Seite 1 von 2

Die warheit über lucifer

Verfasst: 16.08.2014, 11:34
von Xenia1304
Hallo erstmal :-)
ich habe jetzt schon so einiges hier über lucifer gelesen und möchte im prinzip auch kein fass aufmachen aber ich bin doch sehr sehr verwirrt habe ich festgestellt...
jeder hat hier anscheinend seine eigene meinung zum thema lucifer usw aber ich würde EINMAL nur ein einziges mal gerne die warheit über ihn hören
ehrliche und sichere antworten auf die fragen :
Was ist seine geschichte?
Wem dient er ?
ist er nun böse oder gut ? (verwirrt mich am meisten)
wieso ist er gefallen ?

Danke schonmal für die ehrlich gemeinten antworten ^^
Lg, Xenia :ee: :smile13:

Verfasst: 16.08.2014, 12:05
von Stephy
Liebe Xenia,

soweit ich das ganze verstehe, erschafft sich jeder Mensch seine eigene Realität.
So dass es die "eine Wahrheit" nicht geben wird, sondern nur verschiedene Ansichten / Meinungen,
welche du davon als Wahr ansiehst wird deine eigene Entscheidung sein. ;)

Verfasst: 12.10.2014, 07:22
von Weltenspringer
ich sehe das so wie stephy. das ganze ist eine frage des blickwinkels.
ob dämon oder engel liegt am auftraggeber.

handelt einer im angeblichen schöpferauftrag dann ist es ein engel, selbst wenn er neugeborene umbringt.
handelt einer selbständig und bringt den menschen beispielsweise das feuer oder anderes wissen, als neues machtinstrument, dann fällt er unter teufel und wird verbannt.

also ich bin jetzt kein satanist oder sowas, aber ich find engel nicht so wirklich toll.

eigentlich will ich mit keinen von denen was zu tun haben egal wie die sich nennen!
ich trau denen nicht über den weg - nichtmal ein zehntelmillimeter.

Verfasst: 15.10.2014, 18:45
von Schattenwächterin
Xenia1304 hat geschrieben: ich habe jetzt schon so einiges hier über lucifer gelesen und möchte im prinzip auch kein fass aufmachen aber ich bin doch sehr sehr verwirrt habe ich festgestellt...
jeder hat hier anscheinend seine eigene meinung zum thema lucifer usw aber ich würde EINMAL nur ein einziges mal gerne die warheit über ihn hören
ehrliche und sichere antworten auf die fragen :
Was ist seine geschichte?
Wem dient er ?
ist er nun böse oder gut ? (verwirrt mich am meisten)
wieso ist er gefallen ?
Hallo Xenia,

die Wahrheit könntest du erfahren indem du mit deinem HGA (HolyGuardianAngel) zusammenarbeitest, so eine Arbeit in der Richtung des Abramelins gehend.

Dazu müsstest du den Kontakt zu deinem Heiligen Schutzengel suchen und diesen mit praktischen magischen Arbeiten verknüpfen, dann könntest du selbst zu den Antworten auf deine Fragen finden. Denn was andere sagen, schreiben oder meinen ist nachrangig gegenüber der eigenen Erfahrung, sofern man gewissenhaft und sauber gearbeitet hat.

Gruß
Schattenwächterin

Verfasst: 16.10.2014, 17:35
von martina1966
Hey,

nach meiner Überzeugung gibt es KEINE "bösen" Engel/Wesen.
Es fand kein Kampf, sondern ein Spiel statt gemäß einer Abmachung zwischen Erzengel Michael und Engel Lucifer.
Letzerer wendete sich dem Materiellen zu, Michael weiterhin dem Licht.
Doch jetzt ist das Spiel zu Ende, game over! Das Einheitsbewusstsein gewinnt wieder immer mehr die Oberhand.

http://www.youtube.com/watch?v=wpTMceg-vdY
"Ultimative Liebesgeschichte" von Drunvalo Melchizedek

Herzlicher Gruß!

Verfasst: 04.11.2014, 21:23
von martina1966
Hey,
wie kommst du darauf? Wer sagt oder schreibt das?
Wie kann in einem vollkommenen Universum ein Wesen "böse" sein?
Wie definierst du den Begriff?

Das fände ich mal interessant zu erfahren.

Lieber Gruß!

Verfasst: 10.11.2014, 15:22
von Seelentänzerin
Keine Sorge,das sind alles Mythen.
Lucifer ist in der Lichtwelt,wo er schon immer war und immer bleiben wird ;)

Verfasst: 15.11.2014, 21:30
von martina1966
Hey, MIGGI!

Jaa, das scheint so, als ob hier Vieles schlecht und unvollkommen wäre.
Doch sagt mir schon allein die Logik, dass in einem seit seit eh und je funktionierenden Universum, wo sich alles nach einer "göttlichen" Ordnung ab-SPIELT, es auf dieser Erde unmöglich anders sein kann.
Ich persönlich bin der Überzeugung, dass alles aus höchster Sicht ein Spiel ist, das die Seelen ursprünglich begonnen haben, auch die Engel; doch im Laufe der Zeit haben wir Menschen es vergessen und halten alles für real. Wenn man inkarniert ist, sind die Sinne naturgegeben begrenzt.
Einige wenige sehr Weise erinnern uns daran, z.B. buddhistische Meister.
Ich glaube daran, dass wir alle im Grunde unendliche Macht haben, dass kein Gott da ist oder irgendwelche "höhere" Mächte da sind, die uns ein - oftmals sehr leidvolles - "Schicksal" aufzwingen.
Was wäre das für eine Liebe??? Wir sind alle auf einer Ebene.
Ja, Lucifer ist im Licht, so habe ich es auch gelesen.

Lieber Gruß!

Verfasst: 16.11.2014, 13:46
von Seelentänzerin
Liebe Martina,

genauso wurde es mir auch erklärt, auf meine Frage, warum es so viel Schlechtes bzw. Böses um uns herum gibt, warum Gott das zuläßt.

Weil wir es uns so ausgesucht haben!
Wir langweilten uns in der Lichtwelt, wollten was erleben!
Und so hat unser Schöpfer das Licht in die Welt gelassen und als Gegenteil die Dunkelheit erschaffen.
Unser Dasein hier auf Erden ist, wie du es treffend beschrieben hast, nur ein Spiel...es ist genaugenommen eine Illusion
Es ist wie ein Film, den wir in unserem irdischen Dasein abspielen und in jedem Film gibt es die guten und die bösen Schauspieler.
Beides geht nach dem irdischen Dasein zurück ins Licht, die Hölle gibt es gar nicht. Die existiert nur in unseren Köpfen im irdischen Dasein.

Lucifer, der Lichtbringer, ist keineswegs böse und er schwelt schon gar nicht in der Dunkelheit oder Hölle!
Von meinem Schamanen weiß ich, daß Lucifer ,als einziger aller Engel, komplett weiß ist, also er verkörpert das Licht!

Verfasst: 16.11.2014, 15:12
von Sullivan
Hallo Martina,

nur wer bereits einen Teil deiner über 4000 Beiträge kennt, wird einiges, was du im letzten Beitrag schreibst, nicht missverstehen. Schon vor Jahren gab es einmal Aufregung über deine Äußerung, das irdische Leben sei nicht real, wie es in manchen Weisheitslehren ausdrücklich verkündet wird..

Jeder hat schon Situationen erlebt, in denen er oder sie die ganze Welt als irreal empfindet. So heißt es in einem Jägerlied: "Er schlug die Flinte an den Baum und sprach: Das Leben ist ja nur ein Traum." Der Jäger hat aber irgendwann doch wieder deutlich gemerkt, dass sein irdisches Leben sehr real ist.

Dieser Widerspruch ist aufgehoben, wenn man weiß, dass die fernöstlichen Weisheitslehren nur das als real bezeichnen, was von ewiger Dauer ist. Nämlich Gott und das göttliche Bewusstsein in uns. Man braucht also in den Satz "Das irdische Leben ist nicht real" nur das Wort "letztlich" einzusetzen, so dass es heißt: "Das irdische Leben ist letztlich nicht real". Irgendwann ist es zu Ende, wie jeder weiß. Es ist vergänglich. Goethe: "Alles Vergängliche ist nur ein Gleichnis." Ein Gleichnis ist niemals die Realität.
________________________________

Unser göttliches Bewusstsein, wenn wir es hier und da einmal andeutungsweise erreichen, kann unser irdisches Leben wohl nicht treffender als ein "Spiel" bezeichnen. Daraus können wir lernen, das Leben unverkrampft und so weit wie möglich in tänzerischer Leichtigkeit zu führen.

Keineswegs sollen wir uns aber verleiten lassen, das Leben nur als unverbindliches Unterhaltungsspiel anzusehen. Es gibt nämlich auch den wohlverstandenen "Ernst des Lebens". Gott ruft uns auf, die Aufgaben unseres Lebens tatkräftig und verantwortungsbewusst anzugehen. In diesem Sinne ist die letzte Strophe eines Pfadfinderliedes zu verstehen, das auf der ganzen Welt gesungen wird:

Nehmt Abschied Brüder, schließt den Kreis,
das Leben ist kein Spiel.
Nur wer es recht zu leben weiß,
gelangt ans große Ziel.
_______________________________

@ Seelentänzerin

Die Hölle auf Erden kennen wir leider ! - Die Vorstellung von jenseitiger Hölle gibt es durchweg in den Hauptreligionen. Zumindest in deren frühen Lehren, also auch im Frühbuddhismus. Mit Verwunderung las ich vor einigen Monaten, dass eine junge Muslimin nur deshalb zum Christentum konvertierte, weil sie die Höllenvorstellungen ihrer Religion nicht mehr ertragen konnte. Da ist sie eben in einer christlichen Gemeinde mit Allversöhnungslehre gelandet. Dort umgeht man das Problem sehr elegant: Ja, es gibt eine Hölle, aber es ist niemand drin.

In der Esoterik wird mehrheitlich nicht gelehrt, dass alle Menschen nach dem Tod ausnahmlos in lichte Welten gelangen. Über die Wahrheit lässt sich aber bekanntlich nicht abstimmen. Ich will dich also keineswegs von der Meinung abbringen, auch bei Hitler und Stalin sei es so gewesen, falls du das glaubst.

Verfasst: 16.11.2014, 15:25
von martina1966
Hallo Sullivan!

Vielen Dank für deine Mühe, meine Weltanschauung mal mit anderen, anschaulichen Worten zu erklären!
Ja, genau so sehe ich das. Je mehr wir den Geist trainiert haben, umso gelassener, gleichmütiger werden wir und werden mehr und mehr zum BEOBACHTER des "Theaterstücks", statt Schauspieler zu sein. :-)
Der weise Eckhart Tolle sagt ebenfalls: "Es gibt nur Liebe; alles Andere ist eine Illusion."
Erhard Freitag: "Das Universum ist eine einzige Bejahung."

Herzlicher Gruß!

Verfasst: 21.11.2014, 20:28
von Seelentänzerin
Hi Miggi,

als Illusion wirst du es auch erst erkennen, wenn es beendet ist.
Wenn ich mir vorstelle, was in den nächsten Jahren noch alles auf uns zukommen wird, gruselt's mich und so manch einer, der mit Scheuklappen durch die Gegend läuft, wird sich spätestens dann nen Reset-Schalter für dieses Spiel wünschen!

Liebe Grüße