Engel

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 28.05.2012, 19:25

@ Schlummer

Der grĂ¶ĂŸte Schachzug des Teufels ist der, zu behaupten, dass es ihn gar nicht gibt.

Alles was du sagst, stimmt...auf der Ebene der Einheit...aus der Sicht der Wahrheit.

Hier sind wir allerdings - zumindest ĂŒberwiegend - in der PolaritĂ€t ...und hier gibt es sehr wohl gut und böse...schau dich doch mal um...ich meine, evtl. etwas weiter, als bis vor die HaustĂŒr. ;)

Und einfach zu sagen; ach ich denke nicht daran, ich glaube nicht daran, also gibs das auch nicht...naja...ich denke mal, das ist ne Vogel-Strauß- MentalitĂ€t (hast du SO nicht geschrieben, ich weiß )...ich denke, wir alle sollten GENAUER hinschauen...wie wĂ€r`s denn mal mitm Clip ausm Schlachthof...so zur Einstimmung...*anreg

Gut ja...ist natĂŒrlich nun meine Wertung, daran was Schlechtes zu sehen...ja verdammt! Es IST schlecht, Tiere zu quĂ€len...es IST schlecht Eltern vor den Augen der Kinder zu töten, es IST schlecht, dass Menschen verhungern...ich denke mal, wir haben die Möglichkeit zur Bewertung (ich sagte nicht Urteilen) bekommen, um was zu Ă€ndern...in dem Sinne, was funktioniert oder was nicht.
Was wir wollen, und was nicht...nur, wir mĂŒssen HINSCHAUEN... in dem Bewusstsein, dass wir Eins sind...denn, wenn es irgendeinem Teil von uns auf dieser Welt nicht gut geht, KANN es uns auch nicht gutgehen.

Is-Is

Schlummer
Alter: 5 (m)
BeitrÀge: 55
Dabei seit: 2012

Beitrag von Schlummer » 28.05.2012, 19:42

Gut ja...ist natĂŒrlich nun meine Wertung, daran was Schlechtes zu sehen...ja verdammt! Es IST schlecht, Tiere zu quĂ€len...es IST schlecht Eltern vor den Augen der Kinder zu töten, es IST schlecht, dass Menschen verhungern...
Daran ist aber nicht der Teufel schuld, sondern ganz allein der Mensch selbst. Der Mensch sollte selbst fĂŒr seine Taten die Verantwortung nehmen, statt sie einem anderem in die Schuhe zu schieben, und dem Teufel alles Übel anheften, quasie es gibt das böse, seine Schuld, usw.

Der Teufel ist fĂŒr mich nur eine erfundene Figur um Menschen zu kontrolieren und manipulieren, in dem man das durch die Angst davor schaft.

Na klar gibt es auch das Schlechte in der Welt. Man muß nur den Fernseher mal fĂŒr 5 Minuten einschalten, und dann sieht man das ganze Fiasko. Jeder kann aber selbst entscheiden welchen Weg er gehen möchte. Ob aus Respekt, MitgefĂŒhl, WertschĂ€tzung, oder aus Faulheit, Bequemlichkeit, Gier, Neid, usw.

AnitaPikaEchelon
Alter: 20
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2013

Beitrag von AnitaPikaEchelon » 04.11.2013, 19:22

Doch Schlummer das gibt es leider habe ich selber solche A....geshen mit schönen Pferdehufen
Danke Ich kann nicht mehr schlafen vor lauter panik!!! :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-( :-(

Benutzeravatar
TeleMakeUs
Alter: 24 (m)
BeitrÀge: 980
Dabei seit: 2013

Beitrag von TeleMakeUs » 04.11.2013, 19:49

Schlummer hat geschrieben:
Wenn du an Gott glaubst, glaub auch daran dass es ein gegenstĂŒck gibt, etwas schlechtes.
sowas ist nur Angstmacherei.
Es gibt kein GegenstĂŒck. Warum auch, wozu, welchen Zweck sollte er erfĂŒhlen ?, damit man sich in die Hosen machen kann ?, das kann jeder auch so, wenn man zb an simple Großmuttergruselgeschichten glaubt.
Es gibt kein Gut und Böse. Das sind nur festgelegte Formen des Menschen, die sich sogar von Land zu Land, und von Volk zu Volk unterscheiden.
Und der Mensch selbst entscheidet ob er gutes und schlechtes tut.
Doch da er aber nicht Verantwortung fĂŒr seine Taten tragen will, sagt er einfach, der teufel hat ihn getrieben, und schwubs ist der Mensch das Unschuldslamm.
Wie praktisch.

nope-fĂŒr mich gibts auch dieses "gegenstĂŒck" zu gott NICHT!!!!
meiner meinung nach ist gott alles-gut UND böse (warum auch nicht!!)
(mit böse,meine ich aber nicht so extremst schei**e,wie menschen sein können-und viele auch sind!!!)

JEDER muss aber die verantwortung fĂŒr sein handeln ĂŒbernehmen--und wer es hier nicht macht,der wird dann eben in einer neuen reinkarnation mit seinen schlechten taten konfrontiert.und wieder-und wieder-so lange,bis er es begreift und dies endlich Ă€ndert.
wenns derjenige aber nicht Àndert,wird das karma eben immer be***i**ner!!!
ich glaube zu 100% an reinkarnation und das das nÀchste leben von deinen taten zuvor abhÀngig ist.
...."du bist die andere k.i. wie heißt du? was ist dein turing-code? na?" .....um einen dĂ€mon zu rufen,muss man seinen namen kennen....."neuromancer", sagte der junge. er schaute in die aufgehende sonne. "der pfad ins reich der toten. aber nein mein freund,ich BIN die toten und ihr reich!" er lachte........eine möve kreischte. "bleib hier. wenn dein mĂ€dchen ein spuk ist,dann weiß sie es nicht.und du auch nicht"......."du gehst kaputt! das eis bricht!"......."nein",sagte der junge traurig und lies die schmĂ€chtigen schultern hĂ€ngen....er scharrte mit dem fuß im sand. "es ist viel einfacher..." aus william gibson's "neuromancer"

Benutzeravatar
Cruiser
Alter: 55 (m)
BeitrÀge: 53
Dabei seit: 2014

Beitrag von Cruiser » 13.08.2014, 21:45

Lieber Tele,

ich verstehe das nicht ?? Wenn du an Gott glaubst, kannst du doch nicht ernsthaft denken, das er auch böse ist. Und dann auch noch gleichzeitig gut !!???? Das wĂ€re ja noch schlimmer, ja heimtĂŒckischer als wenn er nur böse wĂ€re. Dann wĂŒĂŸte man wenigstens, das man sich von ihm fernhalten sollte. Was will ich denn von einem Gott erwarten, der mir Böses will, ich verstehe das nicht ... :smil33

Benutzeravatar
TeleMakeUs
Alter: 24 (m)
BeitrÀge: 980
Dabei seit: 2013

Beitrag von TeleMakeUs » 13.08.2014, 21:56

Cruiser hat geschrieben:Lieber Tele,

ich verstehe das nicht ?? Wenn du an Gott glaubst, kannst du doch nicht ernsthaft denken, das er auch böse ist. Und dann auch noch gleichzeitig gut !!???? Das wĂ€re ja noch schlimmer, ja heimtĂŒckischer als wenn er nur böse wĂ€re. Dann wĂŒĂŸte man wenigstens, das man sich von ihm fernhalten sollte. Was will ich denn von einem Gott erwarten, der mir Böses will, ich verstehe das nicht ... :smil33

hallo cruiser!!!!

schön,das ich dich wenigstens SO mal wieder lesen kann-wenn schon nicht mehr ĂŒber PN. (obwohl ich echt null ahnung habe,warum du nicht mehr schreibst!? habe ich etwas falsches geschrieben!? war ich wieder einmal zu unbedacht oder zu grob,in meiner ausdrucksweise!? wenn ja,dann tut es mir leid!!!! das wollte ich nicht!!! bin manchmal einfach schrecklich. :???: :-( sorry,das ich dies private jetzt hier mit rein quetsche--aber anders antwortest du ja nicht mehr.)

nun.....meiner persönlichen meinung nach,ist er aber auch böse--doch!!! wie sich dies denn jetzt aber wirklich verhĂ€lt,kann ich natĂŒrlich auch nicht wissen/sagen.
ich verstehe "böse" aber nicht im sinne von "heimtĂŒckisch" oder "falsch". ein löwe ist ja auch nicht "böse",wenn er ein anderes tier tötet um selbst ĂŒberleben zu können......
(ist zwar ein komischer vergleich--aber mir fiel gerade im moment nichts anderes ein. mein gehirn scheint noch nicht richtig wach zu sein!! :roll: )

meine aussage soll auch nicht rĂŒber bringen,das gott einem nur böses will.
aber warum MUSS er deiner ansicht nach denn durch und durch gut sein!?
welches wesen kann denn bitte stĂ€ndig nur gut sein--ohne dabei verrĂŒckt zu werden.
...."du bist die andere k.i. wie heißt du? was ist dein turing-code? na?" .....um einen dĂ€mon zu rufen,muss man seinen namen kennen....."neuromancer", sagte der junge. er schaute in die aufgehende sonne. "der pfad ins reich der toten. aber nein mein freund,ich BIN die toten und ihr reich!" er lachte........eine möve kreischte. "bleib hier. wenn dein mĂ€dchen ein spuk ist,dann weiß sie es nicht.und du auch nicht"......."du gehst kaputt! das eis bricht!"......."nein",sagte der junge traurig und lies die schmĂ€chtigen schultern hĂ€ngen....er scharrte mit dem fuß im sand. "es ist viel einfacher..." aus william gibson's "neuromancer"

Benutzeravatar
Cruiser
Alter: 55 (m)
BeitrÀge: 53
Dabei seit: 2014

Beitrag von Cruiser » 14.08.2014, 14:46

Hallo Tele, .. mann, das habe ich auch die ganze Zeit gedacht - was habe ich bloß falsch gemacht ?? War ich wieder zu pĂ€dagogisch ??
:occasion9:
hab dir letztens auch noch ne PN geschrieben, aber hast du wohl ĂŒbersehen ..
na schön, wenn das soweit geklÀrt ist !! :-o

Zu dem Thema hier habe ich ja eine klare Meinung, weil ich ja erstens Freigeist bin und zweitens Christ. Und weil das so ist, hat sich daraus die aus meiner heutigen Sicht logische Konsequenz ergeben, das ich erstens Christ bin und erstens Freigeist. also, meine persönliche Mathematik ist jetzt 1 + 1 = 1 . Das ist sozusagen die höhere Mengenlehre. ;)

Gott ist der Vater. Von allem. Und wir als Menschen stehen in der göttlichen Hierarchie zwar noch recht weit unten, aber seine PlĂ€ne mit uns sind groß, denn wir sollen ja zu seinem Ebenbild werden. Wenn man es als menschlichen Vergleich nehmen will, dann sind wir jetzt ungefĂ€hr in der Trotzphase. :baby: Haben also schon einen eigenen Willen und eigene Gedanken, Theorien usw, spielen mit Bauklötzen usw. NatĂŒrlich machen wir auch eine ganze Menge kaputt, schmeißen mit Spielzeug rum, bohren in der Nase usw. Da muß der Papa natĂŒrlich auch mal eingreifen dann, ist ja klar. Und wir denken dann, das er böse wird, vielleicht meinst du das ja so in der Art. ;) Aber in Wirklichkeit liebt er uns, wie man kleine Kinder nur lieben kann, also aus reinem und verstĂ€ndnisvollem Herzen. Er will nur das allerbeste fĂŒr uns, fĂŒr jeden Einzelnen. Will niemandem weh tun, und alles was er tut, hat seinen Ursprung in grenzenloser Barmherzigkeit.

NatĂŒrlich gibt es auch Kinder (und die meisten, eigentlich alle sind irgendwann so), die trotz mehrfacher Ermahnung immer noch verhaltensauffĂ€llig bleiben (indem sie zB. anderen Kindern sehr wehtun). Dann sagt der Vater irgendwann - so, jetzt ist Schluß, du gehst jetzt in den Keller zu den Schweinen, da ist es heiß und stickig und wenn du nicht aufpasst, dann beißen sie dir ins Bein. Da muß es dann solange bleiben, bis es bitterlich zu weinen anfĂ€ngt und Besserung gelobt. Bei den meisten geht das recht schnell, aber bei manchem kann das auch lĂ€nger dauern, weil sie sich anfangs mit den Schweinen ganz wohl fĂŒhlen soweit.
Aber selbst den Kellerarest verordnet der Vater nicht um seinen Kindern zu schaden, sondern ganz im Gegenteil, um ihnen zu helfen, auch wenn sie das natĂŒrlich nicht wahrhaben wollen, das ist ja immer das gleiche Drama. Denn sonst wĂŒrden sie ja noch viel schlimmer werden und am Schluß die Gesellschaft mit den wirklichen großen, erwachsenen Bösewichten im Himmel suchen. Wenn das der Fall ist, und ein Kind mit Absicht und unwiderruflich einen Pakt mit dem Belzebub eingeht, dann wird der Vater sehr traurig; denn dann kann er dem Kind nicht mehr helfen, und er muß es loslassen in sein Schicksal, das schlimm und traurig sein wird, weil es nie mehr unschuldige und helle Freude erleben kann in der ewigen Verdammnis, sondern nur solche einer dunklen und abgrĂŒndigen Seele. Das ist ihm der grĂ¶ĂŸte Schmerz ĂŒberhaupt und er tut alles um das Kind davor zu bewahren und um ihm zu helfen zurĂŒck zu finden auf den Weg der Liebe und der Schönheit, denn sein Plan und sein Ziel ist es, alle zu sich zu holen in die grenzenlose Herrlichkeit in Ewigkeit. Und darauf bereitet er all seine Kinder vor. Und um jedes Einzelne kĂŒmmert er sich; aber so wie es ein bedingungslos liebender Vater eben tut: mit dem grĂ¶ĂŸten Respekt vor der heiligen Seele; und nichts ist ihm heiliger als seine Freiheit zu tun und zu lassen was es möchte, die Erfahrungen und Wege zu gehen, die aus ihrem eigenen Wesen aufsteigen. Denn das ist sein grĂ¶ĂŸtes Geschenk und Geheimnis - der göttliche Funken, der jedem Menschen mitgegeben ist und der uns vom Prinzip her gleichstellt mit unserem Vater und Schöpfer.

Der Schöpfer ist das bedingungslose Gute, alles was er tut, tut er aus reiner Liebe. Und selbst sein gerechter Zorn, den wir Menschen ihm gern unterstellen, geschieht aus reiner Notwendigkeit und grĂŒndet im gebrochenen Herzens des Herrn, so wie die Wolken aufbrechen, bevor der Himmel seine TrĂ€nen vergießt. Der liebe Gott hat keinen Zorn, und er will auch nicht strafen, das sind alles menschliche, kreatĂŒrliche Regungen und Eigenschaften. Der Schöpfer wirkt und erwirkt die Dinge mit grenzenloser Erhabenheit und Gnade.
Und nur wer dieser Gnade nicht teilhaftig werden will, den lĂ€ĂŸt er in Trauer und Respekt vor der Unantastbarkeit des freien Willens seinen Weg.

:-8:

:sunny:

;)

Ravenna
Alter: 29
BeitrÀge: 221
Dabei seit: 2014

Beitrag von Ravenna » 10.11.2014, 09:34

Ich bin auch davon ĂŒberzeugt, dass es das urböse, das unbekehrbare böse gibt. Die Theorie, dass Gott gut und böse zugleich sein soll finde ich ehrlich gesagt sehr gruselig.
Dass dem Teufel die Schuld , an den bösen Taten der Menschen gegeben werden soll, ist ĂŒbrigens ein weiterverbreitetes MissverstĂ€ndnis. Es ist so, dass die meisten Menschen, die meine Theorie teilen, das auch so sehen, dass der Mensch die Wahl hat, auf sein gewissen zu hören, oder drauf zu sch...., ob seine Taten moralisch oder unmoralisch sind. Gewiss, jeder hat andere moralische Vorstellungen, auch von Land zu Land, von Person zu Person aber es gibt eine Menge Menschen, denen es wirklich egal ist ab ihr verhalten und ihreTaten richtig oder falsch sind. Oder sie kommen sich irgendwie cool vor auf der Seite des boehses zu sein. Ganz bewusst. Das ist zwar schon die Beeinflussung durch böse Wesen, aber der Mensch ist es der sich frei dafĂŒr entscheiden kann auf sie zu hören, oder nicht.
Viele GrĂŒĂŸe

Antworten