Was haltet ihr davon?

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht gehört ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 15.09.2006, 17:31

Hallo Gerhard :smil46 ,

nun dieser "Bericht" bestÀtigt meine Theorien in vielerlei Hinsicht,
aber es ist auch wieder ein langatmiges Hinhalten auf die besseren Zeiten,
wenig konkrete Information mit vielen Worten, aber ich werde noch weiter lesen und hoffen...

GrĂŒĂŸe von Klaus :smile:

P.S.
Zitat:

"Die Menschheit wird die Konsequenzen ihrer Lethargie und Selbstzufriedenheit erleiden mĂŒssen, um die Massen aus dem spirituellen Schlummer aufzuwecken und ihre Werte zu einem Leben umzuformen, das edler ist, realer und stĂ€ndig in seiner Essenz verankert, natĂŒrlicher fĂŒr die Seele. "



Diese Aussage gefÀllt mir ! Sollte an jedem öffentlichem GebÀude angeschlagen werden !
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 15.09.2006, 18:34

ja - ich hab mir das schon neulich gedacht; China ist am weitesten vom neuem Bewustsein entfernt - selbst Konzentrationslager gibt es dort noch. In China ist darum auch der Druck der neuen Energien am GrĂ¶ĂŸten. Insofern wĂ€r es nicht verwunderlich wenn tatsĂ€chlich dort eine gigantische Massenkatastrophe den Menschen etwas Freiheit bringt..



GrĂŒĂŸe von Andreas

Gerhard

Beitrag von Gerhard » 16.09.2006, 07:57

Phygranimus hat geschrieben:... aber es ist auch wieder ein langatmiges Hinhalten auf die besseren Zeiten,
wenig konkrete Information mit vielen Worten,...
Das wĂŒrde ich so nicht sagen, denn Adama sagt ja, dass es ihnen 1. nicht gestattet ist, Details zu nennen und 2. dass sie es oft selbst nicht wissen, was passieren wird:

Wir können uns all der potentiellen Szenarios sehr bewusst sein, aber zu wissen, welches sich mit Sicherheit manifestieren wird, ist uns nicht immer so weit im Voraus bekannt. Sehr oft wissen wir es nur ein paar Tage oder Stunden im Voraus. Mit dieser Menschheit speziell seid Ihr so unvorhersagbar! So vieles hÀngt von verÀnderlichen Faktoren ab.
Es ist eine Illusion, die einige von euch in eurer Welt verbreiten, dass wir immer die ganze Zeit alles ĂŒber alles wissen. Eine Tatsache ist, dass wir Zugang zu viel mehr Informationen haben, als Ihr das habt – und das fast augenblicklich.


Andererseits sind ja auch tatsĂ€chlich auch konkrete Dinge enthalten, wie die GefĂ€hrdung der KĂŒsten, was in Europa dann hauptsĂ€chlich Frankreich betrifft, aber vielleicht auch ein wenig die deutsche KĂŒste(?).

Die Aussage zur Lethargie und Selbstzufriedenheit trifft natĂŒrlich einen Kernpunkt. Speziell in Deutschland scheint mir so eine verschlafene MEntalitĂ€t zu herrschen. Einerseits ist die TrĂ€gheit vielleicht verstĂ€ndlich durch das Eingespanntsein ins Berufsleben, was manchmal wirklich geisttötend ist, aber andererseits kommt die Jagd nach dem Geld ja nicht von ungefĂ€hr. Das steckt (fast) in jedem Einzelnen drin.

Ciao

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 16.09.2006, 08:38

Hallo Gerhard,

vielleicht sind einige Aussagen oberflÀchlich, weil Vorhersagen nicht absolut sind, weil nicht alle Zeitlinien stabil sind.
Um die VerĂ€nderungen zu beobachten ist ja nicht mehr viel Zeit abzuwarten und wir werden es sehen und erfĂŒhlen, was sich ergibt.

In dem Text, den Du zitierst, wird dann sozusagen mitgeteilt, daß eigentlich doch alles offen ist und somit ist ein Selbstzerstörungsweg
auch noch nicht verheilt ( <= meine Aussage ! )

Die Jagd nach dem Geld ist uns ja aufgezwungen ( ich muß diese Welt so nicht haben ); die Welt ist schon zu verunstaltet, als daß man noch Inseln ohne den Zwang einer
Geldbenutzung finden kann.

Zu Konkretes:
Wo man wegen Naturkatastropfen unsicher lebt, ist ja schon immer bekannt; da erzÀhlen die LichtstÀdter ja keine Neuheiten.
Oder auch andere Themen zu ungesunder Lebensweise sind bekannt.
Die Dinge werden nur noch mal aufgefrischt, wenn man sie nennt.

GrĂŒĂŸe von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 16.09.2006, 09:17

"Lemurianische Ansichten ĂŒber die Vorteile, im Untergrund zu leben"

Dort wird eine Gesellschaft beschrieben, wie ich mir sie wĂŒnsche und wie
sie Sein sollte. Warum holt mich und meine Familie kein Lemurianer ab,
da wĂŒrde ich sofort alles stehen lassen, um in dieser Gesellschaft teilzunehmen.
Wissen die, wer von uns Menschen die aktuellen Kulturen leid ist.
Oder sind wir nur eine Einheit des schlechten Beispiels. Immerhin werden
Channelmedien ausgesucht, nach welchen Kriterien ?

Ich frage damit diejenigen, die den Channel mit den Informationen fĂŒllen.

GrĂŒĂŸe von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Gerhard

Beitrag von Gerhard » 16.09.2006, 14:04

Phygranimus hat geschrieben:In dem Text, den Du zitierst, wird dann sozusagen mitgeteilt, daß eigentlich doch alles offen ist und somit ist ein Selbstzerstörungsweg auch noch nicht verheilt ( <= meine Aussage ! )
Das wĂŒrde ich so nicht sagen. Konkrete Einzelereignisse mögen offen sein - ob jemand z.B. Amok lĂ€uft, weil die negativen Energien ihn mitreißen oder ob er sich noch rechtzeitig besinnt - aber der große Rahmen ist abgesteckt. Das ergibt sich aus dem freien Willen, den wir haben. Dieser freie Wille ist aber nicht unbegrenzt und speziell was den Aufstieg betrifft ist mehrfach (auch hier von Adama) gesagt worden, dass ein Nuklearkrieg nicht zugelassen wird. Das heißt die Kisten werden einfach nicht funktionieren, auch wenn jemand auf den berĂŒhmten Knopf drĂŒckt.

@Andreas
Meines Erachtens mĂŒsste man noch die Mohammedaner dazu rechnen, jedenfalls diejenigen, die jetzt wieder laut schreiend durch die Straßen laufen. Da ist meines Erachtens in den paar Jahren bis 2012 nicht viel zu machen.

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 16.09.2006, 16:12

Tja, es wurde gesagt, daß die Atomwaffen nicht funktionieren,
aber keine Garantie hinterlegt.
Was fĂŒr diese Aussage spricht ist, daß es außer Tschernobyl keinen ernstzunehmenden Atomkraftzwischenfall mehr gab, jedenfalls habe ich von keinem anderem erfahren.
Aber es gibt nicht nur Selbstzerstörungspotenzial durch Atomwaffen,
sondern auch durch die unzÀhligen Menschen, die stÀndig ihren Verstand abschalten.
Das sind nicht nur Hooligans und Fundamentalisten, da sind gleich Tausende auf jeder Straße. Es genĂŒgen oft wenige Sekunden im Auto und ich habe wieder einen agressiven DrĂ€ngler hinter mir.
Der Trend, daß die Menschen sich so benehmen scheint sich logarithmisch
zu steigern.
Die NĂ€chte werden immer lauter, weil sich immer mehr betrunkene "BrĂŒllaffen" im Dunkeln herum treiben.
und ... und ... und

Da mĂŒssen sich aber noch Lichtjahre umkrempeln, fĂŒr ein angenehmes "Wassermannzeitalter".

GrĂŒĂŸe von Klaus :smile:
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Gerhard

Beitrag von Gerhard » 16.09.2006, 19:42

Phygranimus hat geschrieben:Tja, es wurde gesagt, daß die Atomwaffen nicht funktionieren,
aber keine Garantie hinterlegt.
:smile14:
Wie stellst Du Dir das vor??
Sorry, aber wĂ€re das nicht ĂŒberheblich, eine Garantie zu verlangen?
Oder anders ausgedrĂŒckt: Wenn ein Freund Dir verspricht beim Umzug oder sonstwas zu helfen, fragst Du ihn dann auch nach Garantien?
Ich meine, der Punkt hier ist doch, ob man realisiert, dass die ETs dazu in der Lage sind. Und wenn man das bejaht, dann ist die Frage oben ĂŒberflĂŒssig. Aber vielleicht ist das dein PRoblem, dass Du gar nicht glaubst, dass sie dazu in der LAge sind?

Apropos nach Tschernobyl hat es keinen Unfall mehr gegeben:
Beim letzten Atomkraftwerkzwischenfall in Schweden haben wohl nur ein paar Minuten bis zum GAU gefehlt, fÀllt mir gerade ein. Vielleicht war bei der rettenden Idee des Mitarbeiters, der den GAU verhindert hat, auch ein ET-Einfluss dabei? Könnte ich mir vorstellen.

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 16.09.2006, 20:57

Hallo Gerhard,

möchtest Du nur Applaus hören ( oder BeitrÀge nur zur Ansicht ),
ich hinterfrage und - ĂŒberheblich, ich glaube da fangen wir die Liste an
anderen Stellen an. Ich glaube nicht, die zitierten Wesen alle als ETs zu bezeichnen, eher verschiedenartig entwickelte Menschen, aber die viele GeheimniskrÀmerei macht das "Spiel" auf dieser Welt nicht einfacher.

Von dem schwedischen Zwischenfall habe ich natĂŒrlich auch gehört,
aber ich denke, das war nicht der einzige Fast-Zwischenfall.
Aber wir brauchen hier nicht zu streiten, laß sich unsere Aussagen gegenseitig begrĂŒĂŸen und stehen. Es gibt noch Millionen Gedanken, die nicht niedergeschrieben werden !

GrĂŒĂŸe von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Gerhard

Beitrag von Gerhard » 17.09.2006, 12:45

Phygranimus hat geschrieben:Hallo Gerhard,

möchtest Du nur Applaus hören ( oder BeitrÀge nur zur Ansicht ),
Keineswegs, aber ich habe mir erlaubt zu sagen, was meiner Ansicht nach nicht stimmt. Vielleicht war "ĂŒberheblich" auch nicht ganz das richtige Wort, aber meines Erachtens ist das ein allgemeiner Fehler "Beweise" fĂŒr Dinge zu verlangen, die zunĂ€chst unerklĂ€rlich oder unverstĂ€ndlich sind. Das ist mir schon öfter begegnet (dass man Beweise von mir haben wollte) und diese MĂŒhe werde ich nur ganz ausnahmsweise auf mich nehmen und genauso wird es den ETs auch gehen. Wer sich also darauf versteift, Beweise haben zu wollen, wird etwas lĂ€nger warten mĂŒssen.

Übrigens hat der Andreas offensichtlich den ganz normalen lol-Smiley nicht im Angebot, ich meine den hier:
Bild
... weil der rofl-Smiley von oben nicht so 100%ig passte.

Trotzdem schönen Sonntag noch und schau mal ins Spiritgate :iconbiggrin: .

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 17.09.2006, 17:15

Hallo Gerhard,

( noch mal kurz zum Thema Beweise )
irgendwo habe ich da im Text gelesen, daß die "LichtstĂ€dter" die "Prominenz" ohne Erfolge angeschrieben haben;
da wĂ€ren dann vielleicht auch ein paar Dokumente fĂŒr`s Volk drin...
Glauben ist fĂŒr mich mehr im göttlichen Bereich, etwas höhere Wesen
sollten nicht ganz so viel Geheimnisse krÀmen.

Danke, auch schönen Sonntagabend wĂŒnscht Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Antworten