kontakt zu verstorbenen tieren?

Träume esoterisch deuten - Forum für esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
Benutzeravatar
safari
Alter: 4
Beiträge: 277
Dabei seit: 2012

kontakt zu verstorbenen tieren?

Beitrag von safari » 30.06.2014, 23:17

Vor kurzem hatte ich folg traum: 2 hunde die frueher mir und meiner fam gehoerten, tauchten im traum auf. Und zwar wurden sie iwie in unseren rumpel abstellraum neu 'erschaffen', im keller. Dazu : mein zimmer war frueher auch eine zeitlang im keller.
Ich freute mich sehr dass die beiden wieder da waren. Und nahm gleeich unseren kleinen rauhaardackel auf den arm - mir kam das wirklich wie in echt vor.
Hat einer ne idee??

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 02.07.2014, 22:41

Hallo,
Hunde sind generell agressive Tiere. Selbst wenn sie ganz in Ruhe sind, können sie plötzlich ihrem, in jahtausenden anerzogenen Trieb, wachsam zu sein und zu bellen, nachkommen, wenn eine Grenzverletzung stattfindet. Sie stehen darum in der Traumdeutung fast immer für Agressionen oder Wut wegen einer (Grenz)verletzung. Dass dein Unterbweusstsein die Hunde dir als deine beiden früheren Hunde gezeigt hat, kommt wohl nur darum, weil eben diese Bilder gerade "zur verfügung" standen.

Die Frage die sich aus dem Traum ergibtlautet also:
Welche altbekannten Agressionen/Wut sind zur Zeit wieder in deinem Leben ? (vermutlich verdrängte, aber zur Zeit angetriggert wegen irgendetwas)


lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
safari
Alter: 4
Beiträge: 277
Dabei seit: 2012

Beitrag von safari » 03.07.2014, 21:51

[ DANKE fuer die antwort.
Fand ich sehr hilfreich. Koennte auch im uebrigen hinkommen was du schreibst (ich moechte jetzt aber nicht im detail ausfuehren, um was es dabei ging.).
Das problem ist aber eigentlich viel mehr, das es mich nur noch beschaeftigt - dabei will ich es los haben. Und kein rat dazu konnte mir bisher helfen.
(..)
Ich fand das aber auch nett zu lesen, das hunde einen durch ihre wachsamkeit so quasi beschuetzen.
Gelesen habe ich mal, dass das auftauchen von hunden im traum, IMMER bedeuten soll, dass sie einen vor jemanden warnen/ od vor etwas warnen.
Koennte das also auch stimmen?
(aber warum habe ich nicht von den hunden gwtraeumt die mir jetzt gehoeren? - sondern von denen die- einer schon sehr lange, und der andere ist vor einigen jahren verstorben - die schon tot sind?)

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 04.07.2014, 09:35

Hallo,
warum habe ich nicht von den hunden gwtraeumt die mir jetzt gehoeren?
ja - weil es sich da um eine alte Geschichte handelt, also um alte Aressionen, die jetzt wieder aktuell sind.

Um den Traum/das Thema zu bearbeiten, könntest du dir vorstellen, dass du die beiden früheren Hunde beerdigst. Also irgend eine innere Arbeit machst, in der du sie nocheinmal bewusst verabschiedest und dich von ihnen trennst.
Vielleicht bekommst du auch noch andere träume, die dir einen besseren Umgang/Bearbeitungsmöglichkeit mit dem Thema zeigen.


liebe Grüße von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
safari
Alter: 4
Beiträge: 277
Dabei seit: 2012

Beitrag von safari » 04.07.2014, 13:40

.. ja habe nochmal was getraeumt.. und zwar gleich heute vormittag.
die anderen hunde, 2 davon gehoeren mir -wohnen aber nicht bei mir- ein weiter ist der papa von den beiden.
alle hund, ich glaube es waren sogar mehr als 4 (also plus die eltern von meinen beiden. also 4 - es ist eine sehr kleine rasse). vllt 6 . rannten aussen in unseren alten garten herum. alt, im sinne, nicht das der garten im traum iwie alt ausgesehen haette - sondern dieser garten gehoert uns nicht mehr. meine fam gehoerte naeml frueher ein 2 fam haus mit einem grossen garten.
im traum waren die hunde nun dort. aber nur im garten sie jagden immerzu um das haus herum. es war ein sonniger tag im sommer.
ich war mit ihnen dort und machte mir wegen iwas grosse sorgen. einmal weil sie so tollten - aber noch wegen was anderem.
es herrschte dort eine epedemie im rudel (vllt waren es sogar 8 tiere im traum - evtl kannte ich einige nicht oder sie waren doppelt) und sie wurden alle schrecklich krank. ich versuchte mein bestes und zu helfen.
einige blieben auch gesund. es herrschte aber ansteckungsgefahr und einige verstarben.
so schaffte ich sie in ein zimmer ins haus.
und mein liebling, der die ganze zeit gesund und stark blieb. so wie ich sie auch im wahren leben vom charakter her kenne und dafuer mag.
sie wurde ploetzlich auch so krank. sie bekam ein ganz duennes krankes gesicht. ich






nahm sie auf den arm, dann wachte ich auf..


















-----------
---------
An die bewohner meines heimatplaneten - siehe nebenstehend - ich habe euch wie folgt zu berichten:

Kkkvddeeee vvhft jjjjzzz ddrrrc c ssssd ohe wwwaxxh bbbnnnijgfdt
kkk, erfcxsrthf xxghnvgdfxcxc xcxc xcxc gggjjgfch kkjgfee sdghhjju ogdb ogjd dfggggh ddggh llkkll dd--
----
----

Antworten