kleines Mädchen im Traum

Tr√§ume esoterisch deuten - Forum f√ľr esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
sp4ce
Alter: 34 (m)
Beiträge: 16
Dabei seit: 2011

kleines Mädchen im Traum

Beitrag von sp4ce » 27.10.2013, 12:03

Der Traum meiner Freundin, den sie gerne gedeutet bekommen w√ľrde.

Vormittags ging ich ins Bett um zu schlafen…
Ich lag im Bett und h√∂rte Ger√§usche aus einem der Zimmer meiner Kinder. Mir kam der Gedanke das etwas nicht stimmen k√∂nne, da meine Kinder im Kindergarten sind. Ich lag noch ein zwei Minuten im Bett und machte mir Gedanken, ich meinte zu spinnen da ja niemand zu Hause war. Es h√∂rte sich an als w√ľrde jemand singen und etwas vor sich hin summen‚Ķ Ich hatte den Gedanke ob die Kinder w√§hrend ich geschlafen hatte nach Hause gekommen sind. Aber da sie ja keinen Schl√ľssel hatten und ich sie vom Kindergarten abholen musste, schlie√ü ich diesen Gedanken letztendlich aus. Ich entschied mich aufzustehen um der Sache nach zu gehen. Als ich den Flur betrat nahm ich den Geruch meiner Wohnung war, f√ľr mich typisch. Ich hatte vor das Zimmer meines Sohnes zu betreten woher die Ger√§usche kamen, schon bevor ich das Zimmer betreten konnte sah ich dort sitzend, ein kleines M√§dchen deren Gesicht ich nicht erkennen konnte. Sie sa√ü im Schneidersitz und spielte mit Baukl√∂tzern vor sich hin. Sie hatte lange hellbraune Haare und schien drei bis vier Jahre alt zu sein. Ich befand mich in einer Schocksituation in der ich von Gedanken √ľberflutet wurde. Wer ist sie, was macht sie hier, wie kommt sie hier rein? usw. Ich sprach sie an und fragte: wer bist du? Sie schaute mich an und fing an zu l√§cheln. Dann fragte sie wann mein Sohn nach Hause kommen w√ľrde. Und meinte das sie mit ihm spielen wolle. Ich war sprachlos und mir fehlten die Worte‚Ķ Ich wurde noch mehr von zu vielen Gedanken √ľberflutet‚Ķ Ist sie ein Geist, was will sie von meinem Sohn und woher kennt sie ihn‚Ķ sie stand auf und ging in meine Richtung. Ich war von meinem Kopf √ľberfordert. Sie umarmte meine Beine und schaute in mein Gesicht. Der herrschende Gedanke meines Kopfes war: was ist hier los irgendwas stimmt nicht! Es f√ľllte sich so an als ob ich das M√§dchen kenne und das ich auch ihr vertraut war. Sie lie√ü mich los und ging in die K√ľche. Ich erstarrte und mir kam der Gedanke das ich eigentlich im Bett liege und schlafe. Daraufhin ging ich durch eine Ahnung ins Schlafzimmer und sah mich schlafen. In diesem Moment wurde ich schwei√ügebadet wach. Ich sa√ü noch eine Weile im Bett bevor ich aufstand, einfach √ľberfordert mit diesem Erlebnis‚Ķ


was meint ihr dazu?

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 28.10.2013, 03:52

Hallo,
Kann der Sohn denn schon reden ? - Dann k√∂nnte sie ihn ja mal fragen, ob er tats√§chlich eine solche (unsichtbare) Geistfreundin hat ? - Das w√§r dann die pragmatischste Erkl√§rung f√ľr den Traum, dass sie eine seiner Spielfreundinnen wahrgenommen hat. Soetwas sollte man bei dieser Art von Tr√§umen als erstes abkl√§ren, weil Kinder in dem Alter haben ja noch einen besseren Zugang zur geistigen Welt und spielen in der Tat schon mal mit denen.

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Katjamöhring
Alter: 49
Beiträge: 5
Dabei seit: 2013

Beitrag von Katjam√∂hring » 30.10.2013, 13:37

Hallo,

vielleicht w√ľnscht sich deine Freundin unbewusst ein weiteres Kind? Wie alt ist sie denn? Dass sie sich selbst im Traum hat schlafen sehen, kann bedeuten, dass sie glaubt, etwas zu verpassen.

Liebe Gr√ľ√üe
Katja

sp4ce
Alter: 34 (m)
Beiträge: 16
Dabei seit: 2011

Beitrag von sp4ce » 09.11.2013, 16:28

Ja er konnte reden und sie hatte ihn gefragt. Er aber wusste nicht
was sie eigentlich von ihm wollte und konnte damit nichts anfangen.

Danke f√ľr die Antworten, Gru√ü sp4ce

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 15.11.2013, 05:44

Hallo,
ja - dann muss man diese Deutung ausschließen.
Dann hat sie ein (verdrängtes) Problem in die Traumbilder hineinprojiziert, das heißt, man muss bei den Satz weitersuchen:
Der herrschende Gedanke meines Kopfes war: was ist hier los irgendwas stimmt nicht!
Es geht also letztlich um etwas in ihrem Leben, was sie nicht als stimmig empfindet, sich das bewusst aber wohl noch nicht so recht eingesteht. Das kann viel sein - ihr Bewusstsein hat es eben in diese Bilder verpackt. Trotzdem kann sie den Traum so bearbeiten, dass sie einfach nochmal die Traumbilder an sich vor√ľberziehen l√§√üt, und bewusst mit allem Frieden schlie√üt, was da im Traum ist - also einfach anerkennt, was im Traum zu sehen ist.

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Antworten