Seite 1 von 3

Ich bin kein Engel!

Verfasst: 23.07.2017, 03:09
von bluesky
Hallo zusammen. Also ich sag euch jetzt mal was, dass Leben hat mich so gestraft, dass ich sogar meine Power wegschmeißen kann. Das war ich. Also und zu meinen Stimmen im Kopf; Jesus, Gott, Teufel sogar und die anderen können sich mal ficken. Das ist Schizophrenie und ich hoffe, dass diese verdammten Bastarde einmal ruhe geben werden☺ Naja das wars tschüss....Michael Roos

Verfasst: 24.07.2017, 10:41
von Sullivan
Hallo Bluesky,

Michael Roos ist wohl dein bürgerlicher Name. Nach eigener Angabe wurde dir die fachärztliche Diagnose "Paranoide Schizophrenie" gestellt. Da ich in meiner Verwandtschaft einen Psychiater habe, und einen Bruder in psychiatrischer Behandlung, lese ich deine Beiträge mit besonderem Interesse. Neben der Betreuung, die du bereits hast, wäre für dich dich die wirksamste Hilfe eine Person an deinem Wohnort, die sich sowohl in der Psychiatrie als auch in der Esoterik ein wenig auskennt. Wenn sie Zeit für regelmäßige Gespräche mit dir hätte, könntest du raschere Fortschritte machen.

Ich schreibe dir heute deshalb, weil hier im Forum gerade ein neuer Thread "Selbsterkenntnis ist der 1. Schritt" erschienen ist. Wenn du den Beitrag liest, merkst du gleich, dass mit dem Verfasser, der sich "Weltherrscher" nennt, etwas nicht stimmt. Er leidet an einer anderen psychischen Störung als du, nämlich an einer speziellen Form des "Autismus". Anders als du sind solche Patienten an Gesprächen nur wenig interessiert, sie möchten hauptsächlich etwas verkünden. Die Lektüre auch der übrigen Beiträge dieses Users könnte dir vielleicht wichtige Einsichten in psychische Abhängigkeiten bringen. Der eigene Heilungsprozess kann davon profitieren.

Es grüßt dich
Sullivan

Verfasst: 24.07.2017, 15:49
von Biba
Sullivan hat geschrieben:
24.07.2017, 10:41
Er leidet an einer anderen psychischen Störung als du, nämlich an einer speziellen Form des "Autismus".
Hallöchen,
ah hier werden schon Diagnosen erstellt und ein möglicher Heilungsplan verfasst.
Interessant.
Na ja, wenn man in der Verwandtschaft schon einen Psychiater hat und dazu noch einen Bruder in psychiatrischer Behandlung kann man wohl meinen das einem so etwas zu steht.
Dennoch ist es in Deutschland ohne fachlich belegbaren Hintergrund nicht erlaubt und schon gar nicht als Ferndiagnose.

Psychiater, ja eine wunderbare Spezies, meist fadenscheinige Gespräche führend die zu einer Heilung beitragen oder sogar führen sollen, natürlich begleitet mit der Verabreichung diverser Medikamente. :pukeright:
Biba

Verfasst: 24.07.2017, 17:20
von mona seifried
Hallo bluesky,

deine gesunden Anteile überwiegen aber bei weitem. Das wird schon wieder.

Außerdem bist du ein netter Mensch. :oops:

Mona

Verfasst: 24.07.2017, 17:36
von Sullivan
Verwirrter Biba,

schon wieder bringst du mehreres durcheinander! Ich habe weder für Bluesky noch für Weltherrscher eine verbotene Diagnose oder gar einen Heilungsplan erstellt.

Bluesky hat seine fachärztliche Diagnose selbst in einem früheren Beitrag angegeben. Was ich ihm zusätzlich zu seiner bisherigen Betreuung empfohlen habe ist genau das, was Dr.med. Eckart von Hirschhausen erst unlängst seinem großen Fernsehpublikum dringend ans Herz gelegt hat: Bei seelischen Problemen nicht gleich zum Psychiater rennen, sondern die Aussprache mit Freunden, Verwandten und Bekannten suchen, die gar nicht unbedingt Fachkenntnisse besitzen müssen. Wenn sie diese haben, natürlich umso besser.

Du hast selbst schon beklagt, dass Weltherrscher gar nicht auf Argumente eingeht, obwohl das in einem Forum angebracht wäre. Dazu habe ich nur den Fachbegriff "Autismus" beigesteuert, aber keine Spur von einem Heilungsplan. Wie kannst du nur solchen Unsinn schreiben! Ich habe das "eine spezielle Form des Autismus" genannt, weil der Begriff Autismus weitaus mehr umfasst. Lies doch bitte etwas genauer.

Zum Schluss würdigst du sogar noch einen ganzen Berufsstand pauschal herab. Wie in jedem anderen Beruf gibt es auch in der Psychiatrie Missstände. Es ist aber grob falsch, wenn du schreibst, dort würden "meistens" nur fadenscheinige Gespräche geführt, oder es würden "natürlich" Medikamente verabreicht. Vielen Patienten kann durch hochqualifizierte Gesprächstherapie wirksam geholfen werden, ohne dass auch nur ein einziges Medikament gebraucht wird.

Mehr Sachkenntnis und Besonnenheit
wünscht dir Sullivan

Verfasst: 24.07.2017, 21:38
von Biba
Hallo Sullivan,
Ja Dr.med. Eckart von Hirschhausen, promovierte mit einer Arbeit die er an Schweinen durchführte. Praktiziert hat er laut Wicki außer als Arzt im Praktikum nie, dafür trägt er den Comedy - Award, Münchhausenpreis, Meister der Zauberkunst und viele andere Auszeichnungen fast ausschließlich im Bereich eines Gauklers.
Ich finde es gerade mehr als passend das gerade DU ihn hier anführst.

Ich bleibe dabei dein von mir zitierter Satz ist eine Diagnose.
Nicht das was du über Bluesky schriebst, der hat es, wie du richtig anführst, selber so veröffentlicht.

Und natürlich, darf ja bei dir nicht fehlen, wiedermal der Versuch der subtilen - unterschwelligen Beleidigung. Es ist schon auffallen wie oft du Worte und Zitate verwendest, welche sich auf Seiten und in Büchern finden, die sich ausschließlich mit Beleidigungen am Rand der Legalität beschäftigen. Solche halt die eindeutig zwei oder mehrdeutig aus zu legen sind, wobei DU sie natürlich rein aus dem positiven heraus einsetzt.
Ein Schelm der etwas anders denken oder dir gar unterstellen mag.

Was ich hier wiedergebe, wie schon oft erwähnt, sind meist meine Erfahrungen die ich in meinem Leben sammeln durfte.
Im Bereich Psychiatrie, war und ist dies was ich oben geschrieben habe meine Erfahrung.
Nicht an mir selber, ich gab mich noch nie in solche Hände, jedoch durfte auch im Bereich meiner langjährigen Vereinsarbeit nicht wenige Personen begleiten, tue dies auch heute noch und dies über mehrere Bundesländer.
Leider mit immer wieder dem selben, oben beschriebenem Ablauf und keine Spur einer wirklichen Hilfe zur Heilung.
Erlangt man dann noch Einblicke in die Vergangenheit der Psychiatrie, na davon möchte ich nun nicht berichten.

Mich als verwirrt zu bezeichnen ist nun auch wiedermal eine Anspielung, Unterstellung, eine Beleidigung, oder eine erneute Diagnose.
Wick meint dazu:
Die Verworrenheit bezeichnet in der organischen Psychiatrie einen Begriff für eine formale Denkstörung auf hirnorganischer Grundlage. Sie ist identisch mit der Bezeichnung Verwirrtheit
.
Ich bitte so etwas in Zukunft zu unterlassen!

Und ja mehr Sachkenntnis, vor allem aus eigenen Erfahrungen gesammelt und Besonnenheit wünsche ich mir von dir!
Biba

Verfasst: 25.07.2017, 05:13
von Sullivan
Wunderlicher Biba,

Hirschhausens medizinische Doktorarbeit wurde sogar mit dem Prädikat "magna cum laude" (mit großem Lob) ausgezeichnet. Warum sollten denn nicht liebenswerte Schweinchen deren Forschungsgegenstand sein ? Hirschhausen hat nur eine ganz alltägliche Erfahrung ausgesprochen, wenn er sagt, dass mancher Seelenkummer im gemütlichen Gespräch mit Freunden viel besser behandelt wird als nach Terminplan beim Profi.

Seit meiner Kindheit faszinieren mich Zauberkünstler und Illusionisten. Wenn diese Kunst dann auch noch von einer solchen Stimmungskanone wie Hirschhausen vorgeführt wird, bin ich begeistert. Unser Forumsmitglied Peter-O ist in diesem Bereich ebenfalls schon tätig gewesen. Das hat den Vorteil, dass ihm niemand einen Zaubertrick als parapsychologisches Phänomen unterjubeln kann.

In der Psychiatrie gibt es wie überall nicht nur Missstände, sondern auch Skandale. Sie werden natürlich schneller bekannt als die eindrucksvollen Erfolge hervorragender Ärzte.

Du schreibst auffallend oft von eigenen Erfahrungen. Glaubst du etwa, dass Leute, die es nicht tun, weniger Erfahrungen als du haben müssten ?

Es ist jetzt früh am Morgen. Da grüße ich dich mit einem Lied aus dem 17. Jahrhundert:
"Fangt euer Tagwerk fröhlich an !"

Sullivan

Verfasst: 25.07.2017, 07:19
von Weltenspringer
@ Lieber Suli,

es fällt einem echt schwer fröhlich in den Tag zu gehen, wenn es einem körperlich richtig dreckig geht wie mir, seit etwa einem halben Jahr, wenn dieser Weltherrscher das Forum mit seinem endlosen Geschreibsel zumüllt ohne im geringsten zu beachten ob oder an was seiner Themen überhaupt Diskussionsbedarf besteht und wenn du wieder sinnfreie Endlostiraden der Selbstdarstellung losbrichst.

Eigentlich müssten wir beste Freunde sein. Ich treffe nicht oft auf Menschen deines Bildungslevels, also Menschen, die auch nur annähernd soviel Literatur konsumiert und soviel Interessengebiete wie ich selber haben.

Ich finde es irgendwie traurig, daß du dich nicht weiterzuentwickeln scheinst und anscheinend auch nicht im geringsten daran interessiert bist.

Als eher leicht reizbarer und mislauniger Mensch, insbesondere, wenn ich es mit Schwachköpfen zu tun hab, hab sogar ich gelernt mich zurückzunehmen (also zumindest hier im Forum. In Life ist das anders).

Inzwischen weiß jeder, dass du Schweinechen magst und Borstenvieh, das sich an alten Eichen reibst!

Irgendwie sollte es dich aber mal langsam nachdenklich machen, daß Bibas Vorwürfe nicht die EInzigen waren, sondern bereits von vielen (meist ehemaligen) usern, in gleicher oder ähnlicher Form (unterschwellige Beleidigungen usw.), an dich gerichtet wurden.

Was den Blue betrifft muss ich dir natürlich beipflichte, Klingt irgendwie so, als wenn da nur noch ein Psycho-hansel helfen könnte, ganz egal was es über den Berufsstand zu sagen gibt.
So wie der klingt kann der alles an Hilfe gebrauchen was es nur irgendwie geben könnte.
Naja ok.... wenn vieelleicht auch nicht soviel wie der Weltherrscher.
So traurig da ist, manchmal sind eben nur noch Tabletten angesagt.

Den Hirschhausen freilich, kannste dir sonstwo hinschieben. Es ist ja auch kein Geheimnis für welchen Käse man heute Doktortitel serviert kriegt.
Also jetzt nichts konkret gegen den Mann, ich kenn den nichtmal. Aber selbst wenn der Typ die Weisheit mit Löffeln gefressen hätte, Du weisst ja, ich seh das ähnlich wie Biba. Komm nicht immer mit irgendwelchen Vögeln, deren Schaffen, Wirken und Zitaten sondern mit eigenem Gedankengut, eigner Meinung und eigenen Erfahrungen.

Verfasst: 25.07.2017, 08:03
von mona seifried
Weltenspringer hat geschrieben:
25.07.2017, 07:19
körperlich richtig dreckig geht wie mir,
Sei nicht so mißtrauisch und frag mal Dirk wegen einer Energieübertragung.
Der hat´s nicht so mit den Engeln :angel7: wie ich.

Verfasst: 25.07.2017, 09:50
von Sullivan
Trübsinniges Welthupferl,

das Wichtigste zuerst: "Der Geist hilft unserer Schwachheit auf !" Wie oft dürfen wir Kinder Gottes das erleben. Auch du bist ein solches Gotteskind und kannst heute vielleicht schon zum Mittagessen über deine morgendliche Verzagtheit lachen. Dann könnten auch deine Sorgen um meine geistige Entwicklung wieder verflogen sein. Auch deine Bedrückung, dass Hirschhausens Doktorarbeit ihr hohes Prädikat nicht verdient haben könnte. Die Bibel rät: "Werfet eure Sorgen auf den Herrn!"

Heute Nachmittag wird im Rundfunk aus Bayreuth Wagners "Meistersinger" übertragen. Das wäre auch einer der vielen möglichen Stimmungsaufheller für dich, denkt fürsorglich

Sullivan

Verfasst: 25.07.2017, 11:17
von Weltenspringer
@ Suli
wie immer schreiben wir irgendwie aneinander vorbei!

Ich will deinem Hirschhausen nichts. Der ist mir Latte, genau wie die anderen Vögel die du ständig zitierst. Wenn mich interessieren würde was die sagen oder gesagt haben würde ich etwas von ihnen lesen. Mit egal wieviel Bücher die Leutchen geschrieben habenund wieviel Titel sie anghäuft haben.

Jeder muss seinen ureigensten Weg finden und gehen.

Wenn ich mit jemandem diskutiere wünsche ich mir einen Gegenüber mit einer eigenen Meinung.
Da brauch ich niemanden der die Meinungen Anderer oder Verblichener von sich gibt, sie zitiert und dabei inhaltlich auch noch irgendwelche Sprüche aus dem Zusammenhang reisst. Ob nun beabsichtigt, wie Biba dir ja unterstellt oder zumindest vermutet ... oder unbeabsichtigt.

Ich bin auch nicht trübseelig. Ich nehm das Leben wie es kommt und versuch irgendwie das beste draus zu machen.
Stimmung ist bei mir nur immer eine Momentaufnahme. Depressionen in dem Sinne, wie sie hier wohl recht viele haben, sind mir also ein Fremdwort.
Ich mag zwar keine sogenannte Frohnatur sein, lache aber trotzdem reichlich und viel.

Was meinen Geist betrifft bin ich damit eher zuviel gesegnet. Ein sogenannter Allrounder, falls du weisst was ich damit meine. Eine höchstunangebrachte Eigenschaft im Zeitalter der Fachidioten und Spezialisten.
Was mir Frust bereitet ist mehr der Umstand wie wenig von meinen Fähigkeiten ich zu meinem persönlichen Nutzen umzusetzen in der Lage bin bzw. war.
Anders wie Weltherrscher mache ich jedoch keine Anderen mit Verschwörungstheorien verantwortlich,
sondern nur mich selber.
Mag sein, daß das auf fehlender Willenskraft basiert, obwohl mir wohl kaum jemand der mich näher kennt, das unterstellen würde. Leute die mich nicht kennen haben meist Angst oder zumindest mordmässigen Respekt. Die die mich näher kennen halten mich ehr für einengutmütigen alten Teddybären.
Punkto Willenskraft geht aber wohl Jedem so, dass er einige Sachen von(in) sich einfach nicht richtig in den Griff bekommt.
Bei mir ist das unter anderem die Raucherei und das obwohl für mich jede Zigarette buchstäblich einen Sargnagel bedeutet.
Was nun meine seelische Stärke betrifft muss die enorm sein. Es ist schwer so etwa selber zu bewerten. Andere hätten sicher längst das Handtuch geworfen.

Ich habe meine Lehren in Richtung Demut zur genüge erhalten

Unter anderem, weil ich körperlich und gesundheitlich immer mehr abbaue.
Das ist deswegen speziell für mich sehr hart, weil ich auch da immer ziemlich herausragend war.
Ich hab noch mit 60 über 3 Zentner beim Bankdrücken gestemmt.

Wenn du dir von mir ein Bild machen möchtest: optisch gleiche ich ziemlich dem Peter O.
Der könnte fasst mein kleiner Bruder sein-grins, nur das ich erheblich kräftiger gebaut bin, immer noch extrem breite Schultern und 45cm Oberarme habe, ich meinen rechten Arm seit einem halben Jahr nicht mehr richtig und nur unter extremen Schmerzen nutzen kann und mein inzwischen genauso dünn gewordenes Haar eher weiss ist.

Zum Glück stehen die Miezen ja auf graue Schläfen- grins.
Naja sieht so aus als wenn die Frauensleute auf den Peter genauso wie auf mich abfahren.
Sonst hätte er bei seinen Totenbeschwörungen sicher nicht so enormen Zulauf.

WIe auch immer, ich bin echt gut im: "vor den Herrn" werfen von Sorgen.

Mit Wagner kannst du mich allerdings jagen, der kommt als sogenannter Klassiker für mich zwar noch vor Helene Fischer und Schlagern aber ganz tief unten in der Werteskala, allerdings noch vor bayrischer Volksmusik und jodeln.

Verfasst: 26.07.2017, 11:51
von Sullivan
Mitteilsames Welthupferl,

passend zum Threadthema "Ich bin kein Engel!" bekennst du dich als Raucher. Einen rauchenden Engel hat bis jetzt in der Tat noch niemand gesehen. Die Entwöhnung vom Rauchen soll überaus schwierig sein. Ein ehemaliger Drogenkonsument behauptete sogar, der Abschied von der Zigarette sei für ihn schwieriger als von der Droge gewesen. Klingt nicht ganz überzeugend, gesagt hat er es jedenfalls. Einen hübschen Vers habe ich dazu noch für dich: "Siehst du den Mann im Sarge dort ? Tabak war sein letztes Wort !"

Wenigstens einen einzigen weiteren Punkt deiner letzten zwei Beiträge an mich möchte ich noch streifen. Wenn gejammert wird, ich möge doch nicht andere zitieren, muss ich schamhaft bekennen: Aus lauter Angst, man könnte mir an den Karren fahren, verstecke ich mich lieber hinter Zitaten von Geheimrat Goethe und anderen Berühmtheiten, soweit ich deren Meinung bin. Dann fühle ich mich wenigstens sicher. Eigentlich sollte ich mutig sein wie Erzengel Michael, der es sogar mit dem Drachen aufgenommen hat. Das verschiebe ich aber lieber auf eine spätere Inkarnation. Eines ist somit klar: Ich bin auch kein Engel !

Sullivan