Verfolgen,Verletzung und Tod

TrĂ€ume esoterisch deuten - Forum fĂŒr esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
KS1512
Alter: 25
BeitrÀge: 2
Dabei seit: 2017

Verfolgen,Verletzung und Tod

Beitrag von KS1512 » 29.11.2017, 13:05

Hallo Zusammen,

ich trÀume letzter Zeit sehr schlechte Dinge.

Durch eine Freundin habe ich diese Seite erfahren und hoffe, dass einer mir dabei helfen kann.
Ich habe einen ganzen Film getrÀumt.
Es fĂ€ngt normal an. Eine Familie. Zwei grĂ¶ĂŸere Bruder und ich als kleine Schwester.
Der erste große Bruder ist erfolgreich und der andere arbeitslos. Der arbeitslose wird ein Gangster und bringt jeden um. Eines Tages geht mein Gangster Bruder mit uns in den Urlaub. Ich habe was vergessen.
Bin zurĂŒck nach Hause und da standen die Leute die meinen Gangster Bruder umbringen wollen.
Der Mann sprach mit mir und meinte dass man so ein Bruder nicht haben sollte und ich ihn umbringen sollte. Ich wollte das nicht, aber habe auch nichts gesagt und meinte nur dass ist Wahr. Das war eine Überlebensstrategie. Ich so ich muss ins Klo und bin gegangen.
Ich habe sofort mein Bruder angerufen und er meinte er kommt. Ich hatte eine Waffe. Ich habe auf einmal gesehen wie mein großer Bruder geschlagen wurde. Dann kam mein Gangster Bruder und hat alle geschlagen. Auf einmal sieht man wie mein Vater mein Gangster Bruder erschießt.
Mein Vater sagt wegen dir ist eine Enkelin verstorben.
Mein ganze Familie war gegen meinem Bruder. Der Typ der mit mir gesprochen hat, war im allem Schuld.
Der Typ fing an meine Familie zu erschießen. Mein Gangster Bruder lag da und der Typ kam auf mich zu. Aus Panik schieße ich auf ihn und er kam mit einer kleinen Wunde davon. Seine Handlangern kam und nahmen mich mit. Die haben mich vergewaltigt. Hab mich irgendwo verschleppt. Mein Bruder kam und hat mich gerettet. Der Typ wĂŒrde umgebracht.
Mein Bruder wurde ein Held.
Dann ging er weg und gab mir eine Waffe fĂŒr alle FĂ€lle. Er wollte paar Sachen besorgen. Er kam und wir beide ging zum Aufzug. Da standen paar Leute und warten auf ihn. Die Leute brachten mich ins Aufzug und schlossen die TĂŒr. Ich sah die Blicke der Leute. Man sah die KĂ€lte und Trauer. Ich fuhr nach oben und ich hörte einen Schuss. Ich wusste das mein Bruder starb. Die nĂ€chste war ich. Bin dann wach geworden. Ich habe so geschwitzt.

Ich hoffe wirklich jemand kann mir helfen.
Ich habe im Traum geschrienen und geweint. Nach diesem Traum hatte ich diesen Mut wieder einzuschlafen. Nach einer weile schlief ich wieder ein.
Da hatte ich wieder einen Traum. Indem ich von einen Nilpferd verletzt werde und dabei es versucht mich umzubringen.
Das ist nicht mein erster Traum in dem ich solche Sachen trÀume, aber heute waren es zwei wo ich sterben sollte. Die Angst zu sterben hat jeder, aber was soll das ganze bedeuten?
Ich sehr dankbar wenn mir da jemand helfen wĂŒrde.

Danke
LG
KS1512

SonjaSirius
Alter: 34
BeitrÀge: 30
Dabei seit: 2017

Beitrag von SonjaSirius » 30.12.2017, 07:54

:sunny:
GUTEN MORGEN

Wie geht es dir? Was hast du letzte Nacht getrÀumt?

Schreib mir gern! Ich drĂŒck dich :love:

Liebe GrĂŒĂŸe von Sonja
[buch]Hesekiel 13,3

Sag ihnen von mir, Gott, dem HERRN: Wehe euch, ihr törichten Propheten, die ihr euren eigenen Eingebungen folgt und von Visionen redet, die ihr gar nicht gesehen habt! 4 Ihr fĂŒhrt euch auf wie FĂŒchse, die in Israels Ruinen herumstreunen! 5 Keiner von euch ist in die Bresche gesprungen, keiner baut die Mauer wieder auf, damit mein Volk an dem Tag bestehen kann, an dem ich, der HERR, Gericht halte. 6 Was ihr als Visionen ausgebt, ist eine TĂ€uschung, und wenn ihr weissagt, lĂŒgt ihr! Ihr verkĂŒndet: â€șSo spricht der HERR!â€č, obwohl ich euch gar nicht beauftragt habe – und dann erwartet ihr auch noch, dass ich eure Voraussagen eintreffen lasse! 7 Ist es nicht so? Eure Visionen fĂŒhren die Menschen in die Irre, eure Weissagung ist nichts als LĂŒge. Denn ihr behauptet, meine Worte zu verkĂŒnden, obwohl ich euch gar keine Botschaft mitgeteilt habe. 8 Darum sage ich, Gott, der HERR: Weil ihr leere Worte macht und von trĂŒgerischen Visionen erzĂ€hlt, bekommt ihr es mit mir zu tun. Darauf könnt ihr euch verlassen![/buch]


:smile10:

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
BeitrÀge: 904
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 30.12.2017, 16:10

Hallo KS1512,

solche TrÀume weisen auf eine bevorstehende LebensverÀnderung hin. Du sollst etwas vertrautes hinter dir lassen.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Antworten