Engelkarten f├╝r Kinder

Antworten
Melanie1987
Alter: 30
Beitr├Ąge: 358
Dabei seit: 2010

Engelkarten f├╝r Kinder

Beitrag von Melanie1987 » 28.01.2011, 15:22

Hallo ihr Lieben,

ich schreibe euch hier die Erfahrung auf, welche ich letztens mit meiner Tochter gemacht habe ..

..seit einigen Wochen arbeite ich t├Ąglich (vorzugsweise am Morgen nach dem Aufstehen) mit Engelkarten.
Meine Tochter, f├╝nf Jahre alt, war von Anfang an sehr begeistert und wollte auch gleich mitmachen. Ich habe ihr erkl├Ąrt, dass wir unsere Engel darum bitten, uns die richtige Karte ziehen zu lassen. Sie hat das so drei bis viermal dann jeden Morgen auch mitgemacht und hat auch nie vergessen sich zu bedanken. Nur, ist es ziemlich schwierig mit einigen Affirmationen.. nicht, dass ich sie nicht verstehen w├╝rde, aber wenn ich sie dann meiner Tochter erkl├Ąren m├Âchte, dann wird sie sehr ungeduldig. Ist ja klar, sie ist auch erst f├╝nf. Und viele Affirmationen versteht sie auch nicht wirklich, weil sie noch zu klein ist.
Jetzt habe ich f├╝r sie von Diana Cooper die Engelkarten f├╝r Kinder gekauft. Ich habe mich f├╝r Diana Cooper entschieden, da ich auch mit den Engelkarten von ihr arbeite..
.. Meine Tochter war hellauf begeistert. Die Karten sind wundersch├Ân geschrieben und werden noch unterstrichen mit einem Bild jeweils oben. Ich kann sie jedem herzlich empfehlen,der seinem Kind nicht verwehrt, mit der Kraft der Engel zu arbeiten. Nat├╝rlich ist meine Tochter noch sehr klein, aber sie macht das unheimlich gerne. Und ist bedankt sich am Schluss immer total gl├╝cklich bei ihrem Engel.
Die Affirmationen sind leicht verst├Ąndlich und total auf Kinder zutreffend.

So, das war jetzt so ein kleiner Anschubs vielleicht - f├╝r alle liebenden M├╝tter und V├Ąter unter uns.

Ich w├╝nsche euch allen alles Liebe

Melanie
In deinen Armen
wird mein Herz
zu einem sicheren Ort...

Pink

Beitrag von Pink » 20.02.2011, 17:23

Liebste Melanie!

Ich finde es wundervoll, wie Du mit Deiner Tochter und diesem Thema umgehst und dass Du ihr eigene Engelkarten geschenkt hast!

Meiner Ansicht nach sollten alle Kinder Zugang zu soetwas haben, aber das ist gar nicht so leicht. Warum? Unser soziales Umfeld ist meist nicht danach ausgelegt und selbst in der Familie kanns Probleme geben.

Auch ich habe spezielle Engelkarten f├╝r mich und ich nutze sie, wenn es mir in den Sinn kommt, wenn ich einen Impuls bekomme, also nicht t├Ąglich. Es w├Ąre aber f├╝r mich undenkbar, meinen Kindern Engelkarten zu geben, da ihr Vater eine ganz andere Orientierung hat als ich und er sich w├╝nscht, dass sie "normal" aufwachsen. Normal heisst in dem Falle, dass gilt, was in der Schule im Reli-Unterricht gelehrt wird.

Warum ich mich nicht dagegen auflehne, k├Ânntest Du mich jetzt fragen. Ich habe gro├čes Vertrauen in meine Kinder und darin, dass sie ihren eigenen Weg finden werden. Meine Tochter ist noch etwas zu klein, aber meinem Sohn habe ich meine pers├Ânlichen Ansichten dazu bereits mit auf den Weg gegeben...
Ich sagte ihm, dass er f├╝r die Schule lernen muss, was ihm der Lehrer sagt, um eine gute Note zu bekommen, aber was er f├╝hlt und f├╝r sich glaubt, das geh├Ârt ganz allein ihm und geht nicht mal seine Elten was an. Er soll sp├╝ren, was sich f├╝r ihn gut und wahr anf├╝hlt und das geh├Ârt ganz allein ihm. Ich glaube, er hat es verstanden.... und interessanter Weise unterh├Ąlt er sich am Abend vor dem Einschlafen mit seinem Schutzengel... ;)

Diana Cooper geh├Ârt zu den (wenigen) Autoren, die sich f├╝r mich in Sachen Engel gut anf├╝hlen.

Ich w├╝nsche Deiner Tochter immer einen Engel an ihrer Seite und dass sie den Glauben daran niemals verlieren m├Âge....

In Liebe, Pink :ee:

Melanie1987
Alter: 30
Beitr├Ąge: 358
Dabei seit: 2010

Beitrag von Melanie1987 » 21.02.2011, 10:44

Meine liebste Pink,

Deine Kinder erhalten so viel mehr Deiner Ansichten, als dass wir ahnen. Unsere Seelen kommunizieren sehr oft auf anderen Ebenen und vermitteln dadurch so vieles !
Meine Tochter kannte einen sehr lieben Freund von mir bereits, bevor ich ihn erw├Ąhnte . Dieses "Seele zu Seele" ist sehr stark, wenn wir eine innige Beziehung zu einem Menschen haben. Und so kannte sie ihn bereits, bevor ich ihn das erste mal erw├Ąhnte..

Aber nichts desto trotz ist es sehr schade, dass Du dich nicht in Deiner Familie dar├╝ber austauschen kannst ..

Ich habe grossen Respekt davor, wie Du deinem Sohn dennoch verbal sehr viel mit auf den Weg gegeben hast. Das ist ein sehr grosses Geschenk an ihn. Die Freiheit, selbst entscheiden zu d├╝rfen ist wohl eine unserer gr├Âssten Gaben.. :ee:

Ich Danke dir von Herzen f├╝r den Schutzengel an der Seite meiner Tochter ..

Ich w├╝nsche Dir und Deiner Familie nur das Allerbeste .. und die Liebe in all ihren Facetten ..
Deine Liebe ist sehr wichtig f├╝r Deine Familie , sie st├╝tzt und heilt .. von innen nach aussen ..
Sie ist der Fels in der Brandung .. und Deine Liebe strahlt weitaus heller, als wir uns je ertr├Ąumen k├Ânnten .. :bussy:

In Liebe verbunden,

Melanie
In deinen Armen
wird mein Herz
zu einem sicheren Ort...

Pink

Beitrag von Pink » 21.02.2011, 17:56

Liebste Melanie!

Ich danke Dir sehr f├╝r Deine Worte und ich gestehe, dass ich deswegen hier gerade Tr├Ąnen in den Augen habe....

Lass Dir gesagt sein, dass es nicht schlimm ist, dass ich mich nicht innerhalb meiner Familie ├╝ber all diese Dinge austauschen kann. Ich bin zufrieden, so wie es ist. Meine Kinder stellen Fragen und bekommen von mir ehrliche Antworten und mein Ehemann l├Ąsst mich trotz seiner "anderen Orientierung" meine spirituellen Bed├╝rfnisse voll und ganz ausleben. Es gab noch nie ein abf├Ąlliges Wort ├╝ber meine Einstellung, noch nie schiefe Blicke wegen meiner spirituellen B├╝cher, die offen auf dem Tisch herumliegen und wo so mancher Buchtitel einem die Schuhe auszieht, wenn man an andere Dinge glaubt. Interessanter Weise unterscheidet sich unser "Glaube" gar nicht sooo sehr voneinander, das hat er nur noch nicht erkannt - und am Ende werden wir sowieso gemeinsam am selben Ziel ankommen, nur unsere Wege dorthin sind etwas verschieden.

...und lass Dir gesagt sein, dass Deine Tochter (und auch Dich und uns alle...) nicht nur ein Schutzengel begleitet. Uns allen stehen genau die Engelwesen zur Seite, die wir gerade brauchen und sie warten gerade zu darauf, dass wir Kontakt aufnehmen - sei es mit eigenen Worten oder mit sch├Ânen Engelkarten.... es ist so wunderbar, dass wir nicht allein sind!

Alles Liebe.... herzlichst.... Pink :ee:

Antworten