Seite 1 von 1

Mein eigenes baby stirbt im Traum

Verfasst: 31.12.2014, 06:39
von lindseygömmer
Hallo bzw guten morgen,

Ich bin nun seid fünf Uhr auf den Beinen und bin Fix und foxi. Wache eben auf und bin klatschnass vom weinen.
Ich habe geträumt das mein baby (11 1/2 monate) stirbt.

Der Traum verlief so :
Wir waren bei dem üblichen Kinderarzt der uns sagte das unser Sohn eine unheilbare Krankheit habe und er die nächsten Stunden nicht mehr über leben wird.
Wir sind dann nachhause gefahren und ich habe durch weg gewein (im Traum sowohl auch real)
Als wir zuhause ankamen war schon der Pfarrer da zur aussegnung und ganz viele Menschen die mit uns trauern wollten. (Unser Sohn war noch am leben).
Ich habe ihn nicht mehr los lassen können und habe ihn die ganze Zeit im arm gehalten und geweint.
Wir waren dann in der Küche und wollten ihm was zuessen machen als er anfing nach Luft zu ringen und er blau anlief. Ich konnte ihm nicht helfen und schrie laut um Hilfe. Aber als Hilfe kam war alles zu spät. Er war von uns gegangen.

Ich bin fix und fertig, als ich wach wurde durch mein weinen bin ich sofort zu meinem sohn und er schlief friedlich in seinem bettchen. Und ich bin immer noch sehr auf gewühlt mein kind sterben gesehen zuhaben.

Was kann das alles bedeuten?
Ich möchte verstehen weshalb ich sowas träume und was es bedeutet. Danke für eure Hilfe!

Verfasst: 02.01.2015, 09:57
von Dietmar
Hallo Lindsey,

ich kann Deinen Schreck und Deine Angst verstehen. Aber es besteht keine Gefahr.
Es ist so:
Träume zeigen den Inhalt Deiner Seele - Persönlichkeitsanteile, Kräfte, Ressourcen, Wertmaßstäbe u.s.w.
Der Traum muss diese Elemente ja irgendwie als Bild darstellen, und da nimmt er eben Symbole. Ganz oft
sind es Menschen, die er dafür nimmt.
Dein Traum zeigt also mit dem Symbol 'Baby' einen ganz bestimmten Anteil deiner Psyche - z.B. eine neue Einstellung
oder eine neue Fähigkeit, eine neue Kraft etc.

Wenn dieses neue Element noch jung ist und klein, dann eignet sich als Symbol ein 'Baby' eben perfekt. Und deshalb
nimmt die Traumpsyche dieses Symbol um darzustellen: 'Ein neues Seelenelement wächst in ihr. Es ist noch nicht kräftig, es muss noch wachsen.'

Dein Traum hat also gezeigt: Da ist eine neue seelische Größe entstanden.

So eine neue Seelenkomponente muss sich aber gegen die bereits bestehenden Inhalte durchsetzen. Da sind Gewohnheiten, Gewissensinhalte, Rituale, Mechanismen und tausend andere Sachen, die u.U. schon das ganze Leben lang funktioniert haben. Die wird man nicht so einfach zur Seite schieben.
Wenn man beispielsweise dreißig Jahre lang verinnerlicht hatte: 'kontrolliere dich!' wird das neue Element 'du darfst dich fallen lassen" nicht so einfach etabliert werden.
Deshalb kann es vorkommen, dass die neuen Anteile wieder kleiner werden oder verschwinden. Diese Entwicklung zeigt die Traumpsyche natürlich auch. Und zwar indem das Symbol auch kleiner wird oder verschwindet. Wenn das Symbol ein Mensch ist, wird der im Traum eben schwächer. Je nach Ausprägung des Widerstandes wird er eben unattraktiv, kleiner, er erkrankt, er erleidet einen Unfall oder - wenn der Anteil ganz verschwindet - stirbt er.

Dein Traum zeigt also: Da ist ein neuer Persönlichkeitsanteil (das Baby). Dieses neue Element ist noch klein, es muss noch wachsen, muss sich im Alltag bewähren und muss sich evtl. gegen die bisherige Lebenseinstellung durchsetzen. Doch 'das Neue' ist wohl doch zu fremd. Es ist ein Risiko, 'das Bewährte' zu verlassen, die Seele ist vorsichtig. Deshalb wurde der neue Anteil wieder ausgemustert, im Traum eben als 'er stirbt' dargestellt.

Dein Traum hat also nichts mit Zukunftssehen oder so zu tun. Ich bin da sicher, ich erforsche seit 30 Jahren die Träume, habe tausende Träume analysiert. Es ist mir noch nie begegnet, dass so ein Traum eine Vorhersage war. Ich benutze Träume auch in meiner Praxis zur Psychotherapie. Träume wie Du ihn hattest kommen da dutzendweise vor.

Und was Anjali sagt stimmt genau: Der Traum zeigt Veränderung - neue seelisch Anteile. Auch wenn der Traum Dir einen Schreck eingejagt hat - hey, Du bist dabei Dich seelisch zu entwicklen!

Liebe Grüße Dietmar

Verfasst: 22.01.2015, 09:55
von Taty
Hallo Lindsey,

es tut mir leid, dass du solch einen Traum hattest. Ich kann gut verstehen, wie du dich gefühlt hast bzw. noch fühlst.
Ich selber hatte vor einiger Zeit auch einen Traum gehabt, wo mein Kind stirbt oder fast stirbt, ich weiss es nicht, ich bin aufgewacht.
Jedenfalls ist mein Sohn einfach so vor ein Auto gesprungen, obwohl er auf die Straße geschaut hat. Er hat das Auto genau gesehen und ist direkt davor gesprungen, mit offenen Armen, so al ob er das Auto zum Stoppen bringen wollte.
Ich habe genau gesehen wie es passiert ist, wie er über das Auto geflogen ist. Ich bin zu ihm gelaufen. Er lag da mit geschlossenen Augen. Ich hab nur geschrien. Dann bin ich aufgewacht.
Wenn ich ehrlich bin, das verfolgt mich immer noch, ich träume es nicht mehr, aber ich kann nicht aufhören daran zu denken.

Ich hoffe sehr, dass es dir besser geht als mir...

LG Taty

Verfasst: 22.01.2015, 09:58
von Taty
Ach so, ich habe vergessen zu erzählen, dass ich irgendwo gelesen habe, dass man dann in nächster Zeit nicht verreisen dürfte.
Ob es stimmt, weiß ich nicht.

Vielleicht weiß jemand, was das bedeuten könnte?!

Danke im Voraus!

LG Taty

Verfasst: 22.01.2015, 13:15
von Andreas
Hallo,
dein Sohn könnte einen männlichen Anteil von dir symbolisieren. Darum wäre die erste Frage die sich aus dem Traum ergibt:
Mit welchem Menschen knallst du sehenden Auges aufeinander ? Ich vermute dass der Traum dich auf etwss in deinem Leben hinweisen will, was immer wieder stattfindet. Also darum die Frage: Gibt es Personen mit denen du immer wieder in Streit verwickelt wirst (obwohl du es bereits kommen siehst) und wo dann dein Ego stirbt (zertrümmert wird, so wie dein Sohn vom Auto (=die andere Person) erfasst wird ?

lg voon Andreas