ISRAEL / LIBANON Krieg

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht gehört ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)
Gerhard

Beitrag von Gerhard » 06.08.2006, 17:43

Hallo Phygranimus,
es ist richtig, dass ich kein Channelmedium bin, aber das habe ich auch nirgends behauptet, sondern schreibe immer die Quelle – oft sogar beide Quellen, die geistige und die physische – mit dazu oder gebe einen Link an.
Es ist schon oft passiert, dass Prophezeiungen nicht eingetreten sind, z.B. ja die ganze Apokalypse aus der Bibel, oder wie zuletzt der Meteoriteneinschlag, andere stehen noch aus, wie die 3 Tage Dunkelheit, ABER das sind fĂŒr mich nicht die wichtigsten der Channelbotschaften. Wichtig sind fĂŒr mich die RatschlĂ€ge zum planetaren und persönlichen Aufstieg, dann das was sich hinter dem "Schleier" in den unsichtbaren Welten abspielt, aber auch Berichte aus der Vergangenheit, wie oben z.B. das Thema Galaktische Kriege. Bei den Galaktischen Kriegen gibt es fĂŒr mich keine Zweifel, weil einfach zu viele Quellen darĂŒber berichten, jeweils etwas anders eingefĂ€rbt, aber das ist nicht wichtig. Diese Dinge stehen ja auch in der Akasha-Chronik....
Auch jenseits des Schleiers gibt es unterschiedliche Qualifikationen und vielleicht auch Absichten, was manchmal zu WidersprĂŒchen fĂŒhrt. Metatron hat dazu mal gesagt (auch gechannelt): "alles dient einem bestimmten Zweck". Und in höheren Dimensionen gibt es diese Unterscheidung zwischen richtig und falsch, wie wir es kennen, gar nicht, sondern alles dient nur einem niederen oder höheren Zweck. Diese "VerhĂ€ltnisse" werden wir auch bekommen, sodass z.B. vieles, was die Wissenschaft heute als Unfug abtut, dann sehr wohl eine Daseinsberechtigung hat. Im Grunde hat dieses "Verworfene" auch heute eine Daseinsberechtigung, aber die Wissenschaft operiert zu eingeschrĂ€nkt.
Diese Dinge sind nicht so leicht zu verstehen und ich bin auch erst dabei mich hier einzuarbeiten und schĂ€tze mal, dass das Lernen noch lange so weitergehen wird (in vielen Leben), weil es so unglaublich viel da draußen gibt, das wir nicht kennen, ganz abgesehen von dem, was wir vielleicht wegen unserer "Konstruktion" als Menschen niemals verstehen werden können.

Und immer schön hinterfragen ! war wahrscheinlich als Ermahnung an mich gedacht. :)
Äh...... ja natĂŒrlich, aber ich gebe es auch gerne an die Leser hier weiter. Dazu ist ein Forum ja da und ich habe nichts dagegen, dass man sich kritisch damit auseinander setzt. Es sollte aber konstruktiv geschehen.

Ciao

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 06.08.2006, 19:01

Hallo Gerhard,

danke fĂŒr Deine Stellungnahme, so bleibt am Ende dann vielleicht doch nur ein: "Ich weiß, daß ich nichts weiß !" ĂŒbrig.
Wer weiß ?

Gruß von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Gerhard

Beitrag von Gerhard » 07.08.2006, 06:41

Hallo Klaus,
ehrlich gesagt ist mir "Ich weiß, daß ich nichts weiß " zu negativ. Es gibt zwar kein absolutes, objektives Wissen, aber doch ein subjektives, d.h. von meinem Standpunkt aus, kann ich sehr wohl wissen, was sich z.B. hinter den Kulissen abspielt, im Umgang mit Menschen vor allem.
Nur ein ganz simples Beispiel: Wie eine junge Mutter neulich erzÀhlt hat, hat ihr Sohn sie mit 11 Monaten zum ersten Mal angelogen.
"Hast du Kaka gemacht?", fragte sie ihn.
"Nein", war die Antwort und sie sagte, "ich wusste doch genau, dass die Windel voll war, das ganze Zimmer hat doch danach gestunken."

Dann hĂ€tte sie ihn - nebenbei gesagt - natĂŒrlich gar nicht danach zu fragen brauchen, aber egal, sie wusste in diesem Augenblick was Sache ist. Deshalb und aus dieser Sicht ist der obige Spruch, auch wenn er von einem berĂŒhmten Philosophen stammt, nicht akzeptabel fĂŒr mich, aber fĂŒr die Wissenschaften, die ja allgemeine Aussagen machen wollen und vielleicht Naturgesetze aufstellen wollen, die ĂŒberall und zu allen Zeiten gelten, wĂŒrde ich ihn gelten lassen.
Ciao

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 07.08.2006, 14:35

Hallo Gerhard,

dieser Spruch ist neutral, er steht am Anfang und am Ende im Nichts.
Am Ende hatte ich geschrieben, vielleicht am Ende aller Diskussionen,
am Ende allen Wissens steht sicher wieder die Neugeburt eines Nichtwissens.
Aus Staub verdichten und leben und dann wieder explodieren zu Staub.
... im Nichts

Gruß von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Gerhard

Beitrag von Gerhard » 14.08.2006, 08:58

Technoman hat geschrieben:Hat jemand schon Visionen vom Weltuntergang mit dem 3. WK.
In den USA gibt es einige, die solche Visionen haben:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23322/1.html

ade
Alter: 49
BeitrÀge: 91
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von ade » 14.08.2006, 16:47

und in china geht die vision, vom umgefallenen reissack, umher!

ich glaube du hast dass mit dem .. im nichts,
etwas missverstanen

damit ist kein krieg und auch kein weltuntergang gemeint.

und im grunde ist der satz, noch nicht mal negativ.





doch erstens kommt es anders
und zweitens als man denkt

ich kenn das ja ...






ade

Gerhard

Beitrag von Gerhard » 14.08.2006, 18:31

ade hat geschrieben:ich glaube du hast dass mit dem .. im nichts,
etwas missverstanen
Was habe ich bitte missverstanden?
(Ich hoffe, Du hast den Artikel wenigstens gelesen, wenn sich deine Meinung auf den Artikel bei heise.de bezieht.)

ade
Alter: 49
BeitrÀge: 91
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von ade » 14.08.2006, 19:36

heise? wer ist heise?

ich bin, noch immer bei dem satz - mit dem ... "im nichts"

aber es ist nicht so wild, es gibt nicht so viele menschen,
"die wissen, das sie nicht wissen" - als anders herum

also, kein grund zur aufregung

ade

Gerhard

Beitrag von Gerhard » 14.08.2006, 21:05

@ade
Ich glaube, Du bist derjenige, der etwas nicht verstanden hat! :cool:
Ich habe mich mit meinem Beitrag oben gar nicht auf den Beitrag von Phygranimus bezogen, sondern wie man deutlich sehen kann, auf einen Beitrag von Technoman, nÀmlich den allerersten in diesem Thread!
Klaro?
;-)

ade
Alter: 49
BeitrÀge: 91
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von ade » 14.08.2006, 21:19

mein fehler
ich dachte, ich kann/darf auch auf etwas
mittendrinn bezug nehmen ...


ade

Antworten