Seite 1 von 1

Geistwesen - Kristallkind

Verfasst: 10.12.2014, 18:20
von mary0001
Hallo,

ich bin 19 Jahre alt und ich möchte euch von meinen Ereignissen aus den letzten
Monaten erzählen.

Es begann, dass ich Nachts nicht mehr schlafen konnte- ich fühlte mich müde und beobachtet.
Also begann ich am Tage zu schlafen. Eines Abends hörte ich in meinem Bett in meinen Gedanken
"Hallo ich bin Erzengel Gabriel und ich passe heute auf dich auf!"
Ich empfand das ganze als sehr gruselig, also beschloss ich es zu vergessen. Ich stritt viel mit meinen Eltern, da ich wieder frisch aus dem Internat kam. Eines Tages meinte mein Vater:" Dir soll der Teufel ausgetrieben werden." USW. Weiterhin wuch ich nachts kreidebleich auf und stellte mich vor den Spiegel. Es fühlte sich so an, als ob mir die Kraft geraubt worden wäre.

Einige schlaflose Tage später
wurde ich meinen Eltern gegenüber sehr aggressiv und verschwand kurz vor Mitternacht in meinem Zimmer. Als ich mich schlafen legte, fühlte ich mich wieder unruhig und beobachtet.
Auf einmal kam mir (geschlossene Fenster) ein Windstoß entgegen und ich hatte einen dumpf dröhnenden
Kopf. Dann bekam ich Angst! Etwas wuchtiges ging durch meinen Körper und ich bekam keine Luft mehr.
Da brüllte jemand durch meinen Körper " Fahr zur Hölle, Mensch". Mein Körper wölbte sich und ich begann mich von Seite zur Seite zu rollen. Ich fing an zu weinen! Dann suchte ich die Nähe meiner kleineren Schwester und legte mich zu ihr. Dann hörte ich wieder " Du bist medial sehr weit entwickelt, Mensch."
Dann wurden mir wieder die Augen aufgerissen und ich sah ein Licht im inneren Geiste. Ein Stern und ein buckliges Wesen. Dann wurde es dunkel und ich kam zurück.

Am nächsten Morgen wurde ich ganz panisch am Frühstückstisch und erzählte meinen Eltern, aus eigener Dummheit alles. Diese wurden total verunsichert und wussten nicht was sie machen sollten. Mein Verstand sagte mir, dass wir eine Heilerin aufsuchen müssen. Also googelten wir und fanden schließlich eine, die wir dann anriefen. Weiterhin sagte mir dieses "Wesen" ich sei unartig gewesen, er hieße Luzifer und wolle mich zerfleischen."

Bei der Heilerin angekommen, begann ich ihr davon zu erzählen. Diese meinte ich hätte den Teufel selbst in mir und bräuchte eine Reinigung. Ich wollte das alles nicht glauben und lies es über mich ergehen. Kurz danach war alles vorbei und sie meinte, dass sie ihn auch hören könnte.

Weiterhin hielt ich das Zimmer in dem es geschah geschlossen und hatte Angst. Die Heilerin meinte, dass ich es jetzt ausräuchern müsste und deshalb begann ich damit. Schon beim anzünden des Weihrauches hatte ich Probleme. Dann schoss eine Flamme in die Luft, tanzte und erlosch. Dann kam wieder etwas kaltes von der Seite auf mich zu und ich bekam angst. Ich schloss das Zimmer und beschloss nie wieder hinein zu gehen. Als ich Nachts immer noch nicht schlafen konnte und ihn hörte, fuhren mich meine Eltern zum Psychologen.

Ich kann es ihnen nicht verübeln. Ich hatte selbst so etwas noch nie erlebt und war auch nicht sonderlich religiös. Dort angekommen wollte der Psychologe mein Tagebuch sehen und mir gleich eine Spritze geben. Dies wollte ich nicht, deswegen fuhr ich so schnell wie möglich zu meiner Freundin. Dort kümmerte sich ihre Mutter um mich und meinte ich müsse in Behandlung. Ich stimmte zu und sie fuhr mich in eine Klinik. Ich erzählte den Ärzten das gleiche und bekam Tabletten. Ich wusste mich was mit mir geschah, aber sobald ich das Haus verließ, war es weg. Einige Tage später bekam ich gegen 22:00Uhr einen vermeintlichen Anruf meines Freundes. Es knisterte und Fauchte, dann sagte jemand mit tiefer nicht menschlicher Stimme" Du gottverdammte Walpurga Mensch, ich zerfleische dich." Ich bekam Angst und legte auf. Am nächsten Morgen rief ich meinen Freund an und er versicherte mir, er habe das Handy die ganze Nacht und den ganzen Abend lang allein im Zimmer laden lassen.

Nach einige Wochen war die Klinik zu Ende und ich bekam die Diagnose Psychose.

Ich ging zufrieden und zu Hause fing es wieder an. In der Schule hatte ich Ruhe. Aber als ich weinend zusammenbrach meldeten mich meine Eltern von der Schule ab und gingen mir mir wieder zum Psychologen. Dieser schrieb mir wieder eine Einweisung und ich landete zu Hause. Meine Eltern wollten mich zu meinen Großeltern stecken. Ich willigte ein und zog aus.

Zwischenzeitlich suchten meine Eltern rat bei einem Parapsychologen und ließen den Raum reinigen.

Dann hatte ich wieder keine Hungergefühle und schlief bis Mittags. Mir ging es bei meiner Oma sehr schlecht. Ich würgte sogar meinen Lieblingskuchen hoch. Also begann ich mich zu erden und dann bebte mein Oberkörper ich wurde " Gottverdammter Mensch" genannt. Ich schloss das Zimmer und ging wieder zu meinen Eltern um 5 Uhr nachts.

Diese wollten mich gleich wieder in die Klinik einweisen. Und dies taten sie auch. Ich erzählte meinem Arzt wieder von Albträumen ( ich wusste nicht was sonst. Er glaubte mir das mit dem Anruf nicht). Ich wurde weiterbehandelt und traf auf eine Frau die meinte ebenfalls einen Geist hören zu können. Ich zweifelte an mir und auch an der Story. Weiterhin wollten sie mich nicht entlassen, bis ich nach 6 Wochen den Schlussstrich zog und mich entließ. Diesmal zog ich mit zu der Frau, die mir helfen wollte. 4 Wochen war ich dort, dann begann ich eines frühs auszustehen und in meiner Schlaftrunkenheit das Fenstet zu öffnen. Jemand befahl mir im Schlaf herauszuspringen und ich landete 8m tief auf Stein.

Endresultat: Wirbelsäulenbrüche, Beinbrüche, Darmriss ect.

Eines Tages riss es mich im Krankenhaus aus dem Schlaf und mein Körper bebbte und hob sich. Meine Lippen formten sich zu einem "Ich bin ein Dämon und ich werde dich töten Mensch."

Meine Heilerin sagte mir damals, dass ich ein Kristallkind sei, ein Kanal oder auch Medium. Ich habe seit dem nie wieder etwas gehört oder gesehen. Manchmal hörte ich "Gottvater wird dich beschützen mein Kind" das nimmt mir die Angst. Ich war nie ein Mensch dem es zur spirituellen Schiene zog und ich möchte auch nicht. Ich suche nur nach Antworten und nach ähnlichen Erlebnissen. Die Glaubwürdigkeit ist nicht gerade hoch. Ich würde es begrüßen, wenn ihr mit mir überlegt und euch mit mir austauscht.

Ich sah schon viele Ereignisse voraus. Den Sturz träumte ich. Meine zweite Beziehung auch. Auren sehe ich schon seit kleines Kind. Ich habe mich immer gefragt, was das für Lichter um die Menschen waren. Ansonsten mich ich sehr zart besait und hypersensibel. Mir wird schnell alles zu laut und zu viel.

Vielen Dank, dass ich hiervon berichten durfte. Ich hoffe es macht euch keine Ängste. Ich möchte so etwas nie wieder erleben und freue mich auf eure Antworten.

Ganz viel Licht! Marina

Verfasst: 10.12.2014, 22:16
von SoulCat
Liebe Marina
mary0001 hat geschrieben:Vielen Dank, dass ich hiervon berichten durfte. Ich hoffe es macht euch keine Ängste. Ich möchte so etwas nie wieder erleben und freue mich auf eure Antworten.
Sei nicht verängstigt. Du musst keine Angst haben von Geister, eher noch vor Lebenden.

Wenn du ein Kristallkind bist, dann ist das wundervoll. Kristallkinder sind extrem sensibel aber nicht automatisch medial begabt. Deine mediale Gabe kann ein Segen sein aber auch ein Fluch. Jedenfalls musst du lernen dich zu schützen und abzugrenzen. Du wirst noch ganz vielen verschiedensten Geistwesen begegnen, leg dir lieber eine ganz dicke Haut zu.

Ich rate dir, deine mediale Fähigkeit ausbilden zu lassen. Da lernst du besser zu kommunizieren und auch das Gegenteil, dich zu schützen.

Damit du ruhig schlafen kannst, solltest du dringend dein Zimmer bei deinen Eltern schützen. Das wird nicht auf Gegenliebe stossen, meist haben die kein Verständnis, weil es in deren Augen nur HokusPokus ist.

Such dir ein gutes Medium und lass dich beraten und dein Zimmer schützen. Eventuell kann dir auch ein Schamane helfen, aber viel besser wäre jemand, der so wie du medial veranlagt ist.


Alles Liebe und ganz viel Kraft wünsche ich dir von ganzem Herzen

Verfasst: 10.12.2014, 22:22
von SoulCat
Ach noch was ...

Solange du in der Liebe bist und dem Licht zugetan, haben sie keinerlei Angrifffsfläche. Sobald du Angst hast, ist das eine willkommene Resonanz. Es wird dir zunächst nicht nützen, aber ich finde du solltest das wissen. Bitte notfalls das Licht oder deinen Gott um Hilfe.

Du hörst sie und du siehst sie. Es ist wie mit normalen Menschen. Es gibt gute gesinnte und weniger gut gesinnte. Misstraue vorerst jedem. Glaube nichts was die sagen. Und du nur, was du selbst tun willst. Du kannst das, Kristallkinder sind sensibel aber sehr sehr stark!


Alles Liebe

Verfasst: 12.12.2014, 15:40
von Weltenspringer
jap da hat soulCat recht. kristall ist sehr hart. achte darauf dich nicht fallen oder stossen zu lassen!
harte sachen brechen leicht, ansonsten sind sie sehr widerstandfähig.

p.s. nimmst du auch über internet oder nur rl auren wahr?