Gibt es "gefallene Engel"?

E07
Alter: 44
BeitrÀge: 7
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

"Böse" Engel - gibt es...

Beitrag von E07 » 26.04.2008, 15:03

Ich habe es selbst erlebt auf meinem langen Weg. Ich traf einen Engel, der sich bewußt fĂŒr die böse Seite entschieden hat. Ich wollte ihn von den VorzĂŒgen der guten Seite ĂŒberzeugen, er blieb allerdings bei seinem Bestreben, langsam aber sicher abzusteigen.

Ich respektiere die Meinung jener Engel. In einer Zeit, als Dualismus noch allgegenwÀrtig war, da gab es eben "gut" und "böse". Und wenn Menschen einen freien Willen haben, warum nicht auch die Engel. Wenn ich beispielsweise an die beiden Engel denke, die Sodom und Gomorra dem Erdboden gleich gemacht haben, dann möchte ich mich mit ihnen nicht auf eine Tasse Kaffee treffen.

Wie allerdings Gott darĂŒber denkt, ist genau genommen noch offen. Auch die "bösen" Engel sind seine Kinder und wenn man Menschen betrachtet, wo innerhalb von Familien großer Zusammenhalt exisitert, auch wenn ein Kind böse ist... Wie viel mehr muss dann Gott nicht auch diese Wesen lieben.

Zum GlĂŒck gibt es ja eine einfache Methode. Es gibt genug Dimensionen und damit die Möglichkeit, gut von böse zu trennen. Jede Gruppe bekommt ihre ganz eigene, ihren Vorstellungen entsprechende Welt. Das ist dann wie bei Geschwistern, die sich im gleichen Zimmer streiten. Man separiert die Kinder in jeweils ein eigenes Kinderzimmer und der Frieden ist wieder hergestellt.

Ich denke, es ist gut, Gott diese Dinge regeln zu lassen. FĂŒr mich gesprochen war ich schon sehr erstaunt, daß ich jenen bösen Engel immerhin zum Weinen brachte - was fĂŒr mich beweist, auch er hat GefĂŒhle.

In diesem Sinne ...

M.

Lichtfledermaus

Beitrag von Lichtfledermaus » 26.04.2008, 16:20

Du hast ihn zum Weinen gebracht, wie?

Benutzeravatar
satanael
Alter: 29
BeitrÀge: 225
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von satanael » 28.04.2008, 13:52

hallo ihr lieben,
ich muss ja mal ehrlich gestehen, das mir diese version am besten gefĂ€llt... denn "gott" ist fĂŒr mich die existenz, die alles umfasst... licht und dunkelheit...
Eine andere Version der Geschichte berichtet, dass Gott einst nach einem Freiwilligen unter den Ersten der Engel suchte, der zur Erde hinabsteigen und die Aufgabe erhalten sollte, den Menschen in stĂ€ndige Versuchungen zu bringen, um das Bewußtsein und die SpiritualitĂ€t der Menschheit zu fördern. Entgegen dem ursprĂŒnglichen VerstĂ€ndnis wurde Luzifer jedoch im Bewusstsein der Menschheit verteufelt. Der einstmals göttliche Funke dieser Aufgabe wurde verschĂŒttet und nicht mehr erkannt, was jedoch noch einem anderen Sinn entsprach. Denn wo die Dunkelheit herrscht, kann der Mensch den Schatten wieder von Neuem belichten, was ihm durch Annahme des Schattens - Wachstum und Transformation - einbringen kann.
nicht umsonst trage ich diesen namen hier... um die menschen zu prĂŒfen... hoffentlich klingt das jetzt nicht so, als wĂ€re ich es... aber ich provoziere gerne und hĂ€ufig... besonders jene, die sich leicht provozieren lassen... es ist wahrlich erstaunlich, wie menschen sich selbst verlieren, wenn man ihnen nur wenige worte entgegewirft... wie leicht man selbst ins fadenkreuz gerĂ€t, wenn man tacheles redet und selbst die regierung oder "herrschende" religionen kritisiert... erstaunlich...

:scratch: :shock:da hab ich mal wieder ne neue these... :cool:
die wĂŒrde jedoch hier und jetzt Ă€ußerst blasphemisch klingen... was sie fĂŒr viele ansichten vermutlich auch ist...
wer hat denn gesagt, das es ausgerechnet "böses" gewesen sein musste, mit dem die menschen geprĂŒft worden sind und noch immer geprĂŒft werden...? vielleicht ist es einfach das klare hinterfragen der bestehenden glaubensrichtungen... bzw das lehren einer spirituellen "gottesnahen" glaubensrichtung ohne feste religion...? mehr möchte ich das nicht erlĂ€utern... das ginge eindeutig zu weit... (fĂŒr manche ;) )

mit besten grĂŒĂŸen und wĂŒnschen, :love:
ergebens, euer satanael :ee:
wer wirklich eine verĂ€nderung wĂŒnscht, der darf NICHTS einfach hinnehmen, was seine außenwelt UND sich selbst betrifft!

Canticum Luzifer

mit meinen fragen und argumenten fĂŒhre ich die gesprĂ€che in eine bestimmte richtung, damit andere erkennen. wenn diese es denn auch wirklich wollen...

"ich bin nicht auf diesem planeten, um gerechtigkeit zu ĂŒben... sondern um gerechtigkeit zu lehren..."

"veni, vidi... oculis meis non credidi..."
(ich kam, ich sah... und traute meinen augen nicht...)

Benutzeravatar
The Unexplained
Alter: 24
BeitrÀge: 78
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von The Unexplained » 29.04.2008, 20:23

Erst einmal: Ich finde es toll, wie offen und umfassend ihr auf Fragen eingeht, ich habe vieles dazugelernt!
Mal eine etwas anders gestellte Frage: Kann ein Engel, der zwar "gut" veranlagt ist, aber extremes Leid erlebt hat, dadurch selbst böse werden, unbewusst versuchen, das Erlebte weiterzugeben, seine NÀchsten zu schÀdigen oder ihnen die Schuld am eigenen Leid zu geben?
"Nur wer das Chaos in sich trÀgt, kann einen tanzenden Stern gebÀren" - Nietzsche
***
Never tell me the sky's the limit when there are footprints on the moon!

Sat-Bastet
Alter: 63
BeitrÀge: 373
Dabei seit: 2007

Beitrag von Sat-Bastet » 29.04.2008, 21:29

Hallo, ... The Unexplained


Nein, Engel werden durch menschliche Wesen oder menschliches Leid ganz sicher nicht "böse" ... und ich denke, sie verzweifeln auch nicht dran ... denn sie wissen so viel mehr und fĂŒhlen darum auch ganz anders, als wir Menschen ... Darum ist ihnen auch bewusst, dass dieses irdische Leid, das wir ertragen mĂŒssen ... zu unserem erdgebunden und grobstofflichen Körper gehört ... und, ... dass dieses fĂŒr Wesen, die so feinstofflich sind, wie sie, keine solche Bedeutung mehr hat, wie fĂŒr uns Sterbliche ... Aus diesem Grunde können sie ja auch allgegenwĂ€rtig und zu jeder Zeit bereit sein, um jedem geichzeitig und an jedem x-beliebegen Ort zu helfen, wenn man sie nur ruft und sie bittet ...

Jetzt könnte man sagen: Ich habe in einer existenziell wichtigen oder entscheidenten Situation um Hilfe gebeten ... vieleicht, als jemand sehr krank war und es um Leben und Tod ging ... und sie haben mir nicht geholfen! :-( ... Das mag vielleicht, oberflÀchlich betrachtet und auf den ersten Blick, so aussehen, aber .... zum Einen ... können auch sie nicht gegen den göttlichen ... oder höheren Plan, ganz wie man es nennen möchte ... handeln ... und zum Anderen ... ist vielleicht die Hilfe, die uns tatsÀchlich zu Teil wurde, auf eine ganz andere Weise geschehen ... die wir nur nicht gleich erkennen können (konnten) oder vielleicht auch wÀhrend unseres irdischen Daseins nie werfahren werden ... weil es nicht das war, was wir eigentlich erwartet haben ... Jedoch es bedeutet nicht, das uns tatsÀchlich keine Hilfe zu Teil geworden ist ... :angel7:

Engel wĂ€ren keine Engel, wenn sie ihren NĂ€chsten zu schĂ€digen versuchen wĂŒrden ... :love7: ... denn ihre oberste Maxime heißt ... Liebe ... und mit Liebe geben ... :love:

Womit allderings auch ... möglicherweise ... Satanaels aufgeworfende Frage zum Teil beantwortet werden könnte ...

... wer hat denn gesagt, das es ausgerechnet "böses" gewesen sein muss, mit dem die menschen geprĂŒft worden sind und noch immer geprĂŒft werden...?

Viele GrĂŒĂŸe ...
von Sat Bastet
Gott schlÀft in den Steinen; trÀumt in den Blumen; erwacht in den Tieren; und lebt in den Menschen

Benutzeravatar
Aneve
Alter: 42
BeitrÀge: 10
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Aneve » 01.05.2008, 13:01

Hallo
interessante Diskussion ĂŒber die gefallenen Engel. Bei mir ist es so, das ich einen Engel an meiner Seite habe, der gefallen ist.
Es ist Danael. Kennt ihn einer von euch?
Danael und noch ein paar andere Engel kamen vom Himmel herunter und brachten den damaligen Frauen KrÀuterwissen (Schmerzlinderung,..) bei. Aus diesen Frauen entwickelten sich spÀter die ersten Hexen.

Klingt denn das so dunkel? Oder ist das Dunkel eher licht, weil aus dem Dunkel auch Helligkeit und Klarheit entstehen kann. Dunkel bringt die Gedanken zur Ruhe. Genauso wie das Licht dunkel sein kann, wenn man die Sonne nicht sieht.

Es gibt ja schliesslich auch keine alleinige Wahrheit, Wahrheit sind derer viele, denn die Wahrheit liegt immer im Auge des Betrachters.

Aneve
Dunkel wird Licht, wenn die Sonne das Dunkel durchdringt.

Lichtfledermaus

Beitrag von Lichtfledermaus » 02.05.2008, 09:50

Also ich habe eben in internet nach geforscht.

Ich wĂŒrde Danael nicht zu den "gefallenen" Engeln zĂ€hlen.
Hierzu dort mehr




Auch wenn es anfangs mehr um Raphael geht, kommt der Name Danael auch drinn vor. Wenn auch zum Schluss von Text.


http://www.seelenwandern.de/engel/panuel/raphael.htm

Benutzeravatar
Antibuz
Alter: 32
BeitrÀge: 779
Dabei seit: 2006

Beitrag von Antibuz » 02.05.2008, 11:38

@Aneve

Schön mal jemanden zu "lesen" der das mit dem Licht und der Dunkelheit auch mal so halbwegs richtig in den kopf kriegt :love:



....und zum thema......

...wenn es Engel gibt, gibt es keine gefallenen, eher Revoluzzer :siw:

..........................................\m/...............................................


Lieben gruß
Antibuz :P
Sie haben Post

Benutzeravatar
Aneve
Alter: 42
BeitrÀge: 10
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Aneve » 02.05.2008, 14:26

@ Antibuz, das mit den Revoluzzern gefÀllt mir, werde ich mir merken. :bussy:

Aber bringe das mal einem Lichtarbeiter bei, ich kenne da so eine, da muss ich manchmal echt schmunzeln.

Aneve
Dunkel wird Licht, wenn die Sonne das Dunkel durchdringt.

Benutzeravatar
Antibuz
Alter: 32
BeitrÀge: 779
Dabei seit: 2006

Beitrag von Antibuz » 04.05.2008, 08:12

geht mir auch so.......kenne da auch so einige, hab mal versucht, lange versucht, denen das irgendwie nÀher und begreiflicher zu machen ...naja...kannst dir vielleicht vorstellen wie das lief....was soll man sagen es sind halt LICHTarbeiter :siw: ...*schmunzel*
P.S.....ob es wohl auch "Schattenarbeiter" gibt? Und wenn ja, wĂŒrden DIE 's verstehn?? :cool:



Lieben Gruß
Antibuz :P
Sie haben Post

Lichtfledermaus

Beitrag von Lichtfledermaus » 04.05.2008, 09:16

Unter den Tieren gibt es "SchattengĂ€nger" welche sich in diesen Reichen bewegen können ohne Schaden zu nehmen, fĂŒr diese Gehört es auch zur Einheit. Allerdings wĂŒrden sie nur wenige Menschen emfehlen ihnen Geistig zu folgen, da sie damit kaum umgehen könnten.

Ich habe von einen Kater gelesen die "SchattengÀnger" war/ist.
Und ich habe auch mit einer solchen Katze gesprochen, welche meinte sie wÀre eine SchattengÀngerin. Sie lebt bei einer Reiki-Meisterin.

Benutzeravatar
Aneve
Alter: 42
BeitrÀge: 10
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Aneve » 04.05.2008, 12:08

Tja Schattenarbeiter, hört sich interessant an. Sollte man dann aber wohl genau definieren, was diese nun genau tun.
Das Tiere insbesondere Katzen SchattengĂ€nger sind, ist fĂŒr mich nicht wirklich ungewöhnlich.

Aneve
Dunkel wird Licht, wenn die Sonne das Dunkel durchdringt.

Antworten