Kristallkinder !? ?!

Antworten
Lucasinne
Alter: 34
Beiträge: 2
Dabei seit: 2008

Kristallkinder !? ?!

Beitrag von Lucasinne » 24.03.2008, 11:17

Hallo!

vor einpaar Wochen habe ich erfahren, dass ich ein Kristallkind sein sollte.
nun war das ganz neu für mich und habe mich etwas im Net umgesehen. aber das meiste was ich finde, in diesen Zusammenhang, geht bis 1987. ich bin aber älter als 21J.
---

meine Fragen:

was fange ich jetzt damit an?
wie kann ich das, was ich angeblich in mir steckt, wach "rütteln", zum blühen bringen.
und wie soll ich glauben was ich fühle, bei meinen Mitmenschen, wenn sie das, was ich ihnen sage, verneinen?

kann mir jemand vielleicht eine "hilfe zur selbsthilfe"-Seite sagen?
gibt es so was?

Heike
Alter: 52
Beiträge: 406
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike » 24.03.2008, 11:41

Hallo Lucasinne

Hier wurde schon sehr viel über Kristallkinder geschrieben - lies dich da doch mal durch...es gibt extra einen Thread für Indigo-und Kristallkinder :-o

liebe Grüße Heike

Lucasinne
Alter: 34
Beiträge: 2
Dabei seit: 2008

Beitrag von Lucasinne » 24.03.2008, 12:28

Re: danke!

Habe schon etwas gelesen, aber leider nichts, was mir Hilfe gibt.
Alles bekannte Fragen, Meinungen und Äußerungen, aber nichts für mich greifbares.
Ich habe mich und mein leben lange verdrängt/vergessen und lange gezweifelt, wurde fertig gemacht und zerstört. Jetzt, wo ich einen möglichen Namen für das habe, was ich sein könnte, einen kleinen wink, warum ich so anders war/bin, als manche andere, weiß ich nicht mehr wer/wo/was ich bin.
Ich hänge in der Luft wobei ich manchmal auch tief sinke.
Es gibt keine Hilfe zur Selbshilfe.

Aber danke dir!
lg
:yy:

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beiträge: 928
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 24.03.2008, 14:12

Hallo,
wenn sie das, was ich ihnen sage, verneinen?
Als Kristallkind ist es nicht deine Aufgabe zu reden.
Redner und Schwätzer gibts hier schon genug - darum muß hier kein Kristallkind inkarnieren.
Kristallkinder wirken nicht durch Sprache - zumindes nicht primär.
Das bedeuted nicht, daß Kristallkinder nicht sprechen dürfen - aber wenn, dann eben Weisheiten von solcher innerer Kraft, daß überhaupt niemand auf die Idee kommt zu wiedersprechen. Als Beispiel kannst du hier den Dalai Lama nehmen. Ihm wiederspricht niemand - und woher kommt das ?


lichthulbi
ps: ich schätze mal - die Probleme die du hast haben nichts mit Kristallkind sein - oder nicht - zu tun.

Benutzeravatar
Lili
Alter: 49
Beiträge: 324
Dabei seit: 2006

Beitrag von Lili » 24.03.2008, 21:24

Lucasinne:

Welche Hilfe erwartest Du denn?

Du weißt jetzt, was Du bist, aber Du musst doch nicht gleich Probleme lösen oder sofort etwas verändern.

Beobachte Dich einmal und denke über die Vergangenheit nach, was vielleicht anders oder besser oder schlechter war.

Ich habe ein 3 1/2 jähriges Kristallkind - wusste das auch nicht bis vor über einem Jahr - und ich mache nichts. Ich beobachte und staune. Manchmal sagt er Sachen so klar und verständlich, daß wir Erwachsene nur stauenen. Dann ist er wieder "normal" Kind. Außerdem ist er sehr hellfühlig (sagt man das so?). Da unterstütze ich das Kind, weil es klein ist und Angst hat.

Aber ansonsten möchte ich nichts verändern oder mir einbilden, das ist was Besonderes. Auch sind diese Kinder sehr anstrengend, finde ich, so lieb sie auch sind.

Es gibt wirklich so viele Beiträge zu dem Thema Kristallkind/Indigokind. Du siehst ja die Antworten. Vielleicht kann man da jemand direkt ansprechen bzw. fragen. Manche kennen sich da sehr gut aus.

Alles Gute - nicht verzweifeln. Ist doch schön, daß Du das weißt. Du bist was Besonderes.

Grüße

Lili

;)

Heike
Alter: 52
Beiträge: 406
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Beitrag von Heike » 24.03.2008, 22:20

Ich finde, das hat lili sehr schön gesagt! :bussy:

liebe Grüße Heike

Antworten