Artikel im Spiegel: Die erstaunliche Heilkraft von Placebos

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht gehört ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)
Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Artikel im Spiegel: Die erstaunliche Heilkraft von Placebos

Beitrag von Andreas » 09.12.2004, 02:36

Der Spiegel berichtet in einem Artikel hier:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 63,00.html
und hier:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... -2,00.html
wie weit verbreitet der einsatz von placebos in der schulmedizin ist:
...Daher waren wir ĂĽberrascht, dass sich immerhin drei von fĂĽnf Befragten offen dazu bekannten, Placebos anzuwenden."
Insgesamt räumte die Mehrzahl der Ärzte und Krankenschwestern ein, Scheinmedikamente einzusetzen...
Interessant dabei, es wird in dem artikel offen zugegeben, daĂź der einsatz von Placebos sehr erfolgreich ist.

Mein Kommentar dazu:
Mal sehen wann es der letzte Schulmediziner begreift, daĂź Heilung immer, und nur ĂĽber den geist stattfindet...

:-8:

Sarah
Beiträge: 15
Dabei seit: 2005

Beitrag von Sarah » 04.04.2005, 15:41

aber ja doch!

aber sollte man dem Patienten dieses nicht auch mal öfter unter das kranke Näschen reiben, anstatt immer nur zu fragen: welche Pille hätten sie denn gerne?

:ee: :ee:
Sarah

Gast

Beitrag von Gast » 04.04.2005, 15:48

hallo sarah, du hast natürlich recht, der mensch, der patient, jeder, bekommt ja sowieso immer nur was er sich verursacht hat, also was er aus einer höheren Sicht will.

oder in der sprache der Kirche: Gott hat dem Mensch den freien Willen gegeben.

Sarah
Beiträge: 15
Dabei seit: 2005

Beitrag von Sarah » 04.04.2005, 16:38

Placebopillen, kann man nicht ĂĽberall einsetzen, denn der WILLE zur Heilung ist oftmals nicht vorhanden.
Mancher weis gar nicht, wohin er seinen Willen lenkt.die Krankheit wird vom einzelnen verursacht, aber nicht selbst in Mitarbeit beseitigt. Dafür haben wir bitteschön die Ärzte und bei Bedarf sogar die Placebos.

Antworten