Heiratsantrag - Kein Ja-Wort vorm Altar...

Tr├Ąume esoterisch deuten - Forum f├╝r esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
Kojokochan
Alter: 25
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2014

Heiratsantrag - Kein Ja-Wort vorm Altar...

Beitrag von Kojokochan » 11.06.2014, 01:24

Ich kann mich nicht mehr sehr genau an den Traum erinnern, aber einige Dinge sind mir stark im Ged├Ąchtnis geblieben und besch├Ąftigen mich doch.

Der Traum:

Es begann damit, dass mir mein jetziger Freund einen Heiratsantrag gemacht hat. Ich habe mich seeehr dar├╝ber gefreut, war aber auch ├Ąu├čerst verwundert dar├╝ber. Am gleichen Tag noch habe ich die Hochzeit geplant und alles lief super. Es war eine normale Festlichkeit und war gl├╝cklich den sch├Ânsten Tag meines Lebens vorzubereiten. Die ganze Zeit ├╝ber hatte ich mein Hochzeitskleid an. Es war aufwendig und lang ganz in wei├č. Klassisch. Ich hatte einen Kranz aus irgendeinem Zweig-├Ąhnlichen Gestr├╝pp aufm Kopf. Daran hing der Schleier.
Ganz pl├Âtzlich kam ein Szenenwechsel. Ich stand mit meinem Freund vor dem Altar und es kam zum Ja-Wort. Nat├╝rlich sagte ich ja, doch mein Freund sagte Nein und grinste schelmisch. Wir waren alleine ohne Menschen vorm Altar. Ich war au├čer mir und habe ihn zusammengebr├╝llt, warum er mir denn einen Antrag macht und dann Nein sagt. Ich war au├čer mir. Bin f├Ârmlich ausgerastet und war am weinen wie ein Wasserfall. Hatte das Bed├╝rfnis ihn zu schlagen, doch er ignorierte mich v├Âllig und grinste nur. Die ganze Zeit und ging Richtung Ausgang. Ich sah ihn aus der Perspektive von der T├╝r und mich selbst im Hintergrund am Altar halb zusammengebrochen und v├Âllig aufgel├Âst.

EDIT: F├Ąllt mir grade ein: Dies war ein typischer Traum, der einem so wirklich erscheint, als ob er wahr w├Ąre. Als ich aufgewacht bin war ich unglaublich erleichtert, dass es nur ein Traum war und nicht wirklich. Ich dachte einfach: "Gott sei dank ist mein Freund noch bei mir und das alles war nur ein Traum."
Kleine Info am Rande: Wir f├╝hren eine Fernbeziehung. Ich wei├č nicht, ob das irgendeine Relevanz hat, aber je mehr Infos desto besser.

--------------------------

Naja, was danach geschah wei├č ich nicht so recht... Demn├Ąchst schreibe ich die Tr├Ąume direkt nach dem Aufwachen auf. Nur sind meine Tr├Ąume meist nicht so strukturiert wie dieser hier.
Ich hoffe mir kann einer helfen.

Danke!
Eva

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 11.06.2014, 23:36

Hallo Eva,
Da m├╝sst man zuerst wissen, ob dies ein Muster von dir ist, also ob es dir ├Âfter passiert, dass Menschen dir etwas versprechen, und es dann nicht einhalten ? Ist etwas in der Art am Tag vor dem Traum passiert ?

Der Traum k├Ânnte dir auch eine (verdr├Ąngte) Angst spiegeln, dass er dich verl├Ą├čt.

Da Beziehungen in den wenigsten F├Ąllen in diesem Leben neu entstanden sind, k├Ânnt es auch aus einem fr├╝heren Leben stammen, also dass dich dieser Mann in einem fr├╝heren Leben im ├╝bertragenen Sinne, wie vor dem Altar stehend verlassen hat. (In einem solchen Fall w├Ąre eine Vergebungsarbeit notwendig.)

Das allererste bei einem Traum wie diesem w├Ąre allerdings, wie schon oben angedeutet, erstmal zu schauen, was war in den Tagen zuvor. Wo hast du da etwas aufwendig vorbereitet, und es ist dann doch nicht zu einem H├Âhepunkt (=HOCHzeit) gekommen (?)


lg von Andreas
Ihr k├Ânnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Kojokochan
Alter: 25
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2014

Beitrag von Kojokochan » 12.06.2014, 01:06

Danke f├╝r die Deutung!
Da m├╝sst man zuerst wissen, ob dies ein Muster von dir ist, also ob es dir ├Âfter passiert, dass Menschen dir etwas versprechen, und es dann nicht einhalten ?
Ja dem ist leider so... Ich hatte viele merkw├╝rdige Beziehungen, in denen mir die Liebe vorgekaukelt wurde. Vor meinem jetzigen Freund wollte ich auch etwas von einem Jungen, der auch f├╝r mich "Gef├╝hle" hegte. Machte mir Liebesgest├Ąndnisse, war kitschig wie sonst was... ging sogar bis ganze Gedichte! Habe ihm im Internet kennengelernt und haben uns auch ├╝ber Webcam unterhalten. Dann kam es irgendwann zum treffen mit einigen Freundinnen von mir und einigen Freunden von ihm. Da ich zu dem Zeitpunkt noch sehr f├╝llig war und er mich noch nie in meiner ganzen "Pracht" gesehen hat, war er sichtlich schockiert als er mich sah... stand aber inner T├╝r mit einem Rosenstrau├č und einem viel zu gro├čem Anzug. Naja. Am selben Abend sagte er mir noch, dass es bei Freundschaft bleiben soll! Sp├Ąter kam ich auf einen seiner Accounts, wo er mit seinem Freund chattet. Was soll ich sagen? Sie haben ├╝ber mich abgel├Ąstert wie fett ich sei, vorallem der Arsch usw. das volle Programm. Habe ihn nat├╝rlich konfrontiert. Darauf kamen l├Ącherliche Entschuldigungen die ich trotzdem annahm... Darauf kam wieder so etwas und er hat wieder angefangen mit seiner Ex zu schreiben, obwohl er so derma├čen ├╝ber sie geschimpft hat. Letztendlich habe ich den Kontakt abgebrochen und 30 kg abgenommen ;) Sp├Ąter kamen noch diverse Entschuldigungs-Sms usw. weil ich ja jetzt d├╝nn bin. Habs ignoriert.
Naja. Solche Dinge sind mir halt insgesamt 4 Mal passiert.
Ist etwas in der Art am Tag vor dem Traum passiert ?
Ich habe wirklich intensiv dar├╝ber nachgedacht, mir ist aber nichts eingefallen...
Der Traum k├Ânnte dir auch eine (verdr├Ąngte) Angst spiegeln, dass er dich verl├Ą├čt.
Die Angst habe ich immer. Ich "wei├č", dass er mich wirklich liebt und, dass er mich nie verlassen w├╝rde, habe mit ihm auch ganz offen dar├╝ber geredet, habe wirklich endlich mal Gl├╝ck in der Liebe, kann aber trotzdem meine panische Angst nicht abstellen. Ich zweifel sogar st├Ąndig seine Liebe an... Er sagt immer, dass ich mir keine Sorgen machen muss, und dass er mich wirklich liebt etc. Er ist der tollste Mann den man sich vorstellen kann! Dennoch bleibt diese Angst... Ich kann es irgendwie nicht abstellen. Kommt vielleicht auch ein bisschen davon, dass er noch mit seiner Ex befreundet ist. Naja es ist seine beste Freundin... da werde ich derma├čen eifers├╝chtig! Vor allem weil er so viel von ihr h├Ąlt... aber ich wei├č, dass es mit denen vorbei ist, sie hat auch einen Freund etc. trotzdem... Ich werde bekloppt mit meinem "Ich wei├č es, aber kann es nicht abstellen" Komm mir vor wie so eine Irre :-)
Da Beziehungen in den wenigsten F├Ąllen in diesem Leben neu entstanden sind, k├Ânnt es auch aus einem fr├╝heren Leben stammen, also dass dich dieser Mann in einem fr├╝heren Leben im ├╝bertragenen Sinne, wie vor dem Altar stehend verlassen hat. (In einem solchen Fall w├Ąre eine Vergebungsarbeit notwendig.)
Das klingt wundersch├Ân... Man liebt sich immer! ├ťber Jahrhunderte hinweg. <- Hoffnungslos romantisch

-----

Ich hoffe man kann einigerma├čen verstehen, was ich geschrieben habe... Ich neige dazu, wenn mir so viele Gedanken durch den Kopf gehen, meine S├Ątze unklar darzustellen, sodass man meinen Gedankengang nicht sonderlich gut verfolgen kann.

Danke Nochmals!

Eva

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 12.06.2014, 03:49

Kojokochan hat geschrieben:Danke f├╝r die Deutung!
Da m├╝sst man zuerst wissen, ob dies ein Muster von dir ist, also ob es dir ├Âfter passiert, dass Menschen dir etwas versprechen, und es dann nicht einhalten ?
Ja dem ist leider so..
...
Naja. Solche Dinge sind mir halt insgesamt 4 Mal passiert.

....
Der Traum k├Ânnte dir auch eine (verdr├Ąngte) Angst spiegeln, dass er dich verl├Ą├čt.
Die Angst habe ich immer..
ja - also du siehst - dieser Traum spiegelt dir ganz viel von deinem aktuellen realen Leben.
Entsprechend gro├č wird dein Nutzen sein, wenn du den Traum bearbeitest. Was es zu bearbeiten gibt wird hier sichtbar im Traum:
Ich war au├čer mir und habe ihn zusammengebr├╝llt, warum er mir denn einen Antrag macht und dann Nein sagt. Ich war au├čer mir. Bin f├Ârmlich ausgerastet und war am weinen wie ein Wasserfall. Hatte das Bed├╝rfnis ihn zu schlagen, ..
Um den Traum zu bearbeiten kannst du in 3 Schritten vorgehen:
1. in dieses oben beschriebene Gef├╝hl aus dem Traum zur├╝ckgehen, es f├╝hlen - es zulassen zu sp├╝ren - bis es sich aufl├Âst (Da der Traum so viel aus deinem Leben spiegelt kannst du das durchaus ein paar Wochen lang t├Ąglich machen)
2. Dann eine Vergebungsarbeit machen zu allem was im Traum auftaucht (ihm vergeben, dass er nein gesagt hat / dir selbst vergeben, dass du dich in diese Situation gebracht hast / und was dir sonst noch so einf├Ąllt
3. Dann den Traum so um-├Ąndern, dass du dir vorstellst, dass er am Altar JA sagt und alles gut ausgeht


lg von Andreas
Ihr k├Ânnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Kojokochan
Alter: 25
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2014

Beitrag von Kojokochan » 12.06.2014, 12:13

Vielen, vielen Dank!

Ich werde es mal versuchen! :) F├╝hle mich aber jetzt schon alles in allem viel besser! :smile06:

Gr├╝├če
Eva

Antworten