Eltern fĂŒgen mir Schmerzen zu /Traumdeutung

TrĂ€ume esoterisch deuten - Forum fĂŒr esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
Zoee
Alter: 16
BeitrÀge: 1
Dabei seit: 2017

Eltern fĂŒgen mir Schmerzen zu /Traumdeutung

Beitrag von Zoee » 07.07.2017, 21:52

Hey LeuteđŸ’„

Ich hatte letzte Nacht einen schrecklichen Traum, welcher mir einfach nicht mehr aus dem GedĂ€chniss gehen möchte🙁
Ich erzÀhle euch worum es in diesem Traum ging, doch ich erinnere mich nicht mehr an alles nur noch an die "schlimmen" Stellen.

Also es fing damit an, dass mein Vater total aggressiv war und ich habe ihn in dieser Verfassung nicht richtig wieder erkannt...
Er war auch so aufgewĂŒhlt, hat rumgeschrien etc.
Er drÀngte mich in einen unserer KellerrÀume,
welcher genau so aussah wie er in wirklichkeit ist. Er wollte mich mit verschiedenen Dingen verletzten hat mich geschubst, geschlagen und es ging alles einfach so schnell. Ich konnte mir den Nagel schnappen, welchen mein Vater vorher in der Hand hatte und habe ihn in sein Gesicht gedrĂŒckt, worauf er auf geschrien hat. Dann wurde er noch agressiver und hat mich geschlagen usw.und als ob das noch nicht genug gewesen wĂ€re hat er eine KreissĂ€ge durch den Raum geworfen, welcher komischer Weise abprallte und mich knapp verfehlte.
Plötzlich kam meine Mutter in den Raum und ich dachte, dass meine Mutter mir sozusagen helfen wĂŒrde doch da hatte ich weit verfehlt...
Sie war auch sehr abweisend zu mehr und ebenfall aggressiv..
Ich schrie beide an erst meinen Vater, was ihm einfĂ€llt so eine scheiße zu machen ( ich spĂŒre gerade pure Wut die in mir hervor kommt, wenn ich das schreibeđŸ˜€) und, dass diese KreissĂ€ge mich fast getroffen hĂ€tte. Mein Vater zuckte als Antwort nur seine Schultern und meine Mutter meinte, dass ich es verdient hatte.

Danach wachte ich auf und fĂŒhlte mich sehr unwohl. Ich weiß nicht wie ich mich gegenĂŒber meine Eltern jetzt verhalten soll, weil ich muss stĂ€ndig an diesen Traum denken.
Das gute ist, dass ich gerade im Urlaub ohne meine Eltern bin und noch ein bisschen weg bin. Immer wenn ich an sie denken kommen mir diese Erinnerungen und fĂŒhle gleich einen Hass und es fĂŒhlt sich irgendwie an, als ob ich sie kaum kenne und das einzige der Traum ist mit was ich sie verbinden kann... Ich hoffe, dass es mit der Zeit vergeht und ich werde NICHT mit meinen Eltern darĂŒber reden ( wĂ€re eh noch blöder, da sie getrennt leben).

Vielleicht wisst ihr, wieso ich so einen Horrortraum hatte😧
Denn ich habe keine Ahnung..
Ich hatte keinen Stress mit meinen Eltern, da ich eigentlich ein gutes VerhÀltniss zu ihnen habe.

Jetzt möchte ich von euch wissen, ob ich wisst z.b weshalb ich davon trĂ€ume, wie mein Vater mir schmerzen hinzu fĂŒgt und weshalb meine Mutter meinte, dass ich es verdient hĂ€tte diese KreissĂ€ge abzubekommen..

Und weshalb es ĂŒberhaupt so ein agressiver Traum war.. am Abend davor habe ich keinerlei aggressive Sachen gelesen, geschaut oder mitbekommen...
Oft geht es in TrÀumen um Sachen, welche man im Laufe des Tages erlebt hat und viele sogar unbewusst..
Bei vielen TrÀumen konnte ich mir die ZusammenhÀnge schnell erklÀren aber bei diesem Traum bleibe ich echt ratlos..

Vielleicht wisst ihr wasâ˜ș

Liebe GrĂŒĂŸe und noch einen schönen Abend
Zoe❀

Ps:Danke an die Leute, welche geanrworteten haben💓

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
BeitrÀge: 262
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 08.07.2017, 08:40

Hallo Zoee,
ich denke es ist eine Widerspiegelung deiner unbewussten Ängste.
Ängste vor emotionalen Verletzungen, nicht vor körperlicher Gewalt.
Unser Unterbewusstsein, zeigt uns oft im Traum, was uns nicht wirklich bewusst ist und dies dann oft ĂŒber Umwege. So kann körperliche Gewalt durchaus fĂŒr emotionale - seelische stehen.
Trennung der Eltern bedeutet nun mal auch eine gewisse Verletzung von dir und einen Vertrauensbruch, hast du ihnen doch vertraut. Elternhaus steht ja fĂŒr Geborgenheit und dies hat durch die Trennung zumindest einen Knacks erhalten.
Die Zustimmung deiner Mutter zeigt mir das du dir unbewusst nicht mehr sicher bist wem von beiden du vertrauen kannst. Also wer zu dir steht und zu dir hÀlt.
Auch wenn du schreibst nicht mit ihnen darĂŒber reden zu wollen, finde ich das Reden aber einen guten Weg. Solche TrĂ€ume deuten auch meist darauf hin, das etwas im bewussten Leben nicht zur Sprache kommt.
Du brauchst ja nicht direkt ĂŒber den Traum zu reden, jedoch mit beiden mal eine Aussprache ĂŒber die gegenseitigen GefĂŒhle fĂŒhren. :oops:
Biba
ÄhejĂ€ aschĂ€r Ă€hejĂ€
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3789
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 08.07.2017, 09:09

Hallo,
das ist ein PuertĂ€tstraum. Das heißt, du bist mitten drin in der Phase, wo man plötzlich seine Eltern so sieht wie sie wirklich sind, wĂ€hrend man als Kind die Eltern ja wie durch eine rosarote Brille sieht. Weil man sich so daran gewöhnt hat, sieht man als Kind zb nicht die Wut, die die Eltern unbewusst in sich tragen (und die dir im Traum ĂŒberdeutlich gezeigt wurde, ĂŒberzeichnet, damit du sie symbolisch klar wahrnimmst). Dass es im Keller stattfand, soll das nochmals verdeutlichen, dass es sich hier um eine unbewusste Wut handelt, weder dir, noch den Eltern bewusst - aber eben unbewusst in deiner Kindheit stĂ€ndig present.

Und indem dir nun diese Wut bewusst ist, kannst in Zukunft einen anderen Blick auf deine Eltern einnehmen, was nach der PubertÀt notwendig ist. Das bedeutet nicht, dass du sie nicht mehr liebst, sonden dass du nun die RealitÀt siehst und sie so annehmen kannst, wie sie wirklich sind.

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Antworten