Schweinegrippe

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht gehört ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)
Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beiträge: 928
Dabei seit: 2004

Schweinegrippe

Beitrag von lichthulbi » 28.04.2009, 19:37

Bei der Schweinegrippe geht es offensichtlich mal wieder darum, den Absatz von Tamiflu anzukurbeln.
Quelle: http://www.bild.de/BILD/politik/2009/04 ... orrat.html
Das Prinzip ist einfach: Man impft mit gesundheitsschädlichen Impstoffen, und erreicht damit dass viele Menschen krank werden. Gleichzeitig werden dabei auch noch Millionengeschäfte gemacht..

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beiträge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 28.04.2009, 19:46

Verdrehst Du da nicht etwas? Die Leute werden doch nicht von der Impfung krank.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beiträge: 928
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 28.04.2009, 20:38

Das ist ja schon bei normalen Impfungen so, dass die Impfschäden größer sind als der Nutzen (Da gibt es Untersuchungen und viel Literatur darüber) - aber bei dem Tamiflu ist es erst recht so - das ist ein echtes Teufelszeug. Must einfach mal ein bischen googeln..

lichthulbi

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beiträge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 28.04.2009, 20:58

Die Bösartigkeiten solcher Panikaktionen sind sicher mehrfach geschachtelt.
Das Hauptanliegen ist sicher auszutesten, wie stark sich die Panik und Angst ausbreitet,
um z.B. ein Kriegsrecht bei Bedarf auszurufen; dann ist der Ăśberwachungsstaat /die - Welt in voller Aktion.

Der Pharmaindustie Gelder zuzuspielen, ist sicher nur von geringem Interesse,
die Wichtung wird wohl eher die Beeinfluusung der Völker mit toxischen Stoffen sein,
zur weiteren Kontrolle, möglichst viele Sklaven zu generieren.
Aber, wenn Vernunft ĂĽber Panik und Angst siegt,
haben die Dunklen keine Chance, denn nur negative GefĂĽhle lassen Krankheiten agieren.

GrĂĽĂźe von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Liliane02
Alter: 41
Beiträge: 64
Dabei seit: 2008

Beitrag von Liliane02 » 28.04.2009, 21:43

Lustig - vor kurzem hatte ich mal einen Beitrag gesehen oder gelesen - in dem gejammert wurde, dass viele tamiflu... kurz vor dem ablauf sind, und deswegen vernichtet werden mĂĽssen :-D wenigstens ist dieses Problem jetzt aus der Welt geschafft :smile14: :smile14:
Liebe GrĂĽĂźe

Liliane

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beiträge: 928
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 28.04.2009, 21:50

Hallo, ja genau das hab ich gemeint mit den Millionengeschäften. Es geht darum, dass diese Vorräte wieder neu aufgefüllt werden mit dem Schweinemittel Tamiflu. Darum wird in den Medien diese Show abgezogen...
(ich könnt wetten, dass die Menschen in Mexiko überhaupt nicht mit Mundschutz rumlaufen, wie uns hier suggeriert wird ! etc..)

lichthulbi

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beiträge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 29.04.2009, 07:01

Also ICH habe keine Angst vor der Schweinegrippe, werde auch ganz bestimmt keine Medikamente horten oder sonst irgendwie sowas. Wenn ich sie bekommen sollte (was ich mir derzeit nicht mal vorstellen kann), dann bekomme ich sie. Dann wird das so richtig sein. Und wenn ich sterben sollte, dann sterbe ich, auch das wird dann so richtig sein.

(Nein, keine Angst, ich bin nicht "lebensmĂĽde".)
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Cades
Alter: 33
Beiträge: 401
Dabei seit: 2008

Beitrag von Cades » 29.04.2009, 08:17

Hauptsache Verschwörung, dann ist unser lichthulbi glücklich, wahrscheinlich ein Fall von Verschwörungssüchtig :? :? :?

Tod ist relativ und die welt eher nur scheinbar real....
leben und leben lassen

Lichtfledermaus

Beitrag von Lichtfledermaus » 29.04.2009, 11:49

FĂĽr mich Reine Panikmache! :roll:
Hu hu, da ist was und schon sieht man die Menscheit aussterben. Genauso wie bei der Vogelgrippe…
meine Güte ist das da Menschheit vielleicht ausgestorben? Oh ein paar Milliarden haben es schon überlebt… :-)
Was soll das Theater? schon mal darand gedacht dass an der "normalen Grippe" schon mehr Menschen gestorben sind als an der Vogelgrippe? und jetzt bei der Schweinegrippe?

Man sollte vielleicht mal daran denken was fĂĽr ein Spirituellen Hintergrund sowas hat, wie geht denn der Mensch mit den Tieren um. Solange er es nicht als denkens fĂĽhlenes Wesen sieht, dass gewisse Rechte hat, auch "Nutzvieh". Wird sowas immer wieder kommen.

Wir sind ja nicht die einzigen Gotteseschöpfe auf diesen Planeten! :az:

ich denke dabei immer nur eines :geek: .
Ăśbrigens, zur Zeit der "Vogelgrippe" hatten wir selbst HĂĽhner. Die waren nicht krank (auch wenn wir sie leider Einstallen muĂźten), und ich bin auch nicht krank gewurden.
Warum? Weil wir sie nicht mit uns in Zimmer hatten und weil wir sie mit WĂĽrde behandelt haben.
Sie durften leben wie HĂĽhner leben mĂĽssen!

Und wie behandelt der Mensch das Schwein? :?

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beiträge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 29.04.2009, 15:58

Nachbarn von uns (ok, nicht direkt sondern ca. 200m entfernt), keine Bauern, haben auch Hühner. Die laufen normalerweise draußen auf einer Wiese zusammen mit Ziegen und Enten frei herum. Die haben noch nicht mal die Flügel gestutzt, wie das ja oft gemacht wird, damit sie nicht abhauen. Ok, dadurch sind sie öfter außerhalb der umzäunten Wiese und auch ab und zu mal auf der direkt daneben liegenden Hauptverkehrsstraße. Es hat eben alles seine Vor- und Nachteile. Aber während der Vogelgrippe mussten die Hühner natürlich auch rein. Und es ist auch kein Huhn krank gewesen und niemand ist hier von den Menschen erkrankt.

Sogar der "beste Freund des Menschen" (Hund) wird als "Sache" angesehen. Etwas, was ich wohl niemals begreifen werde. :-(
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Lichtfledermaus

Beitrag von Lichtfledermaus » 29.04.2009, 17:05

Eben, solange der Mensch das Tier als "Sache" sieht. Und das "Nutzvieh" als reine "Ware" :shock: , wird sowas immer wieder autreten. Tut der Mensch dies aber nicht, wird es auch nicht geschehen.
Beispiel "Rinderwahn".
Die Rinder werden unter Unmenschlichen Bedingungen gehalten (ja ich man kann ruhig Unmenschlich sagen!) werden nicht Artgerecht ernährt, sogar mit Fleisch ihrer eigenen Art.
Kadavermehl. Da dreht die Seele des Rindes durch. Es kommt zu einen Phänomen was unglaubich klingt, die Seele verläßt den Körper, aber der Körper lebt weiter!
Nur wie?! Wahn, entsteht. Und dieses mit Wahn durchtänkten Fleisch sollen dann noch Menschen Essen? Na dass Prosit! :geek:

Und warum wurde die Vögel krank? Massentierhaltung. Wie war die Behandlung der Tiere in Asien?
Liebevoll? Neeee… habt ihr mal ihre "Vernichtung" gesehen? Mir hat es die Sprache Verschlagen! :shock: :pukeleft:
Und da wundert man sich noch ĂĽber die Vogelgrippe :?

Und die nun Schweine, was ist mit ihnen?
Gebt den Tieren ihre WĂĽrde zurĂĽck - dann kommt auch sowas nicht vor!

Und das ganze Gerede über Seuchen die, welche die Menschheit ausroten ist wirklich nur… :smile14:

schrei

Beitrag von schrei » 29.04.2009, 19:39

was haben im labor zusammengemischte und kultivierte viren, die es so drauĂźen in der natur gar nicht gibt, mit tierhaltung zu tun?

Antworten