noch nichts "noch passenderes" gefunden.

Ich f├╝hle mich manchmal wie ein unvollst├Ąndiger Prototyp. Ich wei├č z.B. von j├╝ngeren Kristallen, da├č sie die Strahlen zwar wahrnehmen, da├č sie aber abgefangen werden und nicht an sie herangelangen. Dieser Schutz fehlt mir.
Es gibt Dinge, die ich fr├╝her konnte, die ich mir aber abgew├Âhnte, weil ich nie unterst├╝tzt wurde, sondern mit Gewalt eingenordet wurde. Zwar wu├čte ich die ganze Zeit, da├č ich nicht das versch├╝chterte Wesen war, das ich nach au├čen hin zu sein schien, sondern kraft- und liebevoll, aber ich konnte "mich" nicht leben.

Ich denke, meinen konflikt habe ich dir in den letzten posts bereits dargelegt. Wenn Du und andere hier die Existenz von Indigos, Kristallen, Engeln usw. akzeptieren - die anderen tun es nicht, weil sie noch nicht herausgefunden haben, wie sie es beweisen k├Ânnen.

YamiYuki19
Alter: 30
Beitr├Ąge: 222
Dabei seit: 2006

Beitrag von YamiYuki19 » 15.05.2006, 16:59

Hallo Kristall mir ging es durch meine Kr├Ąfte fr├╝her auch sehr schlecht :-( ich f├╝hlte mich sehr allein und suchte jede Schuld bei mir daf├╝r das ich nicht verstanden wurde :-( und ich wollte einfach weg von hier und hab Tagelag geweint aber ich hatte immer so ein Gef├╝hl ob da noch jemand w├Ąhre der mich braucht und lieb hat deshalb hab ich mich nicht aufgegeben und hier sehr viele nette Leute kennen gelernt die mir glauben auch wenn die Menschen in meinem Umfeld nie akseptieren werden das ich anders bin hat das mir sehr viel enegie gegeben :love: ob Indigo oder Kristall ist doch egal ich weis auch nicht genau was ich bin :ee: YamiYuki :smile12:

Gast

Beitrag von Gast » 15.05.2006, 17:00

@Kristall

Hast du schon mal deine Engel um Hilfe gebeten - ich meine wegen der Strahlung?
Das soll sich nicht abgehoben anh├Âren, ich meine das konkret.

die kamelin

Benutzeravatar
luna
Alter: 34
Beitr├Ąge: 222
Dabei seit: 2006

Beitrag von luna » 16.05.2006, 13:17

@kristall

dass soll deinen leidensdruck jetzt nicht verh├Âhnen, aber wenn er so gro├č w├Ąre w├╝rdest du von pontius zu pilatus rennen um das wegzubekommen. und man kann gegen alles was tun, wenn man sogar krebs und aids durch gedankenkraft heilen kann!!!

gro├čer tipp: Unterbewusstseinsneuprogrammierung durch Suggestion, so kannst du fehlende bzw schlecht ausgebldete Mechanismen deines K├Ârpers neu schaffen. Dazu musst du aber daran glauben dass dein physischer und dein feinstofflicher K├Ârper zu Perfektionisten ind der Gesunderhaltung deines K├Ârpers werden k├Ânnen oder es schon sind.

Du bist wohl sehr w├╝rend auf die Welt, und es tut mir leid dass ich dir vielleicht zu nahe trete, aber kristalle haben tolle eigenschaften und "f├Ąhigkeiten" die den menschen um ihnen herum helfen k├Ânnen, also m├╝ssen sie rein logisch auch dazu im stande sein sich selbst zu helfen, und bei dir habe ich das gef├╝hl du bist gern ein leidender kristall und somit etwas besonderes.

ich m├Âchte nur aufschreiben was ich f├╝hle, das soll nicht wertend sein!

Gru├č Luna

Gast

Beitrag von Gast » 18.05.2006, 14:39

@yamiyuki

du sprichst mir aus der seele. mir ist es auch vollkommen egal, wie man das nennt, was ich bin. ich war auch ewig allein und wurde nie ernstgenommen. als ich 12 war, wu├čte ich gar nicht mehr weiter, wollte nur noch weg. aber dann wurde mir eine ├╝berraschende hilfe geschickt, die mir ein bi├čchen weitergeholfen hat.

Da ich alles an lebensgef├Ąhrlichen sachen, die mir passierten, heil und ohne folgesch├Ąden ├╝berlebte, hatte ich wohl doch noch etwas vor mir.
in den letzten jahren habe ich auch andere menschen getroffen, die in "unsere" richtung gepolt sind, von daher bekam ich dann doch etwas aufschwung, weil ich ja doch nicht der einzige mensch auf der welt bin, der "anders" ist. danke f├╝r dich, yamiyuki! :love:

das mit der wut ist allerdings gerade eine phase bei mir. eigentlich ist es eher trauer dar├╝ber, da├č nun endlich die menschen vermehrt geboren werden, mit denen ich mich h├Ątte verst├Ąndigen k├Ânnen, und nun habe ich einige der eigenschaften, die ich fr├╝her hatte, abgelegt, weil sie f├╝r unn├╝tz betrachtet wurden. gut, manchmal kommen sie wieder, aber ich mu├č erst wieder lernen, ihnen zu vertrauen, bis ich sie wieder so selbstverst├Ąndlich nutzen kann wie fr├╝her. ich f├╝hle mich im gro├čen und ganzen nat├╝rlich schon privilegiert und m├Âchte auch nicht tauschen, aber einfacher w├Ąre es schon manches mal, zu sein wie alle. Auf diese ist die welt halt ausgerichtet...

@ kamelin

ich habe es versucht, bin darin aber nicht ge├╝bt und hab da noch vorbehalte. es gab fr├╝her andere, mit denen ich in st├Ąndigem kontakt stand. die haben sich aber nach ein paar jahren, als ihre aufgabe erf├╝llt war und andere auf sie warteten, verabschiedet. die engel blieben, aber da SIE MICH nie angesprochen haben (so wie die anderen), kam ich gar nicht auf den gedanken, mich an sie zu wenden. zumal mir schlie├člich vor allem gruselte, was ich nicht sehen konnte oder wollte, weil ich die, ich sag mal, "kalten dunklen gestalten" ja auch sp├╝rte und die sich liebend gern auf mich st├╝rzten und mich anfa├čten. weil mir nie einer helfen oder sagen konnte, wie ich damit umgehen kann, scheute ich seither mich vor allem, was ich nicht anfassen kann.
wie machst du das konkret?

@luna
du bist gerne vorschnell mit deinen urteilen, du wei├čt einfach viel zu wenig ├╝ber mich. ich bin schon bei pontius und pilatus gewesen. ich habe die letzten acht jahre meines lebens bei zig ├Ąrzten verbracht, um herauszufinden, warum ich so heftig reagiere und wie ich damit umgehen kann. kann mir keiner sagen. k├Ârperlich bin ich gesund. man kann es ja wissenschaftlich betrachtet noch nicht mal nachweisen. bzw. will es nicht, denn in tests mit ratten sind die folgen ganz klar beschrieben. aber bezogen auf menschen schummelt man sich gerne an solchen fakten vorbei. du siehst, ich habe umfangreich recherchiert, und das, obwohl ich nicht mal ├╝ber internetzugang verf├╝ge.
an einen einzigen arzt bin ich geraten, der diese ansammlung von faktoren, die bei mir vorliegen, bereits kannte. hat viel mit schwermetallen im k├Ârper zu tun, die ich gerade mal wieder auszuleiten mich bem├╝he. aber auch der konnte mir nur raten, wie ich einige folgen mindern kann.
andere leute aus welcher sparte auch immer habe ich bis heute nicht gefunden, die mir raten k├Ânnen. au├čer "erde dich".
ich heile mich tats├Ąchlich von allem m├Âglichen, aber hierbei w├Ąre es besser, mich zu sch├╝tzen. die strahlen heben die bluthirnschranke auf und die ganzen im k├Ârper befindlichen giftstoffe werden dann ins hirn gesp├╝lt. und daran geht man einfach zugrunde, wenn man so voll quecksilber und anderem zeug ist, wie ich. au├čerdem greift die strahlung als erstes am scheitelchakra an, und was das f├╝r eine auswirkung auf die verbindung nach "oben" hat, kannst du dir denken. da wirds dann auch schwierig mit dem heilen. ich habe es bisher einfach noch nicht hinbekommen, mich wirksam zu sch├╝tzen.
das mit der unterbewu├čtseinsprogrammierung ist nat├╝rlich gut in dem moment, wo ich fehlende, schlecht ausgebildete mechanismen habe. (habe ich an einer stelle auch, werde da mal ansetzen, gute idee, danke!), aber diese hohe sensibilit├Ąt ist ja eher im gegenteil ein super gut ausgebildeter mechanismus. ich habe es erlebt, da├č ich versuchte, die ganzen superhohen frequenzen von technischen ger├Ąten, die meine supergetunten ohren ;) maltr├Ątierten, nicht mehr zu h├Âren, und prompt h├Ârte ich weniger und weniger gut. das fand ich dann doch nicht so lustig.

das mit dem "besonderen, weil leidenden kristall" ist schon aberwitzig. tats├Ąchlich spiegeln manche kristalle durch krankheiten heftig das, was in ihrem umfeld nicht stimmt. und ich habe immer schon das gef├╝hl, da├č ich tiefer empfinde und damit tiefer leide, als andere, ich f├╝hle ja auch mehr mit als andere. aber um freiwillig ein leidender und dadurch ein besonderer kristall zu sein, fehlt mir schon das ego. ich rei├č mich ja nicht mal darum, kristall zu sein. au├čerdem w├Ąre das reichlich unintelligent. ich bin ja ohnehin st├Ąndig allein. keiner da, dessen aufmerksamkeit ich auf mich ziehen k├Ânnte. nee, du, ich lebe viel lieber! dann funktioniert auch alles andere viel besser.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 18.05.2006, 15:53

Hallo Kristall,

wenn ich so lese was du alles schon probiert hast, dann glaube ich, da├č es ├╝berhaupt nicht Elektrosensibilit├Ąt ist, bzw da├č dies h├Âchstens ein sichtbares Symptom ist, was alle ├ärzte auf eine falsche F├Ąhrte lockte, und dich selber auch. Schwermetalle allein k├Ânnen die Ursache auch nicht sein, weil es gibt Menschen, die haben Schwermetalle intus tonnenweise, und sind trotzdem nicht elektrosensibel.


Elektrosmog ist zun├Ąchst nichts weiter, als eine Schwingung, wie jede andere auch. Schwingungen haben die Eigenschaft da├č sie mit der Aura des Menschen (also mit dessen Bilder- und Gedankenschwingungen) und mit dem physischen K├Ârper in Resonanz treten k├Ânnen, und so bereits vorhandene Muster aktivieren, verst├Ąrken, oder gar erst zu Vorschein bringen k├Ânnen.

Ein menschlicher K├Ârper hat eine extrem hohe Intelligenz, deiner auch. Wenn ein K├Ârper also solch starke Reaktionen zeigt, dann nicht zum Spa├č, sondern weil da eine Botschaft an Dich mitvermittelt werden soll, die du ├╝ber den normalen Weg, zb Tr├Ąume etc.. nicht angenommen hast.
Da es schon so viele Jahre geht, ist es etwas wichtiges, etwas was man als Lebensthema bezeichnen kann, etwas was ein Grundanliegen deiner Seele ist. Was dies nun wirklich ist, woher soll ein Arzt das wissen ? Nur du selber kannst in deine Seele schauen.

Solange du glaubst, da├č es Elektrosensibilit├Ąt ist, bist du f├╝r andere Ursachen-Erkenntnisse ja total blockiert. Also den Glauben m├╝├čtest du als erstes loslassen um ├╝berhaupt offen f├╝r anderes zu sein. Und dann halt zb deine geistigen Helfer bitten, da├č sie einen Weg finden, damit die Erkenntnis ├╝ber die wahre Ursache zu Dir gelangen kann.
Gegen was str├Ąubst du Dich wirklich ?
Was ist es alles, was dein Unterbewustsein auf den Elektrosmog projeziert, so da├č du von diesem gefangen wurdest ? Welche UrAversionen ? etc. Solche Fragen k├Ânnen weiterhelfen.

Denn, sobald deine Unbewusten Bindungen (zb durch Projektion etc) an den Elektrosmog aufgel├Âst sind, erh├Ąltst Du/dein K├Ârper ja dieselben F├Ąhigkeiten wie andere Menschen zur├╝ck, also bist dann selber in der Lage zu entscheiden, wann, und ob du in Resonnanz treten m├Âchtest. Erst dann kommt Freiheit.


Gr├╝├če von Andreas

Antworten