Wie kann ich Kontakt zu meinem Engel herstellen?

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1791
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 20.10.2015, 06:35

@ Pascale

Wenn wir uns der Kraft Gottes öffnen, steht es gar nicht in unserer Entscheidung, ob seine Hilfe durch irgendwelche Geistwesen oder auf andere Weise erfolgt. Wir können weder Gott noch Engel kommandieren. Wir können uns aber durchaus von Superbia, dem Hochmut einreden lassen, Engel seien von vornherein nicht notwendig.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 22.10.2015, 20:12

naja - auf die gefahr hin jetzt im sinne von suli als superbla oder als hochm√ľtig zu erscheinen denke ich eigentlich schon, das engel f√ľr manche menschen eine bedeutung haben m√∂gen. ich kann durchaus verstehen, dass es f√ľr schlichtere gem√ľter, so einfacher ist, zugang zu gott zu finden und ein gewisses gottverst√§ndnis zu entwickeln.
leider ist es tats√§chlich so, wie pascale erw√§hnt hat, dass f√ľr viele menschen die indikatoren f√ľr gott nicht verst√§ndlich sind.
ich kann deswegen also durchaus das bed√ľrfnis nachempfinden, wenn sich jemand irgendwo festhalten m√∂chte und nach f√ľhrung und hilfe ruft.
so wie ich das sehe, sind engel daf√ľr sicher besser geignet als magie oder irgendein okkulter k√§se.
das ich von dem engelgelaber so genervt bin, liegt wohl mehr darin begr√ľndet, dass engel, wie pascale ebenfalls erw√§hnte, derzeit voll in mode sind.
soviel engelskitsch ist einfach zuviel f√ľr mich!

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1791
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 23.10.2015, 09:37

@ Weltenspringer

Da haben die Engelsleute aber Gl√ľck gehabt, dass sie von dir nur als "schlichtere Gem√ľter" bezeichnet werden. Vor 6 Tagen hast du am Ende des Beitrags 2 im Thread "Wer oder was bin ich ?" Andersdenkende noch ganz ungeniert "Arschl√∂cher" genannt.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1791
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 26.10.2015, 10:17

@ Pascale

Du schreibst deinen Lesern nur, wie es falsch ist. Aber nicht, wie sie's denn richtig machen sollen.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 01.11.2015, 13:23

hm - suli. lösungen finden sich immer nur durch einen selber und in einem selber!
ich w√ľrde pascale gerade an deiner stelle nicht mit so einem kommentar kommen!
deine antworten in bei solchen fragen bestehen doch nur aus querverweisen zu leuten oder b√ľcher von leuten die auch keine vern√ľnftigen antworten gefunden haben.

was nun deine bemerkung "a...l√∂cher" betrifft haben sich die leute hoffentlich selber davon √ľberzeugt, dass ich das so in der form nie gesagt hab.
im √ľbrigen sehe ich nichts b√∂ses in dem begriff "schlichteres gem√ľt", irgendwie scheinst du mich da falsch einzuordnen.
ich wär froh selber zu diesen leuten zu gehören. wie jesus sagte: lasset sie sein wie die kinder, denn ihnen wird das himmelreich zuteil.
ich bin bekennender jesus-fan! johannes war ja nicht umsonst der lieblingsj√ľner von jesus.
ich selber hab merkw√ľrdiger weise einen haufen dieser engelsfreaks in meinem umfeld. du ahnst nicht wie ich die beneide!
bei denen die ich da kenne funktionierts tatsächlich mit den engeln.
die fahren sogar bei rot √ľber die ampel-voll i ndem bewusstsein, die engel werden es schon richten.
wenn ich sowas machen w√ľrde, w√§r der unfall vorprogrammiert oder zumindest w√ľrde mich sofort eine polizeistreife abfangen und zur kasse bitten.
leider hat mir gott zuviel verstand verpasst. diese leute haben dann leider die göttliche auflage die ihnen gegeben talente auch zu benutzen und zuwiderhandlungen werden gnadenlos bestraft.
vielleicht kannst du nun wenigstens ein kleines bischen nachvollziehen, wenn du das liest, dass ich mir oft w√ľnsche ich w√§re auch mit mehr infantilit√§t und den festen glauben an engel gesegnet?

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1791
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 02.11.2015, 08:09

@ Weltenspringer

Du gebrauchst nicht nur ungeniert das Wort "Arschl√∂cher". Als jemand unl√§ngst in Gro√ü- und Fettdruck "Leck mich am Arsch !" schrieb, gab es von dir und Pascale ausdr√ľcklichen Beifall. (Alles gel√∂scht.)

Deine und Pascales ordin√§re und √ľberhebliche Tiraden d√ľrften schon manche Leser von eigenen Beitr√§gen abgehalten haben und werden es vermutlich auch weiterhin tun. Zum Schaden des Forums. Sonst w√ľrde ich nicht immer wieder eure P√∂beleien beanstanden.

Wer an Engel glaubt, leidet deiner Meinung nach an Infantilität. Also auch Jesus, der die Engel mehrfach erwähnt.

odaj
Alter: 58 (m)
Beiträge: 121
Dabei seit: 2015

Beitrag von odaj » 08.11.2015, 19:21

GlasGral hat geschrieben: Schickt nun Jesus Christus seine Boten, also Engel, zu einem Menschen, so kommen diese in seinem Auftrag und mit seiner Vollmacht. Es ist damit genau so, als wäre Christus selber dort. .
In meinem Weltverständnis gibt es durchaus Bewusstseinformen, die auch als Geistwesen beschreibbar sind. Probleme habe ich aber dann immer, wenn das immer gleich "Engel" sind und der Christus dahinter lauert.

Gibt es da wirklich ned noch mehr?
Ich weise freundlich darauf hin, das ich meine Ignorierfunktion nutze. Wessen Texte ich lesen und beantworten will - entscheide ich selber

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 817
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 08.11.2015, 19:51

odaj hat geschrieben:
In meinem Weltverständnis gibt es durchaus Bewusstseinformen,
Hallo Crocodile Dundee,

ja, in deinem Weltverständnis, doch konkret?

Der Geistwesen gibt es wahrhaftig viele.

Engel gibt es nicht nur in der christlichen Tradition.
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

odaj
Alter: 58 (m)
Beiträge: 121
Dabei seit: 2015

Beitrag von odaj » 08.11.2015, 20:50

Wer ist "Crocodile Dundee"?
Lauf ich da grad einer Wahrnehmungsstörung auf?

Die Engel kommen aus dem christlichen "Machtbereich". Die anderen nennen sich ned so.

Aber die eigentliche Frage: Warum muss denn immer dieser Christus hinter den Geistwesen stehen?
Ich weise freundlich darauf hin, das ich meine Ignorierfunktion nutze. Wessen Texte ich lesen und beantworten will - entscheide ich selber

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 10.11.2015, 22:00

hm - hier läuft einiges aus dem ruder was mich und meine aussagen betrifft und wie so oft sind da mal wieder sulis unqualifizierte bemerkungen hauptverursacher.

wie odaj ganz richtig hinterfragt hat: "warum muss immer christus hinter den geistwesen stehen" ???

ich hab nie gesagt es g√§be keine engel oder so`n zeug. ich halte sie nur f√ľr unwichtig. die fungieren bestenfalls als botschafter oder bewaffnete vollzugsschergen h√∂herer wesenseinheiten, wenn sie nicht gerade auf eigene rechnung unterwegs sind. ob man diese wesenseinheiten nun als drachen, d√§monen oder engel bezeichnet liegt an dem standpunkt bzw. des blickwinkels aus der man sie betrachtet und an ihrem individuellen energiepotential.

der mensch jedoch befindet sich in der nachfolge des schöpfergottes und deswegen als weitaus hochrangiger zu sehen obwohl er, wie deutlich erkennbar, in noch keiner weiser ausgereift ist. er ist also derzeit noch der einen oder anderen dieser wesenseinheiten unterlegen.

ich bin sicher kein christ im herkömmlichen oder im sinne der kirche.

allerdings sehe ich mich selber als absoluter christus-fan und ich sehe in ihm einen geplanten und √ľber zig generationen genetisch entwickelten prototypen des idealen menschen.
im alten testament direkt zu beginn werden ganze herkunftsgenrationen seiner ahnen aufgelistet, wer wo und mit wem kinder gezeugt hat, und es wird sogar geweissagt in welchem stamm und sogar an welchem ort er das licht der welt erblicken wird.
seine ganze taten und sein wirken zeigen auf, zu was der mensch einmal fähig sein könnte.
ich sehe in ihm den wegweiser zu göttlichkeit. "Ich bin der weg"

die idee der dreifaltigkeit halte ich f√ľr bl√∂dsinnig und f√ľr an den haaren herbeigezogen politquatsch, der katholischen kirche, in omin√∂sen konzilen verzapft.
jesus selber hat sich nie als gott gesehen oder bezeichnet.

jesus wies sowohl die hilfe wie auch die herausforderungen anderer wesenseinheiten zur√ľck.

der mensch muss erst lernen die welt zu verstehen und sich selber anzunehmen, um alle seine fähigkeiten, körperlich und mental, zu entfalten !
abk√ľrzungen oder hilfe seitens dritter h√§tte da wenig nutzen.

ein zuk√ľnftiger k√∂nig mag ja den rat eines butlers zur kenntnis nehmen, besonders wenn er noch sehr jung ist aber entscheidungen sollte er schon selber f√§llen.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1791
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 11.11.2015, 09:03

@ Weltenspringer

Das Register mit den Vorfahren von Jesus befindet sich nicht im Alten Testament, wie du irrt√ľmlich schreibst, sondern im Matth√§us-Evangelium des Neuen Testaments. Diese Mitteilung ist genau so zutreffend wie meine sonstigen an dich.

odaj
Alter: 58 (m)
Beiträge: 121
Dabei seit: 2015

Beitrag von odaj » 11.11.2015, 19:16

Die beiden Register stehen zwar im NT (Lukas und Matthäus) - weisen aber auf das AT und da muss man beginnen und das ganze zu verstehen = ist schon richtig.
Allerdings widersprechen sich beide Register, was wiederum sehr interessant ist :smile:
Ich weise freundlich darauf hin, das ich meine Ignorierfunktion nutze. Wessen Texte ich lesen und beantworten will - entscheide ich selber

Antworten