Seit wann gibt es Kristallkinder?

Indigo- und Kristallkinderforum
Antworten
socke123
Alter: 21
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2012

Seit wann gibt es Kristallkinder?

Beitrag von socke123 » 17.06.2012, 08:08

Guten Morgen ihr lieben :-) ,
mich wĂŒrde mal interessieren seit wann eig. die 1. Kristallkinder geboren sein sollen...Oder wann seit ihr denn so geboren.(ich glaub ich irgendwo ma irgendwas davon gelesen das sie 1. Kristall-kinder ca. ab ende 1990 geboren sein sollen,aber vielleicht ist ja jmd. von euch Ă€lter?!

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 17.06.2012, 21:29

sorry, passt nicht zum Thema, aber heute morgen stand bei deinem Alter noch 11 Jahre, dann 0 und jetzt 16..Zeitraffer??

Benutzeravatar
Nightthoughts
Alter: 27
BeitrÀge: 46
Dabei seit: 2011

Beitrag von Nightthoughts » 17.06.2012, 21:34

Also ich war heute auf einer Esoterikmesse und dort hat eine Indigo-Erwachsene einen Vortrag gehalten. E-Lassa, wer wer sie kennt... Eine unglaubliche Frau. Sie erzÀhlte eine Gesschichte, die ich hier einfach mal ohne Wertung genau wiedergeben werde, wie sie von ihr erzÀhlt wurde:

Es war einmal, vor einiger Zeit, da beschloss Gott mit seinen Engeln aus Langeweile das Projekt Erde zu starten. Als sie dann da war wurde im Universum herum gefragt wer denn daran teilnehmen möchte und dort leben und einige riefen "Hier, ich, ich!" Das Leben dort in Lemurien (wer es nicht kennt - sie verglich es mit Atlantis, nur viel frĂŒher) war auf einer Ebene, die wir heut nicht mehr kennen - wir unterhielten uns telepathisch etc. Dann sollte sich dennoch etwas Ă€ndern und es wurde gemeinsam beschlossen, wie es weitergehen sollte. DafĂŒr sollte sich ein Engel fallen lassen. Keiner wollte sich fallen lassen, schließlich tat es Luzifer (der heute von allen verteufelt wird, der arme Teufel^^). Doch es ging schief und er verlor eim Fall sein Licht und sein Aufprall hinterließ Chaos. Das wollte er wieder gerade biegen und er fragte herum: "Wer hilft mir dabei, das wieder in Ordnung zu bringen?" Die meisten Wesen lehnten ab "nee, nee, ich hab damit nichts zu tun", manche sagten "Okay, können wir machen.." und einige schrien "Hier, hallo, hier, ich!" Das waren wir.


So ungefÀhr... ich habe es mal so gut wieder gegeben wie ich konnte, sie hat es weit besser, lustiger und ..einfach toller erzÀhlt.

Und ein Satz blieb mir sofort m GedÀchtnis haften:

"Habt ihr schon mal am Fenster gestanden und nach oben in den Himmel geschaut und gefragt: Wann holt ihr mich endlch?"
Da habe ich sofort mich gesehen..
Carpe Noctem.

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 20.06.2012, 21:35

...und jetzt ist sie hin, die Faszination...

Benutzeravatar
Nightthoughts
Alter: 27
BeitrÀge: 46
Dabei seit: 2011

Beitrag von Nightthoughts » 20.06.2012, 22:50

... wie meinen? :?
Carpe Noctem.

Benutzeravatar
Klausi
Alter: 105 (m)
BeitrÀge: 7
Dabei seit: 2012

Beitrag von Klausi » 21.06.2012, 09:06

Vielleicht meinte 13, daß Du das Fenster aufmachen solltest und "ihnen" ein klein wenig entgegen springen solltest? :love:

Benutzeravatar
Nightthoughts
Alter: 27
BeitrÀge: 46
Dabei seit: 2011

Beitrag von Nightthoughts » 21.06.2012, 16:06

.. Hey, moment mal - ich habe nur wieder gegeben, was in diesem Vortrag gesagt wurde, mehr nicht.
Auch, wenns reine Fiktion ist, finde ich die Geschichte irgendwie schön. Und du liest ja auch gern mal ein spannendes/unterhaltsames/... Buch, oder? ;)
Carpe Noctem.

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 21.06.2012, 19:07

Wenn es deine Gedanken sind, dann ist es doch okay....

Antworten