Das Beben und seine Auswirkungen

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht gehört ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)
Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 12.03.2011, 08:35

Irgendwie geht es mir Ă€hnlich. Ja, ich sehe alles was passiert (nicht nur in Japan) und ich betrachte vieles davon mit Sorge. Aber nicht mit Panik oder Angst. Die ist irgendwie nicht da. Es ist nur eine tiefe Traurigkeit und eben Sorge. Die betrifft aber nicht mich persönlich sondern "die Menschheit". Also ich schĂ€tze mal all diejenigen, die "noch nicht so weit sind" oder so. Ich weiß es nicht genau.

Was mich und meine Familie betrifft, so stelle ich sogar immer wieder fast mit Erstaunen fest, dass wir zwar keine "großen SprĂŒnge" machen können, es uns aber nicht schlecht geht, auch wenn wir Hartz IV bekommen.

Die Erde soll sich jetzt minimal schneller drehen und mehr geneigt haben, weil das Beben so heftig war. Ja, sie schĂŒttelt sich...
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Re: Es ist der Super-GAU eingetreten

Beitrag von Schwester » 12.03.2011, 15:32

gwen hat geschrieben:Eine radioaktive Wolke aus Japan wird in etwa 7 Tagen ĂŒber Deutschland erwartet
Bitte, bevor hier Panik verbreitet wird, denkt doch mal darĂŒber nach wie weit weg Japan ist. Und dann denkt mal an den Vulkanausbruch in Island. Wie viel weniger Vulkanasche war ĂŒber Deutschland als ursprĂŒnglich angenommen? Und das war VIEL dichter.

SelbstverstĂ€ndlich kommt die radioaktive Wolke auch ĂŒber Deutschland an. Sie wird sich mit der Zeit ĂŒber die ganze Erde verbreiten. Das ist normal und lĂ€sst sich nicht vermeiden. Die Frage ist nur, in welcher Konzentration das hier ankommt.

Wir sind stĂ€ndig radioaktiver Strahlung aus dem All ausgesetzt. Nur ist die normalerweise minimal. Wenn wir uns röntgen lassen, dann ist die Strahlung stĂ€rker als das was voraussichtlich aus der radioaktiven Wolke hier in Deutschland ankommen wird. Und selbst WENN es schlimmer WÄRE, was sollten wir denn tun?

Ich bin nach wie vor ruhig und nur betroffen und trauere um die direkt betroffenen Menschen.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 12.03.2011, 17:03

Das auf jeden Fall. Aber irgendwie scheint die Regierung (und nicht nur in irgendwelchen anderen LÀndern, sondern auch HIER), nicht mehr auf die Meinung des Volkes hören zu wollen. Wollten die Menschen in Deutschland wirklich, dass die Laufzeit der AKWs verlÀngert wird??? Und das nur als Beispiel.

Ich glaube, das große Problem ist, dass sich noch immer zu wenige Leute informieren oder viele inzwischen so sehr lethargisch geworden sind, dass sie dazu GAR KEINE Meinung haben. Und dann wird fĂ€lschlicherweise angenommen, dass sie dafĂŒr sind. Das stimmt aber ganz und gar nicht!
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

martina1966
Alter: 50
BeitrÀge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 13.03.2011, 22:42

Liebe Gwen,

ich bin Dir so dankbar, dass Du uns informierst, (obwohl mir das Meiste bekannt gewesen ist). Was ich in dem anderen Thread erwÀhnt habe, gehört eher hier hinein: Du hast Recht: der AKW-Betreiber hat die Regierung erpresst, er hat wissentlich vor Jahren schon Falschinformationen in Bezug auf die Sicherheit herausgegeben, und die Regierung hat sich erpressen lassen. Ich hoffe auch sehr, dass die Bevölkerung sich endlich wehrt gegen diese Politik der Machtgier! :-(

Herzlichst

Martina
StörgefĂŒhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

martina1966
Alter: 50
BeitrÀge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 14.03.2011, 19:20

Meine Tochter hat in Twitter einen Link gepostet, der auf einen Bericht aus dem SWR verweist zum Thema sauberer Strom aus Norwegen. Nach dem Bericht wurde von Seiten der Regierung der Bezug des Stromes aus dem Land blockiert, die GrĂŒnde kennen wir hier ja...
Sorry, vielleicht passt das hier nicht ganz rein, hatte jedoch das BedĂŒrfnis, das mitzuteilen.

Liebe GrĂŒĂŸe

Martina
StörgefĂŒhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

martina1966
Alter: 50
BeitrÀge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 15.03.2011, 13:57

OH; HEILIGE BUDDHAS! Bitte helft, dass das nochmal gutgeht mit der Strahlung!

Martina
StörgefĂŒhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Melanie1987
Alter: 30
BeitrÀge: 358
Dabei seit: 2010

Beitrag von Melanie1987 » 15.03.2011, 14:36

Die Welt weint mit Japan ..

Und dennoch .. möchte ich hier und jetzt an der Hoffnung festhalten.. !
Wir lesen von Trauer, Schmerz, von Toten und unendlich viel Leid ..
Ich kann das nicht mehr hören.. ich kann es nicht mehr sehen..
Deswegen möchte ich eine Botschaft der Hoffnung mitbringen..

In Japan, im Iwate-Spital, inmitten der Tsunami Zone auf einem HĂŒgel zeigt eine starke Frau auf, dass das Leben weitergeht ! Am Samstag wurde die hochschwangere Yuka Kobayashi eingeliefert .. WĂ€hrend ĂŒberall um sie herum Japan im Chaos versinkt und ĂŒberall Trauer und Schmerz herrscht, bringt sie ihr Baby gesund zur Welt .. Ich freue mich mit ihr .. es ist eine Botschaft, die besonders in solchen Zeiten Mut macht, weiter fĂŒr Japan und unsere Welt und Mitmenschen zu beten .. Es ist ein Lebenszeichen.. es bedeutet grosse Hoffnung ..

Und eine weitere Nachricht, welche uns zeigen soll,wie wichtig die Hoffnung ist ..
Es ist ein Wunder, inmitten eines grossen Elends .. Ein japanischer Soldat findet in den TrĂŒmmern der Stadt Ishinomaki ein vier Monate altes MĂ€dchen .. voller Stolz und erfĂŒllt von Freude hĂ€lt er das MĂ€dchen in seinen Armen.. und bringt es zu ihrem Vater ..

Es sind die vielen kleinen Wunder, jedesmal dann, wenn ein Vermisster seine Verwandten und Lieben wieder in die Arme schliessen darf ..
.. Es sind die grossen Wunder, wenn unsere kleinsten Kinder Kampfgeist und Lebenswille beweisen.. und uns so Hoffnung schenken in diesen Tagen..
Grosse Hoffnung, weiter zu beten.. Kraft zu schicken - und da zu sein ..

Mit viel Liebe und Licht

Melanie
In deinen Armen
wird mein Herz
zu einem sicheren Ort...

Melanie1987
Alter: 30
BeitrÀge: 358
Dabei seit: 2010

Beitrag von Melanie1987 » 15.03.2011, 15:18

.. und ich weine mit Japan ..
Und weine mit euch allen ..
In deinen Armen
wird mein Herz
zu einem sicheren Ort...

martina1966
Alter: 50
BeitrÀge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 15.03.2011, 20:29

...und eine alte Frau wird nach 2 Tagen aus einem Auto befreit, sie ist zwar durstig, aber es geht ihr noch relativ gut. ÜberglĂŒcklich schließt ihr Sohn sie in die Arme. Das war so schön... :love:

Martina
StörgefĂŒhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Melanie1987
Alter: 30
BeitrÀge: 358
Dabei seit: 2010

Beitrag von Melanie1987 » 15.03.2011, 20:45

Ja.. wir dĂŒrfen nie die Hoffnung verlieren..

Danke, dass Wir auch solche Wunder miterleben dĂŒrfen.. :love:

In Liebe

Melanie
In deinen Armen
wird mein Herz
zu einem sicheren Ort...

Benutzeravatar
Laminar
Alter: 52
BeitrÀge: 71
Dabei seit: 2011

Beitrag von Laminar » 15.03.2011, 22:25

Ich komme gerade vom Elternabend in der Schule nach Hause. Der Fernsehr lief hier und nur Schreckensmeldungen aus Japan. Dann habe ich den LĂ€ppi angemacht und nach Nachrichten gesucht. Was finde ich: Italien will Wiedereinstieg in Atomkraft „WĂ€hrend in anderen LĂ€ndern wegen Japan ĂŒber einen Ausstieg nachgedacht wird, geht Italien den umgekehrten Weg“, kritisierte SĂŒdtirols Umweltlandesrat Michl Laimer. Auch die US-Regierung will den atomfreundlichen Kurs nicht Ă€ndern.
Was sollen wir nur tun?

Was soll denn noch alles passieren, bevor es bei solchen Politikern "Klick" macht??

Die kleinen guten Nachrichten geben mir wieder etwas Kraft. Ich schalte jetzt hier alles aus und setz mich mit einer Kerze in die Ecke ein wenig Hoffnung, Liebe und Kraft rund um die Welt nach Japan zu schicken.
Liebe GrĂŒĂŸe
Laminar

martina1966
Alter: 50
BeitrÀge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 17.03.2011, 19:33

Und Zehntausende hungern und dursten und frieren... mangelnde Organisation?? In den AKWÂŽs wirdÂŽs immer grauenhafter...
Noch nie war ich wegen einer Katastrophe in einem anderen Land so betroffen, dass sogar ich als Deutsche schon (etwas) traumatisiert bin; es ist kaum vorstellbar, wie es den Betroffenen ergeht!!

Martina
StörgefĂŒhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Antworten