Beduine

Tr├Ąume esoterisch deuten - Forum f├╝r esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
pedro_pantalone
Alter: 45 (m)
Beitr├Ąge: 17
Dabei seit: 2005

Beduine

Beitrag von pedro_pantalone » 01.02.2006, 19:07

Hallo,
beim Ausprobieren einer neuerlernten Meditationstechnik hatte ich folgende Vision, die ich nicht so richtig deuten kann:
ich bin mitten in der W├╝ste. Es gesellt sich ein Beduine zu mir. Dann ist es abends und wir sitzen an einem Lagerfeuer. Der Beduine, der auf mich den Eindruck macht, als w├╝rde ich ihn schon lange kennen, schenkt mir Tee ein.
Es ist eine sehr entspannte, angenehme Atmosph├Ąre.
Ich frage ihn: Warum sind wir hier?
Er antwortet: Damit Du Dich erholst und entspannst f├╝r Deine n├Ąchste Aufgabe.
Ich frage: Was ist meine n├Ąchste Aufgabe?
Er antwortet nicht.
Ich frage: In welchem Verh├Ąltnis stehen wir zueinander?
Er antwortet: Wir sind durch das Zeichen der Geburt verbunden.
Ich frage: Sind wir Br├╝der?
Er antwortet: Ich bin Du.

Die Vision endet.


Nun bin ich etwas verwirrt. Was ist das Zeichen der Geburt?
Was k├Ânnte die letzte Antwort bedeuten?

W├Ąr prima, wenn Ihr dazu vielleicht Ideen h├Ąttet, denn ich kann damit irgendwie nicht viel anfangen.

Danke und Gru├č
Sascha

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 01.02.2006, 21:24

Hallo Sascha,

du solltest noch einmal in diese Meditation einsteigen, dich wieder auf die
Situation einstellen und weitere Fragen stellen, du hattest da Deinen
geistigen Berater.
Er m├╝├čte Dir auch mehr Antworten geben k├Ânnen.
Jede Antwort von au├čen kann Spekulation sein, da dann andere Relativit├Ąten
mit einflie├čen.
Aber ich will anderen nicht vorenthalten zu einem Zeichen der Geburt etwas zu sagen, da es sich ja auch auf Astrologie bezieht.

Gr├╝├če von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 01.02.2006, 23:43

Hallo Sascha,
ich denk, auch, da├č es sich tats├Ąchlich um einen deiner geistigen Helfer handeln k├Ânnte. Mit Zeichen der Geburt w├Ąr dann der Vertrag auf der geistigen Ebene gemeint, den ihr vor der Geburt geschlossen habt ├╝ber eure Zusammenarbeit. Durch den Vorgang der Geburt ist dieser Vertrag ja aktiviert worden, sozusagen. (kein "vern├╝nftiger" Mensch inkarniert hier ohne geistige Helfer..)
Da├č dein Unterbewustsein ihn als Beduine sieht kann als Ursache haben, da├č du ihn aus einem fr├╝heren Leben in einer solchen Umgebung kennst, oder auch einfach da├č W├╝ste als Umgebung keine Ablenkung symbolisiert, was ja auch gut ist, um die Verbindung zu festigen.

Ansonsten, wichtig f├╝r den Umgang mit geistigen Wesen, egal ob Engel, oder Geistf├╝hrer etc.., die Verantwortung f├╝r Dein Tun bleibt immer bei Dir selber.

Gr├╝├če von Andreas

pedro_pantalone
Alter: 45 (m)
Beitr├Ąge: 17
Dabei seit: 2005

Beitrag von pedro_pantalone » 02.02.2006, 05:03

Vielen Dank f├╝r die schnellen Antworten.
Da bin ich ja wieder ein ganzes St├╝ck kl├╝ger geworden.
Zur W├╝ste habe ich eine au├čergew├Âhnlich tiefe Verbindung. Oftmals habe ich richtige Sehnsucht danach, obwohl ich (in diesem Leben) noch nie dort gewesen bin. Wahrscheinlich r├╝hrt das aus einem fr├╝heren Leben her.

Wahrscheinlich kenne ich den Beduinen wirklich aus dieser Zeit, auf jeden Fall hatte ich in seiner Gegenwart ein sehr vertrautes Gef├╝hl.
Allerdings habe ich bei der Frage nach seinem Namen nichts herausfinden k├Ânnen aber das Problem hab ich fast immer bei Kontakten...vielleicht sind Namen ja auch einfach nicht so wichtig.

Nun frag ich mich allerdings immer noch was mit dem letzten Satz "Ich bin Du" gemeint sein k├Ânnte. K├Ânnte das vielleicht etwas mit Zwillingseelen zu tun haben?

Auf jeden Fall werde ich diesen Kontakt h├Ąufiger suchen, denn er kann mir bestimmt eine Menge Fragen beantworten.

pedro_pantalone
Alter: 45 (m)
Beitr├Ąge: 17
Dabei seit: 2005

Beitrag von pedro_pantalone » 02.02.2006, 19:13

Hallo, ich nochmal ;-)
Ich hab heute den Kontakt wieder herstellen k├Ânnen. Das habe ich nat├╝rlich gleich genutzt, um einen ganzen Haufen Fragen zu stellen.

Den Namen habe ich sogar herausbekommen - der Beduine hei├čt Iman - hab dann vorhin im Internet mal nachgeschaut: Iman ist afrikanisch/arabisch und bedeutet "Glaube" ;-) Er hat mir best├Ątigt, da├č wir uns aus einem fr├╝heren Leben kennen und an diesem Ort in der W├╝ste h├Ąufig gewesen sind.

Ich habe w├Ąrend des Kontaktes ein unheimlich starkes Pulsieren in der Stirn gesp├╝rt als ob dort riesige Mengen an Energie durchflie├čen. Ist mir bisher noch nie passiert.

Ich habe eine ganze Menge Antworten bekommen. Da ich mir bei seiner Antwort zu einem Thema unsicher war ob die Antwort nicht aus einem Wunschgedanken von mir resultiert habe ich mich noch einmal vergewissert ob er mir versprechen kann, da├č die Antwort richtig sei und ich sie mir nicht eingeredet habe. Daraufhin gab er mir einen Ku├č auf die Stirn und sagte, da├č er es verspreche.

Wei├č jemand was f├╝r eine Bedeutung so ein Ku├č hat?
Ist das eine Bekr├Ąftigung eines Versprechens?

Gru├č
Sascha

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 02.02.2006, 20:56

Hallo Sascha,

gro├če Klasse, andere brauchen lange Zeit um solche Kontakte in einer
guten Qualit├Ąt herzustellen.
An der Stirn sitzt ja eine Art drittes Auge und der Ku├č bedeutet eine Verbindung
besonderer Art.
Wenn Andreas das lie├čt, hat er sicher auch noch Erkl├Ąrungsm├Âglichkeiten
anzubieten.

Viele Gr├╝├če und weiterhin gutes Gelingen und faszinierende Erkenntnisse mit den Sitzungen w├╝nscht Klaus ! :grin:
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Antworten