Indigo Kinder schreibt was ihr darĂŒber wisst oder denkt!

Indigo- und Kristallkinderforum
Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 52 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 15.11.2005, 19:41

Hallo Uralt,

das geschieht hier aber andauernd im Forum, daß die Bemerkungen nicht absolut
zum angesetzten Thema passen.
Ist vielleicht eine Idee unhöflich, aber viele Themen sind ĂŒbergreifend, genau wie
ich die Folge vom Sein zur Esoterik absteigend, ĂŒbergreifend geschrieben habe.
Ich verstehe den Angriff als Begriff nicht als eine potentielle Attacke, sondern als etwas in Angriff nehmen, etwas verÀnden wollen.
"Alles was der Mensch ersinnt ..."
Was kann der Mensch tun ohne! etwas in Angriff, also in Aktion zu nehmen ???
Es geht nicht, selbst irgendwelche kleinsten Teilchen und Energien werden immer
verÀndert.
So ist das nur gemeint !

Viele GrĂŒĂŸe von Klaus

puscha

indigo oder kristall

Beitrag von puscha » 17.11.2005, 13:11

also meinen informationen zufolge sind indigikinder nicht zwingend nach 1990 geboren. ich glaube auch gehört zu haben, dass sie nur BIS etwa 1990 geboren wurden und die geburten der indigokinder etwa ende der 70ger begannen.
bei der dreifÀhrigen enkeltochter wage ich zu behaupten, dass sie kein indigo sondern ein kristallkind ist. kristallkinder haben ihre aurafarbe noch wieder verÀndert und sind ein nachfolger der indigo"rasse".

was mich allerdings sehr interessiert ist, was war vor den indigos? sind die indigos etwa die erste weiterentwicklung der menschlichen rasse? oder etwa nur die erste weiterentwicklung mit einer besonderen bezeichnung?

=)

Beitrag von =) » 17.11.2005, 15:25

also ich hab auch gehoert ,dass indigos ab den 70er jahren auf die erde kamen...aber icht,dass das nur bis '90 der fall war...also ich bin der meinung indigos kommen immer noch auf die welt,nur dass jetzt auch schon vereinzelt kristall-kinder dabei sind...naja,so viel dazu.=)
und jetzt nochmal meine frage:kann mir irgendjemand sagen,ob ich ein indigo bin oder nicht?ich bin mir nicht 100%-ig sicher,deshalb frag ich nochmal:glaubt ihr ich bin ein indigo?meine mutter hat mir vor ein paar tagen erzaehlt,als ich sie wieder auf das thema angesprochen hab,dass ich als ich noch ziemlich jung war mal gesagt hatte *mama,kann es sein,dass ich ein engel bin um liebe unter die menschen zu bringen?* das spricht ja mal wieder ziemlich dafuer...ich bin eigentlich auch ein netter mensch und bin total aufm welt-friedens-trip,aber dann gibts wieder diese tage wo ich einfach nur sauer bin,auf alle,weil sie mich nicht verstehen und man das gefuehl hat,dass sie sich gar nicht um andere kuemmern und es ihnen scheiss-egal ist,dass irgendwo in afrika alle paar sekunden ein kind verhungert oder seine eltern verliert weil sie an aids sterben weil sie nicht richtig aufgeklaert sind....und diese wut und der hass auf menschen die krieg fuehren oder kinder vergewaltigen machen mir manchmal selber angst weil diese gefuehle manchmal echt extrem werden,aber ich mag dieses gefuehl (hass)ueberhaupt nicht...=( ...
viele liebe gruesse!

<Chicco>

Indigo Kinder!

Beitrag von <Chicco> » 18.11.2005, 07:23

Hallo zusammen!
Ja es ist war das die ersten Indigokinder anfags 70-er jahren anfingen zu kommen,blos damals war es fĂŒr die menschheit noch zu frĂŒh.Daher kamen sie ende der 80-er jahren verstĂ€rkt.Das die Kinder zur heutigen zeit schon fast mit Abitur auf die welt kommen ist auch klar,den jedes Wesen entwickelt sich weiter und daher auch die hohe inteligenz der heutigen Kinder.Ich selbst habe zwei Kinder 8 und 3 jahre und muss sagen es ist sehr schwer ihnen was recht zu machen vor allem mein kleiner mit dem haben wir schwer zu kĂ€mpfen.Der sagt zur allem was wir von ihm wollen grundsĂ€tzlich nein und der macht nur das was er fĂŒr richtig hĂ€lt, quasi er seine eigene welt und da lĂ€sst er sich nicht einreden,es sind fĂŒnf jahre unterschied zwischen meiner tochter und meinen sohn aber was lernen angeht da ist er ihr ewig voraus er lernt total schnell und ist einfach viel weiter als meine Tochter damals war.Da kann man es eindeutig sehen das ein paar jahre unterschied schon fast welten dazwischen.



<<Man ist nicht auf dieser Welt um zu Leben ,sondern zum lernen>>

sabin
BeitrÀge: 9
Dabei seit: 2005

Beitrag von sabin » 18.11.2005, 13:19

geh mal unter www.allesistliebe.de und mach den test vielleicht hilfts dir weiter kann ich mir gut vorstellen das du eines bist und wenn es dir dein gefĂŒhl sagt dann vertrau darauf die beweise kommen dann von selber zu dir lg
also ich habe gehöhrt das die indigo kinder ab 77 gebohren sind die ab 99 sind die kristallenen kinder, es gibt aber auch anscheinend indigo kinder die vor 77 gebohren sind oder sind das die wegbegleiter?ich habe gerade einen mann kennengelehrnt da war ich mir sicher das ich den schon ewig kenne ein kĂŒnstler bei dem ich ein darsteller modell bin er hat auch jetzt den beweis gefunden davĂŒr da bin ich mal gespannt ich glaube das das mein neuer wegbegleiter ist er behauptet von sich eines der ersten indigos zu sein ein irre steiler typ mal sehn was ich mit ihm noch erlebe
ob ich eines bin keine ahnung ich weiss das ich anders bin als andere das ich meine fĂ€higkeiten gerade entwickle und immer wieder erstaunt bin ĂŒber manche ereignisse das was ich jetzt machen will ist das ich meine chakren öffnen lasse das meine fĂ€higkeiten sich entgĂŒltig entfalten können
ich kenne ein indigo kind zu dem kommen die geistwesen die hilfe braucehn und er hat solche große angst davor er weiss nicht wie er damit umgehn soll wie denn auch von seiner mutter wird er misverstanden obwohl die selber sich mit solchen dingen beschĂ€ftigt, er ist gerade in der pupertĂ€t und glaubt nie eine freundin zu bekommen weil er verrĂŒckt ist
die fĂ€higkeiten sind durch die pupertĂ€t etwas zurĂŒckgegangen aber die geister suchen ihn immer noch auf er kann kaum schlafen
als das mitn 11 September war hat er das vorher getrĂ€umt und es seiner oma erzĂ€hlt und er sagte auch das er gtrĂ€umt hat das es 3 tage dunkel werden wird fast alle werden schlafen da ist die ĂŒbergabe und dann wird alles besser werden wir sollen uns nicht fĂŒrchten
ein sehr interessanter junge aber irsinnig arm weil er keine unterstĂŒtzung bekommt wir hoffen das er nicht gebrochen wird, wir schicken ihm oft licht vielleicht hilft es ihm

Gast

Beitrag von Gast » 26.11.2005, 18:29

Liebe Sabin,

bitte sage Deinem Freund, er möge die Geist-Wesen fragen, was sie wollen.

Dann sollte er mal lernen eine Licht-SĂ€ule geistige zu errichten. Meistens
wollen diese Wesen nur erlöst werden. Sie können das nicht selbst und gehen dann
zu Menschen, die leuchten. Die Wesen sind aus der Astral-Ebene. Sie sind hellsichtig.
Mit der weißen Licht-SĂ€ule kann er diese Wesen ins Licht schicken.
Das heißt nach Hause, direkt zu Gott. In die höchste göttliche Energie.
Dort können sie entscheiden, ob sie wieder auf die Erde inkarnieren wollen,
oder nicht.
Gebete helfen dabei auch.

Er sollte fĂŒr sich selbst Schutz-Gebete lernen, und sie immer wieder aufsagen, wie ein Mantra.
Damit kann man seine Aura stark machen.

Es ist sein eigener freier Wille gewesen diesen Wesen helfen zu wollen.
Und dann ist es der göttliche Wille. Es gibt hier keine Schuld, die man
Irgendjemanden zu weisen könnte.

Er kann, wenn er diese Arbeit nicht mehr machen will, stÀndig ein Signal aussenden:
Ich distanziere mich von der Astral-Welt!!! Laut und stark, immer wieder
wiederholen. Ich will höher hinaus zum höchsten göttlichen Bewusstsein.
Lasst mich in Ruhe!!! Ihr Astral-Wesen. Bitte sucht Euch Jemand anderen,
der Euch weiter helfen kann!

Dein Freund ist auf gar keinen Fall verrĂŒckt, er ist nur multidimensional.
Das heißt er ist auf vielen oder allen Eben gleichzeitig.
Da hat man es nicht leicht hier auf Erden.
Weil einen keiner sehen kann, so wie man ist.
Wenn er Fragen hat, kann er die gerne ĂŒber dieses Forum stellen.

Liebevolle LichtgrĂŒĂŸe
Alice

Morrigaiene

Beitrag von Morrigaiene » 28.11.2005, 09:42

Hallo,nur mal kurz zum Thema,
ich wĂŒrde sagen, fast jedes Kind, auch vor 1990 gebohren hat die veranlagung zu solch spirituellen KrĂ€ften, nur mitlerweile werden sie auch akzeptiert, und nicht mehr durch die Eltern wie z.B. bei mir, Jahrgang 1977, zu unterdĂŒcken versucht.
Bin habe in den letzten Jahren meine gesamten FÀhigkeiten mit Hilfe meines Partners wieder aufgebaut und verstÀrkt.
Wir alle mĂŒssen nur eines lernen, zulassen, akzeptieren, und vor allem keinerleid SchuldgefĂŒhle darum zu entwickeln.

Einen lieben Gruß an Phygranimus von meinem Mann.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3828
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 28.11.2005, 13:53

Hallo,
ich wĂŒrde sagen, fast jedes Kind, auch vor 1990 gebohren hat die veranlagung zu solch spirituellen KrĂ€ften,
ja, man muß sich auch vor Augen halten, daß die Entwicklung der Menschheit an sich, sich schon immer wie eine Spirale nach oben schraubte, also daß es normal ist, daß die Kinder jeweils auf der spirituellen Entwicklungsleiter etwas weiter oben stehen. Dies ist zwar in diesen Jahrzehnten enorm beschleunigt, aber an sich ein natĂŒrlicher Prozess. Nach 1950 zum Beispiel sind auch schon besondere Kinder geboren. Diese wurden "Blumenkinder" genannt, wenngleich damals noch niemand ĂŒber den spirituellen Hintergrund bescheid wußte...
... > Blumenkinder > Indigokinder > Kristallkinder > ...

kann mir irgendjemand sagen,ob ich ein indigo bin oder nicht?
Hallo, das ist ganz einfach: spĂŒr einfach in deine Aura hinein - wenn du viele Indigofarbtöne wahrnimmst, dann bist Du ein Indigo

...wer lang genug auf die Farbe Indigo meditiert, kann auch nachtrĂ€glich noch zum Indigo werden :-) wobei dies natĂŒrlich sicherlich nicht jedermans Lebensaufgabe ist.
Wer ein Indigokind ist, muß ĂŒbrigens nix besonderes tun, er strahlt ja alleine durch sein Da-Sein an sich schon diese indigofarbene Energie aus, die also dadurch auf diesem Planet verbreitet wird.
Das ist genau der gleiche Effekt, der auch oft beobachtet werden kann, wenn sich eine Reiki-praktizierende Person im Raum aufhÀlt. Dinge laufen dann einfach oft anders ab, als "normal".

Indigo ist eine transformierende Farbe, sie hat eine höhere Schwingung als andere Farben, ist "schneller". Und das ist genau, was an diesen Kindern beobachtet werden kann: Die sind ziemlich schnell.. (natĂŒrlich nur, wenn sie wollen :-) :-) ), haben keine Hemmungen (im Sinne von Blockaden), weil die indigofarbenen Grundschwingung ja alles wegtransformiert.

Trotzdem kann auch ein Indigo sich in alten Mustern verfangen, also zB nur weil etwas von einem Indigokind gechannelt oder wahrgenommen wurde besagt noch lange nicht, daß es nicht verfĂ€lscht sein kann. Denn es sind auf diesem Planeten noch lĂ€ngst nicht alle manipulierenden Energien aufgelöst.

Manipulation in kleinestem familiĂ€ren Rahmen fĂ€ngt ja bereits bei so LeitsĂ€tzen an, wie zB "Unsere Kinder sollen es einmal beser haben..". Auch in solchen GLAUBENSsĂ€tzen steckt ja bereits der Omnipotente Anspruch drin man hĂ€tte als Elternteil die Macht ĂŒber das Schicksal eines Kindes. Dies ist natĂŒrlich nicht so. Jedes Kind bringt seine eigenen Seelen-Entscheidungen ĂŒber sein Schiksal mit auf die Erde, sowie seine eigenen Lernaufgaben, also sein eigenes Karma.
Solche GlaubenssĂ€tze (wie Unsere Kinder sollen es einmal beser haben..) wurden in vielen Familien weitergegeben. Sie bewirkten nur, daß nie eine Generation wirklich im Hier und Jetzt lebte, weil ja jeweils die Kinder den Leitspruch dann selber auch wieder gelebt haben..
Das Auflösen solcher krankhafter Denkmuster ist es was die Welt wirklich weiterbringt. Ich erwĂ€hne dies, weil ich beobachtet habe, daß die Indigokinder in der Art (auch) wirken.

Im Reiki ersetzt man solche Denkmuster mit der Lebensregel: Gerade heute bin ich glĂŒcklich.


GrĂŒĂŸe von Andreas

dania

Beitrag von dania » 09.12.2005, 21:34

aloha
ich bin aus dem85ÂŽer jahrgang und wurde erst mit 18 erwĂ€ckt(so nenne ich das,weil ich bis zu diesem zeitpunkt zwar wuste das ich anders bin aber kein spezievisches wort dafĂŒr hatte und mich auch nicht mit der matehrie auseinander gesetzt habe).dies ist nun 2jahre her und das indigo kind das mich entdekte steht mir leider nicht mehr zu verfĂŒgung um zu lernen.da ich erst so spĂ€t von meinem eigenglichen ich erfuht sind auch meine"alten erinnerungen"ziemlich verschĂŒttet.
ich persönlich habe nun mitlerweile auch zwei indigo kinder entdeckt.aber da sie noch jĂŒngeren erwekungs datums sind können sie mir nicht weiter helfen was bestimmte fragen angeht..ich habe alle möglichen seiten im netz gelesen die sich mit dem thema indigo beschĂ€ftigen sowohl in deutsch als auch in englisch doch bin ich nun an einem punkt wo diese infos nicht mehr reichen..
ich weiß das viele fragen die ich habe meine fragen sind die ich mir als lebens fragen gestellt habe..aber ich wĂŒrde mich freuen einfach mehr kontakt mit indigos zu haben..
meiner meinung nach sind wie hier um eine aktion zu verursachen denn wie wir alle aus der schule wissen folgt auf einer aktion eine reaktion...zum beispiel nehme ich rudolf steiener..er beantwortete sich siene lebens fragen(ob diese nun korekt sind oder nicht sei dahin gestellt).das war die aktion.die reaktion darauf war zum beispiel die waldorf schule.ich war selbst waldorf schĂŒler und finde das dies eine gute einrichtung fĂŒr indigos ist da man dort selbststĂ€ndig reifen kann und das einem auch ermöglicht wird.

so wie es sich fĂŒr mich darstellt bin ich mehr fach begabt was das ĂŒbersinnlich angeht aber auch was meine erinnerungen immer mehr freigeben..
doch leider habe ich keiner lei ansprechs partner fĂŒr diese themen..meine mutter kann mir offt nicht helfen da sie nicht die gleichen erfahrungen hat.das zeweite indigo kind in meiner familie,meine nichte,ist noch zu jung um mir helfen zu können obwohl ich der ansicht bin das sie wehsendlich mehr potenzal hat als ich..

ich wĂŒrde hier gerne einige thesen aufstellen und eure meinung dazu wissen..

meine erste these ist das wir keine weiter entwiklung sind sondern alte seelen die hier sind um an das vergangen zu erinnern um zu den alten wegen zurĂŒck zu fĂŒhren..denn wie viele fragen sich.."ist das richtig?oder falsch?"und wir sollen dabei helfen wider das natĂŒrliche wissen zu öffnen.den im grunde ist doch vollkommen klar was richtig und falsch ist man muss sich nur erinnern..ein beispiel:
richtig ist es etwas zum wohle der algemeinschaft zu tun..und wenn es nur darin besteht freude zu verbreiten in einem ganz kleinen kreis.
falsch ist es mit absich anderen schaden zu zufĂŒgen...

eine weitere these meineseit ist es(angelehnt an altem indianer wissen der uhreiwohner nordamerikas)das es eine bestimte anzahl an seelen gibt die im raum/undendlichen exestieren und es einen undenlichen lehrn kreislauf gibt..es gibt dabei jĂŒngere und Ă€ltere seelen..je nach dem wie weit der eigene lern prozes ist.doch so wie es scheint gibt es eine momentahne ĂŒberzahl an jungen seelen auf unserem planeten..diese wollen auch lernen doch dadurch das sie nicht auf erfahrung zurĂŒckgreifen können machen sie viel unsinn der im kleineren ramen keinen schaden anrichtet aber in dieser ĂŒberzahl...ihr seht es ja selbst tag fĂŒr tag.

ich wĂŒrde mich ĂŒber kontakte freuen

liebe grĂŒĂŸe und kraft...
dania

=)

Beitrag von =) » 10.12.2005, 01:25

hi dania!
wie du vllt schon gelesen hast,hab auch ich erst seit kurzem entdeckt,dass ich ein indigo bin!die sachen die du geschrieben hast vonwegen dass du erst nich wusstest was du bist sondern einfach nur gemerkt hast dass du anders bist und so ,die saetze haetten von mir kommen koennen!;) (bin erst 16)
und was ich auch interessant finde,dass du zur zeit im ausland bist!...wo bist du denn?denn ich bin zur zeit auch im ausland!in den USA,in boston!ich bin seit ende september hier und werde noch bis juni hier bleiben!ich fuehle mich hier viel mehr zu hause als sonst wo,ich bin mir sicher,dass ich mal hier gelebt habe!
was mich immer wieder wundert ist,dass die menschen hier viel offener und freundlicher sind als in deutschland...es sind meistens nur kleinigkeiten,aber auch diese machen etwas aus!und dann farge ich mich immer wieder wie es dazu kommen kann,dass bush regiert,wo die menschen hier doch so nett und offen sind!?aber ich werde auf jednefall versuchen das heraus zu finden!!
ich weiss,dass ich ein indigo bin,spuere auch die *toten* um mich herum,letztens habe ich sogar einen farbschimmer wahrgenommen,vllt werde ich mich ja noch soweit oeffnen koennen,dass ich sie wirklich sehen kann,wer weiss?=)
dennoch fuehle ich mich noch ein wenig doof bzw verschlossen,also weiss ich nicht ob man sich mit mir so gut ueber indigo-themen unterhalten kann,aber wenn du moechtest koennen wir ja mal mailen,vllt koennen wir uns ja gegenseitig helfen uns wiederzufinden und zu erinnern!wuerde mich freuen!=)kannst ja mal deine e-mail-addy reinschreiben,wuerde mich freuen!
so leute,das wars fuer heute
mit freudigen und herzlichen gruessen
Anna

dania

Beitrag von dania » 12.12.2005, 15:55

hallöchen euch allen..
ich habe hier eine seite gefunden die ich sehr schön finde und empfelen möche..
ein zitat eines kleinen 5jÀhrigen jungen möchte ich kurz mit einbringen.
zum erhellen des tages;)
Mike, 5 Jahre
"Ja bedeutet ja und nein bedeutet ja, und alles bedeutet ja,
und wir sind alle aus lauter Jas gemacht."

und dies ist die seite http://www.indigovalley.com/start1.html
schönen tag noch euch allen
liebe grĂŒĂŸe
dania

Gast

Beitrag von Gast » 28.12.2005, 16:14

hallo ich heiße ****
ich bin ein Indigo Kind und kann hellsehen.
Ich glaube das wir Indigo Kinder besser im lernen und verstehen als alle anderen Menschen sind und was komisch bei mir ist, alles was man mir im unterricht beibringt kann ich schon.
Komisch ich bin 7 und schon in der 5 Klasse. :?
Darum meine ich das alle Indigo Kinder besser als normale Menschen sind!!!!
Wir sind die Herscher, die neue Generation. :grin:

Antworten