Verstorbene Grossmutter und Ex

TrĂ€ume esoterisch deuten - Forum fĂŒr esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
JDado
Alter: 38
BeitrÀge: 70
Dabei seit: 2007

Verstorbene Grossmutter und Ex

Beitrag von JDado » 25.11.2012, 20:00

hallo,

ich hatte einen interessanten traum und benötige bitte hilfe um es zu deuten.

ich war intim mit meinem ex im wohnzimmer. als ich in schlafzimmer meiner oma spÀter ging sass sie auf ihrem stuhl neben dem bett.
sie war besorgt und wollte nicht, dass man ihr die beine amputiert...als ich sie so besorgt sah, fing ich an schrecklich zu weinen. mein ex
stand neben mir und hielt mich und tröstete mich.

ich der realitÀt hat man meiner oma ihre beine amputiert und ein tag danach ist sie verstorben. sie war im koma und hat bewusst nicht mitbekommen, dass man ihr die beine wegnimmt.

was will mir dieser traum sagen? und warum tröstet mich mein ex?

vielen dank fĂŒr jede hilfe!!

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 26.11.2012, 01:29

Hallo, es gibt mehrere Ebenen, auf denen dieser Traum gedeutet werden kann:

Ebene 1 zeigt:
Du bist unbewusst noch mit deiner Großmutter verbunden, DU weinst, obwohl es IHRE Beine sind. DU machst dir IHR Schicksal zueigen. Es ist ja schon schlimm, dass sie mit ihrem Schicksal hadert, obwohl sie es selbst erschaffen hat. Aber dass du dich dann auch noch reinziehen lĂ€sst - Das ist nicht gut.
Darum zumindest ein Cutting von der Oma, um den Traum zu bearbeiten. Eventuell ein extra Cutting von dem ereignis der Beinamputation.


Ebene 2 zeigt:
Du hast (zumindest unbewusst) dieses Ereignis (Beinamputation der Oma) noch nicht verarbeitet und hast noch keinen inneren Frieden damit.
Um dies zu bearbeiten kannst du dir ja was einfallen lassen, zb Vergebungsarbeit: Der Oma, den Ärzten, den EntscheidungstrĂ€gern, etc.. oder der Oma ihr Recht auf ihr Schicksal zurĂŒck geben. Sie darf sich kreieren, was immer sie will..


Ebene 3 zeigt:
Dass du damit irgendwie in Resonnanz bist.
Auf dieser Ebene musst du dich fragen, was hat das mit mir zu tun ?
Inwiefern trage ich diese BeinschwÀche auch in mir ?
um diese Ebene zu bearbeiten kĂŒmmerst du dich um deine Beine: Gibst deinen Beinen eine Energie-Heilsitzung, gibst ihnen Reiki, lĂ€ĂŸt dir Beinmassagen geben oder was auch immer deinen Beinen gut tut.
Schaust was die energetische Ursache bei deiner Oma war und löscht alles was in diesem Zusammenhang auch in deinen Beinen steckt aus dem Speicherbewusstsein deiner Beine raus.

und warum tröstet mich mein ex?
ja - das ist ein weit verbreitetes Muster, dass man sich von jemand trösten lĂ€ĂŸt in schlimmen Situationen. Das ist ein AbhĂ€ngigkeitsprogramm, aber da du diesbezĂŒglich keine negativen Empfindungen im Traum hattest, brauchst du diesen Teil des Traumes auch nicht bearbeiten. Er zeigt dir allerdings, dass diese Bindung noch nicht wirklich total getrennt ist.


GrĂŒĂŸe von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

JDado
Alter: 38
BeitrÀge: 70
Dabei seit: 2007

Beitrag von JDado » 26.11.2012, 09:49

Danke Andreas!

es war schon schlimm meine Oma so zu sehen ohne Beine und ich weiss wie sehr sie angst hatte davor, dass man ihr die beine amputiert.
ich glaube manchmal, dass sie aufgrund dieser Angst aufgegeben hat und nicht mehr leben wollte.

ja, der ex laesst nicht wirklich los...obwohl er es manchmal versucht.

Antworten