Die neueste Weltuntergangsgefahr

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht gehört ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)
Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
BeitrÀge: 932
Dabei seit: 2004

Die neueste Weltuntergangsgefahr

Beitrag von lichthulbi » 27.07.2006, 12:48

juchu - schon wieder eine neue Gefahr:
Heute möchten wir Sie auf eine echte Gefahr aufmerksam machen: der durch die ErderwÀrmung auftauende Permafrostboden, der ein Viertel der Erde bedeckt, wird in den nÀchsten Jahren soviel Methan freisetzen dass wir im Extremfall daran ersticken könnten !
Mehrere wenig mediatisierte wissenschaftliche Studien belegen dass im
Permafrostboden etwa 1000 Gigatonnen Methan und Kohlendioxid enthalten sind und die werden bereits freigesetzt wegen dem Auftauen der Eislandschaften in der NĂ€he des Nordpols und des SĂŒdpols. Dieser Permafrostboden enthĂ€lt 3.000mal mehr Methan, als die AtmosphĂ€re - also man kann sich vorstellen was dieses brennbare Gas in der Luft anstellen kann, einmal freigesetzt. Die Luft könnte im Extremfall nicht mehr eingeatmet werden, und es wĂŒrde sogar anfangen zu brennen (angezĂŒndet von Blitzen) und den darin enthaltenen Sauerstoff zu konsumieren !
Das Leben auf der Erde wÀre nicht mehr möglich.
Deswegen ist es unheimlich wichtig, bereits jetzt auf saubere Energiearten
umzusteigen, jeder auf seine Kosten, und auf keine staatliche Initiative
und/oder Hilfe zu warten - um die ErderwĂ€rmung zu minimieren. Sonnen- und Windenergie sind die ĂŒblichsten Alternativen und können sogar den sauberen und fast kostenlosen Strom fĂŒr Elektroautos liefern.
Auch die Unentschlossenen sollten anfangen, daran zu denken.
Die Zeit lÀuft und der Permafrost taut auf.

Hier sind einige Links zu informativen Berichten:
http://hamburger-bildungsserver.de/welc ... frost.html
http://www.awi-bremerhaven.de/AWI/Press ... cop-d.html
http://magneticpowerinc.com/relativity.html
http://www.commondreams.org/views04/1215-24.htm
http://www.csmonitor.com/2005/1122/p08s01-cole.html
Quelle

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 27.07.2006, 13:13

:smil38
Immer diese leeren Versprechungen !
Wir können doch im Grunde nur abwarten und meditieren...
Und wenn ich durch die Reihen gehe und nur X - Gerechte finde ...

:?: :smil46

GrĂŒĂŸe von K :cool: :yy: :smile: laus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

ade
Alter: 49
BeitrÀge: 91
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von ade » 05.08.2006, 21:47

wÀre doch klasse

ich seh da nur gigantische mengen an energie.
gut man sollte vielleicht nicht gerade mit der kippe
dort spazieren gehen.
doch wer will das, auch dort schon *s*


ade

fee

Beitrag von fee » 07.10.2006, 22:15

das ist keine neue gefahr... wissenschaftler warnen seit den 80ern und werden nicht gehört. im prinzip ist es ein wunder, daß wir noch auf dem faß sitzen, das uns eigentlich lĂ€ngst hĂ€tte wegspĂŒlen können... ein methanzersetzungeergebnis hatten wir weihnachten 2004 in thailand, indien und indonesien... schwapp, 100.000e menschen tot.

aber es sind vermutlich ohnehin nur "wunder", die dieses sonnensystem und die erde noch zusammenhalten...

ade
Alter: 49
BeitrÀge: 91
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von ade » 08.10.2006, 19:15

richtig, - und seit dieser zeit werden auch
genĂŒgend untersuchungen deswegen durgefĂŒhrt.

doch, .. das ganze als pulverfass zu bezeichenen
finde ich etwas heftig.
denn, - es gehören auch ein paar "passende-faktoren-zusammen",
damit so eine "ereignisskette" ĂŒberhaupt stattfinden kann.


und
passieren ... kann einem ĂŒberall etwas
das leben ist nun mal : Tötlich.





letzten endes,
kommt hier sowieso keiner lebend raus!!


ade

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Asteroiden

Beitrag von Phygranimus » 15.10.2006, 09:37

Hier auch wieder eine Quasi-Gefahr:

http://www.networld.at/index.html?/arti ... 1760.shtml

GrĂŒĂŸe von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 15.10.2006, 20:28

Was hat denn diese Welt unterm Strich verdient,
und traut sich ein höheres Wesen mal aus menschlicher
Sicht vernĂŒnftig!!! ( nicht nur das ĂŒbliche Drumherumgechannel ) Stellung zu nehmen ?
z.B. dieses bekannte Problem:

http://www.networld.at/index.html?/arti ... 1760.shtml

LĂ€ĂŸt Gott seinen "Ausbildungsladen" verkommen ?

GrĂŒĂŸe von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

ade
Alter: 49
BeitrÀge: 91
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von ade » 15.10.2006, 22:40

kommt darauf an
ob wir die verantwortung ĂŒbernehmen ..!

oder sie weiterhin
einem etwas zuschreiben

und dann dastehn: betend ... hoffend ...

************
ich finde
es geht nicht darum "wo", "wann", "was" ...passiert

sondern wie wir menschen "drumherum,"
damit umgehen!


helfen wir ... ?
oder stehen wir daneben und behaupten
das dieser diese verdiennt hÀtte.
??

und?



ade

fee

Beitrag von fee » 01.11.2006, 03:34

ade,

die passenden faktoren haben bereits zum tsunami gefĂŒhrt...

aber okay, dann gilt das pulverfaß nur fĂŒr ostafrika, sĂŒd- und sĂŒdostasien. daß die faktoren in der nord- oder ostssee auch auftreten können, ist ja gottseidank völlig ausgeschlossen... hier gibt es keine klimaerwĂ€rmung, hier gibt es auch keine methanmatten und keine hĂ€nge und verschiebungen an kontinentalplatten. und wetter gibts da schonmal gar nicht. von meer ganz zu schweigen...

:V:

ade
Alter: 49
BeitrÀge: 91
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von ade » 06.11.2006, 06:22

hallo fee,

dass meint ich nun nicht damit -
nicht schmÀlern wollte ich, das die gefahr da ist,
aber,
was soll man tun, außer sich die eigene gesundheit mit schlechten gedanken fĂŒllen?

wie gehabt, sterben tun wir doch sowieso alle mal, und (ich denke) vielleicht finde ich mehr .. gerade in der akzeptanz des todes,

wie stÀndig sowieso schon in einer welt der gefahren und angst zu leben.


gruss
ade
Disclaimer: Dieser Text gibt eine Einzelmeinung wieder. Diese kann öffentlich oder per PN diskutiert werden.

fee

Beitrag von fee » 06.11.2006, 15:14

ist natĂŒrlich gesĂŒnder, optimistisch durchs leben zu gehen, als pessimistisch, wohl wahr, aber noch gesĂŒnder wĂ€re, wenn die politiker, die seit 25 jahren von den wissenschaftlern gewarnt wurden, mal langsam kehrtgemacht und sinnvolle wege eingeschlagen hĂ€tten... aber das wissen und die warnungen wurden unterdrĂŒckt, die eigene marktwirtschaft fĂŒr wichtiger erachtet... packt man sich da an den kopf oder packt man sich da an den kopf...? jetzt bleibt einem ja nur das positive visualisieren ĂŒbrig...

ich mein, okay, ich lebe in zwei welten. ich komme auch damit klar, wie es nun ist... aber unlogisch ist es allemal, was sich einige hier leisten... aber ich denke, die wollen auch gar nicht logisch sein, jedenfalls nicht so, wie man es gerne sehen wĂŒrde, mit verantwortungsbewußtsein fĂŒr die erde usw.

und mit dem tod hab ich keine probleme, ist n guter begleiter im leben...

ade
Alter: 49
BeitrÀge: 91
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von ade » 07.11.2006, 00:48

hallo fee,

und noch noch gesĂŒnder wĂ€re es,
nicht auf irgendjemand die verantwortung abzuschieben,
sondern das ganze selbst in die hand zu nehmen.

denn DIE gibt es gar nicht - DIE sind WIR



ade
Disclaimer: Dieser Text gibt eine Einzelmeinung wieder. Diese kann öffentlich oder per PN diskutiert werden.

Antworten