Haben die Engel mich vergessen?

Benutzeravatar
DieTrixie
Alter: 55
Beitr├Ąge: 180
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Haben die Engel mich vergessen?

Beitrag von DieTrixie » 21.04.2009, 11:21

Mir geht es seit einiger Zeit (so richig seit Mitte M├Ąrz)hundeelend, psychisch wie auch k├Ârperlich. Bin nur noch voller Angst und Schlaflosigkeit und Leid. Ich bete immer zu Gott und den Engeln, aber im Moment gehts ehr noch mehr bergab.....
Soll ich aufgeben oder denken sich die Engelchen da was bei? :?:
Gru├č
DieTrixie

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 21.04.2009, 12:14

Hallo,
Beten alleine hilft oft nicht, du musst auch innerlich an Dir/deinen Problemen arbeiten und auch die notwendigen ├Ąu├čeren Schritte machen. (Sonst ist das, wie mit dem einen, der immer gebetet hat, dass er im Lotto gewinnt, aber nie einen Lottoschein abgegeben hat..)

Gr├╝├če von Andreas
Ihr k├Ânnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
DieTrixie
Alter: 55
Beitr├Ąge: 180
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von DieTrixie » 21.04.2009, 12:18

Ich tu ja schon mein Bestes...ich geh so weit ├╝ber meine Grenzen wie es irgendwie geht..... :-(
Gru├č
DieTrixie

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 21.04.2009, 17:12

Hallo,

Es kommt auch auf die Richtung an, in die man geht.
Wenn die Richtung stimmt, dann hat man Gott auf seiner Seite.
Wenn man die Richtung finden will, muss man in sich selber h├Âren, auf die Bed├╝rfnisse, dessen, der man selbst ist. Manche Menschen haben es schwer sich selber zu finden, aber es geht nicht anders.

Gr├╝├če von Andreas
Ihr k├Ânnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
DieTrixie
Alter: 55
Beitr├Ąge: 180
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von DieTrixie » 22.04.2009, 07:27

Im Moment, also seit Wochen bin ich mit k├Ârperlichem und seelischem Leid extrem ├╝berbelastet, ich verliere auch st├Ąndig den roten Faden und Verwirrung macht sich breit, daher f├╝hre ich schon Listen und versuche, zu ordnen. :-(
Im Moment versuche ich nur zu ├╝berleben.
Aber danke f├╝r die Antwort, das Du Dir M├╝he machst, mir einen Tip zu geben. :flower:
Gru├č
DieTrixie

fly
Alter: 61
Beitr├Ąge: 1097
Dabei seit: 2008

Beitrag von fly » 22.04.2009, 15:14

liebe trixie



ist es dir als erster schritt vielleicht m├Âglich, dein k├Ârperlich und seelisches leid anzunehmen, zu akzeptieren, mitgef├╝hl zu haben mit dir?

nimmst du dir ausreichend zeit, f├╝r dich zu sorgen, dein inneres zu pflegen und zu umkosen?

kannst du loslassen, vertrauen, einfach SEIN, oder bist du gedanklich und im ├Ąu├čeren mehr im TUN?

nach meiner erfahrung ist besonders in der heutigen hektischen zeit das wichtigste: bei sich zu sein, zwiesprache zu halten mit sich selbst, sich mal im spiegel anzuschauen und zu fragen: nehme ich mich an mit allem, was ich derzeit bin, auch mit meinen mich belastenden gef├╝hlen? mag ich mich, liebe ich mich? :smile06:

erst mit einer gewissen inneren ruhe und ausgeglichenheit kann ich tiefer fragen, woher denn all die belastenden emotionen kommen, die mich und mein leben zu bestimmen scheinen......

dann kann auch das bewusstsein wachsen, dass..........na ja, das reicht vielleicht erst mal. achte auf dich und wisse: die engel haben dich sicherlich nicht vergessen. sie k├Ânnen uns halt im aufgew├╝hltem inneren zustand nur nicht erreichen.....

noch was: du bist mit diesen inneren k├Ąmpfen nicht alleine. vielen geht es so...f├╝hle dich daher in guter gesellschaft.


alles liebe

fly

:ee:
Freude und Leichtigkeit, Balance und Ausgeglichenheit

christa
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2009

Beitrag von christa » 22.04.2009, 18:56

Liebe Trixie,

ich kann Dir nachf├╝hlen, da ich an dem gleichen Problem nage, aber da jedes Problem gel├Âst werden kann, das habe ich im Laufe des Lebens gelernt, will ich mich diesmal nicht unterkriegen lassen und bin auf dem Weg der Besserung -durch entsprechende B├╝cher-.
Fr├╝her konnte ich in solchen Situationen kaum mehr lesen, aber dieses Mal habe ich mich durchgerungen und bin nur am Lesen. Ein Buch ist so leicht zu lesen und f├╝r die Psyche reinster Seelenbalsam, aber ich wei├č nicht, ob ich in dem Forum den Titel nennen darf.
Zudem las ich Anzeigen und fand einen Hilfsverein, -Menschen die sich gegenseitig helfen-, wenn sie in Not sind,
sich regelm├Ą├čig treffen und heute war Grilltag. Ich habe mich aufgerafft und ging zum Grillen. Durch die Fr├Âhlichkeit der
Menschen, ├╝ber mich habe ich nicht gesprochen, gings mir auch schon besser.
Versuche einfach aktiv zu werden, das wird auch Deine Engel freuen und sie werden Dich hilfreich begleiten.
"Angst" hatte ich auch einmal. Da half mir auch ein Buch. Zwischenzeitlich habe ich dieses Wort aus meinem Vokabular gestrichen,
weil ich von meinen Engeln besch├╝tzt werde, ich wei├č, da├č ich begleitet werde.
Ich wei├č, da├č die Engel auch Dich begleiten.

Ich w├╝nsche Dir alles Gute,
Christa

Benutzeravatar
DieTrixie
Alter: 55
Beitr├Ąge: 180
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von DieTrixie » 23.04.2009, 05:56

Vielen Dank f├╝r das Posting.
Aber so einfach isses bei mir nicht. IN meinem BLog kann man in der Sitebar nachlesen. Trotzdem vielen Dank f├╝rs Schreiben.
Gru├č
DieTrixie

Benutzeravatar
DieTrixie
Alter: 55
Beitr├Ąge: 180
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von DieTrixie » 23.04.2009, 12:34

@ fly
Das alles zu tun, was Du sagst, f├Ąllt mir in meinem unwirklichen Zustand sehr schwer. Angst vor mir selber, vor meiner Sprache, vor meinem ICH....ich kann das nicht erkl├Ąren. Das war schon immer irgendwie da, was aber in den Hintergrund gedr├Ąngt. Ich f├╝hlte mich ganz sicher....aber seit ein paar Wochen, nach ein paar schlimmen Erlebnissen ist alles ganz anders.....
vorhin als ich drau├čen ├╝ber die Strasse lief, hatte ich Angst, dass gleich nur noch die Beine laufen und ich bin weg oder sitze auf einmal wieder zu Hause, obwohl ich ja auf der Strasse laufe....oh man.....Tiefenverunsicherung und Todespanik innerhalb eines totalen Unwirklichkeitsgef├╝hls.....beim Sprechen war es fr├╝her ja immer so, dass wenn ich rede, nicht so bewu├čt auf mein ich so nach dem Motto, "h├Âr mal wer da spricht" achtete, sondern w├Ąhrend des Sprechens schon drauf gewartethabe, was der andre wohl gleich sagt....dann bekommt man sich nicht so mit.....aber all das klappt jetzt in diesem schei├č Zustand nicht mehr. :(

Danke aber f├╝r Dein Posting!
Gru├č
DieTrixie

fly
Alter: 61
Beitr├Ąge: 1097
Dabei seit: 2008

Beitrag von fly » 23.04.2009, 13:35

liebe trixie

wenn ich mir deinen blog so ansehe und die bilder von dir, ist eigentlich klar, dass sich so nicht viel ├Ąndern wird.

dein ganzer und t├Ągliche fokus scheint auf deinen problemen zu liegen; du postest fotos mit traurigen und weinerlichen gesichtern....schilderst das, was dich schwer und depremiert macht....

du verst├Ąrkst hierdurch nat├╝rlich deine gedanken und emotionen . es sind energiegebilde, denen du hierdurch weitere energie gibst. sie werden gr├Â├čer und magnetischer und fallen - da wir sch├Âpfer sind und f├╝r unsere "sch├Âpfungskinder" verantwortung tragen - auf dich zur├╝ck.

also, umdenken, andere blickwinkel einnehmen, sich nicht bemitleiden....da kann bsp. ein sch├Ânes buch mit guten affirmationen helfen, gebet, dankbarkeit, achtsamkeit auf den atem, beobachten der gedanken ohne wertung,

wenn sich eine gewisse denkweise eine zeitlang automatisiert hat, wird sie sich auch nicht von heute auf morgen umprogrammieren lassen. daher auch geduld, stetigkeit, ausdauer und das bewusstsein, dass die eigene innere arbeit an und mit sich selbst das derzeit wichtigste ist, das wir f├╝r uns tun k├Ânnen.


alles gute, du schaffst das...schon im hinbick auf deine gotteskindschaft.... :smile06:


fly
Freude und Leichtigkeit, Balance und Ausgeglichenheit

Benutzeravatar
DieTrixie
Alter: 55
Beitr├Ąge: 180
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von DieTrixie » 04.05.2009, 10:20

Vielen Dank f├╝r die Antwort.
Aber ich brauche mein Blog. Ich habe das Gef├╝hl, es hilft mir, wenn ich alles runterschreibe. Ich muss machen, was mein Bauch mir sagt. Wenn Leute oft sagen "mir gehts genauso" stellt sich nach einigem Hinterfragen immer raus, dass es NICHT so ist. Das ist ja das im Grunde Bl├Âde....man kann nicht mal eben seinen Zustand bei einem andren hinein├╝bertragen, damit der andre den tats├Ąchlichen Zustand nachf├╝hlen kann......wenn meiner auf Diskette zu euch k├Ąme, ich schw├Âre, so schnell h├Ąttet ihr noch nie ne Diskette rausgeworfen.....ihr w├╝rdet direkt das ganze Floppy ausbauen.....zur Sicherheit.....(mein Humor funktioniert hin und wieder noch)

Ich mu├č aber sagen, dass sich hier m Forum seeeeeeeeeehr viel M├╝he gegeben wird, was das Eingehen auf Leute betrifft. Da denkt man manchmal, die Engel sind schon hier.
Gru├č
DieTrixie

Gedelys46
Alter: 54
Beitr├Ąge: 101
Dabei seit: 2009

Beitrag von Gedelys46 » 07.07.2009, 17:49

Hallo Trixie,
wie geht es dir heute? Hab erst jetzt in deinem Thread gelesen. Hatte auch schon Phasen in denen mich nur "Humor ist wenn man trotzdem lach" ├╝ber Wasser gehalten hat. Finde es sehr gut dass du nicht auf gibst. Vieles kann man auch nicht alleine schaffen ohne Hilfe kommt keiner von uns klar. Positiv denken ist nicht immer einfach, aber das einzige wie`s geht. Habe mitlerweile 2 Kartendecks dir mir gut ├╝ber solche Tage helfen. Engel und Feen Karten. Hoffe du siehst schon ein bischen das Licht am Ende des Tunnels. :-o
Licht, Liebe und ganz viel Freude f├╝r dich
Liebe hei├čt: Jemanden so zu sehen,
wie Gott ihn gemeint hat!

Antworten