Ehrf√ľrchtige Erscheinung

Tr√§ume esoterisch deuten - Forum f√ľr esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
Leni81
Alter: 36
Beiträge: 7
Dabei seit: 2013

Ehrf√ľrchtige Erscheinung

Beitrag von Leni81 » 09.11.2013, 17:40

Ich werde/möchte hier gerne mal einen Traum niederschreiben, der mich nie losgelassen hat.
Ich hatte diesen Traum vor gut zwei Jahren und seit dem ist alles irgendwie anders, ich leide an Angstzuständen, ich weiß nicht ob es von dem Traum kommt, aber er kommt mir immer wieder in Erinnerung:

Ich träumte ich war in meinem Elternhaus, ich war mit meiner Mutter im Wohnzimmer, es war draußen schon leicht dunkel.
Auf einmal konnte ich in dem Traum durch W√§nde gucken, ich guckte durch die Wand vom Wohnzimmer und sah eine riesige Lichtgestalt die Treppe herunter kommen "er" kam aus meinem damaligen Kinderzimmer (irgendwie wusste ich das) Es war ein sehr gro√ües Wesen, vielleicht Engelwesen, keine Ahnung, es war rot/orange, vielleicht auch etwas gelb, war sehr ehrf√ľrchtig und m√§chtig, aber absolut positiv. Im Traum wusste ich das es jetzt mit mir Kontakt aufnehmen m√∂chte. Das wollte ich im Traum nicht und habe mich im Traum quasi dagegen entschieden, das waren aber alles nur Gedanken in meinem Kopf, niemand sagte etwas. Meine Mutter zeigte dann pl√∂tzlich auf den Wohnzimmertisch und ich sah ein Buch von Neal Donald Walsch, es war Gespr√§che mit Gott, ich glaube Band 3.
Dann bin ich hochgeschreckt, mein erster Gedanke war noch "Zum Gl√ľck ich habs √ľberlebt, oder ich lebe noch"

Manchmal denke ich immer wieder, schade, was wollte das Wesen Dir nur mitteilen, was bzw. wer war das. Seit dem ist wie gesagt alles anders.
Ich habe Angstzust√§nde (nicht wegen dem Traum, leider allgemein) leide an merkw√ľrdigen k√∂rperlichen Symptomen.... ich wei√ü nicht was mit mir los ist.... :-(

Habt ihr eine Idee was das sein könnte?

LG

Leni81
Alter: 36
Beiträge: 7
Dabei seit: 2013

Beitrag von Leni81 » 10.11.2013, 14:47

Hallo,

Du schreibst so wirr das ich grad nicht folgen kann. :?
Ich habe Angst vor etwas positivem?

Leni81
Alter: 36
Beiträge: 7
Dabei seit: 2013

Beitrag von Leni81 » 10.11.2013, 15:25

Ach, jetzt verstehe ich, stand auf dem Schlauch.

Ja da hast Du eigentlich recht, ist mir so noch nicht aufgefallen.
Wei√üt Du, wir alle haben ja Macht und sind etwas ganz besonderes, manchmal habe ich das Gef√ľhl ich kann nicht anerkennen, das ich selbst auch so eine Macht f√ľr mich in meinem Leben habe. Ich habe die ganze Zeit das Gef√ľhl, das sich mir etwas tolles, was ich zuvor noch nie begriffen h√§tte, zeigen m√∂chte, aber ich habe Panik das ich das nicht, wie soll ich sagen, verarbeiten kann oder was auch immer....
Ach, keine Ahnung :-)

Leni81
Alter: 36
Beiträge: 7
Dabei seit: 2013

Beitrag von Leni81 » 11.11.2013, 20:00

Hallo,

ich w√ľrde die Fragen gerne beantworten, kann ich aber leider nicht :-(
Ich habe ihn nur von der Seite gesehen und habe quasi mehr die Energie und die mächtige Aura sehen können, ich bringe es immer noch etwas mit einem Engel in Verbindung, vielleicht täusche ich mich aber auch.
Auf jeden Fall meine ich war es männlich, sehr groß, und die gesamte Erscheinung war rot, orange gelb.

Leni81
Alter: 36
Beiträge: 7
Dabei seit: 2013

Beitrag von Leni81 » 11.11.2013, 21:42

Ich w√ľrde diese Gestalt auf jeden Fall wieder erkennen, habe das Bild immer noch vor meinem geistigen Auge.
Ich verbinde diese Erscheinung allerdings weniger mit einem Menschen wie Du es beschreibst, sondern eher als Energiewesen....

Loris
Alter: 51 (m)
Beiträge: 478
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 13.11.2013, 18:36

Hallo Leni81

Ich sehe aus deiner "Traumbeschreibung" keine Gefahr.

Auch wenn ein Wesen aus dem Jenseits oder der "geistigen Welt". welches wenn auch
wohlwollend mächtig erscheint, mit einem in Kontakt treten will, kann es falsche Assoziationen auslösen. D.h. Vorstellungen, dass man genötigt oder angegriffen wird.

Stell dich deiner Weiterentwicklung.

lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Antworten