So ein Schwert kommt auf mich zu!

TrĂ€ume esoterisch deuten - Forum fĂŒr esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
Benutzeravatar
IansaBale
Alter: 46
BeitrÀge: 94
Dabei seit: 2012

So ein Schwert kommt auf mich zu!

Beitrag von IansaBale » 21.12.2012, 23:03

Hallo liebe TrÀumenden,

ich hatte letzte Nacht intensive TrÀume und sogar einen luziden Traum.
Aber gleich danach hatte ich einen prĂ€luziden Traum, also mir war so halb bewusst, dass ich etwas erlebe, was nicht real sein kann. Ich wĂŒrde mich sehr freuen, wenn mir irgendjemand seine Meinung zu meinem Traum sagen wĂŒrde.

Ich sitze in meinem Wohnzimmer. Plötzlich kommt aus dem Boden, wie aus dem Nichts ein Arm heraus. Der Arm hĂ€lt einen großen Pinsel, wie einen Malerpinsel und beginnt mich damit im Schambereich zu kitzeln. :roll:
Ich versuche nur zu verstehen, was da gerade passiert und plötzlich steigt eine Frau aus dem Boden. Es ist eine junge Frau mir schwarzen Locken. Sie kommt mir bekannt vor und mir wird im Traum plötzlich bewusst, dass sie ein Geist ist.
Ich frage sie: "Bist du gestorben?"
Sie nickt traurig und meint, dass sei eine lange Geschichte.
Ich versuche mich an ihren Namen zu erinnern und sage: "Sia?" Nein, sie schĂŒttelt den Kopf. Sie ist ein bißchen sauer und will wieder im Boden verschwinden. Ich rufe ihr hinterher: "Was bedeutet der Pinsel?" Sie kommt nochmal zurĂŒck und sagt zu mir: "So ein Schwert kommt auf dich zu!" (Sie macht dabei eine Bewegung mit beiden HĂ€nden, im Abstand von etwa 30 cm).

Was meint Ihr, was bedeutet Schwert?

Liebe GrĂŒĂŸe,
Iansa de Bale.

Lisa25

Beitrag von Lisa25 » 21.12.2012, 23:49

Schwert soll immer eine zerschneidung bedeuten. Beispiel in einer Beziehung oder Freudnschaft.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 22.12.2012, 00:59

Hallo,

ja - das könnte eine junge Frau aus deiner Ahnenlinie, die frĂŒh gestorben ist - das Schwert wĂŒrde dann die Trennung von diesem Geistwesen bedeuten, also dass dieses Drama aufgelöst wird.

oder das MĂ€dchen kann aber auch einen Anteil von Dir selbst symbolisieren, welcher "gestorben" ist, und von dem du dich trennen wirst (Schwert).


Um den Traum zu bearbeiten wÀrs wohl tatsÀchlich am besten dich von der Frau zu trennen, symbolisch durch ein Schwert, mit dem eure Lichtverbindungen zerschnitten werden. Davor allerdings solltest du genauer hinschauen, was mit dem MÀdchen war, ob, und inwiefern Vergebungsarbeit notwendig ist, usw. (Der Satz: "Sie nickt traurig und meint, dass sei eine lange Geschichte" verlangt eigentlich, dass du diese Geschichte dir anschaust, damit du mit dieser Geschichte in Freiden kommst und sie dann auflösen kannst.)


GrĂŒĂŸe von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Dietmar
Alter: 57 (m)
BeitrÀge: 35
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Dietmar » 24.12.2012, 01:31

Hallo IansaBale,

das ist ein typischer Traum aus dem kollektiven Unbewussten.
Wir Menschen haben in unserer Geschichte erlebt,
dass alles was fruchtbar ist, aus der Erde kommt. Tausende
Jahre lang, war diese Beobachtung prÀgend, denn nur Fruchtbarkeit
(der Erde) bedeutete Nahrung und Überleben.

Die Erde konnte also "etwas wachsen lassen" und Nahrung erzeugen.
Und nun ein kleiner logischer Schluss: Auch Frauen können fruchtbar werden
und Nahrung (Muttermilch) erzeugen - die Erde muss eine Frau sein!
Diese Beobachtung fĂŒhrte zum Mythos der Erd- und Muttergöttinnen. Z.B. diese:

Bild
Venus von Willendorf, ca. 25.000 Jahre alt

Wir Menschen tragen diese prÀgenden Weltvorstellungen immer noch in uns,
es sind bestimmende seelische GrĂ¶ĂŸen. Und die TrĂ€ume können diese seelischen
Anteile zeigen.

Wenn also bei dir im Traum eine Frau aus der Erde steigt, dann heisst das, dass
deine NatĂŒrlichkeit aufgeweckt wird. Und zwar massiv, denn die Erdgöttin himself
erscheint auf der seelischen BĂŒhne.
Dass sie den Schambereich kitzelt, passt ins Bild. Es ist ebenfalls ein Traumsymbol
aus der kollektiven Psyche. Denn es ist die Stelle, an der Fruchtbarkeit stattfindet -
es ist das ureigenste Wesen einer Fruchtbarkeitsgöttin.

Übrigens ... Ich kenne viele tausend TrĂ€ume, aber so ein schönes Bild - Fruchtbarkeitsgöttin
steigt aus der Erde - habe ich selten erlebt.

Liebe GrĂŒĂŸe, Dietmar
Der Traum-Code ist entschlĂŒsselt! Wie man alle Traumsymbole richtig deuten kann könnt ihr hier lesen: Traumdeutung fĂŒr Aufgeweckte

Bild

Benutzeravatar
IansaBale
Alter: 46
BeitrÀge: 94
Dabei seit: 2012

Beitrag von IansaBale » 24.12.2012, 11:15

Hallo Ihr Lieben,

vielen, vielen Dank fĂŒr Eure Antworten!
@Dietmar:
Die Deutung mit der Fruchtbarkeitsgöttin gefĂ€llt mir natĂŒrlich am besten und es wĂ€re sehr schön, wenn sowas eintreffen wĂŒrde.
Ich habe mir aber auch Gedanken ĂŒber die ersten beiden Deutungen gemacht.
@Andreas:
Ich kenne niemanden aus meiner Ahnenfamilie, der frĂŒh gestorben ist. :?
Die Frau hatte eindeutig ein orientalisches Aussehen. Mein Vater ist Iraner. Seine Familie kenne ich nicht gut, weil ich mit ihm nicht aufgewachsen bin. Demnach ist mir so eine Geschichte völlig unbekannt!
Ich habe eigentlich auch von einer bestimmten Frau getrĂ€umt. Ich habe sie vor Jahren in Israel kennengelernt, hatte aber mit ihr nicht viel zu tun. Sie hieß Zahrar, so weit ich mich erinnere, eine Perserin.
Nun weiß ich, dass es nicht immer die Person bedeuten muss, wenn man von dieser trĂ€umt, sondern eventuell Eigenschaften und bestimmte Charaktermerkmale, die man mit dieser Person verbindet.
Ich habe auch neulich von einem ehemaligen Dozenten getrÀumt und dass ich mit ihm HÀndchen gehalten habe und dass er sich vor mir nackt ausgezogen hat.
Es ist aber völlig ausgeschlossen, dass ich mit diesem Dozenten jemals in so eine Situation komme.

Nochmals vielen Dank an Euch! Ich wĂŒnsche Euch ein wunderbares und fröhliches Weihnachtsfest!!!
:grin:

Liebe GrĂŒĂŸe,
Iansa.

Benutzeravatar
IansaBale
Alter: 46
BeitrÀge: 94
Dabei seit: 2012

Beitrag von IansaBale » 01.01.2013, 23:36

Hi Leute,

erstmal ein fröhliches Neues Jahr Euch allen!!!!

Ich wollte mal kurz ein Feedback zu meinem Traum geben, denn ich habe neulich was Seltsames erlebt.

Ich denke, ich weiß nun, was das Schwert bedeutet. Es bedeutet VERLETZUNG!!!! Undzwar eine Verletzung, die schmerzt. Nicht im physischen Sinne, sondern im seelischen Bereich.

Ich habe vor kurzem jemanden im Internet kennengelernt. Wir haben uns 3 mal getroffen und jedes mal war es sehr schön. Ich fĂŒhlte mich auch von Anfang an auf körperlicher Ebene, sehr zu ihm hingezogen.
Bei unserem 3. Date ging es dann richtig zur Sache und es war sehr schön, was ich ihm auch hinterher mitteilte.
Als Antwort schrieb er mir per Email, dass er unseren Abend auch sehr aufregend fand, dass er sich aber zur Zeit in einer sehr beschwingten, leichten und auch oberflÀchlichen Phase befindet. Ich soll mich nicht zu tief in ihn vergucken, da er heute hier ist und morgen da.
Zack, das hat gesessen. Ich wollte an diesem Abend mit einer Freundin Salsa tanzen gehen. Das hat mich so verletzt, dass ich meine Laune nicht mehr unter Kontrolle bekam und nach Hause gefahren bin, sonst hÀtte ich meiner Freundin den ganzen Abend versaut.
So viel zu Schwertern.

Liebe GRĂŒĂŸe,

IansaB.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 01.01.2013, 23:49

Hallo,
Das Schwert symbolisiert dann nicht die Verletzung, sondern mehr die innere Trennung, die du von ihm vollzogen hast.

Hattest du den Traum bearbeitet, wie von mir ober beschrieben ? Ich vermute eher nicht - weil sonst wÀr dir höchstwarscheinlich dieses Erlebnis mit der inneren Traurigkeit erspart geblieben.



GrĂŒĂŸe von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
IansaBale
Alter: 46
BeitrÀge: 94
Dabei seit: 2012

Beitrag von IansaBale » 03.01.2013, 00:28

Hallo Andreas,

Habe gerade eben erst Deinen Link (Lichtverbindung) gesehen! Ich schau ihn mir gerade an, klingt sehr gut! Danke dafĂŒr! Diese Übung werde ich auf jeden Fall machen!

Liebe GrĂŒĂŸe,

Iansa. :-o

Alexandra
Alter: 46
BeitrÀge: 101
Dabei seit: 2012

Beitrag von Alexandra » 03.01.2013, 15:27

Einmal klar steht das Schwert fĂŒr "Abschneiden" bzw. Trennen.

Doch ein Schwert steht auch fĂŒr Entscheidung...wie es auch beim Tarot ist.

Dies nur mal ergÀnzend angemerkt.

GrĂŒĂŸe

Alexandra

Antworten