Autounfälle

Träume esoterisch deuten - Forum für esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
Yuuki
Alter: 27
Beiträge: 1
Dabei seit: 2013

Autounfälle

Beitrag von Yuuki » 13.04.2013, 21:51

Ich möchte hier gerne von zwei Träumen erzählen, den einen hatte ich, den anderen mein Freund.

In meinem Traum sitze ich mit meinem Freund in einer Art kleinem weißen Lieferwagen. Wir wollen umziehen, aber ich weiß nicht, ob ich ihn nur beim Umzug begleite, oder ob wir zusammenziehen. Er sitzt am Steuer, die Fahrt dauert sehr lange, und mir ist langweilig. Wir befinden uns gerade auf einer Brücke, und ich kann auf dem Beifahrersitz nicht mehr ruhig sitzen. Ich lege mal meine Füße, mal meinen Kopf auf das Armaturenbrett und irgendwann lehne ich mich einfach nur zurück. Und da passiert ein Unfall. Von der rechten Seite, wo ich sitze rammt uns ein LkW. Mein Freund ist wahnsinnig erschrocken, viel mehr als ich. Dann sagte er noch zu mir: „Ist dir nichts passiert? Bist du verletzt? Das ist alles meine Schuld. …zwei Sekunden vorher und ich hätte dich für immer verloren.“
Ich habe versucht ihn zu beruhigen. Weil mir ja nichts passiert war. Dann hat er mich losgeschnallt und auf der Fahrerseite aus dem Wagen gezogen. Ich empfand seine Panik und den Griff, den er angewendet hat, um mich raus zu ziehen als sehr komisch. (Einen Arm um die Taille, den anderen um die Schultern und Hals.) Ich hätte ja eigentlich auch selbst aussteigen können.

Von dem anderen Traum hat er mir erzählt, und zwar waren diese beiden Träume ziemlich zeitgleich.

Er sitzt in einem Sportwagen und muss eine Strecke von mehreren Hundert Kilometern zurĂĽcklegen, er gibt Gas. Und versucht einen LkW zu ĂĽberholen, aber es klappt nicht, und hat einen Unfall. Er glaubt gestorben zu sein, aber dann findet er sich in einem kahlen Zimmer wieder. Zuerst denkt er noch, dass es ein Krankenhaus sei, aber es war seine neue Wohnung.

Ich hoffe sehr, dass mir hier jemand bei der Deutung helfen kann. Das Ganze beschäftigt mich schon einige Zeit, und ich komme nicht dahinter.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 28.04.2013, 03:18

Hallo,
Der Mensch an sich ist unsterblich. Sterben kann nur das Ego. Darum ist eine Deutungsebene solcher Träume immer, dass ein Teil des Egos stirbt.

Damit nicht in echt ein Unfall passiert sollte man solche Träume immer bearbeiten und umvisualisieren !
(Bei einem echten schweren Unfall stirbt auch immer ein Egoanteil des alten Lebens. Man sieht das daran, dass man dann zum Beispiel auf der Intensivstation liegend sein altes Leben und damit also auch seine alten Egospielchen nicht mehr weiter leben kann.)

- Umzug
- muss eine Strecke von mehreren Hundert Kilometern zurĂĽcklegen
Ihr seid also beide dabei euch von A nach B zu bewegen = Ihr nehmt neue Sichtweisen des Lebens ein.
Dies gelingt natĂĽrlich nur dann gut, wenn alte Ego-Sichtweisen aufgegeben werde.
Für was der LKW speziell steht, da kenn ich euer Leben zu wenig. (Ist aber für die oben erwähnte Umvisualisierung egal.)

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Antworten