Freie Energie

Antworten
teneriferoland
Alter: 60 (m)
Beiträge: 4
Dabei seit: 2015

Freie Energie

Beitrag von teneriferoland » 30.01.2015, 16:10

Mein Thema Freie Energie
ich bin neu hier im Forum , erst mal Gruß an alle
Ich beschäftigte mich seit 15 Jahren mit neuen Energie System, habe in den letzten Jahren viele Modelle gebaut, meist mit wenig Erfolg
Das hat sich 2014 geändert. Ich beschloß nicht mehr soviel im Internet nach wegen zu suchen,sondern eigene Ideen zu entwickeln
Das Ergebnis , ein antrieb der 15 watt verbraucht aber 150 watt produziert , diese Leistung ist zu 100% nachweisbar und würde jede
wissenschaftlichen Untersuchung standhalten.
Bin im Moment dabei ein größeres Modell zu bauen , ich hoffe über 500 watt
Mein größtes Problem ist nun wie geht's nun weiter
keine Erfahrung (Vermarktung Patent usw.)
Vielleicht kann mir jemand Tips geben , oder kennt sich gut aus

Bin für alle guten Ideen dankbar

Benutzeravatar
MantikDivinatio
Alter: 51 (m)
Beiträge: 14
Dabei seit: 2015

Beitrag von MantikDivinatio » 30.01.2015, 16:20

schau mal unter "Startup-Unternehmen" das hilft dir mit deiner Idee bestimmt weiter. Hört sich auf jeden Fall wirtschaftlich an. Viel Erfolg.
Nicht mehr gesund aber noch noch nicht krank.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 932
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 31.01.2015, 13:31

wäre nett , wenn du dazu noch ein paar kommentare gibst?

für mich klingt das so als wenn du das rad neu erfinden willst.

so wie ich das sehe ist alles energie, materie ist auch nichts anderes als energie. feststoffliche energie, flüssige, gasförmige.
freie energie,elektrische, magnetische, reibungsenergie usw.

was willst du denn da an neuem bringen?
was würdest du dir denn davon versprechen?
wem soll das was nutzen?
wofür überhaupt?

fragen über fragen!

teneriferoland
Alter: 60 (m)
Beiträge: 4
Dabei seit: 2015

Beitrag von teneriferoland » 31.01.2015, 16:46

Ich möchte mal auf ein paar fragen antworten
diese Energie möchte ich zu hause privat nutzen
Der antrieb läuft mit einen Getriebe Motor 220 V 15 watt , eine Umdrehung 1 Minute
Der rest besteht aus Mechanik und sehr starke Magnete 250 kg
auf diesem Weg wird ein Generator angetrieben ( 3 fassen Generator 24 Volt 600 Watt)
so stärker die Magnete des zu höher die Leistung
Manchmal mus man Energie ininvestieren um Energie zu gewinnen
Nechster Schritt Batterie Laderegler und Wechesrichter

Nein erster antrieb ist immerhin 10 Tage durchgelaufen , bin dabei ihn stärker zu bauen

Mehr Auskunft kann ich leider nicht geben,denn ich habe kein Patent keinen Schutz

buzzaldrin
Alter: 29 (m)
Beiträge: 2
Dabei seit: 2015

Beitrag von buzzaldrin » 19.11.2015, 22:52

An deiner Stelle würde ich einen ganz großen Bogen um das Marketing machen.
Diese Ideen stehen nicht im Interesse des Systems, deshalb wirst du dort auch kein Geld bzw. Unterstützung kriegen.

Das einzige was du machen kannst ist, eine Seriöse Homepage zu erstellen mit KLAREN Bauanleitung, Messungen u. Videos in HOHER QUALITÄT.
Das alles musst du Gratis herausgeben, da ansonsten direkt der SCAM Stempel aufgrdürckt wird.
Versuche Kontakt mit SERIÖSEN Menschen aufzunehmen wie z.B Prof. Turtur.

Damit wird die Revolution still und leise angetrieben.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß
Buzz

webschamane
Alter: 32 (m)
Beiträge: 19
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von webschamane » 20.11.2015, 21:03

Eine rein praktische Frage, wenn du auf das Patentamt gehst und sagst du hast einen freien Energie Generator
prüfen die das überhaupt noch oder schicken die dich gleich wieder nachhause ?
http://webschamane.org/ - Schamanismus Online, Informationen zu Kraftier, Schamanismus Ausbildung und Blog

Stern66
Alter: 51 (m)
Beiträge: 1
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Stern66 » 05.07.2016, 12:15

Hier wird gezeigt, wie jeder in ca. 3 min. seinen eigenen Strom herstellt.

Freie Plasmaenergie

http://freie-plasmaenergie.de/1.html

WORKSHOP PLASMAENERGIE

Am Samstag den 30.07.2016 beginnt der erste Workshop über Plasmaenergie in Verbindung mit Infrarotstrahlung.

Ihr werdet eine neue Heizungsart kennenlernen, das INFRAPLAS-Heizpaneele mit einer Leistung von 600 Watt. (Heizleistung reicht für 15 m² WF)

inklusiv den Bau einer Plasma-Batterien.


WORKSHOP-Teilnehmerzahl begrenzt auf 10 Teilnehmer

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 06.07.2016, 14:32

nimm buzzaldrin ernst.

du kannst damit derzeit nicht in produktion gehen. und ins patentamt würd ich auch nicht gehen.
die ideen sind ja nicht neu und du bist ja auch nicht der erste, der darauf kommt, mit freier energie zu basteln.
denjenigen, die es bislang versucht haben, damit in produktion zu gehen, ist es allerdings schlecht bekommen.

sonst säßen wir doch längst nicht mehr auf brennstäben, kohle, biogas und windrädern...

aber man kann die menschen nicht daran hindern, sich selbst etwas zu basteln, wenn sie wissen, wie...

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 06.07.2016, 23:30

na geil. und schon funzt der youtube clip von der von stern angegebenen seite nicht mehr. oder kann wer den sehen?

tocoma
Alter: 65 (m)
Beiträge: 2
Dabei seit: 2016

Beitrag von tocoma » 10.09.2016, 16:41

So wie du dein Projekt hier beschreibst, habe ich erhebliche Bedenken zu deinem Vorhaben. Das bedeutet aber nicht voellige Ablehnung, denn dieses Forum ist ja zum Meinungsaustausch geschaffen. Meine Bedenken sind mehr grundsaetzlicher Art zum Thema der Freien Energie bzw. ihrer technologischen Loesungen.

Hierbei geht es vor allem um das Problem der allgemeingueltigen und anerkannten(!) wissenschaftlichen Beweise, die es bis dato tatsaechlich nicht gibt. Es gibt aber real diverse physikalische Effekte die mit den bekannten Regeln und Erkenntnissen nicht erklaerbar sind! Die Frage ist nun, warum sind die real und vielfach beobachteten, gemessenen und dokumentierten Effekte nicht erklaerbar? Die etablierte Schulphysik negiert entweder ihre reale Existenz oder bestreitet sie. Das ist Fakt! Folglich bleibt nur die korrekte Schlussfolgerung, das die anerkannte Schulphysik keine wissenschaftlichen Erklaerungsmoeglichkeiten hat bzw. ihre Erkenntnisse und Regeln dazu nicht ausreichen.

So ist die objektive Sachlage. Wie also kannst du davon ausgehen, dass sich der reale Effekt deines Funktionsmodells wissenschaftlich exakt nachweisen laesst. Ich kann nicht ausschliessen das eine gewisse elektrische Leistung damit erzielbar ist, dass kann und will ich gar nicht beurteilen. Aber selbst wenn du damit erfolgreich sein kannst, folgt sofort die Frage nach der wissenschaftlich exakten Erklaerung der Funktionsgrundlagen deines Modells! Die Schulwissenschaft als solche wird dir diese Erklaerung auf keinem Fall liefern und zwar weil sie es nicht will und nicht kann! Und aus exakt diesen Grunde hast du mit einer Patentanmeldung -selbst dann wenn dein Modell 100%ig funktioniert(!)- absolut keine Chance. Denndas waere der praktisch unwiederlegbare Beweis dafuer das die Schulphysik entweder luegt oder ihren Erkenntnisstand faelschlicherweise als korrekt darstellt. Und das nenne ich wissenschaftlichen Betrug!

Du musst, falls du auch bei Gleichgesinnten wie denen hier Erfolg haben willst, diese wissenschaftlich-theoretischen Erklaerungen selbst liefern und die werden nicht einiger Sicherheit sich erheblich von den etablierten Theorien und Regeln unterscheiden. Falls du das ueberhaupt schaffen wirst. Denn es folgt daraus sofort die Frage, wo in den Erkenntnissen der Schulphysik sind Fehler oder Defizite (fehlende Erkenntnisse) enthalten? Wie sind diese zu erklaeren und welche theoretischen, logisch und mathematisch korrekte Alternativen kannst du vorschlagen. Das du damit bei dem Vertreten der etablierten Schuñphysik (das sind mehrheitlich lediglich Abzocker oeffentlicher Gelder) irgendwelchen Eindruck machst und Aufmerksamkeit findest ist voellig illusionaer. Bestenfalls kannst die in einem Forum wie diesen moeglicherweise interessierte Diskussionspartner finden. Und selbst das duerfte einigermassen schwierig werden, denn das setzt bei diesen Leuten ein bestimmtes Niveau wissenschaftlicher Bildung und Kenntnisse voraus. Wo bzw. in wie weit ist dies real vorhanden?

Ich gebe zu kein Anhaenger esoterischer Argumentationsgrundlagen zu sein. Aber ob Esoterik oder auch nicht: Grundsaetzlich muss es fuer real existente Overunity Effekte eine physikalisch korrekte Erklaerung geben. Weil es die bis dato vielfach nicht gibt muss man zuerst in den aktuell geltenden Regeln und Gesetzen der Physik nach Fehlern und Defiziten suchen! Und wen man die findet, ergeben sich daraus auch zumindest theoretische Beweise die sich mit den praktischen Messresultaten decken oder zumindest bestaetigen. Und dazu gehoeren zwingend die erforderlichen mathematischen Berechnungen gemaess den korrekten Regeln der Mathematik. Selbstverstaendlich sind dazu Formeln und Berechnungsmethoden zu erarbeiten, die sich von denen in Lehrbuechern prinzipiell unterscheiden, denn damit werden ja ganz andere physikalische Prozesse beschrieben. Aber sie muessen in jedem Falle die Regeln der Mathematik 100%ig einhalten. Traust du dir so etwas ernsthaft zu?

Antworten