Kometeneinschlag am 25. Mai? Komet 73P/Schwassmann-Wachmann

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht geh├Ârt ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)
Gerhard

Beitrag von Gerhard » 19.04.2006, 07:03

Hallo Andreas,
Du hast vollkommen Recht. Da ist jemand an seine Grenzen gesto├čen, obwohl gerade dieser Fall die M├Âglichkeit bieten w├╝rde, auch andere Sichtweisen zu integrieren, weil ja der von Jan angegebene Artikel und die Stellungnahme darin ausdr├╝cklich das Ergebnis offen l├Ąsst. Der zitierte Wissenschaftler meint nur, dass es unwahrscheinlich ist, dass ein Fragment die Erde trifft, dass aber die Ursache der Zerfalls entscheidend ist und dar├╝ber nichts bekannt sei.
Und hier setzt die "Denke" beim Fu├čvolk aus ÔÇô wie man sieht. Nach dem Motto "das hat es ja noch nie gegeben..." Nicht gerade sehr fortschrittlich.
Tja, leider.... "voller Erfolg" ist nat├╝rlich ironisch gemeint, aber es war den Versuch wert, finde ich.
Ich bin jedoch der Meinung, dass es eine Ann├Ąherung zwischen Naturwissenschaft und Spiritualit├Ąt in der n├Ąchsten Zeit geben wird, aber die Richtung wird wohl von oben nach unten sein, d.h. wenn die Spitzenleute der jeweiligen Disziplin (oder wie Du sagst: die Gurus) ihre Erkenntnisse ├Âffentlich machen, dann wird das Fu├čvolk auch mit einer Verz├Âgerung mitziehen. Dabei wird sich eine gewisse Arroganz der naturwissenschaftlichen Seite wahrscheinlich automatisch abbauen.

@identity
Es geht mir bei dieser Diskussion weniger um Tod und Untergang als um die Kometen selbst und was Eric Julien an Erkenntnissen ├╝ber Au├čerirdische vorgebracht hat. Kometen sind ja auch "kosmische Botschafter" genannt worden und markieren besondere Ereignisse.
die menschen werden meist vern├╝nftig, wenn sich ihr letztes St├╝ndchen n├Ąhert - das w├Ąrs doch wert ?
Haha, das trifft es. Aber noch ist die Chance ja nicht vorbei. Wenn so ein Fragment uns hier besucht, dann wird es auch die Wissenschaft registrieren, wenn vielleicht auch in letzter Minute.

Gerhard

Beitrag von Gerhard » 19.04.2006, 12:03

Nachtrag:
Jetzt hat das AKM-Forum sogar das Thema gesperrt. Da scheint doch eine leichte Panik ausgebrochen zu sein. :smile14:

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 23.04.2006, 11:21

Hallo
Gerhard hat geschrieben:Dabei wird sich eine gewisse Arroganz der naturwissenschaftlichen Seite wahrscheinlich automatisch abbauen.
Ja, solange die Arroganz da ist kann eine Ann├Ąherung nicht stattfinden.
da mu├č man halt abwarten. Zb in der Medizin gibt es mittlerweile erstaunlich viele ├ärzte*, die selber bei Pjotr Elkunovic waren, und das Wunder selbst erlebt haben. Die sprechen zwar nicht, oder noch nicht ├Âffentlich dar├╝ber, aber ihre Arroganz haben die bestimmt verloren durch das Erlebte.

Gr├╝├če von Andreas

(*Da├č es so viele (relativ betrachtet) ├ärzte sind, liegt daran, da├č diese ja immer wieder durch die erstaunlichen Ver├Ąnderungen bei ihren Patienten damit konfrontiert sind. Viele lassen sich dann selbst Begradigen, um es selber zu testen)

Gerhard

Beitrag von Gerhard » 28.04.2006, 07:48

Die Information ├╝ber das Kometenfragment, das auf die Erde zurast, wurde urspr├╝nglich vom Exopolitics Institute, dem auch Eric Julien angeh├Ârt, verbreitet. Nun hat sich der Gr├╝nder des Instituts, Dr. M. Salla, der die Prognose zun├Ąchst unterst├╝tzt hat, davon distanziert. Obwohl er Erics Ernsthaftigkeit betont, glaubt er nicht an einen Einschlag am 25. Mai. Er glaubt nun, dass Eric die vorhandenen ├Âffentlichen Informationen fehlinterpretiert hat und seine eigenen pers├Ânlichen Informationen, die er durch den Kontakt mit Au├čerirdischen gewonnen hat, ├╝berbetont hat.
http://www.exopolitics.org/Exo-Comment-43.htm
Eric Julien ist nun von seinem Posten beim Exopolitics Institute zur├╝ckgetreten, verfolgt offenbar jedoch sein Ziel, die m├Âglichen Betroffenen mit einer ├Âffentlichen Kampagne zu warnen, weiter.

Viele werden sich nun fragen, wer jetzt Recht hat oder allgemeiner, was sich in der Realit├Ąt abspielt. Und hier wird es multidimensional, denn an den Wahrnehmungen von Eric zweifele ich nicht. Es mag aber sein, dass seine Vision nicht in dieser Welt, die wir hier ├╝berwiegend wahrnehmen, Realit├Ąt wird. Im ├╝brigen hat er auch nicht mit Gewissheit von dem Kometenabsturz berichtet, sondern als Bedingung die aktuellen Bestrebungen von Teilen der amerikanischen Regierung nach einem atomaren Schlag gegen den Iran in die Vorhersage integriert.

Miroguh
Alter: 44
Beitr├Ąge: 67
Dabei seit: 2006

Re: Komet 73P/Schwassmann-Wachmann

Beitrag von Miroguh » 01.05.2006, 10:59

Hallo Andreas,
Andreas hat geschrieben: Aber man sieht daran sehr sch├Ân die Reaktion, die fast immer stattfindet, wenn man wissenschaftsgl├Ąubige Menschen an ihre Grenzen st├Â├čt: Sie lassen nur die Sichtweise/Glauben ihrer eigenen Gurus (in dem Fall Doktoren/Professoren genannt) gelten. Ansonsten w├╝rden sie eine Krise bekommen.
das ist nicht richtig. Wissenschaftler verlangen nur objektive Beweise.
Andreas hat geschrieben:Dies ist auch normal, den der Mensch st├╝rzt immer zun├Ąchst ins Chaos (=Krise =Unordnung), wenn er sein Weltbild um Neues erweitern will, denn das Neue mu├č zuerst eingeordnet werden.
Nunja, das Weltbild der Wissenschaftler ist recht gefestigt, damit meine ich gut belegt. Deswegen ist eine revolution├Ąre Neuerung in den Wissenschaften in naher Zukunft eher unwahrscheinlich. Und selbst wenn, sind die Wissenschafler aufgrund ihres Pragmatismus wahrscheinlich am ehesten bereit, alte Meinungen zu verwerfen :-)
Andreas hat geschrieben:Selbst so eine simple Sache, da├č die NASA die Menschen schon so oft belogen hat, und also wohl kaum gerade bei einem drohenden Kometeneinschlag die Wahrheit sagen w├╝rde, br├Ąchte diese Leute an den Rand einer Nervenkrise.
Wann hat die NASA gelogen?

Gr├╝├če,

Miroguh

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 01.05.2006, 23:54

Hallo,

nun ist es soweit: Die breite Masse erf├Ąhrt von der Gefahr :-) :-) :-)
Die Bildzeitung hat den Komet entdeckt:
http://www.bild.t-online.de/BTO/news/ak ... welle.html

das sch├Âne an der Bildzeitung ist ja immerhin, die d├╝rfen sogar ├╝ber UFOs schreiben, weil denen ja eh niemand glaubt..

Gr├╝├če von Andreas

Miroguh
Alter: 44
Beitr├Ąge: 67
Dabei seit: 2006

Beitrag von Miroguh » 02.05.2006, 06:56

Andreas hat geschrieben: nun ist es soweit: Die breite Masse erf├Ąhrt von der Gefahr :-) :-) :-)
Die Bildzeitung hat den Komet entdeckt:
http://www.bild.t-online.de/BTO/news/ak ... welle.html
Juhu! *Mitfreu* :-)
Andreas hat geschrieben:das sch├Âne an der Bildzeitung ist ja immerhin, die d├╝rfen sogar ├╝ber UFOs schreiben, weil denen ja eh niemand glaubt..
Stimmt. Wie hei├čt es so sch├Ân: Ist der Ruf erst ruiniert...

Miroguh
Alter: 44
Beitr├Ąge: 67
Dabei seit: 2006

Beitrag von Miroguh » 02.05.2006, 09:54

Lesenswert: Telepolis

The Explorer
Beitr├Ąge: 1
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von The Explorer » 03.05.2006, 19:38

Hallo,

ich habe derweil auch von diesem Komet geh├Ârt. Er wurde sogar
im Radio bei 106.8 erw├Ąhnt. Jegliche Fragmente die momentan auf die Erde zu kommen w├╝rden schon ziemlich einfach von der NASA zerst├Ârt werden k├Ânnen. Ich denke wir brauchen uns keine sorgen zu machen da wir schon mehr als genug Abwehrsysteme f├╝r solch eine Situation entwickelt haben, ob sie Einsatzbereit ist, ist eine andere Frage.
Nat├╝rlich ist es auch so das es ein Globaler Killer sein knnte und die NASA es wie immer gerne verschweigt. Ich w├╝rde euch mal raten am 20-23 Mai mehr ber dieses Thema zu forschen, da der Komet dan in gen├╝giger reichweite f├╝r herk├Âmmliche Teleskope sein w├╝rde.

MfG,

Explorer

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beitr├Ąge: 928
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 04.05.2006, 10:15

Hallo,

Wir werden es ja sehen: Wenn man sogenannte Sternschnuppen (von den kleinen Kometenbruchst├╝cken) sieht, dann wei├č man es ja da├č die nasa gelogen hat. Denn wenn die Kometenbruchst├╝cke wirklich in 8.8 Mio km vorbeiziehen, dann k├Ânnen nicht gleichzeitig welche in der Erdatmosph├Ąre vergl├╝hen (=Sternschnuppen)

Von der nasa erwarte ich aber sowieso nicht viel - die konnten mir noch nicht einmal beweisen, da├č sie auf dem Mond waren. Mit dem starken Teleskop hat man das Mondauto nicht gesehen und die Fahne, welche sie angeblich als Mondlandungsbeweis zur├╝ckgelassen haben.

Die nasa ist in erster linie eine Milit├Ąrische Organisation, und der auftrag lautete wohl, die Eroberung des Mondes: Wer zuerst dort seine Fahne reinsteckt, dem geh├Ârt schlie├člich laut V├Âlkerrecht der Mond. (Sowas ├Ąhnliches steht jedenfalls hier, wenn auch in anderem Zusammenhang)
Also, dann haben sie wohl die Mondlandungsl├╝ge erfunden, um den Russen zuvorzukommen, so denke ich mal.

Das Kometenteil soll ja nur so gro├č sein wie ein Lastwagen, laut Bildzeitung.
Bitte, gebt mit Bescheid, wenn der LKW mit dem Kometen kommt. Ich helf dann abladen !

lichthulbi

Miroguh
Alter: 44
Beitr├Ąge: 67
Dabei seit: 2006

Beitrag von Miroguh » 04.05.2006, 13:14

Hallo,
lichthulbi hat geschrieben: Wir werden es ja sehen: Wenn man sogenannte Sternschnuppen (von den kleinen Kometenbruchst├╝cken) sieht, dann wei├č man es ja da├č die nasa gelogen hat. Denn wenn die Kometenbruchst├╝cke wirklich in 8.8 Mio km vorbeiziehen, dann k├Ânnen nicht gleichzeitig welche in der Erdatmosph├Ąre vergl├╝hen (=Sternschnuppen)
Sternschnuppen (kleine Meteore) sind sowieso t├Ąglich zu sehen, nur die H├Ąufigkeit variiert. Zu gewissen Konstellationen, z.B. wenn die Erde auf Ihrer Bahn eine Kometenbahn kreuzt, und dort auf "Kometenschmutz" trifft, entstehen starke Str├Âme, z.B. die bekannten Perseiden. Wenn die Erde die Bahn des hier genannten Kometen kreuzt, kann es nat├╝rlich auch zu mehr Sternschnuppen als ├╝blich kommen, Zitat:
1930 kam es zu einem bislang einmaligen Sternschnuppenschauer, der auf den Kometen zur├╝ckzuf├╝hren war. Doch trotz der mehrfachen Kernteilung seit 1995, bei der Kometenstaub freigesetzt wird, der sich immer weiter ausbreitet, halten Wissenschaftler die Wahrscheinlichkeit f├╝r eine Wiederholung in diesem Jahr f├╝r gering. Trotzdem wird zu Beobachtungen um den 12. Mai aufgerufen.
Sollte einer der gr├Â├čeren Brocken tats├Ąchlich auf die Erde fallen - nunja, keine Sorge, dann merken wir es sicherlich. Aber Sternschnuppen kann es auch unabh├Ąngig davon geben.

Benutzeravatar
Technoman
Alter: 48 (m)
Beitr├Ąge: 50
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Wildese Theorien wegen dem Kometen

Beitrag von Technoman » 15.05.2006, 20:10

mann o mann ..........

ich hab auf dieser Kometen Comment Seite gelesen, dass
Ms. Julien behauptet, dass die Aliens wegen eines m├Âglichen
nuklearen Erstschlag auf den IRAN diesen kleinen Kometen auf uns "lenken" k├Ânnten, wegen der Zerst├Ârung von der Ozonschicht und sonstigem ..


Das sind vielleicht wildeste Spekulationen die vielleicht richtig
sein k├Ânnten !!

Normal Einschlagstheorien sind ja eher wohl super unrealistisch !!


MFG Technoman

Antworten