Schattengestalt steht vor meinem Bett

Tr√§ume esoterisch deuten - Forum f√ľr esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Andela
Alter: 29
Beiträge: 2
Dabei seit: 2012

Schattengestalt steht vor meinem Bett

Beitrag von Andela » 12.04.2012, 18:03

Hallo liebe Community!

Ich habe seit einigen Wochen immer wieder den selben Traum. Undzwar steht eine schwarze Schattengestalt vor meinem Bett und beobachtet mich, ab und zu wandert sie durch die Wohnung und kehrt dann wieder an die linke Seite des Bettes (wo ich schlafe) zur√ľck und beobachtet mich weiter. Seit einigen N√§chten ist es schon soweit das sie mich sogar anfasst, mich teilweise aus dem Bett zerren wollte. In diesem Moment bin ich aber Gott sei dank, immer aufgewacht. Wenn ich dieses Szenario durchlebe, schlafe ich aber nicht so wirklich, bin aber auch nicht richtig wach. Ich f√ľhle wie sich mein K√∂rper verkrampft, h√∂re mich sogar schreien, kann mich aber nicht bewegen. Es ist als ob jemand einen Schleier √ľber die reale Welt gelegt hat. Ich kann es nicht so richtig einordnen, vielleicht noch am ehesten als eine Art Geisterwelt zu beschreiben?! Seitdem habe ich Angst zu schlafen, f√ľhle mich in meiner Wohnung nicht mehr wohl und irgendwie beobachtet. Ich hoffe ihr k√∂nnt mir helfen, damit ich wieder normal schlafen kann.

Liebe Gr√ľ√üe Andela

Benutzeravatar
SomethingInside
Alter: 22
Beiträge: 91
Dabei seit: 2012

Beitrag von SomethingInside » 12.04.2012, 21:47

Hallo Andela,
Du schl√§fst nicht, aber bist nich wach. Es kommt dir so vor wie ein Schleier √ľber der realen Welt..
Siehst du Farben?
Ich habe so etwas ähnliches von vorgestern auf gestern gehabt... hier, ich kopier es mal rein:


Als ich schlafen wollte, und gaanz knapp vorm einschlafen war, war pl√∂tzlich alles ganz kurz wei√ü. Ich hatte die Augen zu, aber es hat richtig geblendet. War so kurz wie ein Blitz, und dann war alles schwarz. In diesem Schwarz war etwas noch schw√§rzeres. Es war ein "Schatten" von einer Person (Ob es wirklich ein menschliches Wesen war, keine Ahnung?). Ich konnte diese "Person" von Kopf bis H√ľfte sehen, mehr nicht. Sie stand einfach da, und war so schwarz, dass es mir Angst machte, richtig Panik!! Ich kann mich an nichts erinnern was danach war. Ich wei√ü auch nicht wann ich eingeschlafen bin. Jedoch getr√§umt hatte ich dann nix, und ich war froh als ich am Morgen von meinem zuk√ľnftigen Stiefvater geweckt wurde
Also ich hatte die ganze Zeit die Augen zu, auch als der Schatten da war..


Fing es bei dir etwa so an? Bei mir ist es so, dass ich keine Farben gesehen habe, auch keine anderen Umrisse von Möbeln oder sonstigem. Einfach alles erst weiß und dann tiefschwarz.

Falls du noch mehr Info's dar√ľber haben m√∂chtest, kannst du mich gerne fragen, oder im anderen Thread nachlesen ;)
viewtopic.php?f=45&t=10118
Das mit der "Schattengestalt" fängt auf Seite 4 an.
Ganz 100%ig sicher, was es war/ist bin ich mir aber auch noch nicht...

Alles Gute,
SomethingInside
Dum Spiro Spero...

Andela
Alter: 29
Beiträge: 2
Dabei seit: 2012

Beitrag von Andela » 12.04.2012, 22:12

Hey SomethingInside,
Farben sehe ich auch keine. Nur unscharfe Umrisse und eben diesen Schatten der mir ziemlich Angst macht. Er spricht nicht aber ich kann irgendwie traurige und auch teils zornige Gef√ľhle wahrnehmen. Ich weiss auch nicht neben der Angst verwirrt mich das ganze ziemlich. Solche Tr√§ume gab es schon als ich ein Kind war aber in letzter Zeit √ľberh√§ufen sie sich einfach und ich bin schlichtweg damit √ľberfordert.

Liebe Gr√ľ√üe und danke f√ľr deine Antwort

Benutzeravatar
dirona
Alter: 66
Beiträge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 12.04.2012, 22:38

Also SomethingInside,

Sollen wir dann √∂ffentlich weiter machen oder √ľber die Pn wider ???

:flower: :flower: :flower:

Benutzeravatar
SomethingInside
Alter: 22
Beiträge: 91
Dabei seit: 2012

Beitrag von SomethingInside » 12.04.2012, 22:46

Umrisse von anderen Dingen hatte ich ja garnicht. Nur alles schwarz und dann diese noch schwärzere "Figur", der mir auch riesge Angst gemacht hat!
Gef√ľhle hatte ich aber keine, nur Angst. Es stand einfach dort..
Und sowas hatte ich auch noch nie, jedenfalls nicht so extrem. Es gab mal so eine Situation als ich grade 6 war, mit einem "Schatten-wesen", und das habe ich aber nicht alleine gesehen, und es war eindeutig keine Einbildung, und wir haben es mit offenen Augen gesehen. Ab da an habe ich mich im Haus auch immer verfolgt gef√ľhlt, und gejagt.. Ich musste immer die Treppe runterrennen weil ich dachte da ist oben jemand der ein Messer auf mich runter wirft :/ Ziemlich heftig.
Und jetzt wohne ich hier in der neuen Wohnung mit meiner Mutter alleine, und so ein "spuk" fängt wieder an, nur dieses mal einfach stärker als je zu vor...

@dirona: besser √∂ffentlich, dann haben wir mehr Hilfe, ich bin schon dabei das in den anderen Thread zu schreiben. Habe es im Word-dokument zwischengespeichert, weil mein Internet alle paar Minuten abst√ľrzt (das ist auch der Grund warum meine Antworten so sp√§t kommen). Ich habe im Moment nur einen Web-Stick zur Verf√ľgung. Das wird sich aber in ungef√§hr 3 Wochen √§ndern. Bis dahin muss es leider so gehen. Aber besser als nichts allemale ;)

Something.
Dum Spiro Spero...

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beiträge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 13.04.2012, 21:03

interessant, dass du sagst du nimmst es im zustand zwischen wachen und schlafen wahr..dar√ľber schrieb im thread"glaubt ihr, dass menschen channeln k√∂nnen " peter ottremba etwas. √ľber den alpha zustand. in dem zustand kann man hellsehen oder jeneitskontakte wahrnehmen. der zustand ist zwischen wachen und schlafen... :smil94 :smil94 :smil94
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
SomethingInside
Alter: 22
Beiträge: 91
Dabei seit: 2012

Beitrag von SomethingInside » 13.04.2012, 23:01

Das finde ich auch interessant.. weil wie gesagt, ganz sicher wer bzw was es war bin ich ja immer noch nicht :???:
Mal sehen, vielleicht bekomme ich es mit der Hilfe der Community heraus. Das wäre sehr schön,
weil wenn ich eines nicht mag, dann ist es die Ungewissheit......
Dum Spiro Spero...

Benutzeravatar
dirona
Alter: 66
Beiträge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 13.04.2012, 23:14

Ich mache morgen mit Dir weiter ja dann ist meine Tochter nicht mehr da und habe so weiteres keine Streß Oke

:flower: :flower: :flower:

Benutzeravatar
SomethingInside
Alter: 22
Beiträge: 91
Dabei seit: 2012

Beitrag von SomethingInside » 14.04.2012, 00:01

Von mir aus gerne. Mach dir aber bitte keinen Stress oder Zeitdruck oder sonst was wegen mir :ee:
Vielleicht finden wir ja was neues zu dem Schatten raus...
Dum Spiro Spero...

Benutzeravatar
dirona
Alter: 66
Beiträge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 14.04.2012, 01:19

Eben sag ich ja wir sollten uns aber mal irgenwie einig wärden wo wirs reinschreiben wollen ???
Ich w√ľrde sagen da wo Du schon den Anfang mit Mia machtest ...

:flower: :flower: :flower:

Benutzeravatar
SomethingInside
Alter: 22
Beiträge: 91
Dabei seit: 2012

Beitrag von SomethingInside » 14.04.2012, 01:54

Ja, weil da steht bis jetzt ziemlich alles von mir drin. Wäre besser wenn wir dirt weiter machen.
Dum Spiro Spero...

aurelie
Alter: 26
Beiträge: 2
Dabei seit: 2012

Beitrag von aurelie » 20.04.2012, 23:30

Hey,
also dein Traum kommt mir sehr bekannt vor. Ich habe den gleichen Traum schon seit Jahren. Angefangen hat es glaub ich mit zw√∂l oder so. Damals hatte ich wirklich Angst vor dem schwarzen Schatten, der einfach nur bedrohlich vor meinem Bett stand und mich anzusehen schien. Er hat nichts gemacht, aber von ihm ging doch eine Bedrohung aus und ich versuchte mit aller Kraft aufzuwachen, es gelang mir aber nicht und ich hatte das Gef√ľhl als w√ľrde sich mein Geist aus meinem K√∂rper rausziehen. So als w√ľrde ich in eine andere Welt eintreten. Dann bin ich meistens aufgewacht und wollte nicht mehr schlafen, da ich Angst hatte ihn wiederzusehen. Die Tr√§ume wiederholten sich und der Schatten gewann an Aktivit√§t. Ich bekam pl√∂tzlich keine Luft mehr als er auf mich herabsah und er ging immer weiter...dann aber h√∂rte ich auf mich gegen ihn zur Wehr zu setzen und mittlerweile tr√§ume ich kaum noch von ihm und wenn doch, dann f√ľhle ich mich sogar an seiner Seite wohl und nicht mehr bedroht. Schon komisch oder?:) aber naja jetzt scheint er nur noch √ľber mich zu wachen und ich bin echt froh dass ich keine Angst mehr vor ihm habe. Versuch auch du deine Angst irgendwie zu √ľberwinden! Viel Gl√ľck!

Antworten