Kinder der neuen Zeit...

Indigo- und Kristallkinderforum
Antworten
Lamaze
Alter: 37
Beitr├Ąge: 5
Dabei seit: 2012

Kinder der neuen Zeit...

Beitrag von Lamaze » 15.09.2012, 22:03

...seien es Indigokinder, Kristallkinder... ich nenne es einfach Kinder der neuen Zeit.

Habe eine 15 Monate alte Tochter. Sie ist das pure Leben, lacht viel...und ein echter Sonnenschein.

Allerdings habe ichs nicht leicht. Oft wird sie bei allem w├╝tent auf mich...sogar beim Anziehen, was ich ja aber muss.
Sie br├╝llt dann, als t├Ąte ich ihr sonst was. Und dann f├╝hle ich mich schlecht, denn ich muss sie ja anziehen. Hab dann aber das Gef├╝hl, ihr was b├Âses zu tun... da sie sich ja wehrt. Sie kratzt mich, zwickt mich (dabei lacht sie oft, wenn ich noch auha sage...) und sie l├Ąsst sich einfach nach hinten umfallen, macht sich steif...sobald ihr etwas nicht gef├Ąllt.

Es hei├čt ja, diese Kinder halten uns den Spiegel vor...damit wir anfangen zu sehen...
Auch ein guter Freund hat gesagt, die Wut meiner Tochter, die sie zeigt, ist eigentlich meine Wut, die ich unterdr├╝cke...
(und das kann gut sein, denn ich habe mal mehr und mal weniger unter einem "restless leg" zu leiden. Und es ist so, dass Menschen dieses bekommen, wenn die nicht gelebte Wut vom Bauch in die Beine rutscht.)

Ich muss dazu sagen, ich kann eigentlich auch garnicht b├Âse sein. M├Âchte Harmonie, und ja nicht, dass jemand wegen mir zur├╝ckstecken muss. Habe auch f├╝r alles Verst├Ąndnis, und ich stelle die Dinge der anderen vor meine eigenen.

Mein Leben ist nicht gerade leicht verlaufen. Ich bin nun 32...und ich lerne jeden Tag neu dazu ├╝ber das Leben...und im Moment tut sich viel... ich arbeite t├Ąglich an mir.

Mein Kind m├Âchte ich Kind sein lassen, und nicht eine ma├čregelnde Mama, die dieses oder jenes ihrem Kind abverlangt. Nehme Dinge hin, wo andere sich aufregen w├╝rden...wo ich mir sage, das lernt mein Kind von ganz allein noch... Aber trotz meinem Verst├Ąndnis ist mein Kind immer sehr w├╝tent. Ich f├╝hle leider meine eigene Wut nicht. Ich wei├č nicht, wie ich sie sichtbar machen kann, um sie zu verstehen und sie aufzuarbeiten. Manchmal hab ich so ein Gef├╝hl von: "Ich habe soviele Fehler gemacht, ich habe nicht das Recht, w├╝tent zu sein...". Ja, viele Dinge, die einen w├╝tent machen k├Ânnten oder sollten, entschuldige ich mit meinem eigenen Fehlverhalten, was ich tat...und deshalb habe ich nicht das Recht, w├╝tent zu sein.

Was kann ich tun?
ÔÇ×Wer innerlich nicht frei ist, der hat auch keine Freizeit.ÔÇť

Lamaze
Alter: 37
Beitr├Ąge: 5
Dabei seit: 2012

Kinder der neuen Zeit...

Beitrag von Lamaze » 15.09.2012, 22:27

...mir f├Ąllt noch etwas wesentliches zu meiner Wut, die ja scheinbar da sein muss...auch wenn ich sie nicht f├╝hle...:

Also ich habe in meinem Leben oft Dinge getan, die mich angreifbar machten. Keine b├Âsen Dinge...sondern Dinge, die nur mit mir zu tun haben, die ich f├╝r mich auch erkl├Ąren kann, aber die f├╝r die heutige Gesellschaft mit ihren Zw├Ąngen und Moralvorstellungen nicht passen. Und aus dem Grund sind mir Dinge passiert, wo ich sagen w├╝rde: da haben mir Menschen gro├čes Unrecht getan...und es ist nicht gerecht, was da ablief. Und trotzdem bleibt bei mir so ein Schuldgef├╝hl, da ich ja nicht so war,wie andere mich haben wollen...oder wie es sich geh├Ârt zu sein. Und aus diesem Schuldgef├╝hl heraus habe ich mich gegen nichts gewehrt. Wie sollte ich mich auch wehren? Indem ich sage: Das ist nicht ok so? W├╝rde ja eh nichts ├Ąndern. Oder indem ich im Gegenzug den betreffenden etwas antue...mache,oder sage, was diese verletzt...halt sowas wie Rache? Nein, das kann ich nicht. Es bleibt doch also nur das stillschweigende Hinnehmen.

Vielleicht ist daraus eine Wut entstanden? Ich m├Âchte diese Wut f├╝hlen, damit ich sie loswerde...
ÔÇ×Wer innerlich nicht frei ist, der hat auch keine Freizeit.ÔÇť

Lamaze
Alter: 37
Beitr├Ąge: 5
Dabei seit: 2012

Kinder der neuen Zeit...

Beitrag von Lamaze » 15.09.2012, 22:30

Mein Denken ist von Grund auf friedlich...und so b├Âse wie manche Menschen mitunter sein k├Ânnen, so b├Âse kann ich garnicht denken.
ÔÇ×Wer innerlich nicht frei ist, der hat auch keine Freizeit.ÔÇť

Lamaze
Alter: 37
Beitr├Ąge: 5
Dabei seit: 2012

Kinder der neuen Zeit...

Beitrag von Lamaze » 15.09.2012, 22:52

Noch ein Gedanke dazu:

Also meine Tochter ist oft sehr w├╝tent und macht es mir nicht leicht. Es macht mich traurig, denn ich will nicht, dass mein Kind Wut auf mich hat. Komme mir vor wie eine schlechte Mutter...

...andererseits kann ich das Problem nicht im Umgang mit meinem Kind suchen, wenn sie mir nur meine Gef├╝hle wiederspiegelt, die tief sitzen und Aufarbeitung verlangen...
ÔÇ×Wer innerlich nicht frei ist, der hat auch keine Freizeit.ÔÇť

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 16.09.2012, 06:40

Hi Lamaze,

was du schriebst, hat mich ber├╝hrt... weil ich mich hie und da wiedererkannt habe...

Das Kinder ein Spiegel von einem Selbst sind, denke ich auch....allerdings ist das Mysterium sehr umfassend und ich habe auch keine Patentl├Âsung.

Lamaze hat geschrieben:ist eigentlich meine Wut, die ich unterdr├╝cke...

Lamaze hat geschrieben: M├Âchte Harmonie


Du m├Âchtest Harmonie, darfst die Wut die in dir ist, aber auch nicht ablehnen...das Leben IST nunmal nicht nur Harmonie....je weniger wir etwas in unserem Leben haben wollen, desto unmissverst├Ąndlicher tritt es in unser Leben...um zu sagen; "Hallo, ich bin auch da! Denn du kannst nicht nur das oder das haben ...nimm mich an, und du wirst AUCH Harmonie in deinem Leben erfahren!"

Lamaze hat geschrieben: "Ich habe soviele Fehler gemacht, ich habe nicht das Recht, w├╝tent zu sein...". Ja, viele Dinge, die einen w├╝tent machen k├Ânnten oder sollten, entschuldige ich mit meinem eigenen Fehlverhalten, was ich tat...und deshalb habe ich nicht das Recht, w├╝tent zu sein.


Das ist ein Irrglaube...du verh├Ąlst dich GENAUSO, wie Gott will, das du dich verh├Ąlst.
Hier passiert NICHTS einfach nur so...

Lamaze hat geschrieben:Was kann ich tun?

Dich in Selbstliebe ├╝ben und DICH so annehmen, wie du bist...die "Anderen" sind nicht ma├čgeblich ...und ├╝berhaupt; ist dir nicht schonmal aufgefallen, WIE anma├čend es von den "Anderen" ist, ein Kind Gottes zu ma├čregeln...zu sagen; "So wie du bist, bist du nicht gut und richtig...du h├Ąttest anders sein sollen, anders handeln...n├Ąmlich NICHT so, wie Gott es will, sondern so wie ICH es gerne h├Ątte...denn dann, w├╝rde es mir - so denke ich - besser gehen!" Was nat├╝rlich ein Trugschluss ist...und auch nicht der Knackpunkt...es geht doch vielmehr um die eigenen Unzul├Ąnglichkeiten, die als st├Ârend empfunden werden und gerne wird deshalb jemand im Au├čen daf├╝r verantwortlich gemacht.
Es ist die eigene UNFÄHIGKEIT sich Selbst SO anzunehmen, wie man nun mal ist!
Deswegen; je mehr dich jemand herabw├╝rdigt und kritisiert, desto mehr hat er SELBST ein Problem.
Konzentriere dich nicht auf Menschen mit Problemen, die dazu neigen sie auf DICH zu projizieren...oder nimm sie wenigstens nicht zu ernst...

Lamaze hat geschrieben:Oder indem ich im Gegenzug den betreffenden etwas antue...mache,oder sage, was diese verletzt...halt sowas wie Rache? Nein, das kann ich nicht.


So etwas wird "Tugendhaftigkeit" genannt...einige w├╝rde es abwertend "Gutmensch" nennen...das tue ich nicht weil ich sp├╝re, dass du tats├Ąchlich so bist...also NICHT aufgesetzt, weil du Bedenken hast sonst gewisse Annehmlichkeiten zu verlieren...sondern aus tiefstem Herzen...alles ist wunderbar...darum geht es.
Weise alte Seele halte durch. ;)

Lamaze hat geschrieben:Es bleibt doch also nur das stillschweigende Hinnehmen.


Ähm naja...DAS widerum ist m.E. nicht der richtige Weg...aber an der Stelle kommt natürlich die Wut in`s Spiel, zu der du ja zurzeit keinen Zugang hast, weil du es dir selbst verweigerst (nicht verdient hast), aus Schuld und Scham (die Menschen die dir das einreden, sind GENAU die, die dich von deiner Wut abhalten wollen, damit du nicht in deine Kraft kommst....z.B. weil du nichts schaffen darfst, was sie selbst nicht geschafft haben ...auf jeden Fall geht es um`s Kleinhalten und Kontrolle (Macht)...sieh das dahinter...und werde wütend!)

Ich sag dir was: Du darfst w├╝tend sein! Es ist sogar deine Pflicht f├╝r dich einzustehen!
Und es ist V├ľLLIG egal, was danach passiert...es wird weniger Menschen in deinem Leben geben...na und?! Du wirst sie nicht missen...ich spreche da aus Erfahrung.
Und au├čerdem; die Kunst ist es ja, beim Grenzen setzen nicht v├Âllig auszuflippen und in die Kloakensprache zu verfallen....du kannst auch manierlich jemandem sagen ..."bis hierhin und nicht weiter!"...einfach, indem du da voll hinter (dir) stehst.

Lamaze hat geschrieben: Ich m├Âchte diese Wut f├╝hlen, damit ich sie loswerde...


Das wird nicht klappen. ;)
Sieh Wut nicht als etwas Negatives an, das ist sie nicht...sie ist der Diener deiner Seele, und hat das Potenzial und die Aufgabe, die Seele zu befreien.

Lamaze hat geschrieben:Also meine Tochter ist oft sehr w├╝tent und macht es mir nicht leicht. Es macht mich traurig, denn ich will nicht, dass mein Kind Wut auf mich hat. Komme mir vor wie eine schlechte Mutter...


Sie schreit; "Mama wo sind deine Grenzen!" Sie will dich dazu bringen, sie zu erkennen...und durchzusetzen...liebevoll aber bestimmt (deinem Kind gegen├╝ber).
Und du willst nicht, dass dein Kind Wut auf dich hat...wie gesagt, lehne diese Wut nicht ab...nimm sie liebevoll an...sie will dir was zeigen.
Aber nat├╝rlich macht es eine Mutter traurig, wenn ihr Kind "so ist"....mein Sohn hat mich gestern den ganzen Tag angemault...ich wei├č, wie sehr sowas schmerzt. Aber versuche mal, diese Dinge, die zum Leben geh├Âren, nicht aubzulehnen...sp├╝re deine Traurigkeit...werde auch mal sauer...SP├ťRE dem nach ...bewerte es nicht, sondern F├ťHLE...sag dir; "Ach jetzt bin ich traurig... o.k. "... und geh da richtig rein in die Emotion...versuche sie, zu genie├čen...oder zumindest nicht wegzudr├Ąngen durch Ablenkung oder ├ähnlichem.

Sag mal rauchst du, oder hast sonstige "Laster"?...Wenn du etwas aufgibst, wonach du GIER (S├╝chte welcher Art auch immer) empfindest, kommst du ganz schnell an deine Wut...dann gehst du (u.U.)binnen k├╝rzester Zeit ab wie ein Z├Ąpchen ;)

Ach und ...angezogen werden mag doch kein Kind....ich habe noch nie ein Kind erlebt, dass das mag.
Das bedeutet nicht, dass das KInd w├╝tend auf DICH ist, sondern dir lediglich zu verstehen gibt, dass es das nicht mag...also nicht ├╝berbewerten. ;)

Und das sie lacht, wenn sie dich kneift und du AUA sagst, ist auch normal...das machen Kinder, sie haben da noch kein Gef├╝hl f├╝r, dass es weh tut, die finden alles spa├čig... au├čer anziehen ;) ...Mein Sohn hat mir fast einmal eine Glatze gerissen und hat sich dabei kaputt gelacht...DAS IST SO in dem Alter. Alles im gr├╝nen Bereich...

So liebe Lamaza...ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen...

Ich habe noch meine Lieblings-Aufbau-Verse f├╝r dich von Charly Chaplin:

http://www.c-mmm.de/gedichte/chaplin.html

LG :smil94




fly
Alter: 61
Beitr├Ąge: 1097
Dabei seit: 2008

Beitrag von fly » 16.09.2012, 09:56

liebe lamaze

zu den sch├Ânen ausf├╝hrungen von is is noch folgende gedanken:

obwohl nach meinem gef├╝hl auch die neuen kinder weiterhin neben liebe und f├╝rsorge ordnung, konsequenz,klarheit ben├Âtigen, geht es hier offensichtlich vorwiegend um dich und dein empfinden..

wie ist dein selbstwertgef├╝hl?

dein verh├Ąltnis zu dir selbst

kannst du in den spiegel schauen und freudig ins gesicht sagen: "ich liebe dich?"

hast du zugang zu deiner innewohnenden g├Âttlichkeit?



schuld sehe ich als erfahrung und dein gegen├╝ber hat auch diese erfahrung gew├Ąhlt...

wut ist eine starke kraft, nur verpolt.....


finde mu├če und zeit f├╝r dich, wende dich an die geistige welt und bitte um unterst├╝tzung, sieh dich als wertvolles wesen, das an seinen irdischen aufgaben w├Ąchst..


die neue energie der liebe,die die erde umstr├Âmt, hilft dabei, schwere gedanken und gef├╝hle jetzt leicht zu durchlichten und zu l├Âsen......

nat├╝rlich bedeutet das arbeit, disziplin, beharrlichkeit, ausdauer, hingabe......

aber daf├╝r sind wir da...


liebe gr├╝├če


albrecht


:flower:
Freude und Leichtigkeit, Balance und Ausgeglichenheit

Lamaze
Alter: 37
Beitr├Ąge: 5
Dabei seit: 2012

Danke

Beitrag von Lamaze » 16.09.2012, 12:43

Danke liebe Isis und lieber Albrecht...

...bin beeindruckt, mit welcher Sorgfalt und welchem Einf├╝hlungsverm├Âgen ihr geantwortet habt.
Ich muss Eure Antworten jetzt erstmal setzen lassen, noch mehrere Male durchlesen und verinnerlichen...und dann ├Ąu├čere ich mich nochmal dazu. Auf jeden Fall habt ihr mir schon sehr geholfen...

Sina
ÔÇ×Wer innerlich nicht frei ist, der hat auch keine Freizeit.ÔÇť

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 16.09.2012, 13:42

:oops:

Antworten