Leverkusen

Antworten
Benutzeravatar
dirona
Alter: 66
Beiträge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 15.11.2012, 14:12

Hi Peter
WĂĽrde ich mal sagen
mein Beileid und möge er in Frieden Ruhen


:flower: :flower: :flower:

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 769
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 15.11.2012, 15:40

Ich danke Dir, Dirona ...

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beiträge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 15.11.2012, 15:43

Das ist sehr sehr traurig. Mein Beileid. :smil94
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 769
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 15.11.2012, 16:22

Ich danke allen für die tröstenden Worte. :love4:
Zum Abschied von Josef.jpg
In tiefer Trauer verneigen wir, Deine Freunde, uns von einem groĂźartigen Menschen,
den wir unendlich vermissen, aber sicher nie vergessen werden.
Zum Abschied von Josef.jpg (123.83 KiB) 3153 mal betrachtet

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 769
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 19.11.2012, 13:10

Hallo Freunde,
der letzte Abend unserer Phänomenologiegruppe war sensationell!
Mein Freund Josef ist am 10.11.2012 verstorben,
hat sich aber mittels unseres Psychogons schon am 17.11. bei uns melden können
und schrieb seinen Namen.
Josef weiß nämlich, wie unsere Techniken funktionieren und war zu Lebzeiten schon selbst dabei,
als wir solche Experimente machten
und ich weiĂź, dass ich Kontakt zu ihm habe, denn wir unterhalten und seit seinem Tode
ganz normal täglich miteinander, wobei ich immer zweifelte, ob mir da meine Fantasie keinen Streich spielt. :roll:
Offensichtlich ist es von Vorteil, wenn Verstorbene zu Lebzeiten noch solche Techniken kennen gelernt haben!

Am 15.11. hab ich in Josefs KĂĽhlschrank nachgeschaut, ob da noch Waren sind, die verbraucht werden mĂĽssten,
oder ob da noch ein eingefrorener Kuchen ist, den wir nach seiner Beerdingung essen könnten.
(Nach Josefs Beisetzung am Dienstag will unsere Gruppe nämlich in unserem Haus noch etwas zusammen sitzen
und gemeinsam Kaffee trinken.)
Josi bringt zwar Kuchen mit, aber wegen der vielen Leute wollte ich wissen, wieviel Kuchen wir voraussichtlich brauchen werden.
Beim Durchsuchen des KĂĽhlschrankes entdeckte ich dort 4 tiefgefrorene Forellen
und Josef sagte mir (im Geiste): "Gib die Forellen der Josi!"
Ich habe natürlich keinem von den telepathischen Unterhaltungen mit meinem Freund erzählt.
Die könnten mich ja für durchgeknallt halten! :???:

Mit dem "Glas" und unserem schreibenden Tischchen meldete sich dann aber sofort Josef und bat um etwas Geduld,
weil er noch ĂĽben mĂĽsste, bis das besser fnktioniert.
Er schrieb als erstes nach unserem anfänglichen "Vater unser"-Gebet:
"GegrĂĽĂźet seist du Maria"
Wir beteten also noch das "GegrĂĽĂźet seist du Maria" hinterher.
Dazu muĂź man wissen, dass Josef ein glĂĽhender Marienverehrer war
und ĂĽber seinem Bett auf einem kleinen Podest eine weiĂźe Marienstatue steht.
(was auĂźer mir keiner wusste und ich meinen Finger nicht auf dem Tischchen bzw. Glas hatte,
weil ich zu diesem Zeitpunkt zwischenzeitlich gefilmt habe und die Kamera hielt!)

Dann antwortete er auf verschiedene Fragen richtig mit "Ja" bzw. "Nein".
Später schrieb er dann "Fisch" und erklärte auch, dass er gern Fisch gegessen hat.
Er zählte verschiedene Fischarten auf.
Das erinnerte mich sofort an die Forellen und ich fragte die Frauen, wer denn Fisch zubereiten könne.
Josi begann daraufhin zu erzählen, dass sie "Forelle Müllerin oder "Forelle blau" machen kann.

Erst danach erzählte ich, dass ich gestern im Kühlschrank die Forellen gefunden habe
und von Josefs Vorliebe fĂĽr die Mutter Jesu und von der kleinen Statue ĂĽber seinem Bett.

Das war nur ein Teil der Kommunikation am gestrigen Abend, die ich Euch hier mitteilen möchte
und Josi freute sich, als ich ihr später am Ende des Abends die Forellen im Auftrag von meinem Freund
aus seiner TiefkĂĽhltruhe holte und schenkte, - denn rohe Forellen kann ich nicht zubereiten. :???:

FĂĽr uns und mich war das sehr ĂĽberzeugend, dass eine Kommunikation mit meinem verstorbenen Freund
jetzt schon telepathisch und auch über unsere Tische (auch dem großen Esstisch) möglich ist.
Der große Tisch funktionierte nämlich auch, wie wildgeworden und wollte in die Küche laufen,
weil ich zwischendurch dort saß, während Josi und Angy spülten und ich qualmte! (rauchte) ...

Ich denke mal, dass dieser Bericht fĂĽr AuĂźenstehende genĂĽgt ...
MfG. Peter-O

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 769
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 21.11.2012, 22:26

Josefs-Begräbnis.jpg
Schön, dass wir Dich kannten ...
Josefs-Begräbnis.jpg (243.55 KiB) 3044 mal betrachtet
Spuren im Sand

Ich träumte eines Nachts,
ich ging am Strand entlang
mit einem alten Freund,
den ich seit Ewigkeiten kannte.

Und ich lieĂź mein Leben an mir vorĂĽberziehen.
Wir erinnerten uns, - schöner und schwerer Zeiten.

Nachdem dann die Erinnerung an uns vorbeigeglitten war,
sah ich zurĂĽck, betrachtete unsere Spuren im Sand und stellte fest,
dass in den schwersten Zeiten
meines Lebens nur eine tief eingedrĂĽckte FuĂźspur zu sehen war.

Das verwirrte mich sehr und ich wandte mich an meinen treuen Begleiter.
„Als wir uns einst versprachen einander beizustehen, da hast du mir versichert,
niemals von mir zu gehen.

Warum hast du mich verlassen,
als ich dich so sehr brauchte?“

Der Freund nahm meine Hand:
„Nie ließ ich dich allein,
schon gar nicht als du mich
am meisten brauchtest.
Betrachte doch die tiefe Spur
und sei gewiss,
in deinen schwersten Tagen –
da hab ich dich versucht zu tragen!“

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 769
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 05.12.2012, 17:44

Liebe Freunde,
mein Freund Josef ist nun schon seit dem 10.11.2012 verstorben
und da blickt man schon mal auf einen Menschen, mit dem man befreundet ist/war,
ziemlich wehmĂĽtig zurĂĽck und erinnert sich an manche Situationen, die man gemeinsam erlebt hat.
Wenn ich hier jetzt ĂĽber meinen Freund schreibe,
dann ist das keine bloße Sentmentalität und keine Floskeln,
wie das nach dem Ableben von Menschen oft ĂĽblich ist,
- was jeder aus unseren Gruppen, der Josef kannte, bestätigen kann.
Ich habe jetzt die traurige Aufgabe auch in seinem Nachlass zu wĂĽhlen und seine Unterlagen zu sichten.

Bei dieser Gelegenheit habe ich feststellen mĂĽssen, dass er wahl auch ziemlich stolz auf mich war,
denn in seinen Unterlagen fand ich jetzt sogar einen lang vermissten Zeitungsausschnitt aus dem Jahre 1969,
von dem ich in meinem 1. Buch "Sprosse fĂĽr Sprosse" bereits geschrieben habe.
Jedenfalls hat Josef diesen Zeitungsauschnitt sorgfältig verwahrt, warum auch immer. :roll:
Damals hatte die BILD-Zeitung eine Serie von Berichten ĂĽber verschiedene Menschen gebracht
und auch über meine damalige ehrenamtliche Tätigkeit im Kölner Marien-Hospital geschrieben.
Als ich damals im Krankenhaus arbeitete, haben mehrere Patienten des Hospitals mir die Presse auf den Hals gehetzt und ich möchte ausdrücklich betonen,
dass ich keineswegs so "ein Engel" war, :angel7: wie es damals in der Zeitung stand
und die Leser meines Buches, wissen auch, warum das so war...

Hier noch einmal eine kleine Hörprobe zur Erinnerung an diese Zeit, als ich im Marien-Hospital gearbeitet habe.
http://www.peter-o.de/musik/teil1.mp3
http://www.peter-o.de/musik/teil2.mp3
http://www.peter-o.de/musik/teil3.mp3

Und nun biete ich Euch nun die Gelegeheit, selbst nachzulesen, was damals über meine Tätigkeit
im Marien Hospital geschrieben wurde, um zu belegen, dass das, was ich schrieb, auch wahr ist.
Bildzeitungausschnitt von 1969.jpg
4.11.1969
Bildzeitungausschnitt von 1969.jpg (122.7 KiB) 2940 mal betrachtet
Ich wĂĽnsche Euch viel Spass beim Lesen dieser "Lobhuddelei".
Euer Peter-O

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 769
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 12.12.2012, 12:18

Hallo Freunde,
fĂĽr unsere Weihnachtsfeier am Samstag, den 15.12. 2012 ist inzwischen alles fertig vorbereitet.
15.12.2012.jpg
Frohes Fest
15.12.2012.jpg (213.25 KiB) 2888 mal betrachtet
Ich bitte alle Teilnehmer gute Laune mitzubringen und hoffe, dass wieder eine Ăśberraschung auf uns zukommt,
wie im vergangenen Jahr ... http://www.youtube.com/watch?v=DA0oClVVvdM

Ich freue mich jedenfalls auf Samstag und wünsche Euch allen ein schönes Wochenende.
Euer Peter-O

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 769
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 17.12.2012, 22:17

Liebe Freunde,
in dem traurigen Wort "sterben" ist, wie man sieht, das schöne Wort "erben" enthalten.
Dazu muß ich erklären, dass ich nichts erben will und werde,
aber es ist schon sehr interessant, wenn man Erben beobachtet,
so theatralisch scheinbar liebe Menschen kennen lernt und mit ansehen muss, wie raffgierig und skrupellos sie mit Anderen umgehen,
wenn es um Geld geht, fĂĽr das sie nicht zu arbeiten brauchten,
weil das die Verstorbenen schon selbstlos und fleiĂźig ein Leben lang fĂĽr die Erben gemacht haben.
Da kann einem schon mal ĂĽbel werden ... :pukeleft:

Denken solche Menschen eigentlich gar nicht daran, was das in ihrem Leben bewirkt,
egal, ob man nun an so etwas wie Karma, oder ausgleichende Gerechtigkeit glaubt, oder nicht.
Spirituelle Gesetze wirken unabhängig davon, ob man gläubig ist, oder nicht!

Ich werde das ganze Spiel wieder beobachten und wahrscheinlich wieder Recht bekommen,
wie ich das schon öfter beim Beobachten bekommen habe.

Ich wĂĽnsche Euch auch solche interessanten Beobachtungen und Erfahrungen.
Euer

Peter-O

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 769
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 23.12.2012, 10:31

Rivotorto zu Weihnachten.jpg
Frohes Fest
Rivotorto zu Weihnachten.jpg (221.86 KiB) 2753 mal betrachtet
Liebe Freunde, ich wĂĽnsche Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und glĂĽckliches neues Jahr 2013

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 769
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 26.12.2012, 17:08

Hallo Freunde,
heute, am 26.12. ist schliesslich noch Weihnachten und deshalb habe ich mich beeilt ...
Hier ist jedenfalls der Film von unserer Weihnachtsfeier 2012
und ich wĂĽnsche Euch viel VergnĂĽgen beim Zuschauen. http://www.youtube.com/watch?v=K5qMg-AkBMM
Euer Peter-O

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 769
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 27.12.2012, 14:09

Liebe Leser,
jetzt kommen bei mir ständig Anfragen an, wie denn nun der Text des "Weight Watchers-Songs" wirklich geht. :roll:
Hier kommt also der Text und ich schreibe ihn ganz langsam, - eben zum Mitsingen ...

Der Weight Watchers-Song!

"Wir wollen niemals auseinader geh’n,
wir wollen immer zueinader steh’n.
Wenn der längste Gurt der Welt
am letzten Loch nicht mehr hält,
wir wollen niemals auseinander gehen …"

Das funktioniert aber nur, :mad:
wenn gleich nach dem Essen laut gesungen wird!

Ich wĂĽnsche Euch viel Erfolg damit im Neuen Jahr.
Peter-O

Antworten