Wie nehme ich Kontakt zu meinem Schutzengel auf ?

Benutzeravatar
Annika1992
Alter: 25
BeitrÀge: 2
Dabei seit: 2011

Beitrag von Annika1992 » 28.10.2011, 10:15

Hallo! ;)
Ich habe zweimal versucht, den Namen meines Engels zu begreifen... Es ist mir eigentlich gelungen, glaube ich... Und trotdem, versteh' ich bisher kaum, wie heißt er. Am nĂ€chsten Tag versuchte ich aufpassen, um irgendwie jenige Zeichen zu bekommen, doch nichts passierte... :roll: Dann versuchte ich noch einmal diese Medization zu machen und hörte aufmerskam zu... Mir fiel anderer Name ein, der lĂ€utet sehr Ă€hnlich, aber trotzdem, anders! :? Nun rate ich einfach, was soll die richtige Nachricht sein... :ee: Ich wĂŒrde glĂŒcklich meinen Engel im Traum kennenlernen! GlĂŒck haben einige gehabt ;)

sonnenstern33
Alter: 56
BeitrÀge: 15
Dabei seit: 2011

Beitrag von sonnenstern33 » 07.11.2011, 10:59

Es hört sich wirklich interessant an. Es reizt mich so sehr, den Kontakt aufzunehmen.

Benutzeravatar
anael
Alter: 44
BeitrÀge: 27
Dabei seit: 2011

Beitrag von anael » 22.11.2011, 12:29

Hallo an Alle,

ich habe lange gar nicht an Engel geglaubt, hab das als Kindergeschichten abgetan und empfand Engel als kitschig und Wunschdenken. Dass ich sehr fitte Schutzengel habe (sind 2) war mir aber bewusst, denn sie haben mich mehr als einmal aus sehr gefĂ€hrlichen Situationen gerettet, und das ohne Kratzer (Autounfall mit Überschlag und Beinahe-Motorradunfall, der vermutlich tödlich geendet hĂ€tte). Zusammengefasst kann man sagen, mein VerhĂ€ltnis zu den Engeln war verdrĂ€ngt und ambivalent. ;)

Vor ein paar Jahren erst Ă€nderte sich meine Einstellung den Engeln gegenĂŒber. Ich sprach öfters mal mit meinen Schutzengeln, einfach so, im Auto auf dem Weg zur Arbeit oder in der FrĂŒh im Bad vor dem Spiegel. Wenn man mit seinen Engeln in Kontakt treten will, dann reicht es, es einfach zu tun. Man braucht keinen Weihrauch, keine Meditation, keine Rituale, sie sind ohnehin die ganze Zeit da. Es reicht, sich bewusst zu werden und einfach in Gedanken Fragen an die Engel zu formulieren. Sie werden antworten. Wichtig ist, sich zu entspannen und das eigene Gedankengequatsche ein wenig auszublenden und vor allem auch nicht andauernd zu hinterfragen, ob das, was man gehört hat in Gedanken auch richtig ist. NatĂŒrlich lieben die Engel schöne Dinge, d.h. zu einer schönen Stimmung, schönen DĂŒften, Kerzen etc. werden sie nie NEIN sagen, allerdings begleiten sie uns ja auch durch den tristen Alltag von daher braucht man es eigentlich nicht. Man kann sich auf diese Weise aber natĂŒrlich recht schön bei seinen Engeln bedanken. :ee: Also am besten auf sein GefĂŒhl hören....

BezĂŒglich des Engelnamens möchte ich noch Grundlegendes zum Thema Engel hinzufĂŒgen: Es gibt ja verschiedene Arten von Engeln, auch verschiedene Hierarchien etc. Die Schutzengel sind Seelen, die sich dem Schutz eines Individuums widmen und zwar das ganze Erdenleben lang. Sie sind immer an Eurer Seite, egal was ist. Die Schutzengel sind einfache Engel, quasi die Arbeitsbienen. Daneben gibt es noch höherstufige Engel, so z.B. die Erzengel. Auch sie helfen, aber sie sind meist nicht das ganze Leben an Eurer Seite, sondern nur solange Ihr sie benötigt. Sie können Euch z.B. durch schwierige Lebensphasen begleiten, Euch Mut geben, Euch heilen, alte Themen (oft auch karmisch) auflösen und Euch anstupsen. Das muss keinesfalls immer angenehm sein, aber im Endeffekt wissen sie genau, wie sie Euch helfen können. Man kann bestimmte Erzengel auch rufen, wenn man das GefĂŒhl hat, dass man sie braucht. Es gibt viele, die mit den Engelenergien auch spirituell arbeiten. Zu mir kamen die Erzengel von selbst, sie haben sich mehr als deutlich gemeldet, auch mit dem Namen, den sie tragen. So bin ich ĂŒberhaupt erst darauf gekommen, dass da ein Engel anklopft. Ich habe den Namen, den ich so deutlich empfangen habe einfach gegoogelt und dann war mir klar und ich begann wirklich zu glauben. Wenn ein Erzengel anklopft, macht es Sinn, sich schlau zu machen, fĂŒr was der Engel steht. Meist weiss man dann selbst sehr schnell sehr genau, warum der Engel da ist. Es ist in dem Moment quasi so klar wie KlossbrĂŒhe :mad:

Bei den Schutzengeln ist der Name eher nettes Beiwerk, weil er meist einfach nur ein Name ist. Der Schutzengel schĂŒtzt, mehr ist meist nicht dahinter. Bei den Erzengeln verhĂ€lt es sich wie gesagt ein klein wenig anders. FĂŒr mich war und ist es immer noch eine grosse Ehre von den Erzengeln gefĂŒhrt zu werden. Sie sind meine Schwestern (Engel haben ja kein Geschlecht, dennoch verbindet man mit einigen Engeln eher mĂ€nnliche mit anderen eher weibliche Aspekte), die mich auf meinem spirituellen Weg begleiten und mich zum Licht fĂŒhren. Es gibt keine liebevollere Energie als die von Engeln. Deshalb lohnt sich die BeschĂ€ftigung wirklich.

Liebe GrĂŒsse
Anael

Antworten