Allein gelassen?

Antworten
AngelFromHeaven
Alter: 25
BeitrÀge: 4
Dabei seit: 2012

Allein gelassen?

Beitrag von AngelFromHeaven » 15.02.2012, 16:36

Hallo liebe Foren-Nutzer

Ich starte hier gleich mit einer sehr interessanten, und auch traurigen Frage... die mich betrifft.

Ich selber glaube an Gott und an Engel.. doch ich fĂŒhle mich sehr allein gelassen.
Seit ich denken kann hab ich nur Pech, sei es in der Familie (Alkoholiker, Missbrauch, Heim usw) oder in der Liebe ( 2 Jahre lang nur geschlagen) und eine weitere lange Liste der schrecklichsten Ereignisse...
Ich hab immer an Gott geglaubt und immer auf seinen Segen gehofft, dass es einmal besser laufen wird, aber nach einem weiteren riesen Fehlschlag frag ich mich einfach: wo ist er? und wo ist mein Engel?
Ich bete und ich rede auch mit meinem Engel, so wie viele es vielleicht auch tun. Aber ich habe das GefĂŒhl , ich werde nicht gehört. Ich hab das GefĂŒhl, dass niemand da ist, der mir hilft.
Es lÀuft einfach nicht gut. Ich habe kaum jemanden der mir mal hilft.. ich habe mir schon oft Gedanken gemacht, woran es liegen könnte, aber bin noch auf keinen Nenner gekommen.

Ich möchte nicht an Gott zweifeln, aber gerade jetz frag ich mich: wo ist er?
Habt ihr vielleicht eine Idee, warum dass so alles ist? Und wie könnte ich vielleicht doch es besser machen?
Und wo ist mein Engel hin?

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 15.02.2012, 19:40

Vielleicht siehst Du ihn nur nicht.

Mir fÀllt gerade etwas ein, was irgendwo in der Bibel steht. http://www.gnade.de/index_l/sonstiges/s4/s009.htm

Es ist eine sehr schöne Geschichte, die uns gerade dann, wenn es uns nicht so gut geht, Zuversicht geben soll. Manchmal sind wir so sehr mit uns selbst beschĂ€ftigt, weil es uns so dreckig geht, dass wir gar nicht merken, dass wir "getragen" werden. Erst rĂŒckblickend kann uns das dann irgendwann klar werden. Das kann ein paar Stunden, ein paar Tage aber auch erst Jahre spĂ€ter sein. Alles was uns geschieht hat einen tieferen Sinn. :oops:
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

martina1966
Alter: 51
BeitrÀge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 15.02.2012, 19:45

ich grĂŒĂŸe Dich,

herzlich willkommen im Forum! Sofern es einen Gott gibt, so greift er vermutlich nicht in Geschehen ein, er schĂŒtzt nicht VOR der Not, doch kann er Kraft geben IN der Not. Du bist stĂ€rker als Deine Not, wenn Du es nicht zulĂ€sst, kann NICHTS UND NIEMAND Dich brechen. Wahrscheinlich hast Du vor dem Inkarnieren genau diesen Weg gewĂ€hlt, den Du jetzt gehst; er ist sehr hart und steinig, doch eben diese "Steine" brauchen wir alle, um uns weiterzuentwickeln. Deine eigene Liebe kann Dich immer tragen!
Ich wĂŒnsche Dir den Mut fĂŒr Deinen Weg.

Martina :sunny:
StörgefĂŒhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
Cleopatra
Alter: 38
BeitrÀge: 608
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Cleopatra » 15.02.2012, 21:15

Ich möchte nicht an Gott zweifeln, aber gerade jetz frag ich mich: wo ist er?
Warum suchst du ihn irgendwo, anstatt dir bewusst zu werden, das er in dir ist, das DU das bist! Jeder von uns ist ein Gott und der Schöpfer seines eigenen Lebens! Es heißt nicht umsonst; Hilf dir selbst, dann hilft dir auch Gott!
Erlaube dir glĂŒcklich zu sein, dann wirst du es auch und warte nicht auf Segen von irgendwem, von irgendwoher, gib dir dieses Segen, SEI GlĂŒcklich!
"Wer seid ihr!?" - "Forschungsreisende in die weit entfernten SphĂ€ren menschlicher Vorstellungskraft - DĂ€monen fĂŒr manche, Engel fĂŒr andere!"

EineSeele

Beitrag von EineSeele » 12.08.2012, 12:33

Hallo AngelFromHeaven!

Das Leben ist oft nicht einfach und oft wird man enttÀuscht. Das ist sehr schade, finde ich.

Trotzdem sollte man nicht aufhören an gute MĂ€chte zu glauben. Nie die Hoffnung aufgeben! Denk an Dinge, die Dir Kraft geben im Leben. Tu Dinge, die Dir Spaß machen. Und wenn Du Engel um Hilfe bittest, werden sie Dir gerne helfen! Hast Du schon mal versucht Dich mit ihnen in Verbindung zu setzen?

Liebe GrĂŒĂŸe.

Antworten