HILFE DĂ€monen / bessesnheit

Antworten
Berliner
Alter: 34 (m)
BeitrÀge: 1
Dabei seit: 2016

HILFE DĂ€monen / bessesnheit

Beitrag von Berliner » 20.01.2016, 02:32

Hallo, ich suche dringend jemanden der sich mit DĂ€monen auskennt ! Ich bin schon eine ganze weile davon betroffen und mit geht es immer schlimmer ! Ich habe viel unfug gelwsen und gehört und viele wissen angeblich etwas aber niemand hat das wissen wie mann diese geschöpfe los wird. Bzw sehr viele lĂŒgner und betrĂŒger die von der Materie nicht wirklich ahnung haben. Das ding ist in mir lebendig geworden und nimmt immer mehr meine psyche ein bzw macht mir immer mehr psychische probleme. Ich will keine tabletten schlucken da ich nicht krank bin und weiss was das problem ist. Bin 32 Jahre and mĂ€nnlich und habe 3 kleine Kinder. Bitte wenn es jemand weiss oder kann soll hier schreiben. Komme aus Berlin ......

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 20.01.2016, 05:15

Berliner hat geschrieben:..niemand hat das wissen wie mann diese geschöpfe los wird..
Hallo, dann bleibt dir eigentlich logischerweise nur der Weg, dass du das Geschöpf annimmst und einen Weg findest, dich mit ihm zu arrangieren.

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 20.01.2016, 22:44

niemand hat das wissen wie mann diese geschöpfe los wird
blödsinn.

aber wenn du an denen noch nicht ausgekommen bist, die wissen, wie man damit umgeht, solltest du dich mal fragen, ob du denn bereit bist, es los zu werden und auch alles los zu lassen, was es bei dir hĂ€lt. es gibt dir doch einen speziellen kick... ich weiß, es kann einen rasend machen und gleichzeitig hĂ€ngt ein teil von einem selbst daran. mit DEM teil von dir solltest du dich vielleicht mal auseinandersetzen und unterhalten. ;) sonst schickt dich jeder kundige wieder nach hause.

http://heiler.heiler-finden.de/heiler-g ... 98819.html

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1840
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 21.01.2016, 16:40

@ Berliner

Du schreibst, dass du drei kleine Kinder hast. Du möchtest ihnen in dieser so wichtigen Lebensphase ein guter Vater sein. Deshalb wĂŒnscht man dir besonders dringlich, dass du dich von deiner psychischen Belastung bald befreien kannst.

Du beklagst, dass du zu deinem Thema "viel Unfug gelesen und gehört" hast, und es "sehr viele LĂŒgner und BetrĂŒger" gibt. Es könnte sein, dass du manchen dieser Personen und BĂŒcher Unrecht tust. Sie haben zwar nicht dir geholfen, aber möglicherweise schon vielen anderen, von denen du nichts weißt. Das solltest du bedenken.

Der Administrator rĂ€t dir, dich mit diesem Wesen zu arrangieren. In einer unertrĂ€glich gewordenen Ehe geht es auch nicht anders. Wenn klar ist, dass man sich trennen muss, gibt es ein Arrangement. Der Scheidungsrichter fĂŒhrt es dann aus.

Wenn du dich von einem nicht mehr zu rettenden schmerzenden Zahn trennen musst, bist du auf die Hilfe eines Zahnarztes angewiesen. Bei deinem Problem ist die Hilfe einer anderen Person aber nicht zwingend erforderlich. Falls du deine geistigen Antennen ausfĂ€hrst, gerĂ€tst du vielleicht genau an die fĂŒr dich passende esoterische oder sonstige Literatur. Es können auch Personen sein. Oder die eigene Intuition allein fĂŒhrt dich zur Lösung.

Du schreibst sehr vernĂŒnftig, dass du "keine Tabletten schlucken" willst, weil du nicht krank bist und das Problem kennst. Eine psychiatrische Intervention wĂ€re erst dann unvermeidlich, wenn du berufsunfĂ€hig wĂŒrdest. Davon ist ja jetzt noch nicht entfernt die Rede. Damit es niemals dazu kommt, ist es wichtig, immer die Ruhe zu bewahren, und vor allem keine aggressiven Gedanken gegen Personen zu hegen. Disharmonien könnten nĂ€mlich die Hilfe verzögern, die vielleicht schon im Anmarsch ist.

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 22.01.2016, 13:30

Besetzungen sind immer eine gewaltige Lernaufgabe in Sachen Selbstbeherrschung und Gedankenkontrolle. Nimm die Aufgabe an, wer weiß, wofĂŒr Du diese FĂ€higkeiten sonst noch brauchst. Auf jeden Fall wirst Du sie in der 5. Dimension brauchen, die uns bevorsteht. Also lerne, Dich zu zentrieren, bleib bei Dir, meditiere, atme tief, so lange Du mit dem Ding zu tun hast. Und heil Deine dunklen Stellen. Das kann eine Weile dauern.

Das wirklich Unintelligenteste was man machen kann, ist Tabletten nehmen und damit seinen Willen ausschalten und sich dem Vieh zum Fraß vorwerfen. Und Du weißt selbst am besten, wie sich das anfĂŒhlen wird...

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 944
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 06.04.2016, 15:38

du hast leider nicht nÀher beschrieben welche damönen dich heimsuchen.
da du jedoch an dir selber gewisse bewusstseinsverÀnderungen wahrgenommen zu haben scheinst, wird es höchste eisenbahn irgendetwas zu unternehmen.

erstmal pflichte ich andreas und suli bei. wenn du in dem zusammenhang niemandem traust und tabletten im vorfeld ablehnst, bleibt keine andere wahl als dich zu arrangieren.
was die vielen scharlatane die sich auf dem gebiet tummeln, muss ich dir leider recht geben.

wie karfunkel bereits erwÀhnte, gÀbe es da einiges an selbstheilungswegen. meditaion, gedankenkontrolle, sei es durch autogenes training oder durch irgendwelche fernöstliche methodiken, wie yoga usw.
sport, speziell eine kampfsportart, wie es stardust orschlug, sind ebenfalls ganz vernĂŒnftige ansĂ€tze und bieten hervorragende ventile.

der eine findet seine weg zur selbstkontrolle mehr ĂŒber den körper, der andere mehr ĂŒber den geist,
das ist eine höchstindividuelle geschichte. was da besser fĂŒr dich wĂ€re sollte dir, wie suli es ausdrĂŒckte, deine "intuition" sagen.

bedauerlicherweise und hier muss ich leider sowohl suli wie auch karfunkel widersprechen, gibt es leider fÀlle, wo weder heiler noch eigentherapie irgendeinen nutzen erbringen und wo der gang zum psychater und eine tablettentherapie unabdingbar sind.
je frĂŒher man solche sachen angeht um so besser insbesondere wenn das wohl einer familie davon abhĂ€ngt.
wenn dir selber schon so markante bewussteinsverĂ€nderungen an dir auffallen, wird es höchste eisenbahn, meist ist man selber nĂ€mlich der letzte der das wahrnimmt. in einer solchen phase noch darauf zu warten, das selber schnell in den griff zu bekommen, halte ich fĂŒr ausserst unwahrscheinlich.

vielen kann noch rechtzeitig geholfen werden, die finden dank den vorgenannten disziplinen zu ihrem wahren ich zurĂŒck und können auf die einnahme von psychopharmakas wieder verzichten.

fĂŒr andere wird das schlimmerweise eine lebenslange therapie. auf die trifft dann in gewisser weise die horrorvision, von der karfunkel schrieb zu, wo der wille unterdrĂŒckt wird, bzw. unterdrĂŒckt werden muss.
bis zu diesem stadium gibt es jedoch eine menge zwischenstadien und eine menge therapieerfolge.

wie auch immer, du musst sofort ran an die sache ohne faule ausreden!

auf keinen fall jedoch, kannst du warten, bis du berufsunfÀhig wirst!
ich vermute mal, dass suli das nicht so gemeint, sondern sich nur etwas unglĂŒcklich ausgedrĂŒckt hat.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1840
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 06.04.2016, 16:24

Hallo Stardust,

vielleicht ist dir gar nicht aufgefallen, dass der Hilferuf bereits zweieinhalb Monate zurĂŒckliegt. Der Hilfesuchende wird also unsere heutigen BeitrĂ€ge möglicherweise gar nicht lesen.

Ganz ausgezeichnet ist dein Vorschlag, als zusĂ€tzliche Hilfe zu singen. FĂŒr mich ist das seit jeher unverzichtbar. Heute kann man sich bei YouTube fast alles GewĂŒnschte anklicken und dann mitsingen. "Wo man singt, da lass dich nieder, denn böse Menschen haben keine Lieder."

Schön ist auch unter deinem Beitrag die WĂŒrdigung der 4 Elemente: Luft, Wasser, Feuer, Erde.

LG Sullivan

Antworten