Schwangere Elefantin, Jaguar, Nilpferd, Wolfsrudel

Tr├Ąume esoterisch deuten - Forum f├╝r esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
Tomate
Alter: 27
Beitr├Ąge: 1
Dabei seit: 2014

Schwangere Elefantin, Jaguar, Nilpferd, Wolfsrudel

Beitrag von Tomate » 07.04.2014, 00:39

Ich hatte heute einen merkw├╝rdigen Traum, und w├╝rde mich sehr freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen k├Ânnte! M├Âchte dazu sagen, dass ich die Personen von denen ich getr├Ąumt habe, im echten Leben nicht kenne.

Ich bin von meinem Chef (bin Studentin im echten Leben, habe in diesem Sinne also noch keinen Chef) dazu angewiesen worden, mit einem Fotografen in der Nacht ins Meer hinauszuschwimmen, um dort neben einer hochschwangeren Elefantin, die mitten im Meer wohnt, als Model zu posieren. Ich wollte das nicht, musste aber und war deshalb in der Nacht mit dem Fotografen im Neoprenanzug und Taucherausr├╝stung am Strand, w├Ąhrend der Chef und eine Arbeitskollegin ihren Jeep am Strand parkten und uns zusahen.

Als wir schon im Wasser waren, zeigte mir der Fotograf einer Karte, auf der ersichtlich war, dass wir immer nur schnurgerade aus m├╝ssten, um direkt zur schwangeren Elefantin zu kommen, sie wohnte im Zentrum des Meeres. Der Fotograf erkl├Ąrte mir, dass wir sofort sterben w├╝rde, sollte der Jaguar, der in diesem Meer wohnte, uns entdecken und noch nichts gefressen haben. Ich begann mich ernsthaft zu fragen, in welche Situation ich mich da begeben hatte.

Wir waren schon fast bei der Elefantin, ich konnte sie schon sehen, als der Jaguar vor uns auftauchte. Er hatte offenbar noch nichts gefressen gehabt und rann/schwamm sofort auf uns los. Der Fotograf sagte trocken, dass wir jetzt sterben w├╝rden, und er schwamm einfach weiter zur Elefantin, offenbar um ein letztes Foto zu machen, bevor er stirbt. Ich versuchte trotzdem r├╝ckw├Ąrts zum Strand zu schwimmen (ich hatte Flossen an) und sah wie der Jaguar mir n├Ąher und n├Ąher kam, mit gefletschten Z├Ąhnen und ich wusste, gleich w├╝rde ich tot sein.

In diesem Moment sprang von rechts kommend ein Nilpferd auf ihn zu und die beiden begannen zu k├Ąmpfen. Ich nutzte den gewonnen Vorsprung und schwamm wie eine Verr├╝ckte zum Strand. Ich wusste, dass der Jaguar mir dort nicht mehr folgen k├Ânnte. Dem Jaguar gelang es, das Nilpferd nach einiger Zeit abzusch├╝tteln und verfolgte mich erneut, aber ich erreichte bereits den Strand und der Jaguar konnte mir dort hin nicht folgen. Auch der Fotograf war sicher am Strand angelangt.

Ich war ungeheuer w├╝tend auf den Chef, mich in so eine Situation gebracht zu haben und ging noch im Neoprenanzug barfuss mit dem Fotografen im Dunkeln nach Hause. Der Fotograf entdeckte aber Spuren eines Wolfsrudels auf der Strasse und fragte mich, ob es nicht doch besser w├Ąre, zum Chef und der Arbeitskollegin zur├╝ckzukehren, um in deren Jeep nach Hause zu fahren, da unser Heimweg komplett im Dunkeln, ohne ein einziges Licht lag, und wir leichte Beute f├╝r die W├Âlfe waren. Ich schluckte meinen Stolz und wir gingen wieder zur├╝ck, wo wir in den Jeep einstiegen und alle zusammen fuhren. Da wachte ich auf.

Was k├Ânnte das alles bedeuten? Ich habe ein besonders gutes Gef├╝hl beim Gedanken an das Nilpferd in meinem Traum, das mich gerettet hat. Daf├╝r hab ich seit dem Traum ein sehr ungutes Gef├╝hl, wenn ich ein Foto von einem Jaguar sehe...

Vielen Dank im Voraus!!!!!

Solarus
Alter: 55 (m)
Beitr├Ąge: 56
Dabei seit: 2014

Beitrag von Solarus » 07.04.2014, 10:57

Der Traum f├╝hrt ins Afrikanische, welches uns an urspr├╝ngliche Instinkte erinnert.
Als junge Frau tr├Ągt man sich mit dem instinktiven Gedanken, Mutter zu werden. Ein intellektuelles Studium steht dem entgegen. Mutterschaft und Studium sind im Traum durch das Bild des Elefanten vereint, denn ein Elefant steht f├╝r das gute Ged├Ąchtnis, das f├╝r ein Studium notwendig ist und die Elefantin eben f├╝r die Schwangerschaft.
Es ist ein Gewissenskonflikt in dir entstanden, symbolisiert durch den Chef in dir. Da tauchen ein feuriger Jaguar und ein schwerf├Ąlliges Nilpferd auf als Streiter beider Seiten. Letztlich schafft es der Jaguar, sich der Elefantin zu n├Ąhern. Ein ungutes Gef├╝hl beim Betrachten eines Jaguars spricht f├╝r die Mutterschaft. Die Schwerf├Ąlligkeit des Nilpferds spricht davon, bei dem zu bleiben, was ist.
Am Schluss wurde der eigene Stolz geschluckt, von dem es mir erscheint, der Stolz des Intellektuellen als Studentin zu sein.
Zuletzt ge├Ąndert von Solarus am 08.04.2014, 20:34, insgesamt 1-mal ge├Ąndert.

Seelenbotschafterin
Alter: 45
Beitr├Ąge: 89
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Seelenbotschafterin » 08.04.2014, 19:52

Hmmm vielleicht will dich dein Inneres einfach darauf hinweisen, wenn du Neues lernen willst, bleib ruhig, lass dich nicht so stressen und umher jagen. Vielleicht machst du auch zu viele Partys, was dich vom lernen abh├Ąlt.

Liebe Gr├╝sse

Antworten