Unvergesslicher Traum

Tr├Ąume esoterisch deuten - Forum f├╝r esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
Wassermann
Beitr├Ąge: 11
Dabei seit: 2005

Unvergesslicher Traum

Beitrag von Wassermann » 10.04.2005, 19:38

Bin gespannt, was ihr, Andreas?, dazu meint...

Es ist schon eine Woche her und danach war ich den halben Tag wie betrunken...

Ich schwimme in einem weiten wundervollen Ozean, wundersch├Ânes aquamarin. Bei mir ist eine Frau und ein Kind, aber ich hab sie immer nur aus dem Blickwinkel wahrgenommen. Wir schwimmen also, schwerelos, lachend, wie auch immer - unbeschreiblich sch├Ân. Dann kommt graues (dunkles) Wasser in Sicht, Fische schwimmen mit Bauch nach oben. Aber alles ist unter Kontrolle und ich sage zu dieser Frau, weil sie n├Ąher dran schwimmt: "Wir sollten besser da lang schwimmen." (Richtung wundervollem Ozean...)
In diesem Moment erblicken wir am Horizont ein Schiff, deren Besatzung uns zuwinkt, bunte Fahnen schwenkt und ruckzuck sind sie schon da und helfen uns ganz freundlich auf's Boot.
Im Inneren gleicht dieses Boot eher einem Bus, Farbton grau...Ich setze mich auf einen Platz und die Frau mit dem Kind direkt vor mich. Bald sagt sie aber, es w├Ąre ihr Platz, ich solle mir einen anderen suchen. Das tue ich verwundert und zwar ganz hinten, wo mir Platz gemacht wird...und zwar von alten Schulkameraden, die mich fragend und wundernd anstarren, neugierig mit mir Reden und alles in allem, war es sehr angenehm.
Dann kommt diese Frau nach hinten und dr├╝ckt mir MEIN Kind in die Arme, welches gl├╝cklich strahlt und auch die Arme nach mir ausbreitet. Dann war der Traum sofort zu Ende.

Dieser Ozean :shock: :smile06:

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 12.04.2005, 01:19

Hallo,
also die erste Deutung, die mir in den Sinn kommt, w├Ąre die, da├č du Vater wirst. Eine Frau schenkt Dir ein Kind, und wie das dann halt so ist, mu├č der Vater ja im Bezug auf die Frau nach der Geburt etwas zur├╝cktreten, da ja nun das Kind an erster Stelle steht, darum dein dich zur├╝cksetzen nach hinten. Dies fordert auch die Frau von Dir.
Im Prinzip ist dieser Traum eigentlich sehr real, und so w├╝rde ich ihn auch erst mal deuten, au├čer wenn es ├╝berhaupt nicht sein kann, da├č du in n├Ąchster Zeit Vater wirst, Dann m├╝├čte man den Traum auf einer anderen Ebene deuten. Beziehungsweise ich w├╝rde ihn dann prim├Ąr trotzdem als Zukunftstraum sehen, da├č dir dies in den n├Ąchsten Jahren begegnet.



Wasser, Ozean steht f├╝r deine Gef├╝hle, die du aber in eine sichere Bahn lenken konntest (Schiff)

Fische mit Bauch nach oben: Deine Gef├╝hlswelt spielte zeitweilig verr├╝ckt bzw wird zeitweilig verr├╝ckt spielen, aber du wirst einen Weg finden, um sicher mit deiner Gef├╝hlswelt in der Situation umzugehen, das schiff.

Generell ist es allerdings zun├Ąchst kein Traum, der jetzt irgendwie bearbeitet werden m├╝├čte. Aber du solltest aufmerksam beobachten, wenn es soweit ist, da├č dieses sich zur├╝cksetzen nicht ein Sich Zur├╝ckziehen wird. Da├č die Frau sich dann auf deinen Platz gesetzt hat, zeigt, da├č Sie nun die Rolle/Aufmerksamkeit will, die vorher du hattest

Gr├╝├če von Andreas

Wassermann
Beitr├Ąge: 11
Dabei seit: 2005

Beitrag von Wassermann » 12.04.2005, 13:12

Vielen Dank, Andreas!

*g* Ich bin eine Frau ;) Und es war definitiv mein Kind...
Die Frau k├Ânnte eine Bekannte gewesen sein, sie ist in so ner bestimmten Kirche (irgendwas Evangelisches)...(--> Boot/Schiff?)...Die Frage ist nur, ob es eine gute Idee w├Ąre, dass Boot zu betreten, denn es war im Gegensatz zum Ozean d├╝ster...
Der Ozean stellte wom├Âglich was Spirituelles dar (mein jetziger Glaube?)...da, wo ich mich befinde, im Guten (?), aber das Dunkle ist ja nie weit weg...und so lange ich derzeit alles unter Kontrolle hab...die Frau im Traum nicht so recht...

Kam auch bisschen viel durcheinander, gerade auch mit diesen Schulkameraden...hm.

Trotzdem vielen Dank nochmal! :-)

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 12.04.2005, 14:05

:shock: wenn du eine frau bist, dann mu├č man den Traum nat├╝rlich ganz anders deuten - hatte ja keine ahnung..


Das zentrale Symbol w├Ąre dann das Schiff, als Symbol f├╝r einen unsicheren Teil deines Selbstes.

Die alten Freunde symbolisieren einen Teil deiner Vergangenheit, bzw eine alte Art zu denken, in die du dich in einer unsicheren Situation erfolgreich zur├╝ckziehst.

Die Frau scheint auf einer unbewu├čten Ebene einen gro├čen Einflu├č auf Dich zu haben. Das Kind, was Sie dir ├╝bergibt symbolisiert einen neuen Weg in deinem Leben.

Bearbeiten k├Ânntest Du den Traum evt so, da├č Du Dir das Schiff heller und freundlicher vorstellst, und da├č Du selbst am Steuer des Schiffes stehst, und da├č das Schiff einen sicheren Hafen erreicht

>Der Ozean stellte wom├Âglich was Spirituelles dar (mein jetziger
>Glaube?)...da, wo ich mich befinde, im Guten (?), aber das Dunkle ist ja
>nie weit weg...


ja, genau, wenn du das glaubst, dann programmier es auch gleich weg ;-) indem du den dunklen teil des Ozeans etwas "aufhellst"



Gr├╝├če von Andreas

Wassermann
Beitr├Ąge: 11
Dabei seit: 2005

Beitrag von Wassermann » 12.04.2005, 18:17

Super, danke ;-)

Benutzeravatar
alphanostrum
Beitr├Ąge: 14
Dabei seit: 2005
Kontaktdaten:

Beitrag von alphanostrum » 13.04.2005, 13:19

ich m├Âchte noch erg├Ąnzend hinzuf├╝gen, dass sich das ver├Ąndernde wasser eventuell auf eingefahrene gleise (vielleicht eint├Ânigkeit) bezieht und dir dein unterbewusstsein mit dem schiff das signal gibt auch mal neuen impulsen zu folgen, auch wenn sie von anderen kommen. m├Âglicherweise w├╝nschst du dir etwas mehr freiheit und dieser traum sagt dir, selbst mit kind musst du dich nicht engeengt f├╝hlen.
gruss
alpha
:-OM----------------------- alpha┬┤s home

Antworten