Michael Jackson, der moderne Messias?

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht gehört ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)
Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 27.06.2009, 14:53

Michael Jackson war anders, er war eine Ausnahmeerscheinung. Ob er schon immer so war oder dazu gemacht wurde, kann ich nicht sagen, dafĂŒr fehlen mir tiefere Einblicke. Auf jeden Fall meine ich, es kam keiner wirklich an ihm vorbei. Ich war kein Fan (diese Leute, die sich jeden Schnipsel kaufen, ĂŒberall hin fahren und nur an ihren "Star" denken können) aber ich mochte seine Musik auch. Insbesondere die letzten Hits von ihm waren sehr tiefsinnig und ich fand sie einfach wunderbar. Ich denke er wurde von sehr vielen missverstanden und passte nicht wirklich in seine Umgebung. Dass er ein KinderschĂ€nder ist, habe ich nie geglaubt, dafĂŒr war er einfach selbst zu viel "Kind".

Was seinen Tod betrifft, hat es mich schon sehr erschĂŒttert. Irgendwer sagte im Fernsehen, der Moment wo er von seinem Tod erfahren hat, den wird er nie vergessen, so wie z.B. auch, als Lady Diana gestorben ist. Hm, ich weiß nicht. Ich habe nur zwei Ereignisse wo ich noch genau weiß was ich gemacht habe und wo ich war, als Menschen gestorben sind. Das erste Mal war der Tod von meinem Opa und das zweite Mal war der 11.9., als die ZwillingstĂŒrme fielen. Bei dem Attentat spĂŒrte ich regelrecht ein gobales Erbeben, schlimmer als z.B. bei dem schweren Tsunami im indischen Ozean an Weihnachten vor ein paar Jahren.

Ich glaube nicht, dass Michael Jackson ein moderner Messias war, aber sicher ein guter Mensch - innerhalb seiner Möglichkeiten.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 27.06.2009, 17:08

Da hat "Gott" wohl nicht ganz den Überblick. ;)
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Lyomi
Alter: 23
BeitrÀge: 568
Dabei seit: 2008

Beitrag von Lyomi » 27.06.2009, 23:05

Hallu :]

ich habs direkt morgens in der schule erfahren ...
wa schon iwie schockiert, wollts ers ga nich glauben
ich war zwa auch nie n fan von ihm oder seiner musik, nja, das ein oder andere lied wa ganz cool, aber er hatte echt was drauf, ne richtige legende auf jedenfall
der mensch, die seele an sich, ziemlich gebrochen, ziemlich anspruchsvolle lebensaufgabe am schluss ein einziges wrack

ich glaub auhc nihct das er jemals einem kind was zu leide getan hat
sein inneres kind war dazu viiiel zu verletzt, viel zu seinsam, viel zu krank

find your way home, michael :) &take a good long break

lG
Lyomi
:-)
'English by the grace of God.'

light

Beitrag von light » 28.06.2009, 08:59

:ee: :ee: :ee:

Ich sehe Michael nicht nur als Musiker, sondern vor allen Dingen als Energiebeweger, Àhnlich wie Lady Di es war.

Seine traurige Kindheit, seine verzweifelte Suche nach dem Ich, das er lieben könnte, sein Unverstandensein, das Drama um seine entstellenden „Schönheits“-operationen............das alles war seine Liebe zu den Menschen, denen er alles geben wollte, nicht ĂŒber seine musikalische KreativitĂ€t und GenialitĂ€t....denn dies alles bewegte im Herzen der Menschen.

Er löste fĂŒr sie Herzblockierungen, brachte ihre Emotionen wieder zum Fließen.
Und nun mit der Trauer kann enorm viel niedrig schwingende Energie auf einmal die Erde verlassen.

Michael...ich ehre dich dafĂŒr.

:love:

Benutzeravatar
All-ein
Alter: 43
BeitrÀge: 65
Dabei seit: 2007

Beitrag von All-ein » 28.06.2009, 17:13

:yy: Hallo zusammen,

1997 war ich auf seinem Konzert in MĂŒnchen "History" und muß sagen, ich habe seither kein Konzert eines KĂŒnstlers erlebt das mich und die Menschen derart bewegt hat.
Bei dem Song "heal the world" fuhr ein Panzer auf die BĂŒhne und stoppte vor einem kleinen blonden MĂ€dchen in weißem Kleid, die Luke des Panzers öffnete sich und ein Soldat stieg hinaus und zielte mit dem Maschinengewehr auf das MĂ€dchen, Stille in dem gesamten Olympia Park einige Minuten vergingen und dann hat das MĂ€chen dem Soldat das Gewehr langsam nach unten gedrĂŒckt und ihm eine Sonnenblume hingehalten. Darauf sank der Soldat in die Knie und fing an bitterlich zu weinen, das MĂ€dchen hat ihn umarmt und getröstet, und das Lied begann.
Dies war ein Moment den ich heute noch nach 12 Jahren niemals vergessen werde, ich glaube jedem der dabei war standen die TrĂ€nen in den Augen und auch heute wenn ich davon erzĂ€hle berĂŒhrt es mich noch immer. Michael hat es verstanden dem Volk seine Botschaften zu vermitteln.
Auch hat er schwarz und weiß in einem Leben verkörpert, nur "verstanden" haben dies die wenigsten, vielleicht aber jetzt durch seinen Tod, öffnet er erneut die Herzen der Menschen :yy:

Danke Michael :love:
Liebe gibt einem die Freiheit sich selbst zu SEIN und den anderen SEIN zu lassen was er ist.

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
BeitrÀge: 929
Dabei seit: 2004

Michael Jackson - ein Messias ?

Beitrag von lichthulbi » 28.06.2009, 22:09

Ob er ein Messias war, diese Frage lÀsst sich leicht und eindeutig beantworten:
Ein Messias wird nicht mitten aus dem Leben vom Tode weggespĂŒlt, wo er doch soeben mitten drin in der Vorbereitung fĂŒr eine Megakonzertserie war - Im Gegenteil, ein Messias entscheidet selbst, wann der Zeitpunkt gekommen ist.

Offensichtlich war er nicht bereit den vom Planet Erde geforderten Bewusstseinsprung mitzumachen. Das gibt viele die zur Zeit deswegen sterben mĂŒssen. Eine andere Rettung fĂŒr diesen verseuchten Planeten gibt es halt nicht. (Auch schlechte Musik ist eine Verseuchung der Umwelt !)


zur anderen Frage, ob er Kinder vergewaltigt hat - das weis ich nicht.
Jedoch ist es ja wohl eindeutug, dass er sich selbst vergewaltigt hat - wer sowas mit dem eigenen Körper/Gesicht macht, wie er - das ist schon eine ziemliche vergewaltigung des eigenen Körpers (und alles nur wegen dem Geld..)
Wer sowas mit sich selbst macht, dem muss man leider zutrauen, dass er auch andere, zb Kinder missbraucht.
(Um es zu pendeln, dazu ist mir meine Zeit aber zu schade.)


lichthulbi

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 28.06.2009, 22:26

Gott hat geschrieben:Warum setzt du mich in "", stellst du mich in Frage?
Vielleicht empfinde ich es ja als GotteslĂ€sterung, wenn ich einen sĂŒĂŸen, kleinen Forentroll als Urersten bezeichne? ;)
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 29.06.2009, 05:42

Gott hat geschrieben:Ich denke nicht, dass es Gott sonderlich interessiert, was ich sage/schreibe... :cool:
Gott interessiert alles. Auch Du interessierst ihn, mit jeder Kleinigkeit. Ihn interessieren auch Menschen, die gar nichts von ihm wissen (wollen). :ee:

Es ging mir auch nicht darum was Du schreibst, sondern was ich schreibe. Ich mag den Namen einfach nicht so als Nickname verwenden, das erscheint mir nicht richtig. Außerdem dĂŒrfte durch die AnfĂŒhrungszeichen dann auch klar sein, wann Du gemeint bist und wann nicht. :smile08:

--------------------------------------

Aber mal zu Michael zurĂŒck...

"Heal the world" ist so ein lied, was einfach nur GĂ€nsehaut macht. Nur hören viel zu viele Menschen einfach nicht zu. Selbst die, die den Text lĂŒckenlos verstehen (von der Sprache her), finden das meistens schön und mögen das Lied - und zu Hause fĂŒhren sie ihren eigenen Kleinkrieg mit dem Nachbarn weiter. Michael hat sein möglichstes getan, um die Menschen wach zu rĂŒtteln. Aber grĂ¶ĂŸtenteils waren sie wohl noch nicht so weit.

@ lichthulbi: Wer sagt denn, dass er nicht sein Ende selbst gewĂ€hlt hat? Soweit ich gehört habe, ist es immer noch nicht sicher, wie er wirklich ums Leben kam. Es gibt zwar eine Menge wilder Spekulationen, aber noch nichts wirklich handfestes. Und dass er eine Tournee plante, heißt auch nichts. Er könnte ja z.B. bemerkt haben, dass er doch nicht mehr so fit ist, wie er dachte. Und er war ja schon sehr perfektionistisch, nicht die Show bieten zu können wie er wollte, könnte ihn sehr verzweifelt gemacht haben.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Lucifer
Alter: 63
BeitrÀge: 664
Dabei seit: 2009

Beitrag von Lucifer » 15.07.2009, 15:20

lichthulbi hat geschrieben:Offensichtlich war er nicht bereit den vom Planet Erde geforderten Bewusstseinsprung mitzumachen. Das gibt viele die zur Zeit deswegen sterben mĂŒssen. Eine andere Rettung fĂŒr diesen verseuchten Planeten gibt es halt nicht
ohoh....
so bewertend, so urteilend?
so machst DU den Bewusstseinssprung NICHT mit, lieber lichthulbi.
Eines kann ich dir versichern: Michael Jackson wusste genau was er tat, und es war sein Beitrag zu den VerĂ€nderungen hier, und wenn du bei der Trauerfeier "heal the world" gehört hast und weißt, das geschĂ€tzte 1,5 Milliarden Menschen das gehört haben - das muss man erst mal zuwege bringen, eine solche Masse Menschen zusammen zu bringen um ihnen dann so eine Botschaft ĂŒbermitteln zu können.

Und was den verseuchten Planeten betrifft: stimmt nicht, die Erde ist sauberer als sie die letzen Jahrhunderte war, weil es ein Ausdruck des Bewusstseins ist, und das hat sich sehr verÀndert. Umweltverschmutzung ist in Wahrheit eine Bewusstseinsverschmutzung, und jemand anderen zu beurteilen wie du es machst, ist kein zeichen von einem "sauberen" Bewusstsein.
Von der Begrenztheit zur Unbegrenztheit

tanja77
Alter: 40
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2009

Michael Jackson, der moderne Messias

Beitrag von tanja77 » 17.07.2009, 10:22

Die Überschrift Messias finde ich nicht so gut, dieses Wort sollte echten Lichtgestalten vorbehalten bleiben :)

Er war ein toller Musik aber davon gibt es auch sehr viele und auch viele andere Promminente, die viel mehr bewegen und kranken und armen Menschen deutlich mehr helfen, anstatt in einem Schloss zu wohnen ;)

Ich finde das alle Menschen gleich sein sollten, in Afrika und den dritte Welt LĂ€ndern sterben jeden Tag tausende Menschen . Alleine mit den ganzen Millionen fĂŒr diese gewaltige Trauerfeier hĂ€tte man soviele Menschen retten können.

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
BeitrÀge: 929
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 17.07.2009, 14:56

ja - diese Art von Messiase kaufen sich ihre Kinder halt, zb aus Afrika. Wie ich gelesen habe, waren seine Kinder nicht von ihm. Madonna macht es auch so. Wenn die stirbt dann wird wohl auch behauptet, sie sei eine Messiastin gewesen.


lichthulbi

mĂŒhlchen
Alter: 35
BeitrÀge: 14
Dabei seit: 2011

Beitrag von mĂŒhlchen » 09.01.2011, 19:05

Hallo leute
zu michael... ich hab seine letzte maxi cd im radio gehört und dann ist etwas passiert ich habe gerade am meinem schreibtisch gestanden unfassbar was er hinter lassen hat
ich glaube viele wissen das noch nicht...... auf alle fÀlle trÀgt er durch seine musik menschen die es nötig haben ich glaube das er wusste das er geht und das er dadurch nur so das letzt album entstehen konnte.
ich hatte immer wieder das gefĂŒhl immer wenn ich das lied hörte das er in meiner nĂ€he wahr....
also irgendwie war michael ein engel nur die aller wenigsten menschen haben es bemerkt auf alle fÀlle hat er was gute hinter lassen.
ich hoffe das viele menschen das noch begreiffen frĂŒher oder spĂ€ter...
lg mĂŒhlchen
Zuletzt geĂ€ndert von mĂŒhlchen am 11.01.2011, 22:03, insgesamt 1-mal geĂ€ndert.

Antworten